Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2021, 11:27 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Mazda Welt- und Europapremieren in Genf

Messen


Mazda Welt- und Europapremieren in Genf

Mazda MX-FlexaZwei Premieren stehen im Mittelpunkt des Auftritts von Mazda beim 74. Internationalen Automobil-Salon in Genf (4. – 14. März 2004). Weltweit zum ersten Mal zeigt der japanische Hersteller den Mazda MX-Flexa, die Studie einer sechssitzigen, variablen und trotzdem vergleichsweise kompakten Großraumlimousine. Als Europapremiere ist ein zweites Konzeptfahrzeug zu sehen, der äußerst kompakte Mazda MX-Micro Sport. Ergänzt wird das Angebot von Mazda zum Automobil-Salon durch die viertürige, mit neuem Turbodiesel ausgestattete Variante des Mazda3, einer Wasserstoff-Version des aus dem Mazda RX-8 bekannten Rotationskolbenmotors RENESIS sowie den überarbeiteten Fun-Offroader Mazda Tribute.

Entwickelt im Mazda Advanced Design Studio in Hiroshima, verdeutlicht der Mazda MX-Flexa die mögliche Formensprache einer zukünftigen, kompakten Großraumlimousine. Ihr Design zeigt, auf der technischen Basis des Mazda3, eine Verwandtschaft zu den athletischen Linien des Sportwagen Mazda RX-8. Das innovative Konzeptfahrzeug ist mit einem 2,3-Liter-Motor ausgestattet. Obwohl er als Studie entwickelt wurde, bietet der Mazda MX-Flexa dennoch bereits das sportlich-sichere Fahrverhalten, das typisch für alle Mazda Fahrzeuge ist.

Mit seinem betont emotionalen Design und den intelligenten Innenraumlösungen setzt der Mazda MX-Flexa neue Akzente im Segment der Großraumlimousinen. Er spricht das Publikum sowohl rationell als auch emotional an. Der dynamische Sechssitzer ist das fünfte Konzeptfahrzeug, das Mazda innerhalb von sechs Monaten präsentiert. Der Mazda MX-Flexa feiert im Rahmen einer Pressekonferenz, die für 11.30 Uhr am Dienstag, 2. März 2004 geplant ist, offizielle Weltpremiere.

Auf der Plattform des Mazda2 basiert der Mazda MX-Micro Sport, der auf der Motorshow in Detroit im Januar zum ersten Mal gezeigt wurde und in Genf seine Europapremiere erlebt.Sein Design spiegelt – charakteristisch für alle Mazda Fahrzeuge der jüngsten Generation – Geradlinigkeit und Dynamik, Modernität und hohe Verarbeitungsqualität wider. Trotz seiner sehr kompakten Außenmaße bietet das Konzeptfahrzeug vier Erwachsenen auf komfortablen Sitzen bequem Platz. Ausstattungsdetails und Farbkombinationen betonen auch im Innenraum Wertigkeit und modernes Design. Der kraftvolle Zweiliter-Motor und das sichere, agile Fahrverhalten machen den Mazda MX-Micro Sport zu einem dynamischen Subkompaktfahrzeug, das hohen Fahrspaß garantiert.

Als weltweit einziger Hersteller von Rotationskolbenmotoren präsentiert Mazda dieses Antriebskonzept auf dem Genfer Automobil-Salon in einer Variante, die Wasserstoff verwendet. Das in einem Mazda RX-8 Hydrogen RE bereits im Praxistest laufende Triebwerk basiert auf dem RENESIS-Motor, der als "Engine of the Year 2003" ausgezeichnet wurde. Die Wasserstoff-Version demonstriert die hohe Flexibilität des Rotationskolben-Konzeptes – es vereint den Fahrspaß dieses einzigartigen Triebwerks mit dem extrem sauberen Emissionsverhalten des Wasserstoffantriebs. Der Experimentalmotor kann sowohl mit Wasserstoff als auch mit herkömmlichen Benzin betrieben werden.

Ein weiteres Highlight der Mazda Präsentation auf dem Genfer Automobil-Salon ist die neue, viertürige Limousinenversion des Mazda3. Zusammen mit der dynamischen Fließheckversion Mazda3 Sport bietet die Baureihe nun zwei attraktive Alternativen in der Kompaktklasse. Beide Modelle überzeugen durch überdurchschnittliche Fertigungsqualität. Die hervorragenden Handlingeigenschaften des Mazda3 Sport wurden mit dem zweiten Platz – punktgleich mit dem VW Golf – bei der Wahl zum "Auto des Jahres" belohnt. Eine Auszeichnung, die auch für die auf der gleichen Plattform basierende Mazda3 Limousine spricht.

Gleichzeitig mit der Markteinführung der Mazda3 Limousine ergänzen zwei neue Motoren das Angebot der Modellreihe. Der Vierzylinder-Turbodiesel (1,6 Liter Hubraum, 16 Ventile, DOHC) mit Common-Rail-Direkteinspritzung bietet eine überlegene Kombination von Fahrspaß im Stile eines Benziners, Leistung und niedrigen Unterhaltskosten. Mit Partikelfilter erfüllt das Triebwerk die Abgasnorm Euro IV. Zweiter Neuling in der Motorenpalette ist ein 1,4-Liter-Benziner, der als Basistriebwerk für den Mazda3 Sport angeboten wird.

Auf dem Automobil-Salon in Genf präsentiert Mazda auch die überarbeitete Version des Mazda Tribute. Das Facelift beinhaltet einen neuen 2,3-Liter-Benzinmotor, den technisch geänderten Allradantrieb, die verbesserte Sicherheitsausrüstung und die modernisierte Innenausstattung. Auch das Außendesign wurde in Details überarbeitet.

Der 74. Internationale Automobil-Salon Genf ist vom 4. bis 14. März 2004 für das Publikum geöffnet. Pressetage sind der 2. und 3. März (Mittwoch und Donnerstag).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mazda MX-5 RF auf der NAIAS 2016
Mazda RX-Vision auf dem Genfer Automobilsalon 2016
Mazda CX-9 auf der Los Angeles Auto Show 2015
Mazda Konzeptfahrzeuge auf der SEMA 2015
Mazda Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show 2015

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info