Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2021, 03:18 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Theoretische Führerscheinprüfung mit 5-Fehler-Punkte-Regel

Autoratgeber


Theoretische Führerscheinprüfung mit 5-Fehler-Punkte-Regel

Anwärter für den Lkw- und Motorrad-Führerschein müssen für die theoretische Prüfung künftig mehr büffeln: Mit der 2. EG-Führerschein-Richtlinie tritt am 1. Juli 2004 in Deutschland ein überarbeiteter Fragenkatalog in Kraft, der von 1.250 auf 1.476 Fragen erweitert wurde. Damit hat sich der Umfang der obligatorisch zu prüfenden Kenntnisse erhöht; außerdem werden in den jeweiligen Prüfungsgebieten detaillierte Kenntnisse verlangt.

Bei der Bewertung der theoretischen Prüfungen in allen Klassen wird die so genannte "5-Fehler-Punkte-Regel" eingeführt. Danach gilt die theoretische Prüfung als nicht bestanden, wenn zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet werden, selbst wenn die zulässige Gesamtzahl der Fehlerpunkte (in Klasse B: 10 Punkte) nicht überschritten wird. Vorfahrtsfragen zum Beispiel haben die Wertigkeit 5.

Wer erstmals eine Fahrerlaubnis in den Zweiradklassen A, A1 und M sowie B (Pkw), L oder T (Zugmaschinen) erwirbt, muss nur noch 20 statt bisher 23 Fragen aus dem Grundstoff plus Zusatzstoff aus der jeweiligen Klasse beantworten. Bei einer Erweiterung der Fahrerlaubnis, zum Beispiel von Klasse B auf C, wird der Grundstoff nur in reduziertem Umfang mitgeprüft. Dann muss der Prüfling nur 10 statt 20 Fragen aus dem Grundstoff richtig ankreuzen.

In den Fahrerlaubnisklassen Krafträder (A), Leichtkrafträder (A1) und Kleinkrafträder (M) müssen die Prüflinge künftig zusätzliche Fragen zum Fahren mit Sozius und zur Kleidung als Sicherheitsausrüstung beantworten.

Noch mehr Zusatzstoff zu pauken ist in den Nutzfahrzeugklassen C (Kfz über 3500 kg), D (Busse) und T/L (Zugmaschinen). Zu den Themen zählen hier Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, Vorschriften über Fahrzeuggewichte und -abmessungen sowie Transport von Gütern und Ladungssicherung. Vorbereiten müssen sich die Bewerber für den Lkw- oder Bus-Führerschein auch auf Fragen zu Streckenplanung, zum Lesen von Straßenkarten, Verhalten bei Unfällen, grenzüberschreitenden Verkehr und zu den Fahrzeugbremsen.

Neue Fragen für theoretische Führerscheinprüfung

(Klassen A, A1)

1) Warum soll man beim Motorradfahren geeignete Stiefel tragen?

  • a) Weil bereits beim Umkippen im Stand erhebliche Fußverletzungen auftreten können
  • b) Weil durch Witterungseinflüsse Unterkühlungen mit Gesundheitsschäden möglich sind
  • c) Weil der Luftwiderstand verringert wird

2) Welche Auswirkungen hat der Soziusbetrieb auf das Fahrverhalten eines Motorrades?

  • a) Das Anfahren ist schwieriger, da sich das Motorrad erst bei höheren Geschwindigkeiten stabilisiert
  • b) Die Seitenwindempfindlichkeit nimmt zu
  • c) Das Bremsverhalten kann sich ändern

Richtige Antworten: 1 a, b und 2 a, b, c

Quelle: DEKRA Info


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info