Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 08:23 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Jaguar XE fährt mit neuen Ingenium Dieselmotoren

Motor & Technik


Jaguar XE fährt mit neuen Ingenium Dieselmotoren

Jaguar XEMit den neuen Ingenium Dieselmotoren avanciert der überwiegend aus AluMINIum gefertigte heckgetriebene XE mit CO2-Emissionen beginnend bei nur 99 g/km zum kraftstoffeffizientesten Jaguar aller Zeiten.

Jaguar Land Rover produziert die Ingenium Baureihe in seinem neuen 100.000 m2 großen Motorenwerk in den britischen Midlands. Mit Investitionen von umgerechnet etwa 630 Millionen Euro ist eine völlig flexible Fertigung realisierbar: bei voller Auslastung läuft alle 36 Sekunden ein neues Aggregat vom Band.

Die Antriebsstrangexperten von Jaguar konnten bei der Entwicklung der Ingenium Motoren mit einem weißen Blatt Papier beginnen. Als Ergebnis präsentieren die Ingenieure eine neue Motorengeneration, die Bestwerte in puncto Gewicht und Effizienz setzt und zugleich die typischen Gene verkörpert, die Kunden an Jaguar schätzen: Die perfekte Kombination aus Ansprechverhalten, Leistung und Laufruhe. Mit 3,2 Millionen absolvierten Kilometern unter realen Bedingungen haben die Ingenieure die Hochleistungstriebwerke auf Herz und Nieren geprüft.

"Die neue Generation der Ingenium Dieselaggregate haben wir nicht nur komplett in Eigenregie entwickelt, sondern die Triebwerke werden bei uns auch vollständig inhouse produziert. Keine Möglichkeit wurde von uns ausgelassen, um eine Motorengeneration anbieten zu können, die sich technisch auf dem höchsten Niveau befindet."

Ron Lee, Group Chief Powertrain Engineer, Jaguar

Neben den gänzlich aus AluMINIum gefertigten und extrem steifen Motorblöcken verfügen die Aggregate über zwei Ausgleichswellen, die das Vibrationsniveau auf ein MINImum herabsenken und eine enorme Laufruhe garantieren. Verstärkt wird dieser außergewöhnlich hohe Komfort durch eine Akustikabdeckung der Ölwanne, eine Optimierung der Einspritzdüsen durch Entkoppelung sowie eine 0,5 mm Ovalität des Einspritzpumpenrads.

Für das 2.0 Liter Ingenium Dieselaggregat im neuen XE stehen zwei leistungsstarke Motorisierungen zur Verfügung. Am sparsamsten arbeitet die Variante mit 163 PS und einem maximalen Drehmoment von 380 Nm, die lediglich 3,8 Liter auf 100 Kilometer benötigt und 99 Gramm CO2 /kmemittiert. Gleichzeitig liefert der hochmoderne Selbstzünder ein kompromissloses Ansprechverhalten und einen besonders kraftvollen Durchzug im mittleren Drehzahlbereich. Mit einer Höchstleistung von 180 PS punktet die leistungsstärkere Motorisierung in dieser Klasse mit einem maximalen Drehmoment von 430 Nm.

Die Ingenium-Dieselmotoren erfüllen die Euro 6-Norm und überzeugen durch ihre Effizienz und Umweltverträglichkeit. Eine variable Steuerung der Auslassventile verkürzt die Aufwärmphase des Katalysators und verbessert die Regeneration des Dieselpartikelfilters. Die gekühlte Niederdruck-Abgasrückführung (ND-AGR) verringert die Temperaturen im Brennraum und verhindert die Bildung von Stickoxiden. Darüber hinaus senkt die Selektive Katalytische Reduktion (SCR) die Stickoxid-Emissionen auf ein geringes Niveau. Der XE wurde entwickelt, um die weltweit strengsten Abgasnormen einzuhalten.

Neben den Dieselaggregaten der Ingenium Reihe werden für den XE bei Markteinführung ebenfalls zwei leistungsstarke und effiziente Ottomotoren mit Direkteinspritzung verfügbar sein: ein 2.0 Liter 4-Zylinder mit Turboaufladung und ein 3.0 Liter V6 Kompressormotor.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Jaguar Instinctive All Wheel Drive
Jaguar bringt neue Motorengeneration
Allradantrieb für Jaguar Limousinen XF und XJ
Jaguar XJ bekommt Touchscreen-Bedieneinheit von Bosch
Jaguar XF Diesel S: Stil und Dynamik in Höchstform

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik