Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.12.2022, 06:44 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Mitsubishi Outlander mit neuen Motoren erhältlich

Motor & Technik


Mitsubishi Outlander mit neuen Motoren erhältlich

Mitsubishi OutlanderAls erstes Modell auf Basis einer neu entwickelten globalen Plattform präsentierte sich Anfang des Jahres 2007 die inzwischen 2. Generation des Mitsubishi Outlander. Der sportive Allradler positioniert sich im Zentrum eines stark expandierenden Mittelklasse-SUV-Segments (2006: europaweit 500.000 Einheiten), für das bis 2009 eine Volumensteigerung um weitere 35 Prozent prognostiziert wird.

Mit über 16.000 verkauften Einheiten im 1. Halbjahr 2007 in Europa und rund 5.300 Neuzulassungen in Deutschland (Februar bis Oktober 2007) etablierte sich die 2. Outlander-Generation nicht nur als Nummer 3 in der europäischen Modellhierarchie von Mitsubishi, mit einer Eroberungsrate von 80 Prozent (ursprüngliches Ziel 70%) konnte er auch außergewöhnlich viele Fremdmarken-Kunden gewinnen.

Elegante und schlanke Proportionen, eine relativ niedrige Außenhöhe (1.680 -1.720 mm), die nach hinten ansteigende Gürtellinie und stattliche 18-Zoll-Leichtmetallräder (ausstattungsabhängig) verleihen dem Auftritt des neuen SUV-Modells schon im Stand Bewegung und Dynamik. Ähnlich markant präsentiert sich die Heckpartie mit den serienmäßigen LED-Rückleuchten.

Das Raumangebot des Outlander profitiert von einem 10 cm Längenwachstum der Karosserie gegenüber dem Vorgänger, sein maximales Ladevolumen von der Anordnung des Reserverades unter dem Fahrzeugboden: 1.691 Liter (Vorgänger: 1.049 l) schluckt der Laderaum des neuen Outlander nach VDA-Norm (dachhoch). Darüber hinaus implementierten die Mitsubishi-Ingenieure Verstärkungen in die Karosseriestruktur, die weitere Zuwächse hinsichtlich Sicherheit, Komfort sowie Qualität und Lebensdauer mit sich bringen.

Bemerkenswert auch die durchdachte Funktionalität des sportlichen SUV: Dazu gehört das variable Sitzsystem im Fond (je nach Ausstattung): Die zweisitzige Bank in der 3. Sitzreihe ist im Fahrzeugboden versenkt und lässt sich bei Bedarf ausklappen. So wird der Outlander dann zum Siebensitzer. Ein variables Klappsystem kommt auch in der 2. Sitzreihe zum Einsatz (je nach Ausstattung). Das System reduziert die oftmals umständliche Bedienung auf einen Handgriff: Der Zug an einem Knopf seitlich im Gepäckraum lässt die Sitze der 2. Reihe automatisch nach vorn gleiten, worauf dann die gesamte Einheit nach vorn umklappt.

Ein weiteres markantes Funktionsmerkmal ist die waagerecht geteilte Heckklappe, deren herausgeklapptes Unterteil mit bis zu 200 Kilogramm belastbar ist. Zusätzlich erleichtert der nur 600 Millimeter hohe Laderaumboden das Be- und Entladen mit sperrigem Frachtgut.

Für souveränen Vortrieb sorgte bislang ausschließlich ein 2,0-Liter-Vierventil-Turbodieselmotor mit Ladeluftkühlung, Abgasnorm "Euro 4" und serienmäßigem Rußpartikelfilter. Kombiniert mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe, generiert das 103 kW/ 140 PS starke Pumpe-Düse-Triebwerk (ab 6,7 l kombinierter Verbrauch, ab 177g/km CO2) dank eines maximalen Drehmoments von 310 Newtonmetern nicht nur souveräne Durchzugskraft aus niedrigen Drehzahlen, sondern ermöglicht auch eine stattliche Reisegeschwindigkeit von 187 km/h.

Ab sofort ergänzen 2 weitere Motorvarianten (2,4 MIVEC Benziner bzw. 2,2 DI-D Diesel) das Antriebsangebot. Dazu gehört auch eine 2,4-Liter-Ausführung des neuen "Weltmotors" - ein Benziner, der zusammen mit Daimler Chrysler und Hyundai entwickelt worden ist.

Common-Rail-Diesel "2.2 DI-D":

  • max. Leistung 115 kW/ 156 PS bei 4.000 1/min,
  • max. Drehmoment 380 Nm bei 2.000 1/min,
  • Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 7,3 l/100 km,
  • CO2-Emission (kombiniert) 194 g/km,
  • Beschleunigung 0-100 km/h in 9,9 s,
  • Höchstgeschwindigkeit 200 km/h,
  • Allradantrieb,
  • Sechsgang-Schaltgetriebe

Benzinmotor "2.4 MIVEC":

  • max. Leistung 125 kW/ 170 PS bei 6.000 1/min,
  • max. Drehmoment 232 Nm bei 4.100 1/min,
  • Kraftstoffverbrauch (kombiniert) ab 9,3 l/100 km,
  • CO2-Emission (kombiniert) ab 222 g/km,
  • Beschleunigung 0-100 km/h in 9,6 s, 10,8 s mit CVT
  • Höchstgeschwindigkeit 190 km/h,
  • Front-/Allradantrieb,
  • manuelles Fünfgang-Schaltgetriebe oder 6-Stufen-CVT-INVECS III-Getriebe mit Sports-Mode-Schaltung

Mitsubishi OutlanderDank Einzelradaufhängung rundum, einem leistungsstarken Bremssystem sowie der serienmäßigen Ausrüstung mit der elektronischen Fahrstabilitäts- und Traktionskontrolle "MASC/MATC" (Mitsubishi Active Stability Control / Mitsubishi Active Traction Control) erfüllt der neue Outlander auch fahrwerksseitig Ansprüche, die an einen souveränen Tourer mit exzellenten Allroundfähigkeiten gestellt werden. Den wichtigsten Beitrag dazu liefert ein aktives, elektronisch geregeltes Allradsystem (All Wheel Control AWC), das 2 Allradmodi und auch einen Frontantriebsmodus bietet: Dank einer ebenfalls elektronisch geregelten Lamellenkupplung ist eine variable Kraftverteilung und damit sicheres Fortkommen bei unterschiedlichsten Fahrbahnbeschaffenheiten gewährleistet.

Anspruchsvoll, fortschrittlich und fahrerorientiert präsentiert sich auch das Interieur des Outlander. Ein Armaturenbereich mit silberfarbenen Applikationen und die rot schimmernde Instrumentenbeleuchtung setzen hier u.a. unübersehbare Akzente. Ergänzend umfasst die Ausstattungs- bzw. Zubehörliste moderne Premium-Features wie u. a. ein "smart-Key-System" für schlüsselloses Öffnen/Schließen der Türen/Heckklappe und Starten des Motors, Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung ein 650-Watt-Audiosystem von RockFord Fosgate® (alle drei Features serienmäßig bei Intense und Instyle) sowie das Mitsubishi Multi Communication System MMCS mit einem festplattenbasierten Navigationssystem mit integriertem Musikserver, 7-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor, DVD-Player, integrierter 6 GB Musik-Datenbank (serienmäßig bei Instyle) und Rückfahrkamera, dazu gibt es u.a. einen Regensensor (Intense und Instyle) und Einparksensoren (serienmäßig bei Intense).

Der Outlander mit dem 2,4 Liter MIVEC Benzinmotor eröffnet ab sofort die Preisliste für die Baureihe und kostet ab 26.990 Euro (Inform-Ausstattung), das 2.0 Liter DI-D Diesel-Modell mit 103 kW/ 140 PS kostet ab 28.990 Euro (Inform-Ausstattung) und der 2.2 DI-D Diesel mit 115kW/ 156 PS, der nur in den beiden Top-Ausstattungsvarianten Intense und Instyle erhältlich ist, beginnt bei 34.990 Euro (Intense-Ausstattung).

Speziell zu diesem Artikel könnte Sie interessieren:


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mitsubishi: Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen
Mitsubishi Lancer kurzzeitig mit kostenloser Autogasanlage
Mitsubishi Lancer und Outlander jetzt auch als Autogas-Variante
Mitsubishi Lancer ab sofort auch mit 1.5 Liter Benzin-Motor
Mitsubishi Outlander jetzt als 2.4 MIVEC-Benziner

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf