Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.01.2022, 13:07 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Test Elektroroller im Test

Test & Wertung


Elektroroller im Test

Nicht immer halten die Reichweitenangaben der Hersteller von Elektrorollern was sie versprechen. Dies hat ein ADAC-Test mit 7 E-Rollern ergeben. Die beiden einsitzigen Roller von E-TON und ELBIKE mussten schon nach rund 20 km Fahrt auf dem Prüfstand an die Steckdose, obwohl die Hersteller mehr als das Doppelte an Reichweite versprechen. Roller mit mehr Durchhaltekraft schafften teilweise über 60 km. Von allen getesteten Produkten erreicht keines das ADAC-Urteil "sehr gut". Die beiden Roller e-sprit Silenzio (Testsieger mit Note 2,4) und InnoScooter EM 2500-Lithium (2,5) schneiden mit "gut" ab. 5 Modelle bekommen das Gesamturteil "befriedigend". Schlusslicht ist der Einsitzer von ELBIKE (ausreichend), der nur in der Kategorie "Kosten" überzeugen konnte.

Die Reichweiten wurden im ADAC Technik Zentrum auf einem Rollenprüfstand bei Temperaturen von 22 Grad und zusätzlich unter null Grad Celsius gemessen. Gerade bei Temperaturen unter null Grad gab es bei einigen Modellen zusätzliche Reichweitenverluste. Positiv: Der e-sprit Silenzio und der InnoScooter EM-2500 Lithium erreichen bei 22 Grad eine Reichweite von etwa 70 km. Der E-max 90 S und der RMC-E Hiker 50 Amaze kommen bei der gleichen Außentemperatur etwa 60 km weit. Negativ: Die lange Ladezeit von leeren Akkus. Beim Solar-Scooter dauerte es ganze 12 Stunden, bis die Batterien wieder voll waren. Einen transportablen Akku bieten nur der E-MO, der InnoScooter und das ELBIKE.

Die elektrischen Zweiräder wurden in den Kategorien "Komfort", "Sicherheit", "Handhabung und Fahreigenschaften", "elektrischer Antrieb" und "Kosten" geprüft. Bei Sicherheit und Komfort setzte der E-max mit besten Bremswerten und hervorragendem Licht Maßstäbe.

Um die Attraktivität der Elektroroller zu steigern, müssen laut ADAC die Ladezeit reduziert und die Reichweite verbessert werden. Akkus sollten leicht ausgebaut werden können und transportabel sein. Der Roller sollte einen Stauraum für das Ladegerät bieten. In der Bedienungsanleitung dürfen Informationen zur Technik und Pflege der Batterie nicht fehlen.

Kleinkraftroller Test 2010

Kleinkraftroller Test 2010 ca. 138 KB

Quelle: ADAC

 
Elektro-Roller im Test


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Elektroroller im Test: Kein Motorroller war überzeugend

Lesen Sie mehr aus dem Resort Test