Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
14.07.2024, 18:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Lancia auf der AMI Leipzig 2008

Messen


Lancia auf der AMI Leipzig 2008

Lancia DeltaNur wenige Tage nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon feiert der neue Lancia Delta sein Deutschlanddebüt auf der diesjährigen 18. "Auto Mobil International" (AMI) in Leipzig.

Ein markantes Zeitzeichen der Revitalisierung von Lancia war die Präsentation der Studie Delta HPE auf den Pariser Autosalon, pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum der Marke im Jahr 2006. Bemerkenswert dabei: Die Individualität und Exklusivität des Concept Cars wurde fast unverändert ins Serienmodell übernommen.

Lancia Delta als Stilvorlage zukünftiger Modelle

Unverwechselbar präsentiert sich das Design des italienischen Premiummodells. Die Frontansicht prägen ein markanter Kühlergrill mit prominent platziertem Markenlogo, ein großer Lufteinlass im unteren Karosseriebereich und voluminöse Radhäuser. In der Seitenansicht sorgen die bogenförmig gespannte "Flying Bridge"-Dachkontur und trapezförmige D-Säulen für Spannung und Dynamik. Weiteres markantes Designmerkmal: ein großes Glasdach, das nahtlos in die rahmenlose Heckscheibe mit integriertem Heckspoiler übergeht.

Im Innenraum schafft die sorgsam abgestimmte Formen-, Farb- und Materialbalance ein helles, großzügiges Raumgefühl. Bester Lancia Tradition entspricht auch die Verwendung optisch und haptisch hochwertiger Verkleidungsmaterialien wie Leder, Alcantara und dem vorwiegend in Oberklassefahrzeugen verwendeten PU-Werkstoff Benova®, dessen Eigenschaften denen von echtem Leder sehr ähnlich sind.

Ein weiteres Stilelement des neuen Delta ist die scheinbar frei schwebende Mittelkonsole, deren Wirkung durch weiß hinterleuchtete und 3-dimensional hervorgehobene Bedientasten betont wird.

Lancia DeltaMit 4,50 m Länge, über 2,70 m Radstand sowie 1,80 m Breite und 1,50 m Höhe bietet der im Centro Stile Lancia entworfene Delta Reisequalitäten, die für Kompaktklasse-Maßstäbe außergewöhnlich ausfallen. Das Platzangebot im Fond zählt zu den großzügigsten in diesem Segment, wobei längsverstellbare Rücksitze mit justierbarer Lehnenneigung den Komfort erhöhen und gleichzeitig zur Variabilität des Laderaums beitragen.

Zahlreiche Komfortinnovationen

Hohe Ansprüche erfüllen auch die Entertainmentsysteme von Blaupunkt sowie die optionalen Bose®-Audioanlagen mit CD- und MP3-Playern und lenkradintegrierter Bedienung. Dazu kommen die Funktionen des in Kooperation mit Microsoft entwickelten Kommunikations- und Telematiksystems Blue&Me®, das mobile Telefonie mit Bluetooth®-Schnittstelle und Sprachsteuerung nebst MP3-Player, USB-Port und SMS-Interpreter bietet.

Zudem debütiert im neuen Lancia Delta ein neues, mit Magneti Marelli entwickeltes Satelliten-Navigationssystem, das neben anspruchsvollen Multimedialeistungen eine Vielzahl integrierter Funktionen bietet – von einer USB-Schnittstelle über Sprachsteuerung bis zur Kartenverwaltung auf SD-Speichermedien und einem hoch auflösenden Bildschirm.

Anspruchsvolle Antriebstechnik

Zur Markteinführung wird der neue Lancia Delta in 3 Antriebsversionen zur Verfügung stehen, jeweils in Kombination mit Turboaufladung und 6-Gang-Schaltgetriebe mit wahlweise manuellem, automatisiertem oder automatischem Schaltmodus. Die beiden 1.4 Turbojet-Benzinmotoren generieren Leistungen von 88 kW/ 120 PS bzw. 110 kW/ 150 PS, der 1.6 Multijet-Turbodiesel mit Euro-5-Abgasstatus ebenfalls 88 kW/ 120 PS.

Lancia Delta2 weitere Multijet-Neuentwicklungen werden das Antriebsprogramm in Kürze ergänzen: Mit 121 kW/ 165 PS (2.0 Multijet) und 140 kW/ 190 PS (1.9 Multijet Twinturbo) stoßen beide Triebwerke in Leistungsbereiche vor, die hohen Erwartungen an Temperament und Fahrdynamik in besonderer Weise gerecht werden. Komplettiert wird das Motorenangebot von einem ebenfalls neuen, 147 kW/ 200 PS starken 1.8 Di Turbojet-Benzin-Direkteinspritzer in Kombination mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe. Mit ihrer Einstufung nach der Abgasnorm Euro 5 repräsentieren die 3 neuen Triebwerke den neuesten Stand der Umwelttechnologie.

Für Fahrdynamik, präzises Handling und hohe aktive Sicherheit sorgen Assistenzsysteme neuester Generation wie die elektronische Stabilitätskontrolle ESC (Electronic Stability Control), die gegenüber bekannten Systemen markante Fortschrittsmerkmale aufweist. Dazu zählt die Funktion LTS ( Linearization Torque Feedback) , mit deren Hilfe sich die Fahrzeugkontrolle bei hoher Querbeschleunigung nochmals deutlich verbessert; eine weitere Technikinnovation ist die Sperrdifferenzial-Ersatzfunktion TTC (Torque Transfer Control), die beim Herausbeschleunigen aus Kurven Untersteuertendenzen abbaut und so das Fahrzeug noch kurvenwilliger macht.

Die Eingriffe des ESC-Systems in fahrdynamischen Grenzsituationen erfolgen weich und homogen, da dieses mit der aktiven Lenkungssteuerung DST (Drive/Steering Control) vernetzt ist, kleinere Korrekturen automatisch ausführt und damit möglichen Stabilitäts- und Kontrollverlusten schon im Ansatz entgegenwirkt.

Zu den Hightech-Merkmalen im Fahrwerksbereich gehört die elektronische Dämpferkontrolle SDC (Synaptic Damping Control), die je nach Fahr- bzw. Fahrbahnzustand die Dämpfungskräfte selbsttätig variiert und auf diese Weise bestmöglichen Federungskomfort und sportliches Handling gleichermaßen gewährleistet.

Für Beweglichkeit im urbanen Straßenverkehr sorgt die semiautomatische Einparkhilfe SPS: Auf Wunsch übernimmt das System die Lenkmanöver beim Rangieren, der Fahrer bedient in diesem Fall lediglich Brems- und Gaspedal. Als Sicherung gegen versehentliches Abkommen von der Fahrspur steht die Funktion HALF (Haptic Line Feedback) zur Verfügung, die den Fahrer gegebenenfalls über Vibrationsimpulse im Lenkrad und akustische Signale warnt.

Alle genannten Assistenzsysteme stehen in dem optionalen Funktionspaket "VIP Driving" in Kombination zur Verfügung.

Hoher Personalisierungsgrad

Ein weiterer Individualitätsfaktor des neuen Lancia Delta ist seine Variantenvielfalt: Die möglichen Kombinationen aus 3 Ausstattungen, 4 Sitzbezügen, 3 Interieurfarben, 5 Leichmetall-Radvarianten sowie 12 Außenfarben und 12 BiColore-Zweitonausführungen ergeben über 1.000 verschiedene Ausführungen.

Speziell zu diesem Artikel könnte Sie interessieren:


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Oldtimer-Service für Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Lancia
Lancia New Ypsilon auf der IAA 2015 in Frankfurt
Lancia auf dem Genfer Autosalon 2015
Lancia auf dem Genfer Autosalon 2014
Lancia Ypsilo auf der IAA 2013 in Frankfurt

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info