Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
22.04.2024, 21:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Tipps Sommerhitze

Info & News


Sommerhitze

Um den "Glutofen Autobahn" möglichst unbeschadet zu überstehen, hat der ADAC eine Reihe von Tipps zusammengestellt.

Am wichtigsten ist ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, vor allem für Kleinkinder. Auf keinen Fall kalte Getränke zu sich nehmen. Dr. Raymund Lösch, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Reise- und Tourismusmedizin: "Da der Körper diese wieder erwärmen muss, gerät er noch mehr ins Schwitzen. Ideal sind darüber hinaus kohlensäurearme oder isotone Drinks."

Für Autofahrer heißt es, auf jede Fahrt Getränke mitzunehmen. Wer stundenlang im Stau steht, wird mit einem halben Liter Wasser nicht weit kommen. Der ADAC rät zu Plastikflaschen und ähnlichen Behältnissen, da Glasflaschen bei Auffahrunfällen zu gefährlichen Geschossen werden. Sind Kinder mit an Bord, sollte man so schnell wie möglich aus dem Stau rausfahren und mit dem Nachwuchs einen schattigen Platz aufsuchen. Auf keinen Fall dürfen Kinder allein im Auto gelassen werden, auch nicht für kurze Zeit. Dasselbe gilt für Haustiere.

Da am Nachmittag die Ozonbelastung steigt, sollten vor allem Urlaubsfahrten entsprechend geplant werden. Wer über ein Auto mit Klimaanlage verfügt, schaltet beim Starten des aufgeheizten Wagens neben der Klimaanlage auch kurz die Umluft ein. Das Auto kühlt schneller ab, weil keine heiße Luft von außen zugeführt wird. Menschen mit Kreislaufproblemen sollten die Klimaanlage nie auf höchster Stufe laufen lassen.

Dass man sich nicht stundenlang der prallen Sonne aussetzen sollte, hat sich herumgesprochen. Auch im Schatten wird der Körper braun. Wer sich in der Sonne aufhält, braucht unbedingt eine Kopfbedeckung. Das ist vor allem für Menschen mit wenig Haaren wichtig. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es zu lokalen Erwärmungen unter der Schädeldecke und damit zum Hitzschlag kommt. Vorsicht auch bei viel Wind: Das subjektive Empfinden signalisiert weniger Wärme, die Folge ist nicht selten ein schmerzhafter Sonnenbrand.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Tipps