Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.01.2022, 05:21 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Raststätten-Besucher wünschen sich saubere Toiletten

Info & News


Raststätten-Besucher wünschen sich saubere Toiletten

Eingangssituation BAR HolledauUnd zum Reisen mit dem Auto gehört das Rasten. Rund 500 Millionen Reisende besuchen jedes Jahr die Raststätten auf den deutschen Autobahnen. Die meisten Gäste - 87 Prozent - nutzen die Pause auch, um auf Toilette zu gehen. Das ist Ergebnis einer Umfrage, die das Raststätten-Unternehmen Autobahn Tank & Rast in Auftrag gegeben hat. Fast die Hälfte der Raststätten-Besucher nennt als Grund für den Stopp an der Rastanlage einen leeren Tank oder den Wunsch, Getränke oder Essen zu kaufen.

Eine weitere Raststätten-Umfrage hat ergeben, dass für über 99 Prozent der Gäste saubere Toiletten wichtig oder sehr wichtig sind. Daher meinen auch fast 95 Prozent der Befragten, dass ihnen die neuen Sanifair-Toiletten auf deutschen Autobahn-Raststätten sehr gut oder gut gefallen. Über 86 Prozent wünschen sich die flächendeckende Einführung von Sanifair, dem neuen Sanitäranlagen-Konzept von Tank & Rast. Diese Toiletten sind besonders kundenfreundlich und sauber. An inzwischen 70 Autobahn-Raststätten in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein gibt es die modernen und komfortablen Sanitäranlagen.

Das Besondere an Sanifair-Toiletten: Wasserhähne und Papiertuchspender funktionieren ohne Berührung, die WC-Brillen werden nach jedem kleinen und großen Geschäft automatisch gereinigt. Die Anlagen sind hell und freundlich gestaltet, bieten kindgerechte Waschtische und Urinale. Geschultes Personal reinigt und kontrolliert die Toiletten ständig nach klar festgelegten Qualitäts-Standards.

UmfrageergebnisSanifair soll den Kunden ein klares Leistungsversprechen bieten: "Wenn der Besucher ein Sanifair-Schild sieht, sind saubere und komfortable Sanitäranlagen garantiert", sagt Peter Markus Löw, Pressesprecher der Autobahn Tank & Rast. Damit reagiere das Unternehmen auf die gestiegenen Ansprüche der Raststätten-Besucher im Hinblick auf Komfort und Hygiene. "Die Investitionen sind ein wichtiger Baustein im Modernisierungsprogramm der Tank & Rast", so Löw weiter. Seit der Privatisierung 1998 hat das Unternehmen erhebliche Investitionen vor allem in die Raststätten und Tankstellen getätigt. Der Konzern modernisierte die Servicebetriebe und erweiterte das Angebot auf den Autobahnrastanlagen. Tank & Rast betreibt mit seinen Pächtern über 750 Service-Betriebe - Tankstellen, Raststätten, Hotels und Kioske - auf deutschen Autobahnen.

Sanifair ist für die Autobahn Tank & Rast deshalb so wichtig, weil viele Raststätten-Besucher auf der Toilette entscheiden, ob sie weitere Angebote der Rastanlage nutzen: "Sanifair erhöht Kundenzufriedenheit und -bindung. Wir machen damit das gesamte Raststättenangebot attraktiver", sagt Peter Markus Löw.

Der Zugang zu Sanifairanlagen ist einfach: Der Gast wirft an einem Automaten mit einer Drehsperre 50 Cent ein. Das Gerät gibt auch Wechselgeld. Die Sperre öffnet sich, und der Kunde erhält einen Bon, den er anschließend im Tankstellenshop oder Restaurant einlöst. Die Gäste können die Bons auch sammeln und bundesweit in anderen Betrieben mit Sanifairanlagen eintauschen. Für Behinderte sowie Kleinkinder und deren Begleitpersonen ist der Zugang frei.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Tank & Rast: Drei Starbucks Standorte an Raststätten eröffnet
Porsche-Museum zählt 3 Millionen Besucher aus aller Welt
Mercedes-Benz Museum mit Besucher-Plus in 2015
VW Autostadt in Wolfsburg hat 2,42 Millionen Besucher in 2015
Toyota App ermittelt Raststätten mit behindertengerechten Toiletten

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info