Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.01.2023, 12:42 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Enduro-WM 2009, Riihimaki (Finnland): Rennen

Motorrad


Enduro-WM 2009, Riihimaki (Finnland): Rennen

Juha Salminen, 7-facher Enduro-Weltmeister und Werksfahrer für BMW Motorrad Motorsport, erreichte für BMW das bislang beste Resultat bei einem Lauf zur Enduro-WM. Beim Großen Preis von Finnland in Riihimaki stand der Finne in der hart umkämpften Klasse E2 auf heimischem Boden zweimal als Zweiter auf dem Podium. Nachdem er bereits beim Großen Preis von Sardinien zwei dritte Plätze einfahren konnte, war in Finnland nur der momentan unangefochten Führende der Gesamtwertung, Johnny Aubert, noch schneller. Die Runde in Riihimaki markierte die Halbzeit der diesjährigen WEC-Saison. Salminen liegt nun auf Rang 3 der Meisterschaftswertung, nur einen Punkt hinter dem Polen Bartosz Oblucki.

Salminen war schon vor dem Rennen zuversichtlich, in seiner Heimat wie gewohnt ein gutes Resultat zu erzielen. So legte er bereits beim Super Test Freitagnacht eine tolle Leistung hin und musste sich nur ganz knapp mit dem 2. Platz in seiner Klasse begnügen. Auch in den ersten Motocross- und Endurotests am Samstag platzierte er sich als Zweiter, um dann den Extremtest am Ende der ersten Runde zu gewinnen. Den ganzen Tag lief es für Salminen rund, und am Ende landete er in 5 der abschließenden 6 Sonderprüfungen auf Rang 2, um den abschließenden Extremtest wieder zu gewinnen.

Tag 2 gestaltete sich für Salminen ähnlich. Trotz Regens über Nacht, der den Fahrern auf der anspruchsvollen Strecke alles abverlangte, holte sich der Finne durch eine konstante Leistung mit wenigen Fehlern wieder den Vize-Platz in der E2. In fünf der 9 Sonderprüfungen des 2. Tages platzierte er sich auf Rang 2 in seiner Klasse.

Mit diesen beiden beeindruckenden Leistungen katapultierte sich Juha Salminen von Platz 6 auf Rang 3 in der Gesamtwertung der Klasse E2 der diesjährigen WEC.

Der zweite BMW-Fahrer in der Klasse E2, der Finne Simo Kirssi, genoss das Rennen zuhause in Finnland ebenfalls. Kirssi gab dabei sein "Heim-Debüt", denn er war noch nie zuvor bei einem WM-Lauf in seiner Heimat am Start und holte sich dabei einen soliden fünften Platz am ersten Renntag und Rang 6 am 2. Tag. Der Cross-Country-Spezialist tat alles, um in den harten und anspruchsvollen Sonderprüfungen möglichst fehlerfrei zu fahren und landete am Samstag nur 6 Sekunden hinter dem Vierten Matti Seistola. Am Sonntag fuhr er einen komfortablen 6. Platz ein und liegt nun auf Rang 7 der E2-Gesamtwertung.

In der Klasse E3 lief es für das Team BMW Motorrad Motorsport hingegen durchwachsen. "Manxman" David Knight konnte den 1. Fahrtag nicht beenden und entschied sich dafür, auch am Sonntag nicht an den Start zu gehen. Für den 3. Finnen des Teams, Marko Tarkkala, lief es mit dem jeweils 6. Platz an beiden Renntagen besser. Auch für Tarkkala war es ein "Heimspiel" und er fuhr an beiden Wettbewerben ohne größere Fehler. Er liegt nun auf Rang 7 der WM-Gesamtwertung in der Klasse E3.

Die 5. Runde der WEC 09 findet am 20./21. Juni in Pochov, Slowakei, statt.

Juha Salminen - Klasse E2:

"Ich bin mit meiner Leistung an diesem Wochenende zufrieden. In Sardinien war ich bereits zweimal Dritter, jetzt hier in Finnland zweimal Zweiter. Die Ergebnisse gehen also in die richtige Richtung. Ich hätte nicht schneller fahren können, ich gab alles, was ich konnte. Ich bin nicht gestürzt und hab keine Fehler gemacht – alles lief gut. Die Sonderprüfungen haben mir wirklich sehr gut gefallen. Es war ein guter Mix aus schnellen und langsameren Abschnitten und einigen richtig schwierigen Passagen. Nächstes Wochenende in der Slowakei werden die Bedingungen aber ganz anders sein. Das wird ein guter Test für mich und das Team."

Simo Kirssi - Klasse E2:

"Ich hab meinen ersten WM-Lauf in Finnland richtig genossen. Die Sonderprüfungen waren ganz schön schwer – aber gut. Mein Motorrad arbeitete das ganze Wochenende perfekt, und ich fuhr so schnell ich konnte. Ich freue mich über den 5. und 6. Platz. Ich hatte eigentlich gehofft, am 2. Renntag besser als am ersten zu sein, aber mir unterliefen da einige Fehler. Ich glaube, ohne diese Fehler wäre ich wieder auf Platz 5 gelandet, aber ich bin trotzdem zufrieden. Ich holte hier wertvolle WM-Punkte, das ist das Wichtigste."

Marko Tarkkala - Klasse E3:

"Es war richtig gut, wieder einmal zuhause in Finnland zu fahren. Die Sonderprüfungen waren toll, und trotz des schlechten Wetters am 2. Tag hat das hier viel Spaß gemacht. Am Samstag war ich über mein Ergebnis allerdings etwas enttäuscht. Da hatte ich Phasen, in denen ich mich richtig gut fühlte, aber manchmal fand ich einfach nicht meinen Rhythmus. Insgesamt hielten sich meine Fehler aber in Grenzen. Am Sonntag lief die Sache ähnlich. Ich hatte einige Fehler, aber insgesamt war das o.k."

Großer Preis von Finnland - Tag 1

Klasse Enduro 2

  • 1. Johnny Aubert (KTM) 1.04:59.09;
  • 2. Juha Salminen (BMW Motorrad Motorsport) 1:06.25.45;
  • 3. Bartosz Oblucki (Husqvarna) 1.07:21.33;
  • 4. Matti Seistola (Husqvarna) 1.08:02.86;
  • 5. Simo Kirssi (BMW Motorrad Motorsport) 1.08:09.34;
  • 6. Joakim Ljunggren (Husaberg) 1.08:11.89;
  • 7. Rodrig Than (TM) 1.08:33.94;
  • 8. Fabrizio Dini (Beta) 1.08:35.52;
  • 9. Hans Vogels (Yamaha) 1.08:50.35;
  • 10. Nicolas Deparrois (Gas Gas) 1.08:56.71;

Klasse Enduro 3

  • 1. Ivan Cervantes (KTM) 1.05:52.47;
  • 2. Samuli Aro (KTM) 1.05:52.91;
  • 3. Sebastien Guillaume (Husqvarna) 1.05:57.28;
  • 4. Christophe Nambotin (Gas Gas) 1.06:17.83;
  • 5. Fabio Mossini (Honda) 1.07:29.69;
  • 6. Marko Tarkkala (BMW Motorrad Motorsport) 1.07:36.51;
  • 7. Markus Kehr (KTM) 1.08:32.21;
  • 8. Bjorne Carlsson (Husaberg) 1.10:05.25;
  • 9. Gordon Clarke (TM) 1.15:39.52;
  • 10. Antti Lehtonen (KTM) 1.21:02.04

Großer Preis von Finnland - Tag 2

Klasse Enduro 2

  • 1. Johnny Aubert (KTM) 1.05:01.59;
  • 2. Juha Salminen (BMW Motorrad Motorsport) 1.06:21.58;
  • 3. Bartosz Oblucki (Husqvarna) 1.06:42.50;
  • 4. Valtteri Salonen (Husaberg) 1.06:53.84;
  • 5. Joakim Ljunggren (Husaberg) 1.07:10.90;
  • 6. Simo Kirssi (BMWMotorrad Motorsport) 1.07:50.18;
  • 7. Rodrig Thain (TM) 1.09:05.70;
  • 8. Mike Hartmann (Husaberg) 1.09:15.05;
  • 9. Fabrizio Dini (Beta) 1.09:40.58;
  • 10. Nicolas Deparrois (Gas Gas) 1.09:47.92

Klasse Enduro 3

  • 1. Ivan Cervantes (KTM) 1.05:44.30;
  • 2. Christophe Nambotin (Gas Gas) 1:05.53.40;
  • 3. Samuli Aro (KTM) 1.06:32.48;
  • 4. Fabio Mossini (Honda) 1.07:54.55;
  • 5. Marcus Kehr (HTM) 1.08.08.10;
  • 6. Marko Tarkkala (BMW Motorrad Motorsport) 1.08:08.94;
  • 7. Sebastien Guillaume (Husqvarna) 1.08:50.98;
  • 8. Gordon Clarke (TM) 1.16:42.77;
  • 9. Antti Lehtonon (KTM) 1.18:24.08;


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Bikerspaß: BMW Enduro Motorrad Offroad-Trainings
84. International Six Days Enduro 2009 in Portugal
Enduro WM 2009: Salminen holt beim GP Griechenland 1. Sieg für BMW
Extrem-Enduro: Red Bull Romaniacs, Hermannstadt (Rumänien) – Rennen
Enduro-WM 2009, Valle de Bravo (Mexiko): Rennen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport