Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.12.2021, 22:09 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Tipps Kauf eines Superminis

Neuheiten


Kauf eines Superminis

Steife Fahrgastzelle

Fahrzeuge, die eine harte, wenig verformbare Fahrgastzelle aufweisen, bieten eine grössere Überlebenssicherheit. Erkundigen Sie sich beim Autohändler nach der Konstruktionsweise des von Ihnen favorisierten Autos. Gewisse Hinweise auf die Festigkeit der Karosserie geben auch die Testresultate von Euro NCAP (http://www.euroncap.com/results.htm) oder Automobil-Fachzeitschriften.

Gute Sitzqualität

Qualitativ hochwertige, stabile Sitze sind in Kleinstfahrzeugen noch wichtiger als in Mittelklassewagen. Sie müssen extrem hohen Beschleunigungen standhalten können.

Stabile, verstellbare Kopfstützen

Da in SuperMINIs das Schleudertrauma-Risiko höher ist, sind gute Kopfstützen äusserst wichtig. Setzen Sie sich in den Wagen und prüfen Sie, ob sich die Kopfstützen auf Ihre Grösse einstellen lassen. Planen Sie, auf den Rücksitzen Personen zu transportieren, sollten im Wagen unbedingt auch hinten (verstellbare) Kopfstützen vorhanden sein.

Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer

Bei einer Kollision wirken auf Passagiere in Kleinstfahrzeugen sehr grosse Kräfte ein. Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer erhöhen die Sicherheit. Airbags - auch für Kopf und Seite Das Risiko, dass der Körper beim Crash mit der Karosserie oder Fenstern in Kontakt kommt, ist in engen Kleinstwagen gross. Falls erhältlich, lohnt es sich deshalb, beim Kauf auch Seiten- und Kopfairbags zu bestellen.

Gute Polsterung

Der Innenraum sollte genügend gepolstert sein. Schlägt der Körper auf nacktes Blech oder harten Plastik, ist die Verletzungsgefahr grösser. Achten Sie auch darauf, dass hervorstehende Elemente wie Fensteröffner oder Gurthalterungen so angebracht sind, dass Insassen (auch Kinder!) beim Crash nicht den Kopf daran verletzen.

ESP und ABS

Gewisse Kleinstwagen haben einen hohen Schwerpunkt (weil sie hoch gebaut sind). Geraten sie ins Schleudern, kippen sie leichter. Ein elektronisches Stabilisierungsprogramm (ESP) reduziert die Schleudergefahr. Ein Antiblockiersystem (ABS) hält das Auto beim Bremsen lenkbar. Beide Systeme erhöhen die Sicherheit der agilen Kleinstfahrzeuge erheblich.

Isofix

Wer Kinder transportiert, sollte einen SuperMINI kaufen, der mit einem Isofix-Verankerungssystem ausgestattet ist. Dank diesen Halterungen können Sie den (obligatorischen) Kindersitz einfach und sicher montieren. Die Autohersteller bieten auf das Fahrzeug und Isofix angepasste Kindersitze an. Diese sind leicht teurer als Standardsitze, bieten aber mehr Sicherheit.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Ford GT: Bewerbungen für den Kauf des Supersportlers
Kauf eines Nissan Elektroautos - 5.000 Euro sparen
Beim Kauf eines Suzuki SX4 S-Cross schenkt Suzuki die Mehrwertsteuer
Treuebonus beim Kauf eines neuen Alfa 159 oder Alfa 159 Sportwagon
500 Euro beim Kauf eines Daewoo

Lesen Sie mehr aus dem Resort Tipps