Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 09:38 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Der neue Land Rover Discovery - Modelljahr 2009

Neuheiten


Der neue Land Rover Discovery - Modelljahr 2009

Land Rover DiscoveryDer unverwechselbar und markant gestylte Offroader Land Rover Discovery aus der legendären britischen 4x4-Schmiede bietet seinen Besitzern und Passagieren viel fürs Geld: viel Platz, viel Komfort und viel Flexibilität – beispielsweise mit einer Bestuhlung, die auf bis zu 7 Plätze ausgeweitet werden kann. Zum Modelljahr 2009 hat Land Rover seinen Erfolgstyp in vielen Details verfeinert, etwa an der Front- und Heckpartie oder im großzügigen Innenraum. Unangetastet blieb dabei jedoch zum einen der Charakter des Discovery als besonders cleveres Fahrzeug, dessen Variabilität nicht zuletzt Familien zu schätzen wissen. Zum anderen hat Land Rover im neuen Modelljahrgang die Preisgestaltung, die bei 40.500 Euro für den Discovery S startet, praktisch unverändert gelassen.

Im vielfältigen SUV-Markt gibt es verschiedene Strömungen und Trends. Zum Beispiel den, das Karosseriedesign besonders modisch auszulegen. Oder die Sportlichkeit extra zu betonen. Mit dem Discovery hat Land Rover hier bewusst einen Kontrapunkt gesetzt – denn bei ihrem vielseitigen Premium-SUV unterstreichen die britischen Geländewagenspezialisten Funktionalität und Komfort. Der Pilot und seine bis zu 6 Mitfahrer standen im Mittelpunkt aller Überlegungen und Entwicklungen.

Neue belebende Designakzente

Auch mit seinem Karosseriedesign sichert sich der Land Rover Discovery eine Sonderstellung. Geometrisch und klar, MINImalistisch und modern – der Discovery zeigt ein wahrlich charakteristisches Erscheinungsbild. Und diese Optik verstärken nun neue belebende Akzente. So erhielten alle Modellvarianten zum Baujahr 09 einen in Wagenfarbe lackierten Frontstoßfänger und Heckklappengriff. Während die seitlichen Blinker jetzt weißes Glas schmückt, ist der seitliche Lufteinlass in einem hochwertigen "Tungsten"-Finish gehalten. Noch mehr Modifikationen zeigen die Modellvarianten SE und HSE. Hier besitzen auch die Radhausverbreiterungen und die Heckleiste eine Lackierung in Wagenfarbe, während der Heckstoßfänger ein neues Design und die Türgriffe ein "Tungsten"-Finish aufweisen. Abgerundet wird das Angebot durch die neuen Lackfarben "Santorini Black Metallic", "Galway Green Metallic" und "Bournville Metallic", ein Schwarzmetallicton mit braunem Stich. Allesamt dezente, aber wirkungsvolle Designverfeinerungen, die die Hochwertigkeit des Discovery untermalen.

Unverändert ließen die Land Rover-Designer selbstverständlich das grundlegende Layout des Discovery. So besitzt der flexible Offroader beispielsweise auch weiterhin seine asymmetrisch 2-geteilte Heckklappe, die den Zugang zu dem maximal satte 2.558 Liter fassenden Ladeabteil eröffnet.

In der Disziplin "Platzangebot" kann der Discovery ohnehin nach wie vor glänzen. Großzügigkeit auf sämtlichen Plätzen zeichnet ihn ebenso aus wie die in allen Modellvarianten lieferbare 7-Sitzer-Option. Werden die beiden zusätzlichen Plätze im Fond, die sich durchaus auch für Erwachsene eignen, nicht benötigt, verschwinden sie zusammengeklappt und völlig eben im Kofferraumboden.

Hochwertige Details im Innenraum

So geräumig das Interieur des Discovery einerseits ist, so anspruchsvoll ist es auf der anderen Seite. Land Rover hat das Modell in jüngster Zeit gleich mit einer ganzen Reihe neuer hochwertiger Innenraumdetails versehen. Dazu gehören zum Beispiel die in allen Versionen serienmäßigen Dekorelemente in "Brunel"-Finish an Armaturenbrett und Seitenverkleidungen. Beim HSE-Topmodell können diese Komponenten ohne Aufpreis entweder gegen ein hochwertiges Walnussholz-Dekor oder gegen Elemente im edlen "Grand Black Lacquer" getauscht werden.

Darüber hinaus wurde die Serienausstattung im Rahmen der Modellpflege kontinuierlich aufgewertet – ohne dass sich dies die Kunden mit kräftig gestiegenen Listenpreisen erkaufen müssen. So erhielt etwa der Discovery SE serienmäßig ein High-Audio-System von Harman/Kardon mit 6-fach-CD-Wechsler und 8 Lautsprechern sowie eine Geschwindigkeitsregelung. Noch üppiger präsentiert sich die HSE-Spitzenversion. Hier sind seit kurzem zusätzlich unter anderem auch ein Premium-DVD-Navigationssystem, die vordere Einparkhilfe "Park Distance Control", elektrisch einklappbare Außenspiegel oder die 6-Stufen-Automatik serienmäßig an Bord.

Damit hat Land Rover das ohnehin bereits beachtliche Ausstattungs- und Komfortniveau nochmals angehoben. Denn schon die Modellvariante S ist von einem karg bestückten Basismodell Welten entfernt. Sie hat beispielsweise zu einem Einstiegspreis ab 40.500 Euro folgende Details serienmäßig an Bord: Klimaanlage, Radio-CD-Anlage mit 6 Lautsprechern, geteilt umklappbare Rückbank, Alarmanlage, beheizbare Außenspiegel, elektronische Parkbremse, Leichtmetallräder sowie das umfangreiche Technikpaket des Discovery, unter anderem mit Stabilitätskontrolle, aktivem Überrollschutz, Bergabfahrhilfe, Mittendifferenzialsperre und 6 Airbags für die 1. und 2. Sitzreihe.

Üppige Serienausstattung

Noch üppiger wird der Ausstattungsumfang logischerweise in den ab 46.800 bzw. 54.900 Euro lieferbaren Modellalternativen SE und HSE. Hier wirft der Discovery SE unter anderem Luftfederung, das innovative "Terrain Response™"-System, Klimaautomatik und Bi-Xenon-Scheinwerfer in die Waagschale, während das HSE-Topangebot neben den genannten Neuerungen der jüngsten Zeit nicht zuletzt mit seinen hochwertigen Ledersitzen samt achtfacher Verstellmöglichkeit der vorderen Plätze aufwartet.

Verwöhnender Komfort und hohe Flexibilität haben jedoch nicht nur in der Ausstattung des Discovery ihre Gründe. Die Technik des Premium-SUV bürgt gleichfalls für Variabilität. Denn wie von Land Rover seit Jahrzehnten gewohnt, ist auch der aktuelle Discovery mit permanentem Vierradantrieb ausgerüstet, unterstützt durch eine elektronisch aktivierbare Geländeuntersetzung. Und den Antrieb übernimmt ein Aggregat, das perfekt zum vielseitigen Charakter des Discovery passt: ein laufruhiger 2,7-Liter-TDV6-Turbodiesel, der 140 kW (190 PS) und ein Drehmomentmaximum von 440 Nm auf die Straße bringt, sich dabei jedoch mit angesichts von Größe und Platzangebot moderaten 9,2 Litern auf 100 km im kombinierten Messzyklus begnügt.

Ganz und gar nicht knauserig präsentiert sich Land Rover hingegen bei den Garantie- und Serviceleistungen. So sind – wie alle Land Rover-Neuwagenkäufer – auch die Besitzer eines Discovery von der 3-Jahres-Garantie geschützt. Darüber hinaus halten die deutschen Vertragshändler als weitere attraktive Option den Premium-Plus-Service bereit: Dabei können die Inspektionen bereits beim Neuwagenkauf als Paket gegen eine fixe Einmalzahlung erworben oder als Full-Leasing in die monatlichen Leasingraten integriert werden.

Mit seinen jüngsten Detailoptimierungen zum Modelljahr 2009 unterstreicht Land Rover nachdrücklich die Position des Discovery als vielseitige, großzügige und komfortorientierte SUV-Alternative, die vor allem unter Familien und sportlich aktiven Menschen ihre Anhänger findet. Für Menschen, die ein rundum ehrliches Angebot schätzen.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf