Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.02.2023, 09:49 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Suzuki SX4 S-Cross startet im September

Neuheiten


Suzuki SX4 S-Cross startet im September

Suzuki S4 S-CrossMit leistungsstarken Turbo-Benzinmotoren der neuen BOOSTERJET Familie und einem kraftvollen Design rollt im September der neue Suzuki SX4 S-Cross zu den deutschen Suzuki Händlern. Der kompakte Crossover-Pionier kombiniert ein großzügiges Raumangebot mit hoher Variabilität und den Vorzügen des optional verfügbaren ALLGRIP Allradantriebs. In seiner Neuauflage punktet er zusätzlich mit den neu entwickelten Benzindirekteinspritzern. Sie sind in zwei Versionen verfügbar – als 1,0 Liter großer Dreizylinder mit 111 PS (82 kW) und als 1,4-Liter-Vierzylinder mit 140 PS (103 kW) – und verbinden eine lebhafte Leistungsentfaltung mit ausgezeichneter Effizienz.

Den Einstieg in das Motorenprogramm des neuen SX4 S-Cross bildet der 1.0 BOOSTERJET, der nach seinem Einstand im Suzuki Baleno nun auch für den kompakten Allrounder zur Verfügung steht. Das quirlige Triebwerk entwickelt eine Leistung von 111 PS (82 kW) und ein maximales Drehmoment von 170 Nm, das im Bereich von 2.000 bis 3.500 U/min zur Verfügung steht. Im SX4 S-Cross begnügt sich der aufgeladene Dreizylinder im kombinierten Testzyklus mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,0 Litern bei CO2-Emissionen von 113 g/km. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Fünfgang-Schaltgetriebe, optional steht eine Sechsstufen-Automatik zur Verfügung.

Zweiter Neuzugang im Antriebsportfolio des Suzuki SX4 S-Cross ist der 1.4 BOOSTERJET Benzindirekteinspritzer mit 140 PS (103 kW) und 220 Nm Drehmoment, die zwischen 1.500 und 4.000 U/min freigesetzt werden. Der aus dem Vitara S bekannte Vierzylinder beschleunigt den Crossover in der Version mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Der kombinierte Testzyklus beläuft sich in dieser Version auf 5,4 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 120 g/km entspricht. Auch für den 1,4-Liter-Vierzylinder steht optional ein Sechsstufen-Automatikgetriebe zur Verfügung.

Neben den beiden neuen Benzinern bleibt der bewährte 1.6-DDiS-Dieselmotor mit 120 PS (88 kW) im Angebot. Der wahlweise an ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe TCSS gekoppelte Vierzylinder-Diesel produziert ein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 1.750 U/min und punktet vor allem mit herausragender Wirtschaftlichkeit: Die Version mit Schaltgetriebe verbraucht im kombinierten Testzyklus lediglich 4,4 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 114 g/km.

Der stärkere Benziner ist alternativ zur Variante mit Frontantrieb auch in Verbindung mit dem Suzuki Allradantrieb ALLGRIP erhältlich, der Diesel überträgt seine Kraft serienmäßig an alle vier Räder. Das intelligente Allradsystem garantiert mit verschiedenen Fahrmodi optimale Traktion bei unterschiedlichen Fahrbedingungen. Im verbrauchsoptimierten Standardmodus "Auto" erfolgt die Kraftübertragung an die Vorderräder; die Hinterachse wird nur bei Bedarf stufenlos hinzugeschaltet. Der Modus "Snow" gewährleistet höhere Traktion auf Eis und Schnee. Der "Sport"-Modus steigert mit gleichmäßiger Drehmomentverteilung zwischen den beiden Achsen die Fahrdynamik des SX4 S-Cross. Der "Lock"-Modus schließlich eignet sich mit seiner starren 50 : 50-Verteilung selbst für schwierigste Bedingungen.

Optisch ist der neue Suzuki SX4 S-Cross an der komplett neu gestalteten Frontpartie zu erkennen: Der Kühlergrill mit vertikalen Streben, die dynamischer gezeichneten Scheinwerfer (ab Comfort mit LED-Technik) und der trapezförmige untere Lufteinlass verleihen dem Fahrzeug ein modernes, SUV-orientiertes Erscheinungsbild. Diesen Eindruck verstärken die neuen Reifendimensionen von 215/55 R17 bzw. 215/60 R16 und die um 10 mm auf 180 mm erhöhte Bodenfreiheit. Sportlich-elegante Akzente setzen die neuen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, die ab der mittleren Ausstattung Comfort zum Serienumfang gehören.

Neu im Programm sind außerdem die vier Farbtöne Sphere Blue Pearl Metallic, Energetic Red Pearl Metallic, Canyon Brown Pearl Metallic und Mineral Gray Metallic. Damit stehen insgesamt neun Lackierungen zur Auswahl. Der Aufpreis für Metallic-Lackierungen beträgt 500 Euro.

Suzuki bietet den SX4 S-Cross wie bisher in den drei Ausstattungslinien Club, Comfort und Comfort+ an. Die Basisversion Club ist ausschließlich in Verbindung mit dem 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner verfügbar und enthält bereits Annehmlichkeiten wie eine Klimaanlage, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, höhenverstellbare Vordersitze, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie einen Tempomaten mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Auch eine Berganfahrhilfe, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, Front-, Seiten- und Vorhang-Airbags sowie ein Knie-Airbag für den Fahrer sind in allen Modellvarianten serienmäßig an Bord.

In der Ausstattungslinie Comfort kommen unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, ein Audiosystem mit smartphone-Einbindung1, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Rückfahrkamera, ein höhen- und längsverstellbares Lederlenkrad und eine Sitzheizung vorn hinzu.

Höchsten Komfort bietet die Top-Ausstattung Comfort+, die unter anderem ein Navigationssystem, Ledersitze, eine Einparkhilfe vorn und hinten sowie ein Panorama-Glasschiebe-Hubdach umfasst. Hier sind auch die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control) und die radargestützte aktive Bremsunterstützung RBS an Bord, die den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen überwacht und im Notfall selbständig eine Notbremsung einleitet.

Der neue Suzuki SX4 S-Cross wird im September in Deutschland eingeführt. Die Preise beginnen bei 19.790 Euro für die Ausstattung Club mit 1.0 BOOSTERJET Turbo-Benzinmotor, in der Version Comfort ist der SX4 S-Cross ab 22.490 Euro erhältlich. Die Preise für den 1.4 BOOSTERJET Comfort starten bei 23.690 Euro, die Allradvariante ist ab 25.390 Euro erhältlich. Das für die beiden Benziner optional verfügbare Sechsstufen-Automatikgetriebe kostet 1.500 Euro Aufpreis. Der 1.6 DDiS ist in Verbindung mit Comfort-Ausstattung und ALLGRIP Allradantrieb ab 26.390 Euro erhältlich. In der Ausstattung Comfort+ (29.790 Euro) bietet Suzuki für die Dieselvariante zudem das Doppelkupplungsgetriebe TCSS an, der Aufpreis beträgt 1.700 Euro.

1 Beachten Sie bitte, dass nicht alle smartphones/Tablets mit MirrorLink/Apple CarPlay (Apple CarPlay ist eine eingetragene Marke von Apple Inc.) kompatibel sind. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Endgerät mit MirrorLink/Apple CarPlay kompatibel ist. Die Nutzung von MirrorLink-/Apple CarPlay-Apps erfolgt ausschließlich über Ihr smartphone/Tablet. Bitte beachten Sie Ihre vertraglichen Bedingungen in Bezug auf die Daten- und Internetverbindung.

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross: innerorts 6,7 bis 4,8 l/100 km, außerorts 5,2 bis 4,1 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,7 bis 4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 128 bis 113 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.6 DDiS ALLGRIP Allradantrieb TCSS: kombinierter Testzyklus: 4,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus: 120 g/km.

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET ALLGRIP Allradantrieb (ausstattungsabhängig): kombinierter Testzyklus: 5,7 – 5,6 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus: 128 – 127 g/km.

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.0 BOOSTERJET MT/AT (ausstattungsabhängig): kombinierter Testzyklus: 5,0 – 5,2 l/100 km; CO₂-Ausstoß: kombinierter Testzyklus: 119 – 113 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Suzuki Ignis und Swift: Die neuen Minicar-Ikonen
Suzuki Swift kommt frisch designt im Mai
"Suzuki Celerio City-Wochen"
Suzuki Vitara S ab sofort auch mit Frontantrieb erhältlich
Der neue Suzuki Baleno: Cityflitzer mit Raum

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf