Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.10.2021, 10:50 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio (2010) - Autokatalog

Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio 2010

Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio (Modell 2010)

Leistung:
135 kW / 184 PS
V max:
236 km/h
CO2:
172 g/km
Preis:
Ab 45.815 €
Hubraum:
1796 cm3
0-100 km/h:
8,8 s
Verbrauch:
7,4 Liter

Mit dem neuen Cabrio ergänzt Mercedes-Benz die erfolgreiche E-Klasse-Familie um eine attraktive und emotionale Version. Der offene 2-Türer, dessen Auslieferung ab 27. März startet, bietet dank seines klassischen Stoffverdecks ein stilreines Cabrio-Gefühl. Dazu gehören lange die Motorhaube, die breite Tür, die hohe Bordkante mit gestreckter Seitenscheibengrafik, die abgesenkte Verdeckkontur sowie ein kurzer Hecküberhang. Ein kräftiger Muskel in der Seitenwand auf der Hinterachse sowie eine schlanke C-Säule ergänzen diese Optik.

Neben den familiären Anklängen zur E-Klasse zeigt das neue Cabrio einen eigenständigen und leidenschaftlicheren Charakter. Mit der Pfeilung der gesamten Front vom vorderen Stoßfänger über die Kühlermaske bis in die Motorhaube, dem extremer interpretierten 4-Augen-Gesicht und seiner sehnigeren Statur wirkt es schnittiger und dynamischer als die Limousine.

Gepfeilte Front und dominanter Kühlergrill

Die Front ist vom vorderen Stoßfänger über die Kühlermaske bis in die Motorhaube stark gepfeilt und betont damit den sportlichen Charakter des Cabrios. Ein zentraler Knick der Motorhaube nimmt diese Pfeilung auf und läuft zur Windschutzscheibe hin aus. Ein breiter, steil und aufrecht stehender Kühlergrill mit zwei Lamellen, markanten Chromstreifen, kräftiger Chromumrandung und dem zentralen Stern zeugt als Mercedes-Wahrzeichen von Status und Selbstbewusstsein. Der Grill wirkt souverän und setzt die Marke ausdrucksstark ins Licht.

Das traditionelle 4-Augen-Gesicht lehnt sich an das der neuen E-Klasse Limousine an, zeigt aber eine eigenständige Ausführung. Die Scheinwerfer sind schräger geschnitten, flacher und länger und wirken damit dynamischer und sind unverwechselbar. Mit ihrem hochwertigen Hightech-Innenleben und viertelkreisförmigen Blinkern setzen sie funkelnde Akzente.

Eine markante Frontschürze mit großen Lufteinlässen lässt das Fahrzeug stark und kraftvoll aussehen. 2 vertikale Streben in der Frontschürze stützen den Kühlergrill optisch ab und geben ihm formal eine kräftige Basis. Im Stoßfänger sind je nach Modell und Ausstattung entweder die Nebelleuchten oder Tagfahrleuchten und Nebelleuchten nebeneinander angeordnet. In den Ausführungen mit Bi-Xenon-Licht sorgen L-förmige Tagfahrleuchten in LED-Technik für ein expressives Erscheinungsbild.

Kraftvolles Heck mit innovativen Leuchten

Mercedes-Benz E-Klasse CabrioMut zur Kraft könnte das Motto für den Heckbereich des neuen E-Klasse Cabrios lauten. Denn hier spannt sich der Kotflügel als mächtiger Muskel über die Hinterachse und verleiht dem Fahrzeug optische Breite. Die markante, Mercedes-typische Charakterlinie fließt gekonnt weiter ins Heck, setzt sich bis in die Heckleuchten fort und verbindet so Front und Heck.

Die LED-Heckleuchten sind geteilt und reichen vom Heckdeckel weit in die Seitenwand hinein. Damit betonen sie die Breite und Dynamik des Fahrzeugs. Ein Highlight ist ihre innovative Leuchttechnik. Eine LED-Hintergrundbeleuchtung illuMINIert indirekt den dreidimensionalen Rückraum in beiden Leuchtkörpern und bestimmt den Grundton. Doppelt angeordnete Lichtfächer mit LED-Trichtern, die sich zweimal wiederholen, überlagern die Hintergrundbeleuchtung optisch. In diesen Lichtfächern sind das Rück- und das Bremslicht untergebracht. In der Heckdeckel-Leuchte sind der Rückfahrscheinwerfer und das LED‑Nebelschlusslicht integriert.

Ein geringes Fugenmaß zwischen Heckdeckel- und Seitenwandleuchte und eine ausgetüftelte Abkantung der einander gegenüberliegenden Deckgläser lassen eine Lichttransmission zwischen beiden Leuchten zu. Dadurch zeigt die Heckpartie des neuen Cabrios auch im Nachtdesign betonte Breite und ein homogenes Erscheinungsbild.

Interieur

Im Innenraum haben die Designer einen Innenraum geschaffen, der mit seiner Eleganz und hohen Wertanmutung an moderne Architektur erinnert. Das Cockpit ist horizontal orientiert und in seinem oberen Bereich dunkel gehalten, um störende Spiegelungen zu vermeiden. Diese Gliederung in 2 Ebenen ermöglicht eine logische 2-farbige Ausstattung mit reizvollen Kontrasten.

Das Cockpit bekennt sich mit seinem sportlichen Auftritt unmissverständlich zum agilen Charakter des neuen Cabrios. Das Kombi-Instrument mit 5 Tuben für die Rundinstrumente mit Mittendisplay wirkt optisch schlank. Die Anzeigen der chromumrandeten Instrumente sind übersichtlich und wirken mit ihren silbern hinterlegten Skalen wertig. Der Hintergrund der Instrumententafel ist passend zu den gewählten Zierteilen silbern oder schwarz gehalten. Das 3-Speichen-Sportlenkrad mit Multifunktionstasten ist in unterschiedlichen, farblich auf das Interieur angepassten Ausführungen zu haben.

Neben dem Kombi-Instrument – und damit im primären Sichtbereich von Fahrer und Beifahrer – ist der Displaybereich des Bedien- und Anzeigesystems für Radio, Navigation und weitere Funktionen untergebracht. Steuern lässt sich das System mit einem Drehdrücksteller, der griffgünstig vor der asymmetrisch 2-geteilten Armauflage zwischen den Vordersitzen angebracht ist, die gleichzeitig als Handauflage für die Bedienung des Controllers dient. Darunter finden sich die Bedientasten für Verdeck und AIRCAP®. Die horizontal gegliederte Instrumententafel geht in eine dynamische gepfeilte Mittelkonsole über, in die unter anderem die Bedieneinheit für das Klimasteuergerät integriert ist.

Sportliche Einzelsitze auch im Fond

Mercedes-Benz E-Klasse CabrioDas neue E-Klasse Cabrio ist ein vollwertiger 4-Sitzer und besitzt auch hinten sportlich geschnittene Einzelsitze. Die vorderen Integralsitze mit facettierten, kräftig ausgeprägten Außenwangen und Querpfeifen im Sitzspiegel wirken modern und leicht und vermitteln auf Anhieb das Gefühl von ausgeprägter Sportlichkeit in Kombination mit hervorragendem Sitzkomfort. Hinzu kommt eine hochwertige handwerkliche Verarbeitung mit prägnanten Kappnähten. Eine Besonderheit sind die im Verdeckkastendeckel untergebrachten Lautsprecher der Audioanlage, die besonders bei geöffnetem Dach einen neuen optischen Akzent setzen.

Überall im Innenraum doMINIeren angenehm wohnliche Oberflächen. Zierelemente aus wertvollen und authentischen Materialien betonen den hochwertigen Charakter des neuen Cabrios. Serienmäßig ist der sportliche 2-Türer mit Zierteilen aus gebürstetem AluMINIum mit sportlicher Spin-Struktur ausgestattet. Zur Auswahl stehen außerdem edle Hölzer: Wurzelnuss, hochglänzende Esche schwarz sowie grafisch-linear wirkende Pinie. Die Zierteile sind jeweils oben mit einer dünnen Chromleiste gefasst.

Reversible Motorhaube

Ein Beispiel, wie bei der Entwicklung der E-Klasse-Karosserie stets der Kundennutzen im Vordergrund stand, ist die aktive Motorhaube. Sie vermindert das Verletzungsrisiko von Fußgängern und ist zudem reversibel konstruiert.

Weitere reparaturfreundliche und damit Geld sparende Lösungen sind unter anderem die angeschraubten Crashboxen vorne und hinten sowie die Befestigung des Kühlers.

AIRCAP®

Voll im Wind oder sanft umsäuselt: Mit dem neuen E-Klasse Cabrio bietet Mercedes-Benz als Weltpremiere ein Cabriolet, das beide Wünsche auf Knopfdruck realisiert. Die Innovation heißt AIRCAP® und ist ein automatisches Windschottsystem, das die Turbulenzen im Innenraum auf allen 4 Sitzplätzen verringert und zugleich beim Bedien- wie beim Akustik-Komfort neue Maßstäbe setzt. Gleichzeitig wird so das Einsatzspektrum des Mercedes-Benz E-Klasse Cabrios deutlich erweitert: Offenfahren wird in allen 4 Jahreszeiten möglich – und das auch bei Vollbesetzung. Gerade zusammen mit der weiter verbesserten Mercedes-Innovation AIRSCARF® wird Offenfahren auch bei kalten Außentemperaturen so zu einem komfortablen Frischlufterlebnis. Denn Mütze und Schal sind immer an Bord.

AIRCAP® besteht aus 2 Komponenten: einem um ca. 6 cm ausfahrbaren Windabweiser mit Netz im Rahmen der Frontscheibe und einem Windschott zwischen den Rücksitzen. AIRCAP® erfüllt damit 2 aerodynamische Aufgaben: Der Windabweiser hebt die Luftströmung an, zugleich wird durch das Netz kontrolliert das Druckniveau im Innenraum angehoben. Dadurch reduziert sich die Rückströmung, die durch das Windschott gebremst und vergleichmäßigt wird. So werden die Luftbewegungen im Innenraum des E-Klasse Cabrios deutlich verringert und es entsteht ein so genannter Warmluftsee: Aus der Heizung in den Innenraum strömende Warmluft verbleibt bei aktiviertem AIRCAP® dort erheblich länger. An besonders heißen Tagen können die Passagiere mit Hilfe von Klimaanlage und AIRCAP® in analoger Weise auch bei geöffnetem Verdeck einen angenehm kühlen Innenraum erzeugen.

Mercedes-Benz E-Klasse CabrioGegenüber herkömmlichen Winkel-Windschotts bietet AIRCAP® eine Reihe von Vorteilen:

  • AIRCAP® reduziert per Knopfdruck die Turbulenzen auch auf den hinteren Sitzplätzen.
  • Keine Montage/Demontage von Hand erForderlich.
  • Rücksitze bleiben immer voll zugänglich – ob für Passagiere oder Gepäckstücke wie Sporttasche oder Aktenkoffer.
  • Windschott muss bei Nichtgebrauch nicht im Gepäckraum verstaut werden und nimmt dort keinen Platz weg.
Verbesserte Rundumsicht

Auf Wunsch können über die zentrale Bedieneinheit nicht nur die AIRCAP®-Funktionen gesteuert, sondern mit einem Knopfdruck auch alle vier Seitenscheiben gleichzeitig versenkt werden. Andererseits hat der Fahrer die Möglichkeit, das AIRCAP®-System bis zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h auszufahren. Genutzt werden kann es bis zur Höchstgeschwindigkeit.

Das vordere Element des AIRCAP®-Systems, der Windabweiser mit durchströmtem Netz im Dachscheibenrahmen, kennt nur die Stellung ein/aus. Für das kleine Windschott zwischen den hinteren Kopfstützen, mit denen zusammen es elektrisch in der Höhe bewegt wird, gibt es hingegen 3 Positionen: eingefahren, halb und ganz ausgefahren. In der unteren Stellung ist AIRCAP® deaktiviert. Die mittlere Position nimmt das System ein, wenn die AIRCAP®-Taste gedrückt wird: Dann kommen die vorne Sitzenden bei gleich bleibender Sicht nach hinten in den vollen Genuss der Windberuhigung. Wird ein hinterer Gurt ins Schloss gesteckt (ist also ein Fondsitzplatz besetzt), fahren Kopfstützen und Windschott in die höchste Position. Dann sitzen auch die Fondpassagiere deutlich windgeschützter als in herkömmlichen Cabrios. Schließlich kann das Windabweisermodul zur Reinigung mit einer speziellen Schaltung auch bei geschlossenem Verdeck ausgefahren werden.

Durch den geringeren Windzug steigt bei Aktivierung von AIRCAP® nicht nur der Wohlfühlkomfort, zugleich sinkt das Geräuschniveau erheblich – Passagiere auf allen Sitzplätzen können sich so deutlich besser miteinander verständigen.

Das Windabweiser-Modul ist außerdem in die PRE-SAFE®-Funktionen des E‑Klasse-Cabrios integriert. Wird ein bevorstehender Unfall erkannt, verschwindet AIRCAP® im Scheibenrahmen.

Kopfraumheizung AIRSCARF®

2 von 3 Mercedes SLK und Mercedes SL werden mit AIRSCARF® geordert. Damit ist die Kopfraumheizung AIRSCARF® eine der beliebtesten Wunschausstattungen in diesen beiden Baureihen. Das patentierte System funktioniert wie ein unsichtbarer Schal, der Hals und Nacken der Insassen wärmt. Denn AIRSCARF® ist in die Rückenlehnen der Vordersitze integriert und bläst warme Luft aus Luftdüsen in den Kopfstützen. Für das E-Klasse Cabrio haben die Mercedes-Ingenieure die einzigartige Innovation weiterentwickelt: Die Düse des Ausströmers lässt sich, über die Kopfstützen-Höhenverstellung hinaus, bei diesem Modell mit Hilfe eines Verstellrades um insgesamt 36 Grad nach oben und unten schwenken. Damit kommen Fahrer und Beifahrer völlig unabhängig von ihrer Körpergröße in den Genuss der einzigartigen Nackenheizung.

Mercedes-Benz E-Klasse CabrioIn Kombination mit dem automatischen Windschott AIRCAP® kann die innovative Kopfraumheizung ihre Wärmewirkung noch effektiver erzielen: Denn die Luft im Innenraum des E-Klasse Cabrios ist dann schon vorgewärmt, bevor sie vom Gebläse in der Rückenlehne angesaugt und durch ein elektrisches Heizelement mit rund 200 Watt Leistung bei 19A Betriebsstrom geführt wird. Von dort gelangt die warme Luft über einen Kunststoffkanal bis in die Kopfstütze, wo sie aus der verstellbaren Luftdüse strömt. Auf diese Weise bringen die Mercedes-Fachleute die Wärme nah an die Insassen und erreichen in Kopfhöhe von Fahrer und Beifahrer auch dann angenehme Temperaturen, wenn kalter Fahrtwind über das Cabrio weht.

Neben dem geringen Platzbedarf zählen vor allem die Schnelligkeit beim Aufheizen und die gleich bleibende Wärmeleistung zu den größten Vorteilen dieser innovativen Mercedes-Technik. Das Heizelement in der Rückenlehne basiert auf der modernen PTC-Technik (Positive Temperature Coefficient): Keramikteilchen werden mit Strom versorgt, erhitzen sich dabei sekundenschnell und geben anschließend kontinuierlich Wärme ab. Vor Überhitzung schützt sich die Heizkeramik, indem sie ihre Oberflächentemperatur selbst überwacht und die Leistungsaufnahme bei Bedarf automatisch verringert. Die Heizwirkung bleibt dennoch konstant.

AIRSCARF® startet auf Knopfdruck. Bis 120 km/h errechnet ein Steuergerät automatisch die bestmögliche Warmluftverteilung – abhängig von Innen- und Außentemperatur, geschlossenem oder offenem Verdeck sowie Fahrttempo. Oberhalb dieser Geschwindigkeit arbeitet das System mit einer konstanten Einstellung. Darüber hinaus können Fahrer und Beifahrer per Tastendruck an der Mittelkonsole die Drehzahl des Radiallüfters und damit die Wärmezufuhr auch individuell in 3 Stufen einstellen. Bis zu 27,4 kg Warmluft pro Stunde erzeugt das leistungsfähige AIRSCARF®-System.

Dach

Dank seines serienmäßigen Akustik-Verdecks ist das E-Klasse Cabrio im Innenraum eines der geräuschärmsten Fahrzeuge im Segment der viersitzigen Premium-Cabriolets mit Stoffdach. Die besonders hochwertige Dämmung des Verdecks bewirkt eine deutlich wahrnehmbare Schallpegelreduktion im Fahrzeuginnenraum im Vergleich zu herkömmlichen Stoffverdecken. Außengeräusche von anderen Fahrzeugen sowie das Windgeräusch werden dadurch besser absorbiert. In der Praxis ist der Unterschied bereits ab etwa 80 km/h hörbar, wenn etwa ein Tunnel durchfahren oder eine Lkw-Kolonne überholt wird. Bei höheren Geschwindigkeiten kann das Akustik-Verdeck seinen Vorteil noch stärker ausspielen, so ist Telefonieren – zumindest unter akustischen Gesichtspunkten – mit Freisprechanlage auch bei über 200 km/h möglich.

Mit 3 Neuerungen ist es den Mercedes-Benz Ingenieuren gelungen, das Geräuschniveau deutlich zu reduzieren: Der äußere Stoffbezug des Verdecks ist akustisch optimiert und besitzt als Wassersperre an der Innenseite eine Schicht aus Butyl statt wie bisher Neopren. Zudem ist die Zwischenlage aus Vlies anders aufgebaut als beim Vorgänger. Diese Schicht sorgt zugleich dafür, dass die elegante Silhouette nicht durch von außen wahrnehmbare Spriegel gestört wird.

Einen Maßstab setzt das E-Klasse Cabrio ebenso bei der Rundumsicht – wichtig sowohl für die Optik wie für die Sicherheit. Der Verdeckstoff im Bereich der C‑Säule fällt ausgesprochen schmal aus. Möglich ist dies durch eine aufwändige Kinematik der Heckscheibe: Diese ist nicht fest eingeschweißt, sondern bewegt sich beim Öffnen und Schließen aus dem Verdeckstoff heraus. Spezielle Wassertaschen sorgen dafür, dass an den Seiten keine Flüssigkeit eindringen kann. Auch das Verdeck selbst ist selbstverständlich wasser- und winddicht sowie voll waschstraßentauglich. Das insgesamt 23,5 mm dicke Stoffverdeck verfügt über eine sehr gute Wärmeisolierung, die das E-Klasse Cabrio besonders wintertauglich macht. Die heizbare Heckscheibe besteht aus Glas und kann daher nicht verkratzen. Erhältlich ist das Verdeck in den Farben Schwarz, Blau und Beige.

Mercedes-Benz E-Klasse CabrioHohe Bedienfreundlichkeit war ein wichtiges Kriterium bei der Entwicklung des hydraulisch von 7 Zylindern, die von einer Elektropumpe mit Druck versorgt werden, angetriebenen Verdecks. Öffnen und Schließen ist binnen rund 20 Sekunden und bis zu einem Tempo von 40 km/h vollautomatisch möglich. Dazu genügt es, am Bedienelement auf dem Mitteltunnel zu ziehen. Alternativ ist auch die Fernbedienung per Knopfdruck auf den Schlüssel möglich. Am vorderen Dachquerträger rastet das Verdeck ebenso selbsttätig ein.

Das Cabrio-Dach findet in einer Verdeckwanne hinter der Rückwand Platz. Ein schwenkbares Rollo trennt Verdeckwanne und Kofferraum voneinander; zum Schließen des Verdecks muss es geschlossen sein. Soll das Dach geschlossen bleiben, kann das Rollo nach hinten geschoben werden. Dann steigt das Fassungsvermögen des Kofferraums um 90 Liter auf 390 Liter.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio (2010)

Technische Daten des Mercedes-Benz E-Klasse CabrioTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:135 kW / 184 PS
Hubraum:1796 cm3
0-100 km/h:8,8 s
Höchstgeschwindigkeit:236 km/h
Drehmoment:270 Nm
Verbrauch:7,4 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:172 g/km
Abmessungen (LxBxH):4698 x 2015 x 1398 mm
Leergewicht:1685 kg
Basispreis:Ab 45.815 Euro

Für das technische Datenblatt des Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Mercedes-Benz in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Mercedes-Benz in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Samstag, 20. März 2010
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Mercedes-Benz





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]