Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 09:22 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Alfa Romeo Giulietta jetzt mit ALFA TCT für blitzschnelle Gangwechsel

Motor & Technik


Alfa Romeo Giulietta jetzt mit ALFA TCT für blitzschnelle Gangwechsel

Alfa Romeo GiuliettaIm Alfa Romeo Giulietta sorgt das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ALFA TCT ab sofort für blitzschnelle Gangwechsel und hohen Schaltkomfort – bei gleichzeitig weiter gesenkten Verbräuchen und Emissionen. Das Doppelkupplungsgetriebe ALFA TCT (TCT = Twin Clutch Technology) gehört zu den modernsten Konstruktionen ihrer Art und bietet im Vergleich zu Systemen mit konventioneller Wandlerüberbrückungskupplung ein deutlich sportlicheres Schalterlebnis. Die Gänge werden entweder automatisch oder – im sequenziellen Modus – manuell via Schalthebel auf der Mittelkonsole oder optionalen Lenkrad-Wippen gewechselt.

Unabhängig davon werden dabei die bei automatisierten Schaltgetrieben systembedingt auftretenden Zugkraftunterbrechungen unterbunden. Durch die Kombination mit dem Start&Stopp-System und der Vernetzung mit dem Fahrstabilitätsprogramm Alfa Romeo D.N.A. ermöglicht das ALFA TCT-Getriebe darüber hinaus signifikante Verbrauchsenkungen von bis zu 10%. Effizienzsteigernd wirken dabei auch die beiden Trockenkupplungen – sie sind im Vergleich zu nassen Aggregaten leichter und erFordern eine geringere Kühlung.

Insgesamt hat die Fiat Gruppe für das ALFA TCT-Getriebe 23 Patente in den Bereichen Getriebesteuerung, -mechanik und -schaltung eintragen lassen.

Optional verfügbar für Giulietta 1.4 TB 16V und 2.0 JTDM 16V

Alfa Romeo bietet die "Automatik der Neuzeit" in der Baureihe Giulietta für die Varianten mit dem 125 kW (170 PS) starken 1.4 TB 16V MultiAir Triebwerk ("Best New Engine 2010") und dem gleich starken 2.0 JTDM an.

Der aufgeladene Benziner profitiert von der bahnbrechenden und vielfach preisgekrönten MultiAir-Technologie. Hinter dem Fortschritt in Sachen Antriebstechnik verbirgt sich eine zylinderselektive, elektrohydraulische Ventilsteuerung, bei der die Einlass-Nockenwelle durch ein komplexes und robustes Hightech-System ersetzt wird. Dieses System kann das Profil der Ventilhübe dem tatsächlichen Luftverbrauch des Motors anpassen.

MultiAir-Triebwerke erzielen im Vergleich zu konventionellen Konzepten mit mechanischer Ventilsteuerung einen um bis zu 10% niedrigeren Kraftstoffverbrauch. Im Gegenzug steigt auch die Leistung um bis zu 10%. Dazu kommen deutlich niedrigere Emissionen: Die Stickoxide (NOx) gehen um bis zu 60%, Kohlenmonoxid (CO) und Kohlenwasserstoffe (HC) um bis zu 40% zurück.

Technologiepaket aus MultiAir-Motor und ALFA TCT-Getriebe

Wie energieeffizient das Hightech-Paket aus MultiAir-Technik und neuem ALFA TCT-Getriebe arbeitet, zeigt bei der Giulietta 1.4 TB 16V ein Vergleich zu der identisch motorisierten Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Im kombinierten Zyklus begnügt sich das ALFA TCT-Modell mit einem Verbrauch von 5,2 l/100 km (analog 121 g/km CO2). Im Vergleich zur handgeschalteten Variante entspricht dies einer Einsparung von 0,6 l/100 km oder 13 Gramm CO2 pro Kilometer. Dem steht ein überaus sportliches Temperament entgegen, wie eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h und ein 0-100-km/h-Sprintwert von 7,7 (statt 7,8) Sekunden belegen.

JTDM-Turbodiesel: 119 g/km CO2

In Verbindung mit dem Turbodiesel entfaltet das ALFA TCT ganz ähnliche Vorzüge. Der Selbstzünder bescheidet sich in dieser Spezifikation mit lediglich 4,5 l/100 km – nochmals 0,2 Liter weniger als in der handgeschalteten Ausführung. Zugleich sinkt der CO2-Ausstoß von 124 auf 119 g/km. Und beim Sprint zur 100 km/h-Marke vergehen statt 8,0 sogar nur 7,9 Sekunden.

Der 2.0 JTDM 16V avanciert mittels ALFA TCT mehr denn je zum idealen Motor für all jene, die sich einen idealen Kompromiss zwischen Fahrspaß und Ökonomie wünschen. Seine Multijet-Direkteinspritzung der 2. Generation zerstäubt den Treibstoff dank Drücken von bis zu 1.600 bar besonders fein; ein Turbolader mit variabler Geometrie liefert verzögerungsfreien Zusatzschub. Der niedrige Verbrauch und die ebenfalls niedrigen Versicherungseinstufungen führen zu Unterhaltskosten, die die Giulietta 2.0 JTM 16V auch für Flottenkunden höchst interessant machen.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Alfa Romeo Giulietta ab sofort mit Euro 6-Motoren erhältlich
Alfa Giulietta: Neues Einstiegsmodell mit 105 PS
Alfa Romeo bringt neue Einstiegsmodelle für den MiTo
Alfa Romeos Kleinster: Der MiTo 0.9 8V TwinAir
Alfa Romeo Giulietta mit neuem 140-PS-Turbodiesel

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik