Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren...

Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.09.2021, 13:14 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Blaupunkt Autoradio RCD 510 für Volkswagen entwickelt

Hifi & Navigation


Blaupunkt Autoradio RCD 510 für Volkswagen entwickelt

Das von Blaupunkt für Volkswagen entwickelte und produzierte RCD 510 bietet nicht nur umfangreiche Radio- und Audiofunktionen auf neuestem Stand. Es dient in einigen Fahrzeugtypen zugleich als Anzeigeinstrument der Rückfahrkamera oder des optischen Einparkassistenten. Gleichzeitig ist auch die Anzeige weiterer Fahrzeugfunktionen über die Geräteeinheit möglich, beispielsweise der Klimaanlage. Mit seinem hochauflösenden, in der Diagonale 6,5-Zoll großen und brillanten Farb-Touchscreen ist das RCD 510 umfangreich ausgestattet, ermöglicht eine einfache und intuitive Bedienung sowie eine sehr aufgeräumte Instrumententafel.

Radioempfang erster Güte

Der Tuner des RCD 510 setzt mit dem innovativen ADR2-Chipsatz (Advanced Digital Receiver) von Blaupunkt Maßstäbe bei Eingangsdynamik, Empfindlichkeit und Großsignalverhalten. Der Chipsatz beinhaltet unter anderem einen digitalen Doppelempfänger sowie die bewährte DDA-Technik (Digital Directional Antenna) zur wirksamen Unterdrückung von Empfangsstörungen, die durch Mehrwegeempfang ausgelöst werden. Zudem in den Chipsatz integriert sind Schnittstellen für digitale Rundfunkdienste wie DAB (Digital Audio Broadcasting), die komplette Empfängersteuerung, die RDS-Elektronik (Radio Data System) und die gesamte für High-End-Produkte notwendige Audio-Signalverarbeitung einschließlich der Schnittstellen für unterschiedliche Audioquellen. Dazu kommt der hilfreiche Verkehrsfunkspeicher TIM (Traffic Memo): Er speichert automatisch die jüngsten Verkehrsdurchsagen, damit sie der Fahrer zum passenden Zeitpunkt abrufen kann.

Das ADR-Konzept bietet im Übrigen größtmögliche Freiheitsgrade für die Auslegung der Audiofunktionen im Auto. Neben zahlreichen Möglichkeiten der individuellen Klanganpassung verfügt das Gerät über einen intelligenten Dynamikprozessor, der eine hohe Ausgangsleistung mit sehr geringen Verzerrungen ermöglicht.

Das RCD 510 ist darüber hinaus bestens gerüstet mit verschiedenen Anschlussmöglichkeiten für Audioquellen aller Art. Es akzeptiert MP3- und WMA-Dateien, hat einen 6-fach-CD-Wechsler sowie einen Slot für SD-Speicherkarten. Externe Abspielgeräte lassen sich über eine Schnittstelle anbinden. Integriert ist zudem die komplette Steuerung für ein Bluetooth-Mobiltelefon. Damit lassen sich beispielsweise Anruflisten oder das Telefonbuch bedienen.

Intuitive Bedienung dank übersichtlicher Darstellung

Die Menüführung des RCD 510 ist intuitiv verständlich. Das Gerät kommt mit wenigen Tasten aus und eignet sich dank eines Touchscreens gut für eine besonders komfortable und einfache Bedienung. Kontextbezogen ändern sich die Bildschirmdarstellung sowie die dort dargestellten virtuellen Tasten. Bei bestimmten Funktionen bietet das RCD 510 auch Bedienalternativen: So kann etwa zur Einstellung eines Radiosenders entweder der Drehregler genutzt werden oder der Finger berührt den Bildschirm an der entsprechenden Stelle. Um auf Musik-Datenträgern mit großem Speicherplatz die Übersicht zu behalten, stellt das Gerät Bildschirmmasken zur Verfügung, die sich an die Bedienung gängiger Computerprogramme anlehnen. Dabei bauen sich sämtliche Bildschirmmasken sehr schnell auf. Die Bedienmenüs beherrschen acht verschiedene Sprachen.

Die Hochwertigkeit des RCD 510 unterstreicht seine Optik: Das Display ist umgeben von einer edlen, schwarz lackierten Hochglanzblende. An den Tasten und Drehreglern finden sich echte Chrom-Applikationen. Den Qualitätsanspruch unterstreicht der Bildschirm mit einer Glasfront. Dies dient zugleich der Zuverlässigkeit des Touchscreen auch bei langjährigem Gebrauch. Für Komfort sorgt ein Helligkeitssensor: Bei dunkler Umgebung wird die Leuchtkraft des Monitors automatisch angepasst.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Radio-Navigation per Touchscreen: Blaupunkt RNS 310 für den VW Golf VI
Blaupunkt Autoradio New Jersey MP68
Opel Insignia mit neuer Navi-Einheit von Blaupunkt
Video-Navi Blaupunkt TravelPilot 500 erkennt Tempolimits
Blaupunkt Video-Navigation mit dem TravelPilot 700

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info