Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2021, 18:06 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info HUMMER O2 Concept - GM gewinnt Design-Wettbewerb der L.A. Auto Show

Info & News


HUMMER O2 Concept - GM gewinnt Design-Wettbewerb der L.A. Auto Show

GM HUMMER O2 ConceptDas Advanced Design von General Motors hat zum zweiten Mal in Folge den Design-Wettbewerb der Los Angeles Auto Show gewonnen. Der siegreiche Vorschlag in diesem Jahr ist eine zweidimensionale Interpretation eines Fahrzeugkonzepts für das Jahr 2015 im Hinblick auf nachhaltige Umweltverträglichkeit. Das Design mit dem Namen HUMMER O2 beweist, dass der tägliche Gebrauch eines Autos der Umwelt unter dem Strich sogar Nutzen bringen kann.

Das diesjährige Thema des Design-Wettbewerbs lautete "nachhaltige Umweltverträglichkeit" (Environmental Sustainability). Für die Design-Studios bestand die HerausForderung darin, das Autofahren der Zukunft in eine umweltfreundliche Erfahrung zu transformieren. Zu den Regeln des Wettbewerbs zählte unter anderem, dass die präsentierten Fahrzeugkonzepte zu 100 Prozent recyclingfähig sind und eine maximale Lebensdauer von 60 Monaten haben. Der Vorschlag von GM wurde als eine Serie von zweidimensionalen Bildern und nicht als 3D-Modell präsentiert.

Die Designer des West Coast Advanced Design Studios von GM im südlichen Kalifornien nahmen die HerausForderung an, ein Konzept zu entwickeln, das einen Gewinn für die Umwelt darstellt. Das Team schuf einen Vorschlag, der die Nachhaltigkeitsprinzipien des Wettbewerbs sogar übertraf: den HUMMER O2 Concept.

"Der HUMMER O2 verkörpert den Geist des echten südkalifornischen Outdoor-Enthusiasten - mit robustem Leistungsvermögen, einem besonders sanften Reifenprofil sowie Konstruktionsmerkmalen, die Sicherheit, Zugänglichkeit und Wiederverwertbarkeit fördern", sagt Frank Saucedo, Direktor des GM Advanced Designs in Kalifornien. "Die meisten Autos in Los Angeles sind zu 95 Prozent der Zeit im Freien in der Sonne. Warum sollte ein Auto der Umwelt nicht etwas zurückgeben können?"

Zum besseren Verständnis des HUMMER O2 hat das GM-Team Begriffe gewählt, die im Allgemeinen mit Ökologie und Biologie assoziiert werden:

Fotosynthese

Der HUMMER O2 Concept besitzt eine revolutionäre fototropische Außenhaut, die während des gesamten Fahrzeuglebens Sauerstoff produziert. Mit Algen gefüllte Karosseriepaneele wandeln Kohlendioxid in reinen Sauerstoff um, der gleichmäßig an die Umwelt und in das Fahrzeuginnere abgegeben wird.

"Die Karosseriepaneele haben beim HUMMER O2 die Funktion von Blättern und reinigen die Umgebungsluft wirksam", sagt Saucedo. "Die verwendeten Algen werden recycelt und als Biomasse zur Energieproduktion genutzt.

Atmung

Der HUMMER O2 begünstigt die Sauerstoffproduktion über ein Zwei-Wege-Ventilsystem, das sich in jeder Ecke der Karosseriepaneele befindet. Diese ausgeklügelten Systeme kontrollieren und überwachen die Kohlendioxid- und Nahrungsmengen für die Algenkulturen und optimieren gleichzeitig die Sauerstoffproduktion und -verteilung.

Energie

Vier modulare, unabhängige Brennstoffzellen treiben Hydraulikmotoren an, die in jedem der vier Räder montiert sind. Ein Wasserstofftank ist aus Sicherheits- und strukturellen Gründen als "Herz" des Fahrzeugs in zentraler Position platziert.

Fußabdruck

"Active Tread TM"-Reifen sorgen für geringen Rollwiderstand auf der Straße und bieten gleichzeitig exzellente Offroad-Eigenschaften durch Veränderung ihrer Form, schonend angepasst an die Umgebung.

Struktur

Zur weiteren Reduzierung von Auswirkungen auf die Umwelt ist für die Konstruktion des HUMMER O2 vorgesehen, zu 100 Prozent auf gebrauchte Materialien zurückzugreifen: Der Rahmen besteht aus wiederverwertetem AluMINIum, die Sitze aus einem Material, das frei ist von flüchtigen organischen Verbindungen und für die Verglasung wird PETE verwendet, ähnlich dem Material von handelsüblichen Wasserflaschen.

Das West Coast Advanced Design Studio von GM hatte bereits den 2005 Design-Wettbewerb mit der Studie GMC PAD gewonnen, einem mobilen Apartment, speziell kreiert das Leben im Raum Los Angeles.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info