Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.10.2021, 16:27 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info MINI bringt neue Crossover- und Premium-Modelle

Neuheiten


MINI bringt neue Crossover- und Premium-Modelle

MINI Generation 2 MK I
Fahrspaß ohne Emission: MINI treibt die Neuausrichtung seines Modellprogramms für urbane Mobilität mit einer komplett elektrifizierten Modellfamilie voran.
MINI Generation 2 MK I

Mit einer klaren Fokussierung auf die Dienstleistungen, Antriebstechnologien und Fahrzeugsegmente der Zukunft treibt der britische Premium-Automobilhersteller MINI die Neuausrichtung seines Modellprogramms für die urbane Mobilität von morgen voran.

Im Mittelpunkt stehen dabei der Ausbau der Elektromobilität, ein verstärktes Engagement im Crossover- und im Premium-Kompaktsegment sowie die Stärkung der Markposition in China. „MINI war immer die Antwort auf ganz besondere HerausForderungen für die individuelle Mobilität. Und die Bereitschaft, den Status quo zu überdenken, prägt die Marke bis heute“, sagt Bernd Körber, Leiter Marke MINI. „Neben der Elektromobilität wird auch die Erschließung neuer Zielgruppen und Absatzmärkte für die Zukunft von MINI von entscheidender Bedeutung sein.“

Vier Millionen Fahrzeuge der Marke MINI produziert

20 Jahre sind seit der Premiere der zweiten Generation des MINI nach dem Relaunch der traditionsreichen britischen Marke vergangen. Seitdem wurden im MINI Werk OxFord rund vier Millionen Fahrzeuge der Marke produziert und in mehr als 100 Länder in aller Welt geliefert. Eine gezielte Orientierung an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden hat die Entwicklung des Modellprogramms von MINI in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten geprägt. Mit dem neuen MINI Clubman gelang im Jahr 2015 der erfolgreiche Vorstoß in das Premium-Kompaktsegment, der zwei Jahre später mit dem neuen MINI Countryman fortgesetzt wurde. Inzwischen gehören rund 40 Prozent aller weltweit verkauften Fahrzeuge der Marke dieser Fahrzeugklasse an. Darüber hinaus ist auch das Spektrum, in dem MINI für markentypischen Fahrspaß sorgt, breiter denn je. Aktuell machen die extrem sportlichen John Cooper Works Modelle rund fünf Prozent am Gesamtabsatz der Marke MINI aus. Gleichzeitig gewinnen MINI Modelle mit elektrifiziertem Antrieb kontinuierlich an Popularität.

Dass Fahrspaß und Effizienz gleichermaßen zum Kern von MINI gehören, ist fest in der Tradition der britischen Marke verwurzelt. Schon der vor 61 Jahren vorgestellte classic MINI zeichnete sich nicht nur durch revolutionäre Raumökonomie, sondern auch durch einen wirtschaftlichen Antrieb mit sportlichem Potenzial aus. Die im Jahr 2000 vorgestellte zweite Generation des MINI optimierte das Verhältnis zwischen Fahrspaß und Kraftstoffverbrauch unter anderem mit der Einführung von Dieselmotoren. Bereits im Jahr 2008 übernahm MINI die Rolle eines Wegbereiters für Elektromobilität in der BMW Group. Mit dem in einer Kleinserie produzierten MINI E wurden in einem Feldversuch wichtige Erkenntnisse über die Nutzung eines rein elektrisch angetriebenen Automobils im Alltagsverkehr gesammelt.

Inzwischen ist der lokal emissionsfreie Antrieb sowohl im Modellprogramm als auch in der MINI Community etabliert. Allein mit dem Plug-in-Hybrid-Modell MINI Cooper SE Countryman ALL4 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,0 – 1,7 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 14,0 – 13,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 45 – 40 g/km) entfiel bereits im Jahr 2019 ein Anteil von fünf Prozent des Gesamtabsatzes der Marke auf Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb. Nur wenige Monate später und nach der Einführung des vollelektrischen MINI Cooper SE (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 0,0 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,8 – 14,8 kWh/ 100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) verdoppelte sich diese Quote auf zehn Prozent aller Neuzulassungen der Marke.

Hocheffiziente Verbrennungsmotoren und zusätzliche Elektrofahrzeuge ermöglichen die „Power of Choice“

Mit einer komplett elektrifizierten Modellfamilie wird MINI in Zukunft Kunden in aller Welt lokal emissionsfreien Fahrspaß ermöglichen. Parallel dazu wird MINI auch in den kommenden Jahren Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren anbieten. Für Zielgruppen und Regionen, deren Mobilitätsbedürfnisse nicht oder noch nicht mit rein elektrischen Antrieben zu erfüllen sind, stellen Fahrzeuge mit hocheffizienten Otto- und Dieselmotoren auch künftig eine ideale Lösung dar.

„Mit den zwei Säulen unserer Antriebsstrategie verfolgen wir den Power of Choice Ansatz, um die Bedürfnisse unserer Kunden in aller Welt abzudecken“, sagt Bernd Körber. „Damit schaffen wir die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und gestalten aktiv die Transformation der Mobilität.“

Das zukünftige Kern-Portfolio der rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge wird den MINI 3-Türer, ein neues Crossover-Modell im Kleinwagen-Segment sowie außerdem ein kompaktes Crossover-Modell umfassen. Mit herkömmlichem Verbrennungsmotor-Antrieb stehen parallel dazu die Kleinwagen-Modelle der Marke und ein Crossover-Modell des Kompaktsegments zur Auswahl.

Neue MINI Modelle im Crossover- und im Premium-Kompaktsegment

Um noch stärker als bisher vom weltweiten Wachstum im Marktsegment der Crossover-Modelle profitieren zu können, setzt MINI in dieser Fahrzeugklasse auf einen gezielt an den Kundenwünschen orientierten Ausbau des Produktangebots. Dem erfolgreichen MINI Countryman wird ein weiteres Crossover-Modell für das Kleinwagen-Segment an die Seite gestellt, das ausschließlich mit rein elektrischem Antrieb erhältlich sein wird. Darüber hinaus wird die Nachfolge-Generation des aktuellen MINI Countryman im Premium-Kompaktsegment sowohl mit Verbrennungsmotoren als auch mit einem elektrifizierten Antrieb verfügbar sein und damit die unterschiedlichen AnForderungen von Kunden in aller Welt erfüllen.

Für die weitere Entwicklung des Produktangebots von MINI besteht außerdem die Option, mit einem zusätzlichen Modell für das Premium-Kompaktsegment die gesteigerten Wünsche vieler Kunden hinsichtlich Raumangebot und Variabilität zu erfüllen. Dabei bliebe das bei jedem MINI verwirklichte Prinzip der kreativen Raumnutzung gewahrt. Unabhängig von seinem Konzept, seiner Fahrzeugklasse und seiner Antriebsform wird auch in Zukunft jedes neue Modell der Marke diesen Anspruch erfüllen und mit einem Maximum an Innenraum, Fahrspaß und Individualität auf der im Wettbewerbsumfeld kleinsten Grundfläche ein typischer MINI sein.

„Es gehört zu unserer Verantwortung gegenüber der Marke und der Community, den einzigartigen Charakter von MINI zu bewahren und das Portfolio entlang der Markenwerte weiterzuentwickeln“, sagt Bernd Körber. „Daher wird auch in Zukunft jedes neue Modell unserer Marke unverkennbar ein MINI sein.“

Verstärktes Engagement auf dem Automobilmarkt in China

Der weltweit größte und auch weiterhin dynamisch wachsende Automobilmarkt in China wird zukünftig für MINI deutlich an Bedeutung gewinnen. Aktuell werden rund zehn Prozent aller produzierten Neufahrzeuge der Marke an Kunden in China ausgeliefert. Um an der positiven Entwicklung des Marktes in China teilhaben und dort eine deutlich höhere Anzahl an Fahrzeugen absetzen zu können, wird sich MINI schon bald vom Status einer Import-Marke zu einem lokal produzierenden Automobilanbieter wandeln.

Auf der Basis einer neuen, von Beginn an für reine E-Mobilität entwickelten Fahrzeugarchitektur werden von 2023 an in China in einer Kooperation mit dem lokalen Hersteller Great Wall Motor batterieelektrische Fahrzeuge produziert. Mit ihnen wird MINI sowohl in China als auch auf den übrigen globalen Märkten die steigende Nachfrage nach lokal emissionsfreiem Fahrspaß abdecken. Die Kooperation mit dem chinesischen Partner orientiert sich an einem klaren Prinzip: Die Produktion folgt dem Markt. Mit lokal gefertigten Fahrzeugen kann MINI den wachsenden chinesischen Automobilmarkt bedienen und gleichzeitig die Produktion an anderen Standorten stabil halten.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

MINI Cooper SE: Mehr als 30.000 Exemplare unterwegs
MINI John Cooper Works und Cabrio: Kleine Top-Athleten
MINI Cabrio: Die Neuauflage garantiert Fahrspaß
MINI Electric Collection für den MINI Cooper SE startet
MINI bringt den E-Antrieb in John Cooper Works Modelle

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info