Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.07.2022, 05:24 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Renault Mégane Coupé-Cabriolet (2010) - Autokatalog

Renault Mégane Coupé-Cabriolet 2010

Renault Mégane Coupé-Cabriolet (Modell 2010)

Leistung:
81 kW / 110 PS
V max:
190 km/h
CO2:
175 g/km
Preis:
Ab 24.950 €
Hubraum:
1598 cm3
0-100 km/h:
12,2 s
Verbrauch:
7,6 Liter

Das neue Renault Mégane Coupé-Cabriolet macht aus jeder Perspektive eine gute Figur, sei es als geschlossenes Coupé oder als offenes Cabriolet. Durch Designelemente wie die Dachholme in Hochglanz-Schwarz steht das raffiniert gezeichnete Mégane Coupé-Cabriolet in der klassischen Tradition hochwertiger Hardtop-Coupés. Unter dem eleganten Kleid offeriert die 6. Karosserievariante der Mégane-Familie ein großzügig dimensioniertes Platzangebot.

Das neue Coupé-Cabriolet kombiniert Designmerkmale der Mégane-Familie. Vom Mégane Coupé übernimmt es die auffällig gezeichnete Frontschürze mit den seitlichen Lufteinlässen. Abweichend vom Coupé ist der Stoßfänger jedoch durchgängig in Wagenfarbe lackiert. Typisch für die Mégane-Modelle ist auch die bogenförmige Profilkante, die sich von den A-Säulen über die Motorhaube bis zum zentral platzierten Renault Markenlogo schwingt. Spannung bezieht die Karosserie durch die Charakterlinie, die sich von der Frontschürze über die vorderen Kotflügel wölbt, um dann bis ins Heck wieder sanft anzusteigen.

Die vorne 1,546 und hinten 1,547 m breite Spur sowie die muskulös gewölbten seitlichen Karosseriebleche signalisieren Kraft und Sportlichkeit. Hinzu kommen je nach Ausstattungsniveau Räder im 16- bis 18-Zoll-Format. Der Tankdeckel ist in die Tankklappenöffnung integriert und muss daher beim Nachtanken nicht manuell geöffnet werden. Stattdessen kann die Zapfpistole direkt in die Tanköffnung eingeführt werden.

Kontraste

Für einen reizvollen Kontrast und einen eigenständigen Auftritt sorgen das dunkel getönte Panorama-Glasdach mit Holmen in Hochglanz-Schwarz und der Windschutzscheibenrahmen aus satiniertem Chrom. Zum edlen Erscheinungsbild des Mégane Coupé-Cabriolet trägt auch die umlaufende Leiste in Matt-Chrom rings um den Fahrgastraum bei. Das Heck kennzeichnen durchgehend dunkelrot gefärbte, weit in die Fahrzeugflanken gezogene Rücklichter mit Bremsleuchten in LED-Technik. Wie die Frontscheinwerfer sind auch die hinteren Lichtquellen dreidimensional geformt und bilden so einen integralen Bestandteil der Außenkonturen.

Für Liebhaber eines betont sportlichen Auftritts offeriert Renault das GT Line-Paket (Option für Dynamique, Serie für GT). Es umfasst eigenständig gezeichnete Stoßfänger vorne und hinten, titangraue 17-Zoll-Räder (Ausstattung GT: 18 Zoll), schwarze Scheinwerfermasken sowie Außenspiegel und Windschutzscheibenrahmen in Titan-Optik.

Vollautomatische Dachbetätigung serienmäßig

Das voll versenkbare Panorama-Glasdach vermittelt den Passagieren auch geschlossen das Gefühl, im Freien zu sitzen. Der serienmäßige elektrohydraulische Schließ- und Öffnungsmechanismus funktioniert vollautomatisch und erFordert keinerlei Verriegelung per Hand: In nur 21 Sekunden verwandelt sich das geschlossene Coupé per Knopfdruck in ein offenes Cabriolet.

Aus Sicherheitsgründen lässt sich das Panorama-Glasdach nur bei stehendem Fahrzeug, angezogener Handbremse, geschlossenem Kofferraumdeckel und ausgefahrenem Trennrollo zum Kofferraum öffnen und schließen. Das Rollo schützt Gepäck und Dach vor Beschädigungen. Ein Signalton und der optische Hinweis "Vorgang abgeschlossen" weisen den Fahrer darauf hin, wenn das Dach sicher verstaut ist.

Panorama-Glasdach mit hohem Geräusch- und Klimakomfort

Renault Mégane Coupé-CabrioletIm Vergleich zum Vorgängermodell ist die Glasfläche beim Dach des neuen Mégane Coupé-Cabriolet um 10% größer und beträgt jetzt 0,97 m2. Das 4 mm dicke Infrarot-Filterglas gewährleistet einen hervorragenden Geräusch- und Klimakomfort. Der Sonnenenergiedurchlassgrad von 35% schützt vor zu hoher Wärmeeinstrahlung. Zusätzlich ist eine serienmäßige Jalousie an Bord. Für kalte Tage ist die Heckscheibe beheizbar. Weiterer Vorteil des Glasdachs: Anders als ein Faltdach aus Textil benötigt es keine besondere Pflege, ist uneingeschränkt waschstraßentauglich und unempfindlich gegen Verwitterung. Zudem bietet es besseren Schutz vor Diebstahl und Vandalismus als ein Softtop.

Das Gesamtgewicht des Dachmoduls beträgt 110 kg, wovon 75 kg auf das eigentliche Dach und 35 kg auf den Faltmechanismus und die Hydraulikelemente entfallen. Die von Karmann in Osnabrück hergestellte Einheit gelangt "just in time" an die Renault Montagelinie im französischen Douai.

Winddeflektor serienmäßig

Die Windschutzscheibe ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 10 cm nach vorne gerückt. Diese Neugestaltung vermittelt ein wieder ursprünglicheres Cabrio-Gefühl und ermöglicht den komfortableren Ein- und Ausstieg. Als Neuheit in seinem Segment verfügt das viersitzige Coupé-Cabriolet serienmäßig über einen fest installierten Winddeflektor. Die zentral hinter den Kopfstützen der Rücksitze angebrachte Glasscheibe sorgt dafür, dass die Passagiere auf den Rücksitzen bei offenem Dach bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h nicht von störenden Luftwirbeln beeinträchtigt werden. Zusätzlich lässt sich bei nicht belegter Rückbank hinter den Vordersitzen ein abnehmbares Windschott installieren, das bei höheren Geschwindigkeiten die Zugluft für Fahrer und Beifahrer reduziert.

Platzangebot für Passagiere und Gepäck

Die Länge von 4,485 m – 13 cm mehr als beim Vorgängermodell –, der Radstand von 2,609 m (+8,7 cm) und die Breite von 1,810 m bilden die Basis für ausgewogene Proportionen und ein weit über dem Klassendurchschnitt liegendes Raumangebot. So bietet das Mégane Coupé-Cabriolet auf den Vordersitzen 1,466 m Ellbogenfreiheit. Die Kopffreiheit beträgt bei geschlossenem Dach vorn 85,9 cm und hinten 82,5 cm. Die Ellbogenfreiheit im Fond liegt bei 1,123 m. Die breiten Türen und die serienmäßigen Easy-Entry-Sitze, die gleichzeitig gekippt und nach vorne geschoben werden können, erleichtern zudem den Einstieg in den Fond.

Mit 417 Liter Fassungsvermögen nach VDA-Norm zählt der Kofferraum des neuen Mégane Coupé-Cabriolet zu den geräumigsten Ladeabteilen seiner Klasse. Bei geöffnetem Dach stehen noch 211 Liter bei einer Ladehöhe von 25 cm zur Verfügung. Die nur 590 mm hohe Ladekantenhöhe ermöglicht das bequeme Be- und Entladen. Die Kofferraumklappe lässt sich automatisch verriegeln.

Programmiertes Rückhaltesystem verhindert Verletzungen

Fahrer- und Beifahrersitz des Mégane Coupé-Cabriolet sind mit dem Programmierten Rückhaltesystem der 3. Generation (PRS III) ausgestattet. Es umfasst auf den Vordersitzen jeweils einen Gurtstraffer und einen Gurtkraftbegrenzer. Dieser reduziert ab einem bestimmten Schwellenwert die Gurtkräfte, die auf den Oberkörper einwirken, und verringert so das Verletzungsrisiko durch den Gurt selbst.

Hinzu kommt eine neue Generation von Kopfstützen auf den Vordersitzen, die das Risiko eines Schleudertraumas effektiv MINImieren. Ihre Besonderheit: Bei der Höhenverstellung gleiten die Schienen in die Stütze und nicht, wie sonst üblich, in die Rückenlehne. So kann der Rücken von Fahrer und Beifahrer bei einem Aufprall bis zu 6 cm tief in die Rückenlehne sinken und die Kopfstütze dem Kopf besseren Halt geben. Die vereinfachte Höheneinstellung per Knopfdruck erleichtert die korrekte Justierung. Zudem sind die vorderen Kopfstützen neigungseinstellbar.

Sicherheit auch auf den Rücksitzen

Renault Mégane Coupé-CabrioletAuch die Rücksitze bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Sie verfügen auf beiden Plätzen über 3-Punkt-Sicherheitsgurte mit Gurtkraftbegrenzern und fixen Kopfstützen. Darüber hinaus sind die hinteren Plätze mit dem Isofix-Befestigungssystem für Kindersitze ausgestattet. Verstärkte Rückenlehnen verhindern, dass bei einer Kollision Gepäckstücke in den Passagierraum eindringen.

6 Airbags serienmäßig

Im neuen Mégane Coupé-Cabriolet schützen 6 Airbags die Insassen bei einem Aufprall:

  • 2 Adaptivairbags für Fahrer und Beifahrer (Serie)
  • 2 Doppelkammer-Seitenairbags in den Vordersitzen (Serie)
  • 2 Anti-Submarining-Airbags in den Vordersitzen (Serie)

Die unsichtbar unter den Sitzflächen von Fahrer- und Beifahrersitz integrierten Anti-Submarining-Airbags verhindern das Durchrutschen unter dem Beckengurt – den so genannten Submarining-Effekt. Die Renault Entwicklung besteht aus dünnen, miteinander verschweißten Blechen. Bei einem Aufprall bläst ein Gasgenerator den Metallairbag auf. Dieser drückt von innen gegen das Sitzpolster und fixiert damit den Insassen in seinem Sitz, noch bevor sich der Körper bewegen kann. Das Luftkissen, das unter der Sitzfläche aufgeblasen wurde, verformt parallel dazu das Sitzpolster entsprechend dem Beckeneindruck des Insassen.

Eine Ausgleichsöffnung hält den Druck im Innern des Kissens während des Aufpralls konstant. Somit sorgt der Anti-Submarining-Airbag für eine günstige Sitzposition und reduziert die Kräfte, die auf Bauch- und Lendenbereich der Passagiere einwirken. Hierdurch verringert sich das Risiko schwerer Unterleibsverletzungen.

Schnell auslösende Doppelkammer-Airbags

Die Seitenairbags des Mégane Coupé-Cabriolet verfügen über ein Doppelkammersystem für Kopf und Brust sowie für den Beckenbereich mit 2 Gasgeneratoren. Vorteil: Die Airbags entfalten sich schneller und passen sich optimal an die Statur von Fahrer und Beifahrer an. Das untere Airbagsegment arbeitet je nach Aufprallschwere mit bis zu dreimal höherem Druck als die obere Kammer, da der Hüft- und Beckenbereich bei einem seitlichen Aufprall statistisch gesehen gefährdeter ist als der Oberkörper.

Die Seitenairbags sind mit Aufprallsensoren in den vorderen Türen verbunden. Diese verringern nochmals die Sekundenbruchteile bis zum Auslösen der Airbags. Weil beim Seitenaufprall nur eine geringe Crashzone zur Verfügung steht, ist dies besonders wichtig, um wirkungsvollen Schutz zu bieten.

Aktives Überrollschutzsystem serienmäßig

Das passive Sicherheitspaket umfasst zudem das aktive Überrollschutzsystem. Sobald Sensoren einen drohenden Überschlag registrieren, lässt ein pyrotechnischer Mechanismus die beiden Überrollbügel hinter den Rücksitzen in Sekundenbruchteilen emporschnellen. Bei versenktem Dach fahren die Bügel 230 mm aus, im Coupé-Modus 112,5 mm. Die Überrollbügel und der verstärkte Windschutzscheibenrahmen schaffen auch bei einem Überschlag einen stabilen Überlebensraum.

Das neue Mégane Coupé-Cabriolet ist nach den neuesten Erkenntnissen des Fußgängerschutzes konstruiert, ohne dass dies zulasten des Insassenschutzes geht. So ist der Stoßfänger darauf ausgelegt, im Knie- und Schienbeinbereich ein Maximum an Aufprallenergie zu absorbieren. Auch die Motorhaube gibt bei einem Fußgängerunfall gezielt nach und verfügt zudem über eine deformierbare Anbindung von Kotflügeln, Verriegelung und Scharnieren. Hinzu kommen die versenkten Scheibenwischer.

Innenraum

Renault Mégane Coupé-CabrioletDas Cockpit und das Interieur ist von hochwertigen und witterungsbeständigen Materialien in harmonischen Farbzusammenstellungen geprägt. Für die Top-Ausstattung Luxe können die Kunden zwischen Lederpolsterungen in Anthrazit, Anthrazit-Rot und Beige wählen (Option für Dynamique). Chrom-Applikationen an Lenkrad, Lüftungsdüsen und Mittelkonsole (Serie ab Dynamique) sowie die geringen Spaltmaße runden den Qualitätseindruck ab.

Komfort

Vom Mégane 5-Türer, Coupé und Grandtour übernimmt das Coupé-Cabriolet die durchdachte Gestaltung von Cockpit und Instrumenten. So integriert beispielsweise die digitale Geschwindigkeitsanzeige gleichzeitig die Anzeige für den Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer (Serie ab Dynamique).

Ist das System aktiviert, erscheint das selbst gewählte Maximaltempo in einem separaten Feld über der Geschwindigkeitsanzeige. Diese ist zudem von einem kreisrunden Leuchtband umgeben, das rot aufleuchtet, wenn der Fahrer über das Limit hinaus beschleunigt. Gleichzeitig blinkt die Geschwindigkeit auf, so dass der Fahrer intuitiv erfasst, dass er vom Gas gehen muss.

Anzeigen und Bedienelemente

Alle wichtigen Bedien- und Anzeigenelemente befinden sich in unmittelbarer Nähe des Fahrers. Das optionale Navigationssystem Carminat TomTom (Serie für Luxe) sowie das 3-D-Soundsystem von Arkamys® (Serie für Luxe, Option für Dynamique und GT) lassen sich trotz ihrer zahlreichen Funktionen über den Bediensatelliten am Lenkrad ("AudiO") und den Regler auf der Mittelkonsole bequem und sicher handhaben, ohne dass der Fahrer den Blick von der Straße abwenden muss.

Ebenfalls praktisch und leicht verständlich: Der Fahrer kann per Lenkstockhebel eine Reihe von Funktionen über den serienmäßigen Bordcomputer individuell konfigurieren und die gewünschte Einstellung speichern. Die entsprechenden Punkte erscheinen dabei auf dem Display rechts neben der Geschwindigkeitsanzeige direkt im Blickfeld. Zu den an- und abwählbaren Funktionen zählen unter anderem die Lautstärke der Warntöne der akustischen Einparkhilfe hinten (Serie für Dynamique und GT) bzw. vorn und hinten (Serie für Luxe) sowie die "Licht an"-Automatik (Serie ab Dynamique) und das Tagfahrlicht.

Einstellbare Sitze

Zum entspannten Fahrgefühl tragen auch die vielfach verstellbaren Sitze bei. Sie stellen sicher, dass Fahrer unterschiedlicher Statur und Körpergröße die optimale Sitzposition finden. Bereits in der Ausstattung Expression sind Fahrer- und Beifahrersitz ab Werk mit der stufenlos neigungsverstellbaren Rückenlehne ausgestattet. Zudem lassen sich die Vordersitze um 24 cm in der Länge und um 7 cm in der Höhe verstellen. Zur Serienausstattung zählt ferner die individuell justierbare Lendenwirbelstütze für den Fahrersitz. Das Lenkrad ist um 4,5 cm längseinstellbar und um 5 Grad in der Länge verstellbar.

4 hochwertige Ausstattungen

Für die individuelle Gestaltung von Exterieur und Interieur stehen zum Marktstart 4 Ausstattungsniveaus zur Wahl. Während Expression für gehobenen Komfort und hochwertiges Design steht, hat Dynamique einen ausgesprochen sportlich-technischen Charakter. Luxe wendet sich an statusbewusste Kunden mit dem Bedürfnis nach einem luxuriösen Ambiente. Die betont sportliche Ausstattung GT vereint dynamisches Design mit Leistung.

Klimaanlage, CD-Radio und Leichtmetallrädern ab Werk

Bereits das Mégane Coupé-Cabriolet Expression ist serienmäßig mit dem schlüssellosen Startsystem Keycard und der manuellen Klimaanlage ausgestattet. Diese wurde von den Renault Entwicklern gezielt modifiziert, um eine optimale Luftverteilung bei geöffnetem Dach zu erreichen. Hinzu kommen 16-Zoll-Leichtmetallräder, das Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und das MP3-fähige 4 x 15 Watt CD-Radio mit Bedienungssatellit am Lenkrad, das über einen AUX-IN-Anschluss für externe Audioquellen über Cinch-Stecker verfügt.

Die Top-Version Luxe und die Ausstattung GT verfügen ab Werk über die 2-Zonen-Klimaautomatik. Das leicht bedienbare und effiziente System ist ein Beispiel für die Kombination von moderner Technologie und durchdachtem Bedienkonzept. Die Besonderheit: Stärke und Geschwindigkeit der Klimatisierung lassen sich mit nur 3 Tasten regeln. "Soft" steht für sanfte Abkühlung mit langsamem und leisem Luftaustausch, "Fast" für schnelle Abkühlung mit Ventilator-Effekt und "Auto" für eine ausgewogene und harmonische Temperierung. Das Lüftungssystem arbeitet darüber hinaus sehr leise. Die Folge ist ein ausgezeichneter Geräuschkomfort selbst bei höchster Gebläsestufe.

"Keycard Handsfree": Vielseitige Chipkarte

Renault Mégane Coupé-CabrioletDie Ausstattungsniveaus Luxe und GT umfassen serienmäßig die 2. Generation des schlüssellosen Zugangs- und Startsystems "Keycard Handsfree". Die Entriegelung der Türen erfolgt dabei automatisch, sobald das Bord-Steuergerät die Chipkarte in der Jackentasche des Fahrers identifiziert hat und Infrarot-Sensoren die Hand am Griff registrieren. Ebenso verriegeln sich die Türen von selbst nach Verlassen und Entfernen vom Fahrzeug. Um den Motor zu starten, muss der Fahrer die Karte nicht ins Lesegerät einführen. Das Identifizierungssystem erkennt, wenn sich die Karte im Innenraum befindet.

Einparkhilfe unterstützt beim Rangieren

Das Mégane Coupé-Cabriolet verfügt in der Ausstattung Dynamique serienmäßig über die akustische Einparkhilfe hinten. Die Top-Version Luxe umfasst ab Werk die Einparkhilfe vorne und hinten. Der Fahrer kann die vordere und hintere Einparkhilfe über den Bordcomputer getrennt deaktivieren.

Lästige Kontrollarbeit nimmt der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer (Serie ab Dynamique) ab. Vorteil: Der Fahrer gibt die Höchstgeschwindigkeit ein, die das Fahrzeug nicht überschreiten soll. Unterhalb dieses Limits kann er beliebig beschleunigen und verzögern. Über die Lenkradtastatur oder über den Schalter in der Mittelkonsole kann der Begrenzer wieder deaktiviert werden.

Maßgeschneiderter Klang durch Soundsystem von Arkamys®

Die Top-Ausstattung Luxe verfügt ab Werk über ein Soundsystem von Arkamys® (Option für Dynamique und GT). Bei der maßgeschneiderten Audioanlage der Spitzenklasse mit 4 x 35 Watt Ausgangsleistung kommen ausschließlich Audiokomponenten zum Einsatz, die auf die spezielle Architektur und Materialauswahl des Innenraums abgestimmt sind.

Beim Arkamys®-Soundsystem sorgen acht Premium-Boxen für eine brillante Musikkulisse. Das Digital Sound Processing DSP verarbeitet die Musiksignale ohne Zeitverzug und qualitative Verluste für jeden Lautsprecher getrennt. Hierbei werden die Signale so gesteuert, dass auf jedem Platz ein dreidimensionales Sounderlebnis möglich ist. Der Rechner passt die Wiedergabe zudem an die Fahrgeschwindigkeit an. Auch leise Passagen bleiben so stets gut hörbar.

Live-Atmosphäre für jede Musikrichtung

Fahrer und Beifahrer können je nach Musikrichtung das Klangbild regeln. Das System simuliert dann, etwa durch gezielten Nachhall, die akustischen Verhältnisse in einem Konzertsaal, einer Kirche, einem Jazz-Keller oder auf einem Rockfestival.

Mit dem Arkamys®-Soundsystem ist auch das so genannte Audio-Streaming möglich, also die Übertragung von MP3-Audiodateien von einem Mobiltelefon, iPod® oder anderen externen Musikträgern. Das System verfügt hierzu über eine Bluetooth®-Schnittstelle, die auch für Telefonfunktionen geeignet ist. Zusätzlich beinhaltet das Gerät die Funktion "Plug & Music" mit 3,5-mm-Klinkenbuchse und einer Schnittstelle für einen USB-Stick.

Weiterentwickeltes Navigationssystem Carminat TomTom

Mit dem weiterentwickelten Navigationssystem Carminat TomTom (Option für Expression, Dynamique und GT, Serie bei Luxe) inklusive 5,8-Zoll-Farbmonitor offeriert Renault für das Mégane Coupé-Cabriolet zum Preis von 490 Euro die derzeit günstigste integrierte Navigationslösung auf dem Markt. Sie bietet alle Vorzüge eines fest eingebauten Systems wie alternative Streckenberechnung auf Basis aktueller Verkehrsinformationen sowie Angaben zu Tempolimits und wichtigen Punkten entlang der Strecke. Der Fahrer kann jederzeit schnell und unkompliziert Navigationsdaten aus dem Internet auf eine SD-Speicherkarte laden und über den SD-Slot ins Navigationssystem spielen. Das System lässt sich als Neuheit intuitiv mit dem Joystick auf der Mittelkonsole bedienen, ohne dass der Fahrer den Blick von der Straße abwenden muss.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Renault Mégane Coupé-Cabriolet (2010)

Technische Daten des Renault Mégane Coupé-CabrioletTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:81 kW / 110 PS
Hubraum:1598 cm3
0-100 km/h:12,2 s
Höchstgeschwindigkeit:190 km/h
Drehmoment:151 Nm
Verbrauch:7,6 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:175 g/km
Abmessungen (LxBxH):4485 x 1810 x 1425 mm
Leergewicht:1505 kg
Basispreis:Ab 24.950 Euro

Für das technische Datenblatt des Renault Mégane Coupé-Cabriolet wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Renault Mégane Coupé-Cabriolet finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Samstag, 29. Mai 2010
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Renault





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]