Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
22.01.2022, 13:00 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Johnson Controls: Neues Unternehmen firmiert unter "Adient"

Wirtschaft & Handel


Johnson Controls: Neues Unternehmen firmiert unter "Adient"

Johnson Controls, Inc., (NYSE: JCI) gibt bekannt, dass der Name für das neue Unternehmen für Autositze und Fahrzeuginnenräume "Adient" sein wird, nachdem der Geschäftsbereich im Oktober 2016 ausgegliedert und als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert sein wird.

"Adient ist ein positiver und kraftvoller Name, der genau das unterstreicht, was uns ausmacht und von anderen unterscheidet: Die Fähigkeit, die für das Geschäft unserer Kunden relevanten Komponenten und Teile in höchster Präzision mithilfe der richtigen Prozesse genau zur richtigen Zeit zusammenzubringen. Denn so erzielen wir den größten Nutzen für unsere Kunden", so Bruce McDonald, derzeitiger Vice Chairman bei Johnson Controls und künftiger Chairman und Chief Executive Officer bei Adient. "Adient stammt aus dem Lateinischen und steht dafür, eine Situation oder einen Impuls zu akzeptieren und weiterzuentwickeln. Dies verdeutlicht unseren permanenten Antrieb unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und uns ständig zu verbessern."

Der Name Adient wurde von Bruce McDonald im Rahmen einer Präsentation vor Investoren auf der Deutsche Bank Global Auto Industry Conference in Detroit, Michigan, bekanntgegeben.

"Die Bekanntgabe unseres neuen Namens ist der erste Schritt auf unserem Weg, hin zu einer neuen Marke und in eine Zukunft als erfolgreiches, unabhängiges Unternehmen", ergänzt McDonald. "Als weltweit führender Hersteller von Fahrzeugsitzen verstehen wir es als unseren Auftrag, Standards zu setzen und führend bei Kosten, Qualität, Produkteinführungen und Kundenzufriedenheit zu sein. Wir werden unsere Leistungsfähigkeit und unsere Kapazitäten nutzen, um sowohl innerhalb als auch außerhalb der Automobilindustrie weiteres Wachstum zu generieren."

In seiner Präsentation sagte Bruce McDonald, dass er von Adient erwarte, durch die Umsetzung neuer Strategien für höhere Wachstumsraten und Profitabilität sowie stabile Cash-Flows zu sorgen. Adient werde stärker in Innovationen investieren, um Marktanteile zu gewinnen und die Wertschöpfung für Kunden und Aktionäre zu erhöhen.

Adient wird voraussichtlich Ende März oder Anfang April mit dem Einreichen des Form 10 Formulars (Form 10 Information Statement) bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (U.S. Securities and Exchange Commission) detaillierte Finanzinformationen zur Verfügung stellen. Eine Kopie des Formulars wird dann auf der Investorenseite unter www.johnsoncontrols.com und nach dem 01. Oktober 2016 auf der Website www.adient.com zur Verfügung gestellt werden.

Adient-Stammaktien werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel ADNT gehandelt werden. Erster Handelstag wird voraussichtlich Montag, der 03. Oktober 2016 sein.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Johnson Controls erweitert Produktion von Start-Stopp-Batterien
Johnson Controls kooperiert mit größtem Autohersteller Chinas
Johnson Controls: Neues Batterien-Werk in China geplant
Johnson Controls: Jorge Guillen ist neuer Europachef der Batteriesparte
Johnson Controls: Batterieproduktion in China für Start-Stopp-Fahrzeuge

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft