Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
22.04.2024, 20:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Fiat Panda (2012) - Autokatalog

Fiat Panda 2012

Fiat Panda (Modell 2012)

Leistung:
51 kW / 69 PS
V max:
164 km/h
CO2:
118 g/km
Preis:
Ab 9.990 €
Hubraum:
1242 cm3
0-100 km/h:
14,2 s
Verbrauch:
5,1 Liter

Der neue Fiat Panda ist die jüngste Entwicklungsstufe eines Autos, das seit inzwischen 31 Jahren als Synonym für funktionelles Design, wendiges Fahrverhalten, variables Platzangebot, Zuverlässigkeit und Komfort steht. Mit diesen Qualitäten hat der Fiat Panda bis heute mehr als 6,5 Millionen Käufer überzeugt.
Design

Die 3. Generation des Fiat Panda fällt durch das neue Karosseriedesign auf. Es vereint ästhetische mit aerodynamischen Vorteilen – der Luftwiderstandsbeiwert ist mit 0,32 einer der besten in diesem Fahrzeugsegment. Die abgerundeten Formen folgen aktuellen Trends und schaffen gleichzeitig Raum für ein erhöhtes Platzangebot. Kernelement ist hier der Squircle (Mischung aus Quadrat = square und Kreis = circle). Das Element des Squircles zieht sich wie ein roter Faden durch das Design des neuen Fiat Pandas und steht wie kein anderes Element für die Evolution des Ur-Pandas in die Moderne. Die "tolle Kiste" wurde auf Basis des Squircles neu interpretiert und abgerundet.

Die Fahrzeugfront zeigt sympathische Züge. Die kräftig modellierte Motorhaube, der horizontale Kühlergrill und die neuen abgerundeten Scheinwerfer erinnern an ein lächelndes Gesicht. Diese ästhetischen Elemente drücken die Zugehörigkeit zur Marke Fiat aus und unterstreichen besonders die Verwandtschaft zum Erfolgsmodell Fiat 500. Die Front verleiht dem neuen Fiat Panda außerdem seine starke Persönlichkeit. Markant sind die Hauptscheinwerfer mit dem als eigenes Element abgegrenzten Tagfahrlicht. Die Hauptscheinwerfer des neuen Panda wurden in die Seitenpartie hineingezogen und verleihen dem Design so noch mehr Dreidimensionalität.

Das Design der Fahrzeugflanke ist eine Weiterentwicklung des bisherigen Fiat Panda. Auch hier sind die Linien nun weicher, ein Beispiel dafür ist die jetzt rundere Form der für dieses Modell charakteristischen hinteren Seitenfenster, die nahezu ohne Trennung zu den senkrecht angeordneten Heckleuchten überleiten. Auch Stoßfänger, Seitenschweller und die neu gestaltete Dachreling nehmen die weichere Linienführung auf und interpretieren das Design der ersten Panda-Generation neu. Auch in den Radkästen findet sich das Designelement des Squircles wieder, während die ausgestellten Radausschnitte ein Verweis auf die Robustheit des Fahrzeugs darstellen.

Der untere Bereich der Heckklappe setzt sich von der Heckscheibe ab. Dadurch entsteht in der seitlichen Ansicht der Eindruck, Fahrzeugdach und Glasscheiben seien auf den Karosseriekörper aufgesetzt. Die weit oben positionierten Scheinwerfergruppen weisen nicht nur originelle Details wie einen integrierten Panda-Schriftzug auf. Sie verbessern auch die Signalwirkung und mindern das Schadensrisiko bei kleineren Auffahrunfällen.

Fiat PandaJe nach Modellversion stehen für den neuen Fiat Panda bis zu 10 Karosseriefarben zur Verfügung, darunter 4 Metallic-Lacke. Darauf abgestimmt sind die Farbkombinationen des Interieurs, das in bis zu neun Varianten gewählt werden kann.

Interieur

Der neue Fiat Panda ist ein solides und Vertrauen erweckendes Fahrzeug, das mehr Platz bietet, als die Karosseriemaße erwarten lassen. Der Innenraum wurde komplett neu gestaltet. Davon zeugen beispielsweise die Hutablage, sowie graphische Motive des Squircles an Türverkleidung und Dach, die einen attraktiven Himmel entstehen lassen. Die Bedienelemente des Radios sind in dem sympathischen, abgerundeten und intuitiven Look gehalten, der an tragbare Entertainmentsysteme der neuesten Generation erinnert und so das Design-Kernelement des Fiat Pandas aufnimmt. Sämtliche Bedienelemente und Tasten sind in zwei Inseln zusammengefasst und vereinfachen die Bedienung durch den Fahrer.

Der neue Fiat Panda ist geringfügig gewachsen (Länge 365 cm, Breite 164 cm, Höhe 155 cm). Die Folge ist ein vergrößertes Platzangebot für Passagiere und Gepäck. Der Innenraum ist geräumig, funktionell, komfortabel und außerdem variabel wie nie zuvor. Der neue Fiat Panda bietet bis zu 5 Personen Platz und verfügt über einen der geräumigsten Kofferräume im Segment. Als Standard stehen 225 Liter Laderaum zur Verfügung. Wird die längs verschiebbare Rücksitzbank in die vorderste Stellung gebracht, erweitert sich die Kapazität auf 260 Liter. Mit umgeklappten Rückenlehnen der hinteren Sitze wächst das Fassungsvermögen sogar auf 870 Liter.

Das Armaturenbrett des neuen Fiat Panda ist eine moderne Interpretation des beim historischen Vorgänger angewandten Konzepts. Es zieht sich als farblich markante Einheit über die gesamte Fahrzeugbreite. Dabei umschließt sie alle Teile des Cockpits: Instrumententafel, Radio, die zentral angeordneten wichtigsten Schalter sowie die oberen und äußeren Ausströmer der Belüftungsanlage. Wie beim Ur-Panda ist das Handschuhfach als geräumiges offenes Ablagefach ausgeführt. Für ein komfortableres Fahren ist der Schalthebel leicht erhöht in der Mitte des Armaturenbretts platziert.

Der neue Fiat Panda ist mit Vordersitzen ausgestattet, die nach der zum ersten Mal in einem Fiat eingesetzten Slim-Technologie konstruiert sind. Sie bieten den Fahrgästen auf den Rücksitzen dank der speziellen Form der Rückenlehne mehr Beinfreiheit und besseren Sitzkomfort. Beide vorderen Sitze können um jeweils 21 cm längs verstellt werden, der Fahrersitz optional außerdem um 6 cm in der Höhe variiert werden. Zusätzlich steht mehr Platz beim Einstieg (vorne +23 mm, hinten +6 mm) zur Verfügung. Die neuartigen Sitzbezüge fördern die Luftzirkulation im Rücken von Fahrer und Beifahrer und erhöhen so den Komfort vor allem bei sommerlichen Außentemperaturen.

Die Türverkleidungen wurden ebenfalls im Hinblick auf ein verbessertes Platzangebot konzipiert. Die integrierten Lautsprecher wurden geringfügig weiter oben installiert, um die Ablagetasche zu vergrößern und die Klangqualität zu verbessern. Eine weitere stilistische und funktionelle Neuheit stellt die spezielle Form des Handbremshebels dar. Aufgrund der reduzierten Länge konnte der Platz vor, hinter sowie unter dem Griff besser ausgenutzt werden.

Fiat PandaDer Beifahrersitz kann mit einer vollständig umlegbaren Lehne ausgestattet werden. Bei Bedarf entstehen dadurch sowohl eine bequeme Ablagefläche zum Beispiel für einen Laptop als auch zusätzlicher Stauraum für Transporte. Werden auch die Lehnen der Rücksitze umgeklappt, steht eine durchgehende Ladefläche in der Länge des gesamten Fahrgastraumes von bis zu 2 m zur Verfügung.

Hohe Variabilität garantiert auch die Rücksitzbank, die in der Standardversion mit 2 Sitzplätzen erhältlich ist. Auf Wunsch sind außerdem folgende Konfigurationen verfügbar: 2 längs verschiebbare Sitzplätze mit geteilt umklappbarer Lehne (Verhältnis 50:50), 3 Sitzplätze mit ungeteilt umklappbarer Lehne, 3 Sitzplätze mit geteilt umklappbarer Lehne (60:40). Noch funktioneller wird der Gepäckraum in Verbindung mit der praktischen Cargo Box, die sowohl als Staufach fungiert als auch eine nahezu ebene Ladefläche bietet.

Die 14 Ablagefächer im Innenraum des Fiat Panda sind nicht nur geräumig, sie wurden außerdem auf die Bedürfnisse des Alltags abgestimmt. Man findet so leicht zugängliche offene Fächer für den häufigen Gebrauch sowie geschlossene und verstecktere Fächer für die Gegenstände, die normalerweise im Auto gelassen werden. Eine Neuheit beim Fiat Panda stellt beispielsweise der optionale Brillenhalter über dem Fenster auf der Fahrerseite dar.

Ausstattungen

Zum Marktstart steht der neue Fiat Panda ausschließlich mit Vorderradantrieb zur Verfügung, der noch in diesem Jahr um eine Version mit Vierradantrieb ergänzt wird. Zur Wahl stehen zu Beginn 3 unterschiedliche Motoren, 3 Ausstattungsvarianten (POP, EASY, LOUNGE), 10 Karosseriefarben sowie 9 unterschiedliche Innenausstattungen.

Fiat Panda POP

Die Basisversion Fiat Panda POP verfügt serienmäßig über:

  • Front- sowie durchgehende Kopfairbags
  • ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung (EBD)
  • Tagfahrlicht
  • ISOFIX-Befestigungen für Kindersitze auf der Rücksitzbank
  • aktive Kopfstützen vorne und 2 Kopfstützen für die hinteren Sitzplätze
  • elektrische Servolenkung Dualdrive
  • elektrische Fensterheber vorne
  • Zentralverriegelung
  • höhenverstellbares Lenkrad

Fiat Panda EASY

Der Fiat Panda EASY ist zusätzlich unter anderem mit:

  • Fernbedienung für die Zentralverriegelung
  • Seitenschutzleisten
  • Dachreling
  • Radiovorbereitung mit Dachantenne und 6 Lautsprechern
  • Stahlräder mit Zierblenden im 8-Doppelspeichen-Design

Fiat Panda LOUNGE

Die Topversion Fiat Panda LOUNGE bietet darüber hinaus:

  • RDS-Highclass-Radio mit MP3-fähigem CD-Player und 6 Lautsprechern
  • manuelle Klimaanlage mit Pollenfilter
  • elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Start&Stopp-Automatik (nicht in Kombination mit Basismotorisierung 1.2 8V)
  • in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel sowie Türgriffe

Maßgeschneiderte Ausstattungspakete

Fiat PandaZur Ergänzung der Serienausstattung stehen maßgeschneiderte Ausstattungspakete zur Wahl, die die beliebtesten Sonderausstattungen kombinieren und dabei erhebliche Preisvorteile gegenüber der Einzelbestellung beinhalten.

Ausstattungspaket "Safety"

Das Ausstattungspaket "Safety" umfasst das Elektronische Fahrstabilitätsprogramm (ESP), den City-Notbremsassistenten LSCM und Parksensoren hinten. Das Paket "Sound" enthält neben dem RDS-Radio mit MP3-fähigem CD-Player und 6 Lautsprechern auch Blue&Me, eine Bluetooth-gesteuerte Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone.

Im neuen Fiat Panda stellt Blue&Me eine weiterentwickelte Stimmenerkennung, einen USB-Eingang sowie eine SMS-Sprachausgabe zur Verfügung. Aufbauend auf "Windows Mobile for Automotive" kann Blue&Me bis zu 5 Mobiltelefone verwalten. Die Bedienung des Systems erfolgt über das Mikrofon in der Deckenleuchtenverkleidung, die Tasten am Lenkrad und das Display in der Instrumententafel. Dadurch können Bluetooth-fähige Mobiltelefone genutzt werden, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen, wenn sie sich im Fahrzeug befinden. Außerdem erlaubt das weiterentwickelte Spracherkennungssystem eine sofortige Interaktion, da keine aufwändige und zeitraubende Spracherkennung durchgeführt werden muss. Ankommende SMS können vom System vorgelesen werden. Über 2 Eingänge (USB und AUX-IN), die sich auf der Mittelkonsole befinden, können darüber hinaus digitale Musikspeicher (z. B. USB-Stick) in das System integriert werden (Formate MP3, WMA, AAC und WAV).

Ausstattungspaket "Techno"

Das Ausstattungspaket "Techno" enthält das erweiterte System Blue&Me TomTom Live. Es bietet zusätzlich zu den Funktionen der Basisversion Blue&Me die Vorteile eines portablen Navigationssystems (Portable Navigation Device). Die Docking-Station befindet sich in der Mitte des Armaturenbretts und ermöglicht das sichere Installieren des entsprechenden Gerätes sowie die Stromversorgung ohne sichtbare Kabel.

Blue&Me TomTom Live wird mittels eines 4,3-Zoll-Displays (rund 11 cm Bildschirm-Diagonale) in HD-Touchscreen-Ausführung gesteuert. Mithilfe der Bluetooth-Technologie können Informationen von Telefon, Mediaplayer und Fahrzeug auf dem Touchscreen angezeigt und organisiert werden. Dank Anschluss an das Bordnetz werden in Echtzeit Informationen zur Nutzung des Fahrzeugs ermittelt, z. B. Trip-Computer-Funktion, personalisierte Interessenspunkte (Point of Interest) rund um die Marke Fiat, Anzeige des Mobiltelefonverzeichnisses, Mediaplayer, Kraftstoffreserve sowie Daten der Spritspar-Software eco:Drive.

Im internen Speicher von Blue&Me TomTom Live sind die Landkarten von 45 europäischen Ländern hinterlegt. Mittels "Best Route Definition" wird unter Berücksichtigung der Verkehrsbedingungen der letzten 24 Stunden die günstigste Fahrtstrecke erarbeitet. Der für die ersten 12 Monate im Preis enthaltene Service "TomTom HD Traffic" stellt detaillierte Informationen zu Verkehrssituation, Staus, laufenden Straßensperrungen und Baustellen zur Verfügung, die im 2-Minuten-Takt aktualisiert werden. Informationen und Umfahrungsempfehlungen werden auch gesammelt, indem die Information von Mobiltelefonen und anderen TomTom-Navigationsgeräten auf derselben Strecke verwendet werden. Der Dienst "Google Local Search" ermöglicht es, Sonderziele zu finden – vom Restaurant über einen Parkplatz bis zum Blumengeschäft. Blue&Me TomTom Live bietet darüber hinaus auch Wettervorhersagen.

Sonderausstattungen

In den Sonderausstattungen für den neuen Fiat Panda finden sich darüber hinaus komfortbetonte Features wie die beheizbare Frontscheibe, das elektrisch betätigte Panorama-Glasschiebedach Skydome und die Klimaautomatik. Der Individualisierung dienen beispielsweise Optionen wie 15-Zoll-Leichtmetallfelgen oder getönte hintere Fenster.

Aus den Variationsmöglichkeiten der Serienausstattung ergeben sich mehr als 600 Möglichkeiten, den neuen Fiat Panda zu personalisieren. Zusätzliche Individualisierung erlaubt das umfangreiche Zubehörprogramm Fiat Lineaccessori. Dort finden sich unter anderem verschiedene Designkits, Kappen für Außenspiegel, Dachreling oder Radnaben sowie Schlüsselcover. Dieses vielfältige Angebot macht aus dem Fiat Panda ein erwachsenes Auto, dessen Wert außer durch die umfassende Ausstattung auch durch die niedrigen Unterhaltskosten gesteigert wird.

Sicherheit

Fiat PandaZur serienmäßigen Sicherheitsausstattung des neuen Fiat Panda zählen unter anderem 4 Airbags (Fahrer- und Beifahrer, durchgehende Kopfairbags vorne und hinten), aktive Kopfstützen vorne, ABS einschließlich elektronischer Bremskraftverteilung (EBD). In die Türen integrierter Seitenaufprallschutz, Teleskopsicherheitslenksäule sowie eine Automatik, die bei einem Unfall die Kraftstoffzufuhr zum Motor unterbricht und so das Risiko von Feuer reduziert, ergänzen den wirksamen Insassenschutz. Für alle Modellversionen des neuen Fiat Panda stehen darüber hinaus Seitenairbags sowie das Elektronische Fahrstabilitätsprogramm (ESP) zur Verfügung.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Fiat Panda (2012)

Technische Daten des Fiat PandaTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Kleinwagen
Leistung:51 kW / 69 PS
Hubraum:1242 cm3
0-100 km/h:14,2 s
Höchstgeschwindigkeit:164 km/h
Drehmoment:102 Nm
Verbrauch:5,1 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:118 g/km
Abmessungen (LxBxH):3653 x 1643 x 1551 mm
Leergewicht:1015 kg
Basispreis:Ab 9.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Fiat Panda wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Fiat-Autohaus in Ihrer Nähe  Fiat-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Fiat in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Fiat in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Fiat Panda finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 07. August 2012
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Fiat





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]