Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
01.12.2022, 13:38 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Der neue Jaguar XF

Neuheiten


Der neue Jaguar XF

Jaguar XFDer neue Jaguar XF kombiniert als viertürige Limousine der oberen Mittelklasse den Stil und die Leistung eines Sportwagens mit der Eleganz eines luxuriösen Coupés. Das von Grund auf neu entwickelte Modell ist attraktiver Ausdruck einer neuen Designsprache für Jaguar. Ein hochwertiges Ambiente im großzügig bemessenen Innenraum, reichlich Leistung und eine Fülle von modernster Technik runden den Charakter des Neulings ab. Ab Frühjahr 2008 wird der neue XF als Nachfolger des Jaguar S-TYPE das Modellangebot der edlen britischen Marke bereichern.

Der XF bleibt dem Jaguar-Credo in jeder Beziehung treu: Schöne und schnelle Autos zu bauen. Zugleich bereichert er das Angebot der Traditionsmarke um eine neue, interessante Nuance: Denn die viertürige Limousine strahlt den Reiz eines Coupés aus, bietet aber gleichwohl in einem modernen und dazu eigenständigen Innenraum Platz für bis zu 5 Erwachsene.

Neben dem Raumangebot besticht das Interieur des XF durch hochwertige, handgefertigte Materialien, moderne Instrumente und eine beruhigend wirkende Innenraumbeleuchtung. Die hohe Fertigungsgüte und die Liebe zum Detail machen das XF-Interieur zu einem der edelsten in seiner Klasse. Zusätzlich betonen der intelligente Einsatz neuer Technologien und Bedienkonzepte nachdrücklich die Aspekte Komfort und Nutzerfreundlichkeit.

Das im Sportwagen XK vielgelobte 6-Stufen-Automatikgetriebe mit "Sequential Shift"-Funktion setzt Jaguar nun erstmals auch in einer Limousine ein. Dank modernster "Shift by wire"-Technologie fallen die Gangwechsel sogar noch etwas kürzer aus als bei der bereits ultraschnellen Automatik des XK.

Mit "Jaguar Sequential Shift" hat der Fahrer des XF die Möglichkeit, mit am Lenkrad montierten Schaltwippen jederzeit die Gänge auch manuell zu wechseln. Über einen neuartigen Drehschalter auf der Mittelkonsole ("JaguarDrive Selector™") lassen sich die zahlreichen Antriebsprogramme anwählen. In den Stellungen "D" und "S" (für Sport) werden die Drosselklappenstellung, die Auslöseschwelle der Stabilitätskontrolle (DSC) und die Schaltzeitpunkte an den Fahrstil und das Streckenprofil angepasst. Neben einem für alle Varianten obligatorischen Winterprogramm steht exklusiv für den XF mit V8-Kompressormotor zusätzlich ein "Dynamic"-Modus bereit, mit dessen Hilfe ambitionierte Fahrer das Potenzial des neuen XF voll ausschöpfen können.

Statt über einen konventionellen Getriebewählhebel erfolgt die Wahl der Fahrstufen im neuen XF über den "JaguarDrive Selector™". Dieser erstmals in einem Serienautomobil eingesetzte Kontrollregler spart nicht nur Platz, dank perfekter Haptik ist er auch sehr präzise und intuitiv zu bedienen.

Jaguar XFDoch die jüngste Jaguar-Neuentwicklung wartet noch mit weiteren Technikpremieren auf: So sind die Lüftungsdüsen im Ruhezustand verborgen und drehen sich erst nach Einschalten der Zündung in eine offene Position. Eine weitere neue Technologie ist "JaguarSense", die mit einer berührungslosen Handbewegung die vordere Innenbeleuchtung aktiviert sowie das Handschuhfach mit einem leichten Fingerdruck öffnet.

Alle für den neuen Jaguar XF verfügbaren Audiosysteme haben mindestens acht Lautsprecher. Die Topversion ermöglicht den Genuss eines in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen HiFi-Spezialisten Bowers & Wilkins entwickelten Premium-Sound-Systems. Eine Bluetooth-Schnittstelle ist ebenso selbstverständlich wie über den zentralen Touchscreen-Monitor steuerbare Anschlüsse für einen iPod oder einen MP3-Player.

Zu den weiteren Annehmlichkeiten an Bord des Jaguar XF zählen "JaguarVoice" zur Sprachsteuerung von Audio- und Telefonanlage, die radargesteuerte Überwachung des "toten Winkels", vordere und hintere Parksensoren, eine Rückfahrkamera, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit einer möglichen Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, ein Reifendruck-Kontrollsystem und eine elektronische Parkbremse.

Mick Mohan, leitender Chefingenieur im Jaguar-XF-Programm: "Das Interieur des neuen XF ist eine einmalige Kombination aus Stil und Substanz. Es bietet eine Vielzahl von neuen, erstmals in der Automobilindustrie eingeführten Lösungen. Wie dem neuen JaguarDrive Selector™, den drehbaren Lüfterdüsen der Klimaanlage und dem einfach zu bedienenden Touchscreen-Monitor. So beweist der XF, dass Form und Funktion in perfekter Harmonie zusammenarbeiten können."

Zentrales Rückgrat des XF-Chassis ist die klassenbeste Verwindungssteifigkeit der Karosseriestruktur. Sie zielt auf maximale Festigkeit bei MINImalem Gewicht. Unter den insgesamt vier für den XF lieferbaren Motoren befinden sich der leiseste Diesel seiner Klasse und ein per Kompressor aufgeladener 4,2-Liter-V8-Benziner.

Dank der überragenden Torsionssteifigkeit und großzügig bemessener Spurweite glänzt der XF mit einem sehr sportlichen Handling. Der neue Jaguar ist betont auf den Fahrer zugeschnitten, zugleich aber komfortabel und bis in die Details wohl durchdacht. Wie schon sein Design erwarten lässt, überzeugt der neue XF in jeder Rolle: als Sportwagen ebenso wie als luxuriöse Reiselimousine.

Mike O’ Driscoll, Managing Director Jaguar Cars, fasst zusammen: "Der neue Jaguar XF stellt Konventionen infrage. Als Limousine der oberen Mittelklasse konzipiert, präsentiert er sich mit seinen Coupé-haften Linien sehr elegant und dynamisch. Er verbindet die Leistung eines Sportwagens mit dem Platzangebot, dem Ambiente und dem technologischen Anspruch einer Luxuslimousine zu einem einzigartigen Automobil im Jaguar-Stil."

Der neue Jaguar XF auf einen Blick

Der XF ist die erste Jaguar Limousine, die die neue Designsprache der Marke anwendet. Das Interieur steht dem Exterieur in puncto Fertigungsqualität und optischer Ausstrahlung in keiner Weise nach. Zugleich bietet es ein luxuriöses und dabei sehr zeitgemäßes Ambiente.

Die Coupé-artigen Linien des XF täuschen über die wahren Platzverhältnisse hinweg. Denn innen finden fünf Erwachsene bequem Platz; dazu gibt es einen bis zu 540 Liter großen Kofferraum sowie geteilt umklappbare Rücksitzlehnen, die zusätzliche 420 Liter an Stauraum eröffnen.

Beim Einsteigen symbolisiert ein rot pulsierender Starterknopf das schlagende Herz unter der Haube des XF. Aber auch der sich nach dem Starten automatisch in die Handfläche des Bedieners schmiegende "JaguarDrive Selector™" gehört zu den von der Studie "C-XF" übernommenen Lösungen. Ebenfalls neu: Lüftungsgitter, die automatisch aus einer zunächst bündigen in eine offene Stellung rotieren.

Die beste Torsionssteifigkeit in der Klasse garantiert dem XF dynamische Fahrleistungen. Der neue Jaguar ist zwar auf den Fahrer fokussiert, dabei aber trotz aller Agilität betont komfortabel ausgelegt.

Je nach Markt bietet Jaguar den neuen XF mit bis zu 4 Motoren an. Alle sind mit dem bewährten 6-Stufen-Automatikgetriebe samt Lenkradwippen für manuelle Gangwechsel ("Jaguar Sequential Shift") kombiniert und schicken ihre Kraft an die Hinterräder:

  • 2,7-Liter-V6-Diesel: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,2 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 229 km/h.
  • 3,0-Liter-V6: 0-100 km/h in 8,3 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 237 km/h.
  • 4,2-Liter-V8: 0-100 km/h in 6,5 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch abgeregelt).
  • 4,2-Liter-V8-Kompressor: 0-100 km/h in 5,4 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch abgeregelt).

Zu den aktiven Fahrhilfen zählen der elektronische Bremsassistent, elektronische Bremskraftverteilung (EBD), ABS, Stabilitätskontrolle (DSC) sowie die Kurvenbremskontrolle CBC (Cornering Brake Control) und Motordrehmomentsteuerung. Erstmals in einem Jaguar integriert ist zudem ein Programm, das durch gezieltes Abbremsen die Haftung der Vorderräder verbessert und so Untersteuern schon im Ansatz kompensiert.

Zu den Fahrerassistenzsystemen des XF gehören ein Radarsystem zur Überwachung der "toten Winkel", vordere und hintere Einparkhilfen, eine Rückfahrkamera, die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC), die automatische Begrenzungsfunktion der Höchstgeschwindigkeit und das Reifendruck-Kontrollsystem.

Die Infotainmentanlage verfügt über Schnittstellen für Bluetooth, iPod und MP3, Digitalradio sowie CD-Spieler oder Sechsfach-CD-Wechsler. Optional an Bord ist die Sprachsteuerung "JaguarVoice".

Alle 3 für den XF erhältlichen Audioanlagen werden über den Touchscreen-Monitor bedient. Das 440 Watt starke Surround-System von Bowers & Wilkins bietet außergewöhnliche Klangwiedergabe in Konzertsaalqualität.

Das erstmals im Sportwagen Jaguar XK eingeführte Fußgängerschutzsystem mit "aktiver" Motorhaube kommt in weiter entwickelter Form auch im XF zum Einsatz. Dabei wird die vor der Frontscheibe angeschlagene Haube beim Kontakt mit einem Fußgänger pyrotechnisch aufgestellt, sodass ein zusätzlicher Puffer zwischen der Haube und den harten Teilen des Motors entsteht.

Je nach Markt offeriert Jaguar den neuen XF in 3 verschiedenen Ausstattungen. In Deutschland ist der V6 Diesel als "Luxury"- und "Premium Luxury" erhältlich. Die V6 und V8 Benzinmotoren werden ausschließlich in der "Premium Luxury"-Ausstattung angeboten. Spitzenmodell der Baureihe ist der Super V8 (SV8) mit aufgeladenem V8-Kompressormotor.

Der neue Jaguar XF ist in Deutschland bereits bestellbar. Erste Kundenauslieferungen beginnen im Frühjahr 2008.

Speziell zu diesem Artikel könnte Sie interessieren:


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf


Alle Angaben ohne Gewähr.