Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.09.2022, 09:09 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info SEAT Leon Produktion im Werk Martorell gestartet

Info & News


SEAT Leon Produktion im Werk Martorell gestartet

SEAT LeonVor wenigen Wochen erst feierte der neue Leon seine Weltpremiere beim Pariser Automobilsalon – jetzt startete SEAT die Produktion des neuen Modells: Insgesamt 800 Millionen Euro hat die spanische Marke für die Entwicklung der neuen Baureihe und deren Produktionsanlagen im Werk Martorell investiert.

Der neue Leon wird einen deutlichen Beitrag zum internationalen Wachstum der Marke SEAT leisten: Positioniert in der Kompaktklasse – dem Marktsegment, das 38% des spanischen Automobilmarktes ausmacht –, stellt der Leon neben dem Bestseller Ibiza die zweite verkaufsstarke Säule der Marke dar.

Durch das neue Modell wird sich nicht nur das Produktionsvolumen im Werk Martorell, wo auch die Ibiza-, Altea- und Exeo-Baureihen sowie der Audi Q3 gefertigt werden, erhöhen: Der neue Leon sichert 1.600 Arbeitsplätze in der Montagelinie und rund 6.400 in der Zulieferindustrie. Und: Mit den beiden neuen Karosserievarianten des Leon kann zukünftig noch zusätzliche Beschäftigung entstehen.

Andreas Tostmann, Vorstand Produktion der SEAT S.A.: "Mit dem Leon haben wir ein höheres Maß an Flexibilität sowie eine Produktivitätssteigerung um 10% realisiert und konnten damit unsere Produktionskosten deutlich optimieren. Die Investitionen für den neuen Leon in Höhe von 800 Millionen Euro belegen einmal mehr die herausragende Stellung von SEAT: Bei Investitionen in Forschung und Entwicklung sind wir in Spanien klar die Nummer 1 in dieser Branche. Der Leon bildet gemeinsam mit dem Ibiza den Kern der Marke."

Drei Karosserievarianten

Die Markteinführung des neuen Leon erfolgt ab kommendem November in Deutschland, Österreich und der Schweiz und zum Jahresbeginn 2013 in Spanien. Im kommenden Jahr gibt es den Leon zudem als Dreitürer sowie als sportlichen Kombi – die Leon-Familie umfasst dann erstmals drei Karosserievarianten. SEAT erhöht damit die Attraktivität der Baureihe und spricht zusätzliche Kunden im Segment an. Von den ersten beiden Leon Generationen wurden seit 1999 rund 1,2 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Mit dem Leon setzt SEAT den abschließenden Höhepunkt in der umfangreichsten Produktoffensive der Unternehmensgeschichte: Der Mii, das neue SEAT Stadtauto, eröffnete im Herbst 2011 das große SEAT Produktfeuerwerk. Im Frühjahr 2012 kam die Neuauflage des Bestsellers Ibiza auf den Markt; im Sommer feierte der Toledo sein Comeback – auch mit diesem Fahrzeug hat SEAT erneut sein Mobilitätsangebot erweitert.

MQB – Modularer Querbaukasten

Der auf Basis des modularen Querbaukastens von Grund auf neu entwickelte Leon bietet in der Kompaktklasse Oberklasse-Technologien und -Qualität. Mit dem modularen Querbaukasten reduziert SEAT die Fertigungszeit im Vergleich zum Vorgänger um über 10%. Gleichzeitig ermöglicht diese Plattform ein höheres Maß an Flexibilität. So werden in derselben Montagelinie nicht nur die 3 Karosserievarianten des Leon, sondern auch der Altea, der Altea XL sowie der Altea Freetrack gefertigt. Zudem hat SEAT die Produktionsprozesse modernisiert: Der Einsatz modernster Technologien wie beispielsweise Laserschweißen oder Warmumformung garantiert höchste Präzision und Qualität.

Design und Technologien

Der Leon verkörpert die Präzision und Eleganz der neuen SEAT Designsprache. Mit seinem dynamischen, selbstsicheren Charakter begeistert sein skulpturales Design Kompaktklasse-Einsteiger und technisch orientierte Käufer gleichermaßen. Und: Der sportliche Leon steckt voller Highend-Entwicklungen – bei den Assistenzsystemen, beim Infotainment, beim Fahrwerk und beim Antrieb. Bei kompakteren Abmessungen bietet er mehr Innenraum; die hochwertigen Materialien und die perfekte Verarbeitung bringen den Leon ins Spitzenfeld des Wettbewerbs. Dank der modernen Konstruktionstechnologien und des Einsatzes von Leichtbaumaterialien konnte das Gewicht im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 100 kg reduziert werden.

Mit 4 Ausstattungslinien, 6 Benzin- und 4 Dieselmotoren sowie zahlreichen Sonderausstattungen gibt es für jeden den passenden Leon. Der Einsatz der optionalen Voll-LED-Scheinwerfer ist eine weitere Pionierleistung von SEAT: Diese Technologie war bislang in der Kompaktklasse nicht verfügbar.

Motorisierungen

Die Motoren decken eine Leistungsbandbreite von 63 kW/ 86 PS bis 135 kW/ 184 PS ab und arbeiten alle mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Im Vergleich zum jeweiligen Vorgängermodell ist ihr Verbrauch um bis zu 22% gesunken. Wie effizient die Diesel im neuen Leon arbeiten, zeigt der 1.6 TDI Ecomotive mit 77 kW/ 105 PS und einem Normverbrauch von nur noch 3,8 l/100 km (99 g CO2/km).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

SEAT Ibiza ist Flottensieger unter den Kleinwagen
SEAT Live Store
SEAT Erlebnispakete für Mii, Ibiza und Leon
SEAT Ateca erstmals auf der Straße
SEAT blickt auf 20 Jahre pure Emotionen zurück

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info