Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.01.2022, 08:44 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Hamburg setzt auf CRT-Partikelfilter von HJS für Busse

Umwelt & Natur


Hamburg setzt auf CRT-Partikelfilter von HJS für Busse

Immer mehr Verkehrsbetriebe vertrauen zum Schutz von Umwelt und Gesundheit auf Abgasfiltersysteme von HJS. Auch die Hamburger Hochbahn AG wird in den nächsten Monaten einen Großteil der aus über 800 Bussen bestehende Fahrzeugflotte mit dem CRT®-System des Mendener Abgasspezialisten ausstatten. CRT® (Continously Regenerating Trap) macht Stadtbusse mit Dieselmotoren zu den umweltfreundlichsten und wirtschaftlichsten Personentransportsystemen für Städte und urbane Ballungsgebiete. Die Belastung durch Feinstäube wird dadurch drastisch gesenkt.

Das modulare CRT®-Sytem von HJS ist europaweit in über 20.000 Bussen im Einsatz, mit steigender Tendenz. Es besteht aus einem Partikelfilter mit vorgeschaltetem Oxidationskatalysator, durch den das im Abgas enthaltene Kohlen- und Stickstoffmonoxid sowie der Kohlenwasserstoff vermindert wird. Ein Partikelfilter absorbiert zugleich die bei einer unsauberen Verbrennung im Dieselmotor entstehenden Rußpartikel. Er besteht entweder aus Keramik oder, wie von HJS entwickelt, aus dem besonders effektiven und robusten Werkstoff Sintermetall.

Der HJS-Sintermetallfilter (SMF®) ist das meistbeachtete Rußfiltersystem der letzten Jahre und wurde zudem mit dem Deutschen Umweltpreis 2003 bedacht. Es zeichnet sich durch viele unschlagbare Vorteile aus: Der niedrige Abgasgegendruck und das optimale Strömungsverhalten sind nur zwei der hier zu nennenden Pluspunkte des SMF® gegenüber einem konventionellen Keramikfilter. Hinzu kommt eine hohe Aschespeicherfähigkeit, die für lange Wartungsintervalle sorgt und damit zu erheblichen Kosteneinsparungen beiträgt. Zudem lässt die innovative Konstruktion eine außerordentlich einfache und effektive Reinigung des Filters zu. Erfahrungsgemäß wird diese aber nur äußerst selten erForderlich sein. Im Ergebnis erzielt das CRT®-System auf diese Weise ein stark schadstoffreduziertes und nahezu rußfreies Abgas.

Die Konzerne von Evobus (Daimler Chrysler) und MAN vertrauen schon seit geraumer Zeit auf die CRT®-Technologie und das Know-how von HJS. Mehr als die Hälfte der Busse welche bei diesen beiden Nutzfahrzeug-Herstellern neu vom Band laufen, verfügen auf Wunsch des Kunden serienmäßig über CRT®. Zusätzlich steht das HJS-System auch für die Nachrüstung zur Verfügung. Vor der Hamburger Hochbahn AG haben bereits zahlreiche andere Verkehrsbetriebe in ganz Deutschland von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Ihre Erfahrungen mit dem CRT®-System fallen ausschließlich positiv aus.

Nach einer forsa Umfrage sind 64 Prozent der Großstadtbewohner bereit, das Auto öfter stehen zu lassen. Dies hätten positive Auswirkungen im Kampf gegen Feinstaub: Wer seinen Diesel-Pkw stehen lässt und in den Linienbus steigt, verursacht bis zu 400mal weniger Feinstaub und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Gesundheit und Umwelt. Und das besonders, wenn der Bus mit CRT® von HJS ausgestattet ist!


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Hamburg mit hoher Luftschadstoffbelastung

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info