Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.09.2022, 02:39 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Hauptuntersuchung wird modifiziert - Was ändert sich?

Info & News


Hauptuntersuchung wird modifiziert - Was ändert sich?

Ab dem 01. April werden alle Pkw, die zur turnusmäßigen Hauptuntersuchung vorfahren, noch intensiver unter die Lupe genommen. Der Gesetzgeber geht damit unter anderem auf die technische Entwicklung der Fahrzeuge ein. Roger Eggers von TÜV NORD Mobilität zu den Hintergründen.

Was wird denn bei der Hauptuntersuchung von Ihnen geprüft?

Bei der Hauptuntersuchung prüfen wir alle sicherheitsrelevanten Systeme, Bauteile und -gruppen an allen Fahrzeugen. Das allerwichtigste dabei sind natürlich die wichtigen Systeme Bremsanlage, Lenkanlage, Scheinwerfer und Beleuchtung, aber wir achten natürlich auch auf den Fahrzeuginnenraum, auf den Unterboden, auf die Auspuffanlage, auf die Sicht aus dem Fahrzeug heraus und auch viele andere Dinge.

Nun hört man immer wieder mal, dass die Prüfung oder der Sachverständige an der TÜV-STATION ungerecht gewesen wäre. Wie erreicht TÜV NORD Mobilität einen gleich bleibenden Standard?

Es gibt dazu einen Katalog, der vom BundesverkehrsMINIsterium vorgegeben worden ist, also der quasi Gesetz ist, und nach diesem Katalog kontrollieren unsere Sachverständigen jedes einzelne Fahrzeug.

In diesem Jahr soll die Elektronik in die Prüfung einbezogen werden. Warum ist die Elektronik so wichtig?

Ja, die Elektronikprüfung ist wichtig, weil die Pannenstatistik und die Ausfallraten in den letzten Jahren gerade bei diesen Bauteilen in die Höhe gegangen sind. Seit mehreren Jahren ist ja zu beobachten, dass der Anteil der Elektronik in den Fahrzeugen immer höher wird und auch Elektronik ist genauso wie Mechanik oder Hydraulik anfällig für bestimmte Fehler. Und hier hat der Gesetzgeber erkannt, dass Handlungsbedarf besteht. Wir als TÜV NORD unterstützen das natürlich, denn unsere Aufgabe ist es ja, für Verkehrssicherheit zu sorgen.

Aber war die Elektronik bisher nicht auch schon Bestandteil der Hauptuntersuchung?

Bisher war es so, dass unsere Sachverständigen die Kontrollleuchten und das Vorhandensein der einzelnen Bauteile überprüft haben. Mit der Hauptuntersuchung 2006 wird nach bestimmten vorgegebenen Prüfalgorhythmen jedes einzelne System auf Funktion überprüft.

Muss ich mich bzw. mein Auto denn dann künftig anders auf die Hauptuntersuchung vorbereiten?

Im Prinzip kann ich das gleiche tun, was ich immer schon in den letzten Jahren vor der Hauptuntersuchung getan habe, mich einfach vergewissern, dass die wichtigen Bauteile, die wichtigen Systeme am Auto funktionieren, das nichts defekt ist, zum Beispiel dass die Reifen in Ordnung sind, die Bremsanlage in Ordnung ist die Beleuchtung funktioniert. Und besonderes Augenmerk mit der Hauptuntersuchung 2006 sollte ich dann natürlich auch auf die elektronischen Systeme legen, dass zum Beispiel eine blinkende Kontrolleuchte daraufhin deutet, dass an einer Stelle in der Elektronik ein Defekt sein kann.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Pkw-Hauptuntersuchung: Fast jeder vierte Pkw fällt durch
Pkw-Hauptuntersuchung: Jeder dritte Autofahrer ist HU-Überzieher
HU-Adapter helfen bei Kfz-Hauptuntersuchung
EU entscheidet gegen Fristenverkürzung bei der Hauptuntersuchung
Hauptuntersuchung: ADAC Stichprobe zur Ergänzungsprüfung

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info