Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2022, 20:58 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Test Fußgängerüberwege in Europa im Test

Test & Wertung


Fußgängerüberwege in Europa im Test

Er ist nachts nicht beleuchtet, auch tagsüber schlecht einsehbar, hat eine abgenutzte Markierung und kein blaues Hinweisschild – der Zebrastreifen in der Stuttgarter Lange Straße Ecke Theodor-Heuss-Straße ist für Autofahrer nur schlecht zu erkennen und deshalb für Fußgänger besonders gefährlich. Kein Wunder, dass dieser Übergang im aktuellen EuroTest von Fußgängerüberwegen von allen deutschen Testobjekten am schlechtesten abgeschnitten hat und auch europaweit unter den letzten 10 landete. Überprüft wurden insgesamt 360 Fußgängerquerungen in den Zentren von 38 europäischen Großstädten, darunter 80 Überwege in den deutschen Städten Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Getestet wurde ausschließlich die Sicherheit und zwar in den Kategorien Sichtbarkeit, Gestaltung sowie Zugang.

Die beiden besten deutschen Übergänge fanden die Tester in München. Die Nase vorn hatte ein Überweg mit Zebrastreifen an der Kreuzung Brunn-/Kreuzstraße mit der Note "sehr gut". Bei diesem Übergang stimmte nahezu alles, lediglich ein Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte fehlte zur Perfektion. Bundesweit Zweitplatzierter wurde der Überweg in der Lederer-/Orlandostraße. Dagegen enttäuschte neben dem Testverlierer in Stuttgart aus deutscher Sicht auch der Berliner Überweg Dircksen-/Karl-Liebknecht-Straße auf dem vorletzten Platz der Bundestabelle.

Insgesamt gab es im deutschen Ergebnis kein einziges "mangelhaft", aber 12 Mal die Note "bedenklich". Das sind 15% Durchfaller – damit liegen die deutschen Überwege im internationalen Trend, denn europaweit waren es 16%, die den Test nicht bestanden. Etwas mehr als die Hälfte der Überwege hierzulande wurde mit "sehr gut" oder "gut" benotet und immerhin jeder Dritte erreichte noch ein "ausreichend".

Der ADAC Fordert neben einer europaweiten Harmonisierung bei der Gestaltung der Anlagen und der Verkehrsregeln für Überwege vor allem deren technische Verbesserung. Dazu gehören klare Markierungen und Schilder, eine perfekte Ausleuchtung bei Nacht, eine bessere Ausstattung für mobilitätseingeschränkte Menschen, Sehbehinderte und Blinde sowie ausreichend lange Grünphasen für Fußgänger.

Fußgängerüberwege: Tops und Flops in Europa

Fußgängerüberwege im Test ca. 135,9 KB

Fußgängerüberwege: Tops und Flops in Deutschland

Fußgängerüberwege im Test ca. 155,6 KB

Quelle: ADAC


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Fußgängerüberwege in Europa im Test
Fußgängerüberwege europaweit im Test

Lesen Sie mehr aus dem Resort Test