Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.08.2022, 21:52 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Verkehr Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald (A 6/A 93) freigegeben

Verkehr


Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald (A 6/A 93) freigegeben

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim BundesverkehrsMINIster, Iris Gleicke, hat heute das Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald (A 6/A 93) und das sich östlich daran anschließende knapp zehn Kilometer lange und etwa 80 Millionen Euro teure Teilstück der A 6 bis Wittschau für den Verkehr frei gegeben.

"Die heutige Verkehrsfreigabe ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zum durchgängigen Autobahnneubau zwischen Amberg-Ost und der deutsch-tschechischen Grenze bei Waidhaus. Eine nicht nur für Nordbayern, sondern auch bundesweit nahezu einmalige Bündelung von herausragenden Schritten im Bundesfernstraßenbau", betonte die Staatssekretärin.

Mit dem planmäßig 2008 erfolgenden insgesamt rund 54 Kilometer langen Lückenschluss werde die dann durchgehend als Autobahn ausgebaute, rund 1.000 Kilometer lange europäische Magistrale (Europastraße 50) von Paris über Saarbrücken, Heidelberg und Nürnberg nach Prag ihre besondere Aufgabe für den Ost-West-Verkehr im vergrößerten Europa erfüllen. Die Oberpfalz werde so wieder zum Bindeglied nach Tschechien.

"Gleichzeitig wird das vorhandene Straßennetz von den starken Belastungen des grenzüberschreitenden Verkehrs nachhaltig befreit. Insbesondere die Entlastung für das vom Verkehr im Zuge der B 14 bisher stark belastete Wernberg-Köblitz wird mit der Autobahnumfahrung im Zuge des neuen A 6-Teilstücks Kreuz Oberpfälzer Wald - Wittschau schon jetzt erzielt. Die komplette Fertigstellung des Abschnittes östlich der A 93 bis zur Grenze bei Waidhaus im Jahr 2006 ist ein weiteres wichtiges Etappenziel zur Entlastung der Region", sagte Gleicke.

Gleich drei Spatenstiche für Verbesserungen im Bundesfernstraßennetz geben auch in Franken besonderen Anlass zur Freude. "Innerhalb von nur wenigen Wochen packen wir mit dem Bau von Ortsumfahrungen im Zuge der B 19, B 286 und B 2 weitere wichtige Neubauprojekte an", so Gleicke. "Sowohl die Bürger als auch die Autofahrer werden davon profitieren, dass der Durchgangsverkehr bald auch an Werneck, Maibach und Röttenbach vorbeirollt. Mit entsprechenden Maßnahmen zur Entlastung von Aichig (B 22), Untersteinach (B 303) und Biebelried (B 8) haben wir vor Kurzem bereits begonnen."

Die Anzahl der in Franken in den vergangen Wochen an Bundesstraßen begonnenen Ortsumfahrungen erhöht sich damit auf sechs. "Ein erneuter und deutlicher Beleg für die Aktivitäten der Bundesregierung zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in Nordbayern", betonte die Staatssekretärin.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Autobahnkreuz Neuss-West für Verkehr freigegeben
Autobahnkreuz Nürnberg-Süd freigegeben

Lesen Sie mehr aus dem Resort Verkehr


Alle Angaben ohne Gewähr.