Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
22.05.2024, 23:26 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Hyundai i20 (2009) - Autokatalog

Hyundai i20 2009

Hyundai i20 (Modell 2009)

Leistung:
57 kW / 78 PS
V max:
165 km/h
CO2:
124 g/km
Preis:
Ab 11.250 €
Hubraum:
1248 cm3
0-100 km/h:
12,9 s
Verbrauch:
5,2 Liter

Mit dem vollständig neu entwickelten i20 geht ein weiteres, ganz nach den AnForderungen der europäischen Autofahrer konzipiertes Modell des koreanischen Automobilherstellers in Deutschland an den Start. Damit rollt nach dem Kompaktwagen i30 und dem Stadtfloh i10 auch in der Kleinwagenklasse, dem so genannten B-Segment, eine weitere Neuheit in die Verkaufsräume der Hyundai-Vertragshändler.

Die Linienführung entwickelt trotz deutlicher Verwandtschaft zu den Brüdern i10 und i30 einen ganz individuellen Charakter. Einher geht dies mit einem wohnlichen und mit hochwertigen Materialien ausgestatteten Innenraum und einfach zu bedienenden Instrumenten. Auch bei den objektiven Fakten verdeutlicht der Neuling den Fortschritt gegenüber dem Getz. Der i20 wuchs in allen Dimensionen und unterstreicht mit seinem Platzangebot für Insassen und Gepäck, dass ein Kleinwagen heutzutage nicht mehr nur als Zweit- oder Stadtwagen, sondern als vollwertiges Fortbewegungsmittel zur Verfügung stehen kann. Das wird auch am Steuer des Neulings klar: Der i20 verfügt über ein neu entwickeltes Fahrwerk, das fahrdynamisch Akzente setzt.

Alle Modelle werden mit einem umfangreichen Seriensicherheitspaket ausgerüstet. So ist der i20 ein innovativer Kleinwagen, der in vielerlei Hinsicht besondere Größe beweist – und nur dort bescheiden ist, wo es seinen Besitzern gut tut. Günstige Anschaffungs- und Unterhaltskosten ergänzen den Spaß an Bord, dem sich der i20 mehr als viele andere Fahrzeuge in dieser Klasse verpflichtet fühlt.

Design, Karosserie und Sicherheit

Top-Sicherheitsausstattung für alle Modelle: Folgte der Vorgänger Getz mit seinen kantigen Formen vor allem den ErFordernissen der Funktionalität, so setzt der Neuling sehenswerte Kontraste – ohne den Nutzen im automobilen Alltag einzuschränken. Markant gesetzte Linien umfließen die größer gewordene Karosserie, in der sich eigenständige Details gekonnt mit der Formensprache der neuen Modellgeneration mit dem Namenszusatz "i" verbinden. Der i20 zeigt so schon rein äußerlich, dass bei ihm Spaß an Bord und Fahrvergnügen unterwegs eine besondere Bedeutung haben. Aber auch praktische Vorzüge kommen nicht zu kurz. Einher mit dem äußeren Wachstum geht ein Plus in allen Innenraumdimensionen. Bis zu 5 Insassen finden genügend Raum vor, um sich wohl an Bord zu fühlen, und auch der Gepäckraum wuchs um über 16% auf 295 Liter. Der i20: Modern gestaltet, mit zahlreichen Talenten ausgestattet und daher ein automobiler Begleiter für alle Fälle.

Dynamik strahlt der als 3- und 5-Türer lieferbare i20 schon im Stand aus. Unterhalb des schmalen Kühlergrills mit dem Hyundai-Logo positionierten die Designer eine weitere, große Kühlluftöffnung. Sie verbreitert sich nach oben hin und liefert so die Basis für die Formgebung von Stoßfänger, Motorhaube und Kotflügel. 2 auseinander laufende Linien führen über die lang gezogenen Scheinwerfer und eine parallel dazu verlaufende Sicke in der Haube bis zu den A-Säulen.

Hyundai i20Den dynamischen Eindruck bei der Frontansicht verstärken 2 weitere Kanten in der Mitte der Motorhaube. Sie starten knapp oberhalb des Logos und verlaufen leicht V-förmig über die gesamte Länge der Motorhaube. Unwillkürlich lenkt dies den Blick auf das Hyundai-Logo, das der i20 selbstbewusst trägt. Im unteren Bereich des Stoßfängers unterstreichen die je nach Ausstattungslinie serienmäßigen Nebelscheinwerfer den sportlichen Auftritt: Die runden Leuchteinheiten sitzen in einer schalenähnlichen Ausformung und zeichnen die Optik der Hauptscheinwerfer nach.

Auch die Seitenpartie des i20 gibt sich eigenständig. Oberhalb der leicht ausgestellten vorderen Radhäuser startet eine stark hervorgehobene Kante, die über den stabilen Bügeltürgriffen bis zum Heck verläuft und dort eine ungewohnte Wendung nimmt. Denn unterhalb der C-Säule biegt sie sich markant nach unten und nimmt den Verlauf des hinteren Radkastens auf. Gleichzeitig zeigen die weit nach vorne geführten Rückleuchten den gleichen Bogen auf. Genau diese ungewöhnliche Designlinie führt zum harmonischen Finale. Denn im Zusammenspiel mit einer gegenläufig geformten Sicke knapp oberhalb des Längsträgers erhält die hintere Seitenpartie eine besonders athletische Optik. Das gilt sowohl für den Drei- wie den Fünftürer: Bei beiden Varianten findet die ansteigende Charakterlinie eine Fortsetzung durch den Verlauf der Fensterunterkante. Beim 5-Türer verläuft sie nahezu parallel, beim 3-Türer ohne starke Biegung und in einem Schwung fast bis zur Dachlinie durchgezogen. Auf diese Weise erhält die dreitürige Variante eine Extra-Portion Sportlichkeit.

Die Seitenansicht zeigt weitere eigenständige Details. Die seitlichen Blinkleuchten im vorderen Kotflügel beispielsweise zitieren mit ihrer Flügelform klassische Vorbilder. Der lange Radstand von 2,53 m , knapp 10 cm mehr als beim Getz, gibt dem i20 gemeinsam mit der sich leicht absenkenden Dachlinie auch optische Länge. Schmale Dachsäulen, eine niedrige Fensterunterkante und großflächige Scheiben bringen viel Licht in den Innenraum und sorgen für einen ungehinderten Ausblick auf das Verkehrsgeschehen.

Das dynamische Design setzt sich am Heck des i20 unvermindert fort. Denn die Formgebung von Heckklappe, Rücklichtern und hinterem Stoßfänger orientiert sich an wesentlichen Elementen der Frontpartie. So verjüngt sich die Heckklappe zum Stoßfänger hin und macht so Platz für die hinteren Leuchten, die den Frontscheinwerfern ähnlich ein langgezogenes Dreieck bilden. Im unteren Heckbereich findet sich zudem eine Ausformung für das Kennzeichen, die der unteren Kühlluftöffnung vorne nachempfunden ist. Und so, wie die Form der Nebelscheinwerfer der Frontpartie zusätzlichen Charakter verleihen, tun dies im Heck 2 seitliche Einbuchtungen im Stoßfänger.

Seine Verwandtschaft zum größeren Bruder i30 zeigt der Kleinwagen zudem durch die im hinteren Bereich angebrachte Dachantenne und eine für die neuen Hyundai-Modelle bereits typische Kante im unteren Bereich der Heckklappe. Sie verläuft auf Höhe des unteren Abschlusses der Heckleuchten. Ein gleichfalls typisches Merkmal für das Zusammenspiel von Form und Funktion ist der nahezu unsichtbare Öffner für den Gepäckraum. Er ist unauffällig unter dem Hyundai-Logo positioniert.

Karosserie für mehr Insassen- und Fußgängerschutz

Hyundai i20Wo es angebracht ist, setzt der i20 ganz auf die bewährten Traditionen der Marke. So folgt auch er der gängigen Praxis, die Fahrzeuge schon in der Karosseriestruktur ganz auf Langlebigkeit und Crashvorsorge auszurichten. Deshalb verfügt der i20 wie alle anderen Neuentwicklungen des Unternehmens über hochfeste und dauerhaft gegen Korrosion geschützte Stähle, die zum größten Teil verzinkt sind. Sie bilden das Gerüst für eine an besonders gefährdeten Stellen gezielt verstärkte Karosserie. Extra stabile Strukturen finden sich beispielsweise an A-, B- und C-Säule, im Dachbereich, am Übergang des Vorbaus zur Fahrgastzelle, im gesamten Boden, an der Spritzwand, hinter dem Getriebe sowie im aufprall-gefährdeten Bereich des Hecks und in den Türen. Dort stärkt ein doppelter Seitenaufprallschutz die Stabilität.

Damit der Neuling einen leichten Aufprall ohne größere Blessuren übersteht, befindet sich unmittelbar hinter dem vorderen Stoßfänger eine so genannte Crashbox: Sie nimmt die Energie des Zusammenstoßes auf und beugt Schäden an den Längsträgern vor. Besonderes Augenmerk legten die Ingenieure und Techniker von Hyundai zudem auf den Fußgängerschutz. Deshalb gibt es auch Karosserieteile, die besonders nachgiebig ausgelegt wurden. Dazu zählen vor allem die vordere Partie, die seitlichen hinteren Bereiche und das nahe der Frontscheibe liegende Zentrum der Motorhaube. Bei einem Unfall mit Personen sollen so ernsthafte Verletzungen an Beinen und Kopf so weit als möglich abgemildert werden. Damit es erst gar nicht zu einer Kollision kommt, erhielt der i20 eine leistungsfähige Bremsanlage mit Scheibenbremsen rundum, die ihre Wirksamkeit auch bei höchsten Belastungen unter Beweis stellt und kein Fading aufweist.

6 Airbags für alle Varianten

Neben den Maßnahmen im Karosseriebereich erhielt der i20 in allen Ausstattungslinien ein umfangreiches Paket an aktiven und passiven Sicherheitsausstattungen, wie es in dieser Fahrzeugklasse keineswegs selbstverständlich ist. Serienmäßig sind unter anderem Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Vorhangairbags, die sich bei einem Überschlag in Sekundenbruchteilen über die gesamte Länge des Innenraums vor den Fenstern aufspannen. Hinzu kommen 3-Punkt-Sicherheitsgurte rundum, vorne höhenverstellbar sowie mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer ausgerüstet, aktive Kopfstützen für die Vornsitzenden sowie höhenverstellbare Kopfstützen auf allen Plätzen und Stützrampen in den Sitzen, die ein Durchrutschen der Insassen unter den Gurten, das so genannte Submarining, verhindern.

Wichtige wirkungsvolle Helfer an Bord sind darüber hinaus das elektronische Stabilitätsprogramm ESP inklusive Traktionskontrolle TCS und ein Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung. Zum Seriensicherheitspaket zählen weiterhin ein abschaltbarer Beifahrerairbag, Isofix-Kindersitzbefestigungen auf den äußeren Sitzplätzen im Fond, große, von innen verstell- und je nach Ausstattungsvariante auch beheizbare Außenspiegel und eine Außentemperaturanzeige.

Innenraum, Ausstattung und Komfort

Hyundai i20Stil, Sportlichkeit, Charakter: Was den neuen i20 in seiner äußeren Formgebung auszeichnet, gilt in gleichem Maße für das Interieur – allerdings um weitere positive Eigenschaften wie Funktionalität, Variabilität und großzügige Innenraumabmessungen ergänzt. Denn wer im Hyundai-Neuling Platz nimmt, wird schnell die Wohlfühl-Atmosphäre, das für diese Fahrzeugkategorie hochwertige Ambiente und viel Bewegungsfreiheit zu schätzen wissen. Kurzum: Der i20, ein attraktiv gestalteter Kleinwagen mit dynamischer Linienführung, hält im Inneren, was er äußerlich verspricht.

An Bord geht es modern, freundlich – und individuell zu. Denn Vielfalt bei den Auswahlmöglichkeiten seines ganz persönlich zusammen gestellten i20 hat jeder Käufer mehr als je zuvor. Das jüngste Modell des koreanischen Automobilherstellers wird wahlweise in den 3 Ausstattungslinien Classic, Comfort und Style angeboten und bietet darüber hinaus mit optionalen, sinnvoll zusammengefassten Paketen die Gelegenheit, sich nahezu alle seine Ausstatungswünsche zu erfüllen.

Mehr Bewegungsfreiheit für bis zu 5 Insassen

Wer im Innenraum des i20 Platz nimmt, wird zunächst die gegenüber dem Vorläufer Getz deutlich gewachsenen Dimensionen registrieren. Die auf 3,94 m Länge und 1,71 m Breite gewachsene Karosserie ist mit einer Höhe von 1,49 m nur geringfügig niedriger als die des Vorläufers. Sie stellt im Zusammenspiel mit einem auf 2,53 m verlängerten Radstand das Wachstum ganz den bis zu 5 Insassen zur Verfügung. Mit überaus positiven Konsequenzen: Beinraum, Kopffreiheit und Schulterbreite legten zum größten Teil gleich um mehrere Zentimeter zu. Gleichzeitig vergrößerten sich die Abstände zu den Fenstern. Die Insassen sitzen weiter weg von Front- und Seitenscheiben, was auf allen Plätzen für ein luftiges Raumgefühl sorgt. Ohnehin wird man gerne im i20 ein- und aussteigen: Denn groß dimensionierte und weit öffnende Türen gewährleisten einen bequemen und unproblematischen Zugang.

Auch das Einladen von Gepäck wird zum Kinderspiel. Die breitere Heckklappe und die niedrigere Ladekante ersparen i20-Fahrern das umständliche Hineinwuchten von Reiseutensilien oder Einkäufen. Auch im Gepäckraum wird ein erhebliches Plus in den Dimensionen sichtbar. Das Volumen legte um rund 16% auf 295 Liter zu. Durch Vorklappen der geteilt umlegbaren Rücksitzbank und -lehne entsteht stufenweise ein Maximalvolumen von 1.060 Litern bei Beladung bis zur Fensterunterkante. Als besonders hilfreich erweist sich zudem die üppige Zuladung, die der i20 zulässt. Sie beträgt je nach Motorisierung und Ausstattung bis zu 480 kg betragen.

Einen angenehmen Aufenthalt an Bord stellen auch die neu entwickelten Sitze sicher. Sie sind körpergerecht geformt, damit auch bestens für Langstrecken geeignet, straff gepolstert und bieten dank verstärkter Seitenwangen optimalen Halt. Die Verstellmöglichkeiten sind groß: Vor allem der Fahrersitz, der neben Einstellmöglichkeiten für Längsposition und Lehnenneigung auch eine Höhenverstellung serienmäßig mitbringt, garantiert, dass jeder i20-Lenker selbst auf einer langen Urlaubsfahrt eine ergonomisch korrekte und jederzeit angenehme Sitzposition findet. Mit dazu bei trägt auch das längs- und neigungsverstellbare Lenkrad und der gut zur Hand liegende, ideal positionierte Schalt- oder Automatikwählhebel. Im Fond sorgt die körpergerecht gestaltete Rücksitzbank für ermüdungsfreies und entspanntes Mitfahren.

Farbenfrohes Interieur

Hyundai i20Dass sich alle Insassen und vor allem der Fahrer gerne an Bord des i20 aufhalten, ist auch auf die direkt im Blickfeld platzierten Instrumente und die leicht erreichbaren, übersichtlich angeordneten Bedienelemente zurückzuführen. Sie finden sich in einem funktional-schwungvoll gestalteten Armaturenbrett.Während die Instrumente blendgeschützt unter einer bogenförmigen Öffnung liegen, führten die Designer die Mittelkonsole mit den Reglern für Audio- sowie Heizungs- oder Klimaanlage nah an Fahrer und Beifahrer heran – und unterstützen deren hervorgehobene Position im i20 Style auch optisch: Denn Mittelkonsole, Heizöffnungen und Lenkradnabe erhielten in dieser Ausstattungsvariante ein hochwertiges Dekor im Alu-Look. Allen Varianten gleich sind die zahlreichen Ablagemöglichkeiten im Innenraum. In den Türen, in der Mittelkonsole, zwischen den Vordersitzen und im Handschuhfach finden sich zahlreiche, unterschiedlich große Verstau-Kapazitäten, die allerlei Utensilien aufnehmen.

Doch es geht nicht nur praktisch zu im i20. Wie schon beim Vorläufer Getz sowie den Modellen i10 und Matrix gibt sich das Interieur betont farbenfroh. Grund ist das so genannte Color-Paket, das beim Style serienmäßig sowie für die Comfort-Variante als Option lieferbar ist. Sitzflächen und Türarmlehnen erstrahlen hier in freundlichem Blau oder knalligem Rot.

Ausstattungslinie Classic

So sind neben einem umfangreichen Seriensicherheitspaket schon beim Grundmodell i20 Classic einige Features ab Werk an Bord:

  • Scheinwerfer mit Licht-aus-Automatik
  • Zentralverriegelung
  • von innen verstellbare Außenspiegel – auf der Fahrerseite asphärisch gewölbt
  • höhenverstellbarer Fahrersitz
  • Drehzahlmesser
  • Sonnenblenden mit abdeckbarem Make-Up-Spiegel
  • herausnehmbare Gepäckraumabdeckung
  • verchromte Tür-Innengriffe

Für guten Sound sorgt ein Audiosystem mit RDS-Radio, CD-Player inklusive MP3-Abspielfunktion, AUX-Zusatzanschluss und 4 Lautsprechern. Äußerlich verfügt schon die Einstiegsvariante des i20 über in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, eine Heckscheiben-Wisch-/Waschanlage und 14-Zoll-Bereifung mit formschönen Radzierblenden.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Hyundai i20 (2009)

Technische Daten des Hyundai i20Technische Daten

Fahrzeugklasse:Kleinwagen
Leistung:57 kW / 78 PS
Hubraum:1248 cm3
0-100 km/h:12,9 s
Höchstgeschwindigkeit:165 km/h
Drehmoment:119 Nm
Verbrauch:5,2 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:124 g/km
Abmessungen (LxBxH):3940 x 1710 x 1490 mm
Leergewicht:1035 kg
Basispreis:Ab 11.250 Euro

Für das technische Datenblatt des Hyundai i20 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Hyundai i20 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Donnerstag, 05. Februar 2009
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Hyundai





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]