Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.07.2024, 15:22 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info MINI auf der AMI 2008 in Leipzig

Messen


MINI auf der AMI 2008 in Leipzig

MINI John Cooper Works und MINI John Cooper Works Clubman Mit einer besonders sportlichen Ergänzung des Modellangebots untermauert MINI im Jahr 2008 seine Ausnahmeposition als Hersteller von faszinierend agilen Premium-Kleinwagen. Die Auto Mobil International (AMI) 2008 in Leipzig wird zum Schauplatz für die Deutschland-Premiere des MINI John Cooper Works. Der neue Spitzensportler wird von einem 155 kW/ 211 PS starken 4-Zylindermotor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung angetrieben, der unmittelbar von der Antriebseinheit des neuen Rennfahrzeugs für die MINI CHALLENGE abgeleitet wurde. Motorsport-Knowhow steckt auch in der spezifischen Bremsanlage, den besonders leichten Felgen, der neuen Abgasanlage und dem modifizierten 6-Gang-Schaltgetriebe des MINI John Cooper Works.

Der MINI John Cooper Works überträgt die Leidenschaft für den Motorsport in den Alltagsverkehr. Er bietet herausragende Performance auf Premium-Niveau und repräsentiert damit all jene Qualitäten, die mit den Marken MINI und John Cooper Works verknüpft sind. 6,5 Sekunden genügen für den Spurt auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit des MINI John Cooper Works beträgt 238 km/h.

Die AMI 2008 ist die bedeutendste Automobilausstellung des Jahres 2008 in Deutschland. Auf dem Leipziger Messegelände zeigen fast 500 Aussteller aus aller Welt vom 05. bis zum 13. April 2008 ihre aktuellen Produkte und Neuentwicklungen. Die Veranstalter rechnen damit, dass sich in dieser Zeit rund 270.000 Besucher über Modellneuheiten, Trends und technische Innovationen informieren werden.

MINI und John Cooper Works: Eine Verbindung voller Tradition und Faszination

Der MINI John Cooper Works entsteht ebenso wie der MINI John Cooper Works Clubman im MINI Werk OxFord. Beide Modelle werden im August 2008 auf dem deutschen Automobilmarkt eingeführt und über das MINI Händlernetz vertrieben. Mit dem Start der beiden neuen Topathleten vollzieht sich auch die Neupositionierung der Marke John Cooper Works. Neben den speziell für den MINI entwickelten Performance-Komponenten tragen nun erstmals zwei Modelle das neu gestaltete Logo der Marke, deren Integration unter dem Dach von MINI damit klar zum Ausdruck kommt.

Die enge Verbindung zwischen MINI und John Cooper Works basiert auf einer jahrzehntelangen, im Rennsport verwurzelten Tradition und spiegelt sich in den gemeinsamen Werten Fahrspaß, Premium-Qualität und Individualität wider. Der auf der AMI 2008 in Leipzig gezeigte MINI John Cooper Works ist mit Zubehör aus dem John Cooper Works Programm ausgestattet. Auf diese Weise kann sich das Publikum auf Anhieb vom harmonischen Zusammenspiel zwischen den neuen MINI Modellen und den John Cooper Works Performance Komponenten überzeugen.

Für die Pole Position: Der MINI John Cooper Works CHALLENGE

Um den sportlichen Auftritt der Marke MINI perfekt zu machen, wird auf dem Leipziger Messestand auch dem neuen Rennfahrzeug der MINI CHALLENGE ein Startplatz eingeräumt. So können die Besucher der AMI 2008 den MINI John Cooper Works CHALLENGE unter die Lupe nehmen und gleichzeitig die Nähe des MINI John Cooper Works zum aktuellen Rennfahrzeug noch intensiver nachempfinden.

Der MINI John Cooper Works CHALLENGE wurde speziell für den Rennstreckeneinsatz konzipiert. Sein Motor basiert auf der Antriebseinheit des MINI Cooper S und wurde gezielt auf maximale Performance hin optimiert. Hinzu kommen das gegenüber dem bisherigen Rennfahrzeug der MINI CHALLENGE um 10 auf 1.170 kg (einschließlich Fahrer) reduzierte Startgewicht, eine rundum optimierte Aerodynamik und zahlreiche Modifikationen am Fahrwerk. Der MINI John Cooper Works CHALLENGE beschleunigt in nur 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Im Gegenzug genügen – dank einer speziellen Rennsport-Bremsanlage – 3,1 Sekunden, um aus diesem Tempo wieder zum Stehen zu kommen. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht das neue Rennfahrzeug 240 km/h.

Den Teilnehmern an der MINI CHALLENGE 2008 beschert das neue Rennfahrzeug ein noch intensiveres Motorsporterlebnis. Mehr Drehmoment, ein verbessertes Spurtvermögen und eine gesteigerte Maximalgeschwindigkeit, höhere Querbeschleunigungswerte und eine nochmals optimierte Traktion zeichnen das neue Sportgerät aus. Für die Zuschauer bedeutet dies: noch mehr Spannung, noch rasantere Action und noch packendere Duelle auf der Piste. Erstmals stellt sich das bei der MINI CHALLENGE eingesetzte Fahrzeug darüber hinaus auch der Konkurrenz von Rennsportwagen anderer Fabrikate. Der neue MINI John Cooper Works CHALLENGE wird rennfertig einschließlich aller für Performance und Sicherheit erForderlichen Ausstattungsdetails an Kunden ausgeliefert, die mit ihm an entsprechenden Motorsportevents jenseits der MINI CHALLENGE teilnehmen wollen.

Die MINI Familie: Attraktiver und vielfältiger denn je

Mit den in Leipzig präsentierten Neuheiten wird die MINI Produktpalette so vielfältig und attraktiv wie nie zuvor. Seit Einführung des MINI Clubman lässt sich das typische MINI Feeling mit drei Karosserievarianten erleben. Einen hohen Stellenwert nimmt dabei die Individualisierung ein. Ebenso wie der neue MINI John Cooper Works und der neue MINI John Cooper Works Clubman werden auch alle weiteren MINI Modelle grundsätzlich auf Kundenwunsch konfiguriert und produziert. 4 Benzin- und eine Dieselmotorisierung für den MINI, 3 Benziner und ein Diesel für den MINI Clubman sowie 3 Benziner für das MINI Cabrio, dazu die außergewöhnlich vielfältige Auswahl an Außenlackierungen, Innenraumfarben, Materialien und Dekorvarianten sowie Sonderausstattungen und Zubehöroptionen – all das macht jeden MINI zu einem ganz persönlichen Einzelstück.

Neben dem individuellen Stil und der für alle Modellvarianten typischen herausragenden Agilität tragen zahlreiche handfeste Tugenden im Charakter des MINI zu seinem anhaltenden Erfolg bei. Seine modernen Motoren und zahlreiche Maßnahmen im Umfeld der Antriebseinheiten wie etwa Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start-Stop Funktion und Schaltpunktanzeige machen ihn zu einem besonders effizienten Vertreter des Kleinwagen-Segments. Allen voran läuft der neue MINI Cooper D in dieser Disziplin zu Höchstform auf. 9,9 Sekunden genügen ihm für den Sprint auf 100 km/h, 3,9 Liter Dieselkraftstoff reichen aus, um im EU-Testzyklus 100 km weit zu kommen. Ein derartig günstiges Verhältnis zwischen Fahrspaß und Verbrauch ist einzigartig in seiner Klasse – ebenso wie das Emissionsverhalten des MINI Cooper D. Der Wert von 104 g CO2 pro Kilometer setzt Maßstäbe – zumal dann, wenn er in Relation zur Leistung seines 80 kW/ 110 PS starken 4-Zylinder-Dieselmotors betrachtet wird.

Darüber hinaus überzeugen MINI und MINI Clubman mit Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit auf Premium-Niveau, mit vorbildlicher Sicherheit – dokumentiert unter anderem durch die 5-Sterne-Wertung beim Euro NCAP Crashtest für den MINI Cooper – sowie mit außergewöhnlicher Wertstabilität. Die anhaltende Popularität des MINI und die neue Vielfalt im Modellprogramm haben 2007 zu einem erneuten Rekordjahr für MINI werden lassen. Erstmals wurden innerhalb eines Jahres mehr als 220.000 Fahrzeuge verkauft. Einen maßgeblichen Beitrag zur Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte leistet mittlerweile der MINI Clubman. Zu Beginn des Jahres 2008 betrug sein Anteil am Gesamtabsatz des MINI bereits rund 30%.

Speziell zu diesem Artikel könnte Sie interessieren:


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

MINI LIVING Urban Cabin: Micro-Wohnkonzept von MINI
MINI 3-Türer, 5-Türer und Cabrio: Premiere in Peking
MINI zeigt Kleinwagen-Update auf der NAIAS in Detroit
MINI Modellprogramm auf der IAA
MINI auf der Auto Shanghai 2017

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info