Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.10.2021, 14:56 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Honda CR-V (2012) - Autokatalog

Honda CR-V 2012

Honda CR-V (Modell 2012)

Leistung:
114 kW / 155 PS
V max:
190 km/h
CO2:
168 g/km
Preis:
Ab 22.990 €
Hubraum:
1997 cm3
0-100 km/h:
10,0 s
Verbrauch:
7,2 Liter

Exterieur

Das Streben nach der perfekten Balance zwischen einem Pkw und einem SUV beeinflusste jeden Schritt des Entwicklungsprozesses einschließlich des Außendesigns. Länge und Höhe des Fahrzeugs wurden gegenüber dem bisherigen Modell um 5 bzw. 30 mm reduziert, ohne dass dadurch der Innenraum verkleinert werden musste.

Die 4. Generation des CR-V ist auf den ersten Blick als ein Mitglied der CR-V-Familie zu erkennen, hat aber dennoch eine ganz eigene Identität. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat das neue Modell ein aggressiveres, aerodynamischeres Auftreten mit stärker konturierten Karosserielinien und einer markanteren Frontpartie. Die geschmeidigen, fließenden Linien des Frontstoßfängers werden ergänzt durch einen horizontalen Grill mit 3 Querstreben und tief liegenden Frontscheinwerfern. Auch der neue CR-V weist die charakteristischen vertikalen Bremsleuchten auf, die Bestandteil aller CR-V-Modelle waren. Die 4. Generation hat aber ein noch dreidimensionaleres Styling erhalten. Die großen Räder und die kräftigen Radläufe betonen zusätzlich die dynamische Präsenz und Leistungsfähigkeit des CR-V.

Zwar wurde der CR-V als globales Fahrzeug konzipiert, das europäische Modell verfügt aber über eine Reihe zusätzlicher Features, die speziell für den hiesigen Markt entwickelt wurden. So hebt ein überarbeiteter Frontstoßfänger die Dynamik hervor. Weitere zusätzliche Stilelemente sind LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Die Windschutzscheibe ist im Verhältnis zur Gesamtlänge des Fahrzeugs 60 mm weiter vorn positioniert und der Motorraum verkleinert.

Die Umpositionierung der Windschutzscheibe und das neue Design der Motorhaube bieten noch einen weiteren Vorteil: Der Bereich der Fahrzeugfront, der vom Fahrersitz aus nicht zu sehen ist, wurde reduziert, um die Übersichtlichkeit zu verbessern und damit das Manövrieren zu erleichtern. Der Einstellbereich von Lenkrad und Vordersitzen wurde in der Höhe um 10 mm erweitert, so dass noch mehr unterschiedliche Fahrer im CR-V ihre ideale Position finden können.

Wenn die Rücksitze ganz umgelegt werden, erweitert sich das Gepäckraumvolumen von 589 auf bis zu 1.669 Liter – 147 Liter mehr als im Vorgängermodell. Die Ladefläche wurde um 140 auf 1.570 mm verlängert und gleichzeitig die Ladekante um 25 mm abgesenkt, so dass schwere und sperrige Gegenstände leichter eingeladen werden können. Der neue CR-V verfügt damit über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse und bietet beispielsweise 2 Mountainbikes oder 4 Golftaschen problemlos Platz.

Die speziell für den europäischen Markt entwickelte elektrische Heckklappe, erhältlich bei der Ausstattungsvariante "Executive", trägt zusätzlich zum Ladekomfort bei.

Wichtig war den Entwicklern, das Geräuschniveau im Fahrgastraum signifikant zu reduzieren. Daher setzten sie unter dem Fahrgastraum eine solide Isolierung und für die hinteren Türen, die hinteren Radläufe, Türrahmen, vordere Trennwand und Motorhaube schalldämpfende Materialien ein. Die Türen sind nun mit Zweifach-Dichtungen versehen. Das Ergebnis ist eine Geräuschreduzierung im Innenraum um 3 Dezibel im Vergleich zum Vorgängermodell.

Interieur

Honda CR-VEine beeindruckte Vielfalt an Ausstattungselementen verstärkt das hochwertige Ambiente zusätzlich. So steht im Fahrgastraum das "intelligente" 5-Zoll-Multiinformationsdisplay (i-MID) im Mittelpunkt. Es stellt Informationen zu Audio-, Telefon- und optionalem Navigationssystem bereit. Ebenfalls zur Standardausstattung gehört der ECON-Modus, der zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt, sowie das ECO Assist System, das den Fahrer darüber informiert, wie sich seine Fahrweise auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.

Konkav gestaltete Türverkleidungen verstärken das großzügige Raumgefühl. So konnten Fahrer- und Beifahrersitz näher an die Tür rücken, was das Ein- und Aussteigen erleichtert. Zwischen den Vordersitzen des CR-V befindet sich jetzt eine Mittelkonsole mit einer verstellbaren Armlehne, Belüftungsdüsen für die Rücksitze sowie drei Getränkehaltern und einem Staufach.

Honda CR-VDer Hüftpunkt der Rücksitze liegt gegenüber dem aktuellen Modell um 38 mm tiefer, wodurch eine bequemere Sitzposition und mehr Kopffreiheit erzielt wurden. Darüber hinaus konnten die Honda-Ingenieure durch die Neukonstruktion der Rücksitze das 60/40 geteilte "easy-fold-down"-Rücksitzbanksystem einführen. Mit nur einem einzigen Handgriff lässt sich jetzt der CR-V von einem 5-sitzigen Pkw in ein vielseitiges Transportfahrzeug verwandeln.

Aerodynamik

Durch die Kombination aus verbesserter Aerodynamik und ausgeklügelter Elektronik konnte eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Abgasemissionen erzielt werden. Ein weiterer wichtiger Bereich, bei dem Form und Funktion Hand in Hand gehen, ist die Aerodynamik. Ein abgeflachter Unterboden und sanft abgerundete Radkästen sorgen für eine gleichmäßigere Luftstromlenkung entlang der Fahrzeugunterseite. Frontstoßfänger, Außenspiegel und Heckspoiler wurden aerodynamisch optimiert und tragen in Kombination mit dem längeren Dach zur Lenkung des Luftstroms über die Karosserie bei. Das Ergebnis ist eine Reduzierung des cw-Wertes um 6,5% im Vergleich zum aktuellen CR-V. Davon profitieren Leistung, Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen gleichermaßen.

Motoren

Unter der Motorhaube des CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder einen 2.2 Liter i-DTEC Dieselmotor vor.

Bei beiden handelt es sich um Weiterentwicklungen der Motoren aus der dritten Generation des CR-V, wobei beide umfassend überarbeitet wurden. Der Fokus lag dabei auf der Senkung der CO2-Emissionen. Alle Modelle mit 6-Gang-Schaltgetriebe sind zudem mit Start-Stopp-Funktion ausgestattet. Verbesserungen im Kraftstoffverbrauch und eine Reduzierung der CO2-Emissionen gehen jedoch keineswegs zu Lasten des Fahrvergnügens.

i-DTEC Dieselmotor

Leistung und Drehmoment des i-DTEC Motors liegen weiterhin bei 150 PS und 350 Nm, doch die CO2-Emissionen sind bei der Variante mit Schaltgetriebe von 171 auf 149 g/km (12%) und bei Modellen mit 5-Gang-Automatikgetriebe von 195 auf 174 g/km gesunken.

Der quer eingebaute i-DTEC 4-Zylinder-DOHC-Motor besteht komplett aus AluMINIum. Er verfügt über 4 Ventile pro Zylinder, einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, Piezo-Einspritztechnik sowie eine Ausgleichswelle gegen Schwingungen zweiter Ordnung. Mittels des stufenlos variablen Wirbelsteuerventils im Ansaugkrümmer lässt sich die Drallbildung der einströmenden Frischluft gezielt zugunsten idealer Verbrennungsbedingungen beeinflussen. Dies führt zu einer weicheren Verbrennung und damit ruhigerem Lauf bei gleichmäßiger Leistungsabgabe. Ein serienmäßiger Rußpartikelfilter (DPF) und die Abgasrückführung helfen, Stickoxide (NOx) zu verringern und die Effizienz zu steigern. i-VTEC BENZINMOTOR

Die Leistung des 2.0 Liter i-VTEC Motors hat sich von 150 auf 155 erhöht. Trotz dieser Leistungssteigerung sind die CO2-Emissionen bei den Modellen mit manuellem Schaltgetriebe von 192 auf 173 g/km und bei der Automatikversion von 195 auf 175 g/km gesunken.

Die neue Frontantriebsvariante des CR-V (erhältlich für den Benzinmotor) emittiert 168 g/km CO2. Mit der Einführung der neuen Version reagiert Honda auf die veränderten Marktbedingungen. Denn im Jahr 2011 machten Modelle mit Frontantrieb in Europa bereits über die Hälfte des Marktes der benzinbetriebenen Kompakt-SUVs aus.

ECON-Modus

Honda CR-VAls Bestandteil des ECO Assist-Systems ist der neue CR-V mit einer Taste zur Aktivierung des ECON-Modus ausgerüstet. Bei den CR-V 2.0 i-VTEC Modellen beeinflusst er das Mapping des Drive-by-Wire-Drosselklappensystems, um eine gleichmäßige Steigerung des Drehmoments zu gewährleisten und dadurch ein entspannteres Fahren sowie eine erhöhte Kraftstoffeffizienz sicherzustellen. Zudem beeinflusst er den Tempomat und die Klimaanlage, indem er geringfügige Abweichungen von der eingestellten Geschwindigkeit oder Temperatur erlaubt, um möglichst viel Kraftstoff zu sparen. Bei allen Modellen – sowohl Benziner als auch Diesel – steuert der ECON-Modus den Kompressor der Klimaanlage und senkt die Versorgungsspannung des Gebläses, um die Motorlast zu reduzieren und die Kraftstoffeffizienz somit weiter zu verbessern.

ECO Assist

Als Honda die 2. Generation des Insight Hybrid entwickelte, stellten die Ingenieure fest, dass Unterschiede im Fahrstil zu Schwankungen beim Kraftstoffverbrauch von bis zu 15% führen können. Als Reaktion darauf entwickelten sie das ECO Assist-System, welches den Fahrer bei seiner effizienten Fahrweise unterstützt. Mit Hilfe der Umgebungsbeleuchtung des Tachos wird er darüber informiert, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst. Wird das Fahrzeug sparsam gefahren, leuchtet die Anzeige grün. Überschreitet der Fahrer die günstigste Gaspedalstellung geringfügig, leuchtet die Anzeige grün/weiß. Wird heftig beschleunigt oder gebremst, leuchtet die Anzeige weiß.

Das System wurde bei den Hybridmodellen CR-Z und Jazz sowie beim aktuellen Civic in unterschiedlichen Ausführungen (andere Farben und/oder andere Teile des Armaturenbretts leuchten auf) eingesetzt. Es unterstützt den Fahrer bei einer umweltschonenden Fahrweise.

Start-Stopp-Funktion

Die Start-Stopp-Funktion gehört bei allen neuen CR-V Modellen mit Schaltgetriebe zur Standardausstattung. Beim Dieselmotor kann diese Technologie zu CO2-Einsparungen von bis zu 5 g/km beitragen. Kommt das Fahrzeug zum Stillstand und der Fahrer wählt den Leerlauf, schaltet der Motor beim Loslassen der Kupplung automatisch ab. Wird die Kupplung erneut betätigt, um einen Gang einzulegen, wird der Motor automatisch gestartet. Über den Status des Systems informiert eine Anzeige im Instrumentenbereich. Mittels einer Taste am Armaturenbrett lässt sich das System deaktivieren.

Fahrkomfort und Handling

Honda CR-VDer neue europäische CR-V ist erstmals auch mit Frontantrieb erhältlich und profitiert von Verbesserungen an Radaufhängung, Lenkung und Allradsystem. Das Entwicklungsteam des neuen CR-V hat ein umfangreiches Testprogramm auf europäischen Straßen durchgeführt, um den Fahrkomfort des CR-V zu verbessern, ohne das Pkw-ähnliche Handling oder die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu beeinträchtigen.

Die Dämpferraten der McPherson-Radaufhängung vorn und der Multi-Link-Radaufhängung hinten wurden um 10% verbessert. Eine erhöhte Karosseriesteifigkeit – 7% mehr Biegesteifigkeit, 9% mehr Torsionssteifigkeit – macht die Federung noch effektiver.

Die vordere Radaufhängung ist kompakt und gewährleistet dennoch den für die Off-Road-Flexibilität und eine komfortable Fahrweise erForderlichen Federweg. Die McPherson-Federbeinaufhängung vorn besteht aus einem am Hilfsrahmen befestigten unteren Querlenker und einer hochbelastbaren Radnabe, die mit einer Dämpfer/Schraubenfeder-Einheit verbunden ist. Speziell abgestimmte Laufbuchsen und die exakt kalibrierte Aufhängungsgeometrie sorgen für ein optimales Fahr-, Handling- und Lenkgefühl bei unterschiedlichsten Straßenbedingungen.

Der CR-V ist mit einer Einzelrad-Multi-Link-Hinterradaufhängung mit AluMINIumschenkel ausgerüstet, die Fahrgefühl und Handling optimiert und dabei gleichzeitig einen großzügigen Laderaum ermöglicht. Das Dreilenker-System verwendet eine Längslenker-Buchse mit großem Durchmesser, um den Fahrkomfort zu steigern. Zusätzliche Streben vorne und hinten sorgen für die Festigkeit des Hilfsrahmenaufnahmepunkts zugunsten von Stabilität und Lenkgefühl.

Alle Modelle sind mit Front- und Heckstabilisatoren ausgerüstet, die die Seitenneigung bei Kurvenfahrten reduzieren. Der Durchmesser des vorderen Rohrstabilisators beträgt 23 mm, die hintere Vollstange misst 17 mm.

6-Gang-Schaltgetriebe

Die Getriebe von Honda waren schon immer für ihre reibungslose, aktive Funktion bekannt. Der neue CR-V ist mit einem kompakten, leichten 6-Gang-Schaltgetriebe erhältlich.

Über eine Schaltanzeige wird dem Fahrer ein Gangwechsel empfohlen, falls das Drehmoment nicht den aktuellen Fahrbedingungen entspricht. Das trägt zu einer weiteren Verbesserung der Kraftstoffeffizienz bei.

5-Gang-Automatik

Honda CR-VWahlweise ist der neue CR-V mit einem 5-Gang-Automatikgetriebe mit Grade Logic Control erhältlich. Die komplexe Wandlerautomatik ermöglicht praktisch nahtlose Schaltvorgänge, gewährleistet dabei jedoch weiterhin eine gute Gasannahme und ein sicheres Steuergefühl.

Das Getriebe des neuen CR-V wurde mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die zu einer verbesserten Kraftstoffeffizienz beitragen. Ein neuer Getriebeöl-Vorwärmer nutzt die Hitze des Motorkühlmittels (das sich nach einem Kaltstart schneller erwärmt), um das Getriebeöl rascher auf Betriebstemperatur zu bringen und die Effizienz zu steigern.

Um Pendelschaltungen und unnötige Gangwechsel zu vermeiden, werden Grade Logic Control und Shift Hold Control-Systeme eingesetzt. Grade Logic Control reduziert die Schaltfrequenz bei Bergauf- oder -abfahrten. Sie vergleicht die jeweils aktuelle Drosselklappenposition, Fahrzeuggeschwindigkeit und Beschleunigung mit digital gespeicherten Parametern. Stellt das System fest, dass der CR-V im Gebirge fährt, wird der Schaltplan automatisch angepasst und das Getriebe zur besseren Steigfähigkeit oder zur Motorbremsung bei der Abwärtsfahrt in einem niedrigeren Gang gehalten.

Shift Hold Control verhindert das Schalten in höhere Gänge (4. und 5. Gang), wenn zum Beispiel auf Serpentinenstrecken ein häufiger Wechsel zwischen Gas- und Bremspedal stattfindet. Das erhöht die Stabilität am Kurveneingang und stellt ausreichend Leistung sicher, ohne dass ein Gang heruntergeschaltet werden muss. Das Ziel ist auch hier gesteigerte Effizienz.

Lenkung

Die neue adaptive elektrische Servolenkung MA-EPS (Motion Adaptive Electric Power Steering System) vereint eine einfache Manövrierbarkeit mit einem optimierten Ansprechverhalten bei höheren Geschwindigkeiten. Darüber hinaus arbeitet dieses ausgefeilte System mit dem serienmäßigen Honda Stabilitätsprogramm VSA (Vehicle Stability Assist) zusammen, das die Fahrzeug-Instabilität auf glatter Straße registriert und automatisch Impulse gibt, die den Fahrer veranlassen, in die richtige Richtung zu lenken.

Mit Einführung von MA-EPS tritt eine elektrische die Nachfolge der herkömmlichen hydraulischen Servolenkung an. Das System besteht aus einem Zahnstangenlenkgetriebe mit Elektromotor, das konzentrisch um die Zahnstange herum angeordnet ist. Ein Antriebsstrang-Steuermodul empfängt Signale von Sensoren, die Lenkdrehmoment und Rotation messen, und verwendet diese zur Berechnung der jeweils idealen erForderlichen Unterstützung. Anschließend wird der Elektromotor aktiviert, um zu gewährleisten, dass das Lenksystem zu jedem Zeitpunkt das optimale Maß an Unterstützung bietet.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen hydraulischen Pumpsystem bietet eine elektrische Lösung mehr Effizienz, da sie nicht permanent Leistung direkt vom Motor bezieht. Weitere Vorteile der elektrischen Servolenkung sind ihre mechanische Einfachheit und die kompakte Bauweise.

Bei allen neuen CR-V Modellen beträgt die Lenkübersetzung 16,8:1. Daraus ergeben sich 3,16 Lenkradumdrehungen und ein Wendekreis von 11 m (Radmitte).



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Honda CR-V (2012)

Technische Daten des Honda CR-VTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Off-Roader
Leistung:114 kW / 155 PS
Hubraum:1997 cm3
0-100 km/h:10,0 s
Höchstgeschwindigkeit:190 km/h
Drehmoment:192 Nm
Verbrauch:7,2 Liter
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:168 g/km
Abmessungen (LxBxH):4570 x 2096 x 1685 mm
Leergewicht:1517-1627 kg
Basispreis:Ab 22.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Honda CR-V wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Honda in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Honda in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Honda CR-V finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Mittwoch, 14. November 2012
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Honda





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]