Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.09.2022, 02:51 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Projekt Volvo C30

Messen


Projekt Volvo C30

Volvo C30Mit der Designstudie Volvo C30 gewährt der schwedische Hersteller auf der Detroit Motorshow 2006 Ausblicke auf das zukünftige Serienmodell. Im Fokus der Entwickler ist ein besonders anspruchsvolles, urban geprägtes Publikum. "Wir wissen, dass sich viele jüngere beruflich erfolgreiche Leute von unserer Marke angesprochen fühlen, aber in der aktuellen Palette kein Modell finden, das exakt zu ihren Bedürfnissen und zu ihrem Lebensstil passt. An genau diese Zielgruppe richtet sich die Designstudie C30", sagt Fredrik Arp, Präsident und CEO von Volvo.

Im Verlauf der C30 Projektentwicklung hatte Volvo in mehreren europäischen Ländern Kundenbefragungen durchgeführt. Zielpublikum waren vor allem jüngere, beruflich stark ambitionierte Menschen mit urbanem Lebensstil. Im Fokus standen dabei vor allem Singles und kinderlose Paare, die das Auto als Teil ihres aktiven Lebensstils verstehen und beim Kauf von Kleidung, Einrichtungsgegenständen und Unterhaltungselektronik design- und markenbewusst auswählen – wie auch beim Autokauf.

"Die Leute pendeln meist zwischen ihrem Zuhause, der Arbeit, privaten Treffen, dem Sportstudio und ihren Lieblingsrestaurants oder -clubs in der Stadt. Viele der Befragten beschreiben ihr ideales Auto als sportlich, sie legen Wert auf attraktives Design und dynamische Fahreigenschaften. Mit mehr als zwei Personen ist ihr Fahrzeug selten besetzt", erklärt Håkan Abrahamsson, Direktor des C30 Projekts.

Inspiriert von der Studie "SCC"

Volvo C30Die Ergebnisse der Marktforschung zeigen, dass Volvo den richtigen Weg eingeschlagen hat. Ein sportlicher, von der Konzeptstudie "SSC" (Safety Concept Car) inspirierter Zweitürer mit vier Sitzplätzen wie die Ende 2006 erscheinende Serienversion des Volvo C30 besitzt das Potenzial, in einem extrem wettbewerbsintensiven Marktsegment eine starke Rolle zu spielen.

Abrahamsson weiter: "Bei der Kundenbefragung sagte ein Teilnehmer in Mailand: ‚Seit langem ein wirklich aufregender HerausForderer in diesem Segment. Wahrscheinlich wird das mein erster Volvo sein.‘ Es ist genau die Reaktion, die wir anstreben und eine große Motivation für unser Projekt."

Debüt der Serienversion im Herbst 2006

Ihre offizielle Publikumspremiere gibt die kommende Serienversion des Volvo C30 auf der Paris Motor Show im September 2006. Die weltweite Markteinführung des neuen Modells beginnt noch im selben Jahr und erfolgt sukzessive.

"Der C30 spielt eine wichtige Rolle in unserem Vorhaben, den Fahrzeugabsatz von Volvo auf 600.000 Einheiten pro Jahr zu steigern", sagt Fredrik Arp. "Deshalb ist es von vitaler Bedeutung für die Marke, eine noch breitere Modellpalette anzubieten, mit der wir junge, urban geprägte Kunden noch besser erreichen."

Der sportliche Zweitürer mit vier Sitzen und Glas-Heckklappe präsentiert sich in kontrastreicher Zweifarb-Ausführung (Virtual White und Cyber Bronze) und zitiert Elemente der 2001 vorgestellten Studie Volvo Safety Concept Car (SCC).

Prägend für den Charakter des C30 ist eine Frontpartie mit angewinkelten Scheinwerfern und einem breiten, niedrigen Kühlergrill. In der Seitenansicht vermitteln ausgeprägte Radhäuser, eine nach hinten abfallende Dachlinie und die bootsartige Kontur der Fahrerkabine Dynamik und Geschwindigkeit. Die ausgeprägten Rundungen der hinteren Schulterpartie werden durch die Form der gläsernen Heckklappe und ein hufeisenförmiges Muster in der Heckleuchtengrafik noch stärker betont.

"In der außergewöhnlichen Gestaltung der Glas-Heckklappe sind Elemente sowohl des klassischen Volvo P1800 ES als auch der Konzeptstudie SCC zu finden. Die Rückleuchtengrafik ist so einzigartig, dass für jeden sofort klar sein wird, welches Fahrzeug da vorausfährt," sagt Steve Mattin.

Vollwertiger Viersitzer

Volvo C30Die Gestaltung des Innenraums unterstreicht den sportlichen Charakter der Studie. Zwei Einzelsitze im Fond sorgen für großzügige Beinfreiheit und machen das extravagante Volvo Modell zum vollwertigen Viersitzer. Ein leichter Versatz der Rücksitze in Richtung Fahrzeugmitte vermittelt den Passagieren ein großzügiges Raumgefühl und gute Sicht nach vorn. "Zwischen den Vordersitzen befindet sich eine optisch quasi frei schwebende, fließende Mittelkonsole, die man durch das großformatige Heckfenster sogar von außen sehen kann", erklärt Mattin ein markantes Detail des Designkonzepts.

Hauptzielgruppe des Volvo C30 ist eine Klientel, die den Laderaum im Fond in erster Linie für Alltagsgepäck wie Aktenkoffer und Sportausrüstungen nutzt. Allerdings sind die Rücksitze einzeln umklappbar, sodass sich bei Bedarf auch umfangreicheres Ladegut transportieren lässt.

Zu den unverzichtbaren Komfortelementen für potenzielle Volvo C30 Käufer zählt hochwertige Audiotechnologie. Um dem Rechnung zu tragen, verfügt das Konzeptfahrzeug über ein Volvo Premium-Soundsystem mit digitalem ICE Hochleistungsverstärker (5x130 Watt) von Alpine®, Zehnfach-Lautsprechersystem von DynAudio® sowie neuester Dolby® Pro Logic II Surround-Technik.

260 PS starker Fünfzylinder-Turbomotor

Mit 4,24 Meter Länge und 1,78 Meter Breite ist die Studie 23 Zentimeter kürzer und etwas breiter als ein Volvo S40. Als Antriebsquelle dient ein 2,4-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor mit einer maximalen Leistung von 191 kW/ 260 PS bei einer Drehzahl von 5.500 1/min; der Drehmoment-Höchstwert von 350 Newtonmetern steht in einem breiten Drehzahlband von 2.100 bis 5.000 1/min zur Verfügung. Mit diesem außerordentlich dynamischen Potenzial beschleunigt das Fahrzeug in 6,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine (elektronisch limitierte) Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die 19-Zoll-AluMINIumräder der Volvo C30 Studie sind mit Pirelli Corsa-Reifen im Format 225/35 R19 bestückt. Die Bremsanlage von Brembo verfügt über Vierkolben-AluMINIum-Sättel und belüftete 330-Millimeter-Scheiben vorn und hinten.

"Sportliche Fahreigenschaften sind in diesem Segment ein Muss. Ein Fahrzeug, das Kraft und Dynamik ausstrahlt, muss dieses Versprechen im Fahrerlebnis einlösen", unterstreicht Projektdirektor Håkan Abrahamsson.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info


Alle Angaben ohne Gewähr.