Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.09.2022, 19:05 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Nachrüst-Rußpartikelfilter für Honda erreicht PM3-Einstufung

Motor & Technik


Nachrüst-Rußpartikelfilter für Honda erreicht PM3-Einstufung

Rußpartikelfilter-Nachrüstung für Dieselmodelle der aktuellen Baureihen Accord, CR-V und FR-V ab sofort bei allen Honda-Händlern möglich, für den neuen Civic ab März 2006. Das exklusiv für den Honda 2.2 i-CTDi-Dieselmotor entwickelte wartungsfreie Twin-Tec-DPF-Nachrüstsystem (Preis 750 Euro zuzüglich Montage) erreicht die PM3-Einstufung und damit die Voraussetzungen für eine geplante steuerliche Förderung.

Nachdem lange Unklarheit herrschte, welche Grenzwerte ein Nachrüstpartikelfilter erreichen muss, um förderfähig zu sein, wurden am 21. Dezember 2005 im Bundesrat endlich Tatsachen geschaffen. Grundsätzlich wird bei Dieselpartikelfiltern (DPF) zukünftig zwischen verschiedenen Grenzwert-Klassen unterschieden. Nachrüstsysteme für PKW mit Euro4-Einstufung, die von der für diese Systeme nach wie vor geplanten Förderung profitieren sollen, müssen die so genannte PM3-Einstufung erreichen.

Das exklusiv bei Honda-Händlern angebotene Nachrüstpartikelfiltersystem von Twin-Tec hat bereits die strenge PM3-Einstufung erhalten. Das System erfüllt die festgesetzten Grenzwerte (gemäß Anlage XXVI zu §47 Abs. 3a der StVZO) und ist für die Verwendung an Honda-Fahrzeugen mit 2.2 i-CTDi-Dieselmotor freigegeben. Somit ist Honda der erste Hersteller, der bereits Nachrüstpartikelfilter im Angebot hat, die die neuen Grenzwerte erfüllen und über eine Allgemeine Betriebserlaubnis nach Anlage XXVI StVZO verfügen. Neben der eventuellen steuerlichen Förderung der Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern mit PM3-Einstufung, wird diese Einstufung auch Basis für die Freistellung von möglichen Fahrverboten sein.

Die Nachrüstsätze für Accord, CR-V und FR-V kosten jeweils 750 Euro zuzüglich Montage. Die Partikelfilter sind ab sofort verfügbar und können selbstverständlich auch in ältere Fahrzeuge mit 2.2 i-CTDi-Dieselmotor eingebaut werden.

Die DPF-Nachrüstlösung für den neuen Civic wird ab März 2006 verfügbar sein.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Renault 4 und Renault 5: Grüne Umweltplakette durch Nachrüst-Katalysator
Peugeot Boxer 3,0-Liter-HDi künftig serienmäßig mit Rußpartikelfilter FAP
Rußpartikelfilter-Nachrüstsatz für Range Rover Sport und Discovery
Rußpartikelfilter-Nachrüstsatz für Range Rover Sport und Discovery
Keine Fahrverbote für Peugeot mit Rußpartikelfilter-System FAP

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik