Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.01.2023, 13:22 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Mitsubishi-Auftakt bei der Dakar Rallye 2007

Motorsport


Mitsubishi-Auftakt bei der Dakar Rallye 2007

Luc Alphand / Gilles PicardDichter Nebel in Lissabon erschwerte den Auftakt zur Rallye Dakar 2007. Dennoch startete der Mitsubishi Pajero Evolution von Vorjahressieger Luc Alphand als erstes von über 180 Fahrzeugen der Automobil-Wertung pünktlich um 10.44 Uhr Ortszeit in die 29. Auflage des Motorsport-Klassikers. Die Eröffnungsetappe führte über 464 Kilometern, davon 117 auf Zeit, von der portugiesischen Hauptstadt an die Südküste des Landes, nach Portimão.

Schnellster Mitsubishi Pilot am ersten Tag war Nani Roma. Am Steuer des neuen Pajero Evolution MPR13 ging der Spanier wie seine Teamkollegen keine unnötigen Risiken ein und markierte die siebtbeste Zeit, 4.53 Minuten hinter Tagessieger Carlos Sousa (Volkswagen). Stéphane Peterhansel war nur 24 Sekunden langsamer als Teamkollege Roma und belegte Platz 8. Hiroshi Masuoka folgte im dritten Pajero Evolution MPR13 auf Platz 10. Luc Alphand kämpfte dagegen bei den schlechten Sichtverhältnissen mit seiner frühen Startposition. Außerdem behinderte ihn ein Reifenschaden. Am Ende klassifizierte er sich mit rund 10 Minuten Rückstand auf Platz 17.

Teamchef DoMINIque Serieys bilanzierte: "Das Positive ist, dass wir an unseren Autos mit Ausnahme des Reifenschadens bei Luc Alphand keinerlei technische Probleme hatten. Aber wir sind wohl zu vorsichtig gestartet, denn fast 5 Minuten Rückstand auf den Tagessieger sind schon eine Hausnummer. Auf der anderen Seite wurde die Dakar noch nie auf den ersten Prüfungen entschieden, ging dort aber schon für manchen Fahrer verloren."

Bereits auf der morgigen Etappe, die von Portimão nach Malaga in Spanien führt, will Mitsubishi den Abstand zur Spitze reduzieren. Serieys: "Wir werden das Tempo etwas forcieren, um für die Afrika-Etappen eine gute Ausgangsposition zu haben. Man hat schon heute gesehen, dass es nicht einfach wird, unseren Titel zu verteidigen."

Bereits am 8. Januar steht die erste Afrika-Prüfung in Marokko auf dem geänderten Ablaufplan der Rallye. Nach Warnungen des französischen AußenMINIsteriums wird Timbuktu in Mali aus Sicherheitsgründen nicht angefahren. Die zehnte Etappe wird daher am 16. Januar als 366 Kilometer lange Schleife rund um Néma ausgetragen. Tags darauf müssen die Piloten lediglich eine 280 Kilometer lange Verbindungsetappe bestreiten. Der Sieger der legendären Marathon-Rallye wird am 21. Januar in Dakar gekürt.

Vorläufiger Zwischenstand Rallye Dakar 2007

(1. Etappe, Lissabon – Portimão (P), 117/464 km WP/Ges.)

  • 1. Sousa/Schulz (P/D) Volkswagen Touareg 1:20,38 Std.
  • 2. De Villiers/v.Zitzewitz (ZA/D) Volkswagen Touareg + 2.31 Min.
  • 3. Sainz/Perin (E/F) Volkswagen Touareg + 2.38 Min.
  • 4. Vatanen/Pons (FIN/I) Volkswagen Touareg + 2.38 Min.
  • 5. Miller/PitchFord (USA/ZA) Volkswagen Touareg + 3.56 Min.
  • ...
  • 7. Roma/Cruz (E/E) Mitsubishi Pajero Evolution + 4.53 Min.
  • 8. Peterhansel/Cottret (F/F) Mitsubishi Pajero Evolution + 5.17 Min.
  • 10. Masuoka/Maimon (J/F) Mitsubishi Pajero Evolution + 7.16 Min.
  • 17. Alphand/Picard (F/F) Mitsubishi Pajero Evolution + 10.51 Min.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

WorldSBK in Phillip Island: Auftakt-Probleme für BMW
Großer Preis Deutschland, Hockeinheim: Guter Auftakt
DTM-Auftakt in Hockenheim: BMW-Pilot Timo Glock Platz 3
Rallye-EM-Auftakt: ŠKODA Piloten fliegen mit Bestzeit
Audi-Pilot Rast hatte turbulenten Auftakt in Hockenheim

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport