Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.12.2022, 16:29 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info CMT 2005: LMC und T.E.C zeigen neue Reisemobile

Messen


CMT 2005: LMC und T.E.C zeigen neue Reisemobile

Ford LMC Liberty Star 688 tiAuf der Urlaubsmesse CMT 2005 in Stuttgart präsentieren mit LMC und T.E.C. zwei weitere deutsche Reisemobilhersteller als Weltpremieren neue Fahrzeuge auf Basis des Ford Transit. Damit ergänzen die beiden Unternehmen, die beide dem Hymer-Konzern angehören, den Reigen der internationalen und deutschen Reisemobilhersteller wie Westfalia, Hobby, Eura Mobil, Hehn und Beisl, die bereits auf Ford setzen.

Die Wahl der jeweiligen Basisfahrzeuge verdeutlicht die beeindruckende Vielfalt, die der Ford Transit bietet: Während LMC den teilintegrierten Liberty Start 688 ti auf einem heckgetriebenen Ford Transit FT 350 L-Leiterrahmenchassis aufbaut, basiert das Alkoven-Mobil FreeTEC 628 G von T.E.C. auf einem Leiterrahmenchassis mit Frontantrieb des Typs Transit FT 350 L. Damit zeigen die beiden Unternehmen einen anderen konstruktiven Ansatz als zum Beispiel die Firmen Hobby und Eura Mobil, die auf dem Caravan-Salon 2004 bereits neue Baureihen auf Basis von frontgetriebenen Ford Transit-Flachbodenchassis vorgestellt hatten. Das Ford Transit-Basisfahrzeug bietet in allen Fällen serienmäßig eine umfassende Sicherheitsausstattung mit ABS, der elektronischen Differenzialsperre EDS sowie Fahrer- und Beifahrer-Airbags – dies ist bei Reisemobilen immer noch keine Selbstverständlichkeit.

Neben den erwähnten Reisemobilen, die auf den Ständen der entsprechenden Reisemobilhersteller zu sehen sind, präsentiert Ford in Stuttgart, vertreten durch die Schwabengarage, das gesamte Spektrum an Ford-Freizeitfahrzeugen mit den Klassikern Ford Transit Nugget und Euroline sowie dem ebenfalls von Westfalia Van-Conversion aufgebauten Ford Tourneo Connect Euroline.

LMC Liberty Start 688 ti

Ford Transit FT 350LMC ist ein Unternehmen aus dem Münsterland, das sich in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf als Hersteller besonders gediegener Reisemobile erworben hat. Diesem Ruf wird auch der neue Liberty Start 688 ti gerecht: Bereits die opulenten Abmessungen des teilintegrierten Reisemobils mit einer Außenlänge von 7,17 Meter verdeutlichen, dass es im Innenraum ausgesprochen komfortabel zugeht. Der großzügige Grundriss mit Halbdinette und Heckgarage und vier bequeme Schlafplätze mit medizinisch empfohlenen Lattenrosten im Heckbett sprechen ebenso für sich wie die komplett eingerichtete Küche mit Dreiflammenherd und 88 Liter fassendem Kühlschrank mit Gefrierfach. Auch der bequeme Toilettenraum mit Dusche und die hohe Verarbeitungsqualität der Inneneinrichtung sorgen dafür, dass sich die Reisenden im winterfesten Mobil zu jeder Zeit wohl fühlen.

Die bereits sehr umfangreiche Serienausstattung des LMC Liberty Start 688 ti kann mit zahlreichen Sonderausstattungen weiter aufgewertet werden, so dass den individuellen Wünschen der Kunden kaum Grenzen gesetzt sind – sei es nun eine einzigartige Warmwasser-Fußbodenheizung, ein Backofen, eine Kühl-/Gefrierkombi-nation mit 150 Liter Fassungsvermögen oder ein Fernseher mit Flachbildschirm und Satelliten-Antenne.

Als Basisfahrzeug dient beim Liberty Start 688 ti ein heckgetriebener Ford Transit FT 350 mit langem Radstand, der in Verbindung mit Handschaltgetrieben mit dem 2,4 l Duratorq TDE (85 kW/115 PS) oder dem 2,4 Duratorq TDCi mit neuester Common-Rail-Einspritztechnik, einer Spitzenleistung von 101 kW (137 PS) und einem beeindruckenden maximalen Drehmoment von 375 Nm verfügbar ist. Alternativ steht der 2,4 l Duratorq TDE-Motor (92 kW/125PS) in Verbindung mit dem automatisierten Schaltgetriebe Durashift EST zur Wahl. Auf Wunsch kann der LMC Liberty Start 688 ti auch mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,8 Tonnen geordert werden – die dann zur Verfügung stehende Zuladung von 752 Kilo ermöglicht dann auch die Mitnahme eines "königlichen" Reisegepäcks.

T.E.C. FreeTEC 628 G

Die Firma T.E.C. adressiert den Kreis der jungen und aktiven Kunden – ein Umstand, der sich nicht zuletzt im dynamisch attraktiven Außen- und Innendesign des Alkoven-Reisemobils FreeTEC 628 G niederschlägt. Bei der Gestaltung des großzügigen und hellen Innenraums mit Halbdinette wurde ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltung der vier Schlafplätze gelegt. So bietet der Alkoven über Matratzenkante eine lichte Höhe von rekordverdächtigen 70 cm.

Besonders wichtig für Familien mit Kindern sind die besonders üppig ausgefallenen Stauräume, die durch eine Heckgarage ergänzt werden. Damit der Reisekomfort nicht zu kurz kommt, steht eine vollausgestattete Kompakt-Küchenzeile mit Dreiflammen-Kocher und eine separate Nasszelle mit Toilette, Waschbecken und Dusche zur Verfügung. Die entsprechenden Wassertanks können auf Wunsch vollisoliert ausgeführt werden, so dass der FreeTEC 628 G auch als Basislager für den Wintersport fungieren kann.

Der FreeTEC 628 G ist auf einem frontgetriebenen Leiterrahmenchassis Ford Transit FT 350 mit langem Radstand aufgebaut und wahlweise mit einem 74 kW/100 PS starken 2,0 l Duratorq TDE-Motor oder dem ebenso durchzugsstarken wie kultivierten 2,0 l Common Rail-Triebwerk Duratorq TDCi (92 kW/125 PS) verfügbar.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info


Alle Angaben ohne Gewähr.