Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 18:45 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Lexus LC: Takumi-Meister bauen Grand Touring Coupé

Info & News


Lexus LC: Takumi-Meister bauen Grand Touring Coupé

Takumi-Meister bauen das neue Grand Touring Coupé Lexus LC
Der Lexus LC wird auf einer exklusiven neuen Montagelinie im Werk Motomachi gefertigt, der früheren Heimat des Lexus Supersportwagens LFA.
Takumi-Meister bauen das neue Grand Touring Coupé Lexus LC

Lexus hat mit der Produktion des neuen Grand Touring Coupé für den europäischen Markt begonnen. Der LC wird auf einer exklusiven neuen Montagelinie im Werk Motomachi gefertigt, der früheren Heimat des Lexus Supersportwagens LFA. Hier hat Lexus eine neue Arbeitsumgebung geschaffen, die die Voraussetzungen für höchste Präzision, Qualität und Handwerkskunst bietet.

Der neu gestaltete, komplett in Weiß gehaltene Bereich der Endmontage erlaubt es den Beschäftigten, sich optimal auf ihre Tätigkeit zu konzentrieren. Im Durchschnitt hat jeder Mitarbeiter fast 20 Minuten Zeit für seine Aufgabe – und damit mehr Zeit, um die hohen QualitätsanForderungen zu erfüllen, die für die einzelnen Abschnitte des Prozesses gelten.

Am Ende wird jeder Millimeter der Karosserie in einer gläsernen, mit LEDs ausgeleuchteten Kabine einer intensiven Prüfung unterzogen. Der Bereich für die Schalldämpferprüfung ist mit besonders dickem Glas umgeben, um selbst geringfügigste Sound-Abweichungen feststellen zu können. Auch Betrieb und Qualität funktionaler Komponenten wie etwa der Türen werden dort überprüft.

Gebaut wird der Lexus LC von einem Team ausgewählter und speziell ausgebildeter Takumi-Meister, von denen jeder über jahrelange Erfahrung in der Lexus Fertigung verfügt.

Der neue LC wird nicht nur in der gleichen Produktionsanlage wie der LFA hergestellt; er profitiert auch von einer Reihe von Technologien, die Lexus als erstes für seinen in Handarbeit gefertigten Supersportwagen entwickelt hat. Dazu gehört etwa das spezielle "Resin Transfer Moulding"-Verfahren (RTM) für die Komponenten aus karbonfaser-verstärktem Kunststoff (CFRP). Durch die Anwendung von RTM in der Großserienproduktion ist es Lexus gelungen, Schlüsselbereiche des LC aus CFRP herzustellen und damit eine erhebliche Senkung des Fahrzeuggewichts zu erreichen.

Die Produktion des neuen LC ist ein großer Schritt für Lexus: nicht nur im Hinblick auf bislang unerreichte Synergien zwischen den beteiligten Design- und Entwicklungsteams, sondern auch beim Ziel, Lexus als globale Luxusmarke zu etablieren, die über die Herstellung von Premium-Fahrzeugen hinausreicht.

Der neue Lexus LC ist in zwei Antriebsvarianten erhältlich: als LC 500 (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,5 l/100 km; CO2-Emissionen 263 g/km) mit einem 5,0-Liter-V8-Benzinmotor und einer neu entwickelten Zehn-Stufen-Automatik sowie als Vollhybrid LC 500h (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 l/100 km; CO2-Emissionen 145 g/km) mit dem neuen Lexus Multistage Hybrid Drive System, das mit höherem Drehmoment und einem direkteren Ansprechverhalten ein noch intensiveres Fahrerlebnis ermöglicht. In Deutschland ist der neue Lexus LC bereits bestellbar, die Preise beginnen bei 99.200 Euro.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Lexus und der Skyjet in Hollywood
Lexus LC 500 geht auf Deutschlandtour
Interview: Lexus LC Entwickler Sato und Designer Mori
INTERSECT BY LEXUS - Luxuriöses Raum-Konzept in Dubai
Lexus RX Ambiente dank Yamaha Klavierbauer

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info