Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
08.12.2022, 06:46 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Ford auf der Detroit Motor Show 2005

Messen


Ford auf der Detroit Motor Show 2005

Ford MustangMit einer Fülle neuer Modelle und zahlreichen hochmodernen Conceptcars voller innovativer Attribute geht Ford auf der Detroit Motor Show in das neue Automobiljahr. Die größte Aufmerksamkeit gilt sicher dem neuen Ford Mustang Cabrio, das ab Frühjahr in den USA verkauft wird. Es erinnert im Design an den klassischen Mustang. Standardmotor ist ein 4,0-Liter-V6 mit obenliegender Nockenwelle, der 210 PS und 325 Nm als maximales Drehmoment offeriert. Das GT Cabrio mit V8-Motor verfügt über einen 300 PS starken 4,6-Liter-V8-Motor. Serienmäßig ist es mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Das limitierte Sondermodell Ford Harley-Davidson™ F-150 kombiniert ganz in Schwarz, mit viel Chrom und sportlichen, unverkennbaren Harley-Davidson Features sowie Allradantrieb, 22-Zoll-AluMINIumfelgen und der legendären Robustheit, die schon immer das Kennzeichen der Ford-Pick-ups war, die markanten Attribute der beiden legendären Marken. Zur Wahl stehen ein 4x2- und ein Ford FusionAllradantrieb. Der 5,4-Liter-3-Ventil Triton® V-8-Motor mit speziell getuntem Auspuffsystem bringt 300 PS bei 5.000 U/min und 495 Nm Drehmoment bei 3.750 U/min.

Das Design des US-Modells Ford Fusion wurde vom vielgelobten Konzept des Ford 427 inspiriert und übernimmt einige Gestaltungsansätze dieser Studie, beispielsweise die Frontpartie mit dem charakteristischen Kühlergrill und den Projektionsscheinwerfern. Innen überzeugt er durch seine Geräumigkeit – Schulterraum vorne, Beinfreiheit hinten und Kofferraum. Als Motoren stehen der 2,3-Liter-Duratec und der 3,0-Liter-Duratec-V6 zur Verfügung. Beide Leichtmetallmotoren verfügen über vier Ventile pro Zylinder, variable Nockenwellensteuerung (i-VCT) und eine elektronische Drosselklappensteuerung. Der Vierzylindermotor ist 160 PS stark und kann mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe oder einem Fünf-Gang-Automatikgetriebe eingesetzt werden.

Ford ShelbyFür noch mehr Leistung gibt es den 3,0-Liter-V-6 mit 210 PS. Mit diesem Motor beschleunigt die Limousine in weniger als 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Als erstes Ford-Modell basiert der Fusion auf der neuen CD3-Architektur, die als Basis für bis zu zehn eigenständige Fahrzeuge in Nordamerika dienen und mit der Zeit eine jährliche Fahrzeugproduktion von ungefähr 800.000 Einheiten erreichen wird.

Das fahrbereite Ford Shelby GR-1 Concept präsentiert sich mit einem 605 PS starken 6,4-Liter-V10-Ganz-AluMINIummotor, vielen Ford-GT-Komponenten und einer polierten AluMINIum-Karosserie schon durchaus realitätsnah. Es ist eine Weiterentwicklung des 2004 in Detroit gezeigten Ford Shelby Cobra Concept.

Die Architektur des kompakten und wendigen Ford SYN US Konzeptfahrzeugs stammt vom europäischen Bestseller Ford Fiesta. Vor dem Hintergrund der Erkenntnis, dass die Mehrheit der Amerikaner bis 2010 in städtischen Gebieten leben wird, gewinnt das B-Segment auch in den USA an Bedeutung.

Ford Shelby GR-1Ein wichtiger Aspekt der Studie ist die Diebstahlsicherheit. Wenn der SYN US im Sicherheitsmodus geparkt wird, werden die Windschutzscheibe und Seitenscheiben mit Schutzrollläden gesichert. Kleine Scheiben auf den Flankenseiten und im Dach sind als nicht zu öffnende und kugelsichere Fenster ausgeführt. Die Heckklappe ist völlig fensterlos. Ver- und entriegelt wird der SYN US über das an der Fahrerseite auf der B-Säule angebrachte und über eine Wähleinrichtung betriebene Kombinationsschloss.

Das Explorer Sport Trac Concept von Ford bietet noch mehr Vielseitigkeit und Flexibilität als das aktuelle Modell. Sein Interieur ist größer, und die Ladefläche ist mit einem erhöhten Fassungsvermögen ungefähr 30 Prozent größer als die des heutigen Modells. Massive 21-Zoll-AluMINIumräder mit zehn Speichen und speziellen Goodyear-Reifen verhelfen dem Explorer Sport Trac Concept ebenso wie die Einzelradaufhängung hinten zu einer verbesserten Fahrdynamik. Das Explorer Sport Trac Concept wird durch einen effizienten 4,6-Liter-V8-Motor angetrieben. Die Einzelradaufhängung hinten (IRS) bietet beim Explorer Sport Trac Concept ein deutlich verbessertes Fahrverhalten.

Lincoln ZephyrDer neue Ford Fairlane Concept definiert durch eine intelligente Raumaufteilung und sein spezifisches Innendesign ein neues Segment für sechssitzige Fahrzeuge mit drei Sitzreihen. Vor allem der Heckbereich ist markant, ins Auge sticht dabei die hintere Tür. Sie lässt sich nach links, nach rechts oder nach unten öffnen, und eine Glasscheibe lässt sich zum Beladen nach oben kippen.

Die drei Innenraumzonen des Fairlane sind jeweils auf die dort untergebrachten Passagiere zugeschnitten. Die vordere Zone konzentriert sich auf den Fahrer. Im mittleren Teil ist der Fairlane Concept unter anderem mit luxuriösen Sesseln ganz auf die Ansprüche und Wünsche der älteren Generation ausgerichtet. Ein in der Dachmitte platzierter DVD-Bildschirm und der leicht zugängliche DVD-Player bieten bequem die neuesten Unterhaltungsmöglichkeiten.

Business-Class-Ansprüche erfüllt die dritte Reihe, die jedoch auch durch wenige Handgriffe umgelegt werden kann, wodurch ein großer Stauraum entsteht. Hinter der Hecktür öffnet sich ein Nutzbereich mit Kühlschrank, Schneidfläche und weiteren Utensilien.

Ford Mercury Meta o­neDer Mercury Meta o­ne ist eine fortschrittliche Fahrzeugstudie, die mit neuen Sicherheitstechnologien, Individualelektronik und dem ersten PZEV-Dieselhybrid-Motor die Evolution von Fahrzeugdesign, -forschung und -technik vorzeichnet.

Das neue Stufenheckmodell Lincoln Zephyr pflegt das charakteristische Bild der Lincoln-Familie. Die Vorderansicht wird durch quadratische Halogenscheinwerfer oder optionale Xenon-Leuchten betont. 17-Zoll-AluMINIumräder mit acht Speichen sind serienmäßig.

Der Lincoln Zephyr bietet serienmäßig ein hochmodernes Fahrwerk und einen 3,0-Liter-Duratec-V6-Motor mit einer variablen Einlassventilsteuerung. Er leistet 210 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 271 Nm und ist serienmäßig auf ein Sechs-Gang-Automatikgetriebe abgestimmt.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte Ford auf der IAA
Ford Mustang Bullitt, Ford Edge ST und Ranger - NAIAS
Ford Westfalia Nugget Plus (long) erstmals auf der CMT
Ford Westfalia Nugget Plus Lang-Campingbus auf der CMT
Führende Neuheiten von Ford auf der IAA

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info