Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
03.10.2022, 01:37 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Alfa 166 Facelift

Neuheiten


Alfa 166 Facelift

Jenseits des Mainstreams hat Alfa Romeo den in jeder Beziehung außergewöhnlichen Alfa 166 positioniert. Jetzt geht das Flaggschiff aus dem Hause Alfa Romeo auf allen Märkten mit einer neu gestalteten Frontpartie, einem verfeinerten Interieur, einer erweiterten Serienausstattung und zwei neuen Motoren an den Start. In Deutschland wird die zweite Alfa 166 Generation am 15. November eingeführt.

Alfa Romeo 166Typische Alfa Romeo Dynamik bieten die zwei neuen Motoren: Künftiges Spitzenaggregat unter den Benzinern wird der aus dem Alfa Spider und GTV bekannte und nochmals optimierte 3.2 V6 24V mit 176 kW (240 PS). Der seidenweich drehende und höchst komfortable Sechszylinder garantiert faszinierende Fahrleistungen: Den Sprint auf 100 km/h erledigt der große Alfa Romeo in nur 7,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h an. Im Durchschnitt verbraucht der Alfa 166 3.2 V6 24V für eine Limousine dieser Leistungsklasse niedrige 12,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern.

Als neues Topaggregat unter den Dieselmotoren erhält die zweite Alfa 166 Generation den 129 kW (175 PS) starken 2.4 JTD 20V. Bereits ab 2.000/min entwickelt der mit einer innovativen Multijet-Direkteinspritzung (1.400 bar Einspritzdruck) ausgestattete Vierventil-Fünfzylinder sein maximales Drehmoment von 385 Newtonmetern – 90 Prozent dieser Kraft liegen gar schon ab 1.750 Newtonmetern an. Die Höchstleistung steht ab 4.000/min zur Verfügung.

Absolut souverän sind die Fahrleistungen des neuen Alfa 166 2.4 JTD 20V: Er beschleunigt in nur 8,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 222 km/h. Dem gegenüber steht ein Durchschnittsverbrauch von lediglich 7,5 Litern Diesel.

Alternativ zur Version mit serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe kann der Alfa 166 2.4 JTD 20V in Verbindung mit einer neu entwickelten Fünfgang-Automatik bestellt werden; sie zeichnet sich durch besonders harmonische Gangwechsel und ein aufwendiges elektronisches Getriebemanagement aus.

Das Design des atemberaubend eleganten und sportlichen Alfa 166 zeigt im Frontbereich völlig neue Züge. Dank der größeren Bi-Xenon-Scheinwerfer im Stile des jüngst ebenfalls modifizierten Alfa 156 und des nun analog neu gestalteten Chrom-Kühlergrills sowie optimierter Lufteinlässe gewinnt der große Alfa Romeo nochmals an Dynamik.

Alfa Romeo 166Im Detail kennzeichnen die neuen Scheinwerfer drei dominante Rundelemente für Abblend-, Fern- und Blinklicht. Der große, neu gestaltete Kühlergrill wurde dominant als Zentrum der Frontpartie in die Bugschürze mit ihren wuchtigen Lufteinlässen integriert. Den oberen Abschluss des Chromgrills bildet das legendäre Alfa Romeo Logo; beide Elemente – Grill und Logo – finden ihre stilistische Fortsetzung in der ebenfalls neu gestalteten und wieder V-förmigen Motorhaube. Ihre Konturen wirken jetzt jedoch voluminöser und bilden so eine homogenere Einheit mit dem athletischen Design der Karosserieflanken.

Grundsätzlich zeigt der Alfa 166 aus jeder Perspektive coupéartige Züge. Und das hebt ihn von jeder anderen Limousine der Welt ab. Beim Betrachten der Silhouette fällt besonders die mittig nach innen gewölbte Karosserielinie oberhalb der Radhäuser ins Auge. Die asphärische Wölbung der Flanke verleiht dem großen Alfa eine extrem sportliche Anmutung. Der Alfa Romeo wirkt auch aus dieser Perspektive muskulös und ausgesprochen formvollendet. Ein Designmerkmal, das in dieser Form seines Gleichen sucht und aufzeigt, dass eine behutsame Evolution sehr revolutionär aussehen kann.

Sportliche Eleganz zeigt auch das Heck: Die prägnant geformten Rückleuchten sind durchgängig in Rot gehalten. Klar gestaltet wurde die bündig bis auf die Stoßstange hinabreichende Kofferraumhaube. Ebenso wie der Kofferraum verjüngt sich die gesamte Dachpartie nach hinten. An dieser Stelle gibt es zwei Karosseriestrukturen, die zu einer Neuen verschmelzen: der kräftige Abschluss eines Sportwagens und die elegante Linie einer Limousine.

Alfa Romeo 166Neues auch im Innenraum: Das Cockpit kann nun in insgesamt vier unterschiedlichen Farbvarianten geordert werden. Alle verbindet eine große ästhetische Eleganz. Zudem gibt es zur Einführung der neuen Modellgeneration eine fünfte, besonders exklusive Lederausführung. Hierbei wird der komplette Armaturengrundkörper mit einem feinnarbigen Leder eingefasst. Als Lederfarben werden diesbezüglich Schwarz, Grau und Beige angeboten. Der Farbton korrespondiert dabei mit den jeweiligen Ledersitzen, wird aber – als optische Differenzierung – eine Nuance dunkler ausgeführt. Die handwerklich hoch anspruchsvolle Lederverkleidung der Armaturen krönen kontrastierende Ziernähte.

Ausstattungsseitig ist der neue Alfa 166 parallel zu den drei bekannten Linien "Impression", "Progression" und "Distinctive" fortan mit einem sportlichen "TI-Paket" erhältlich. Es beinhaltet unter anderem schwarze Sportsitze mit eingenähtem Alfa Romeo Logo, rot hinterleuchtete Anzeigen und Schalter, spezielle Einstiegsleisten mit dem in AluMINIum ausgeführten TI-Symbol und eigens konzipierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus wird die ohnehin bereits umfangreiche Serienausstattung aller Versionen um seitliche Windowbags, das Follow-me-home-Licht und eine automatische Türverriegelung (ab 20 km/h) erweitert.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Alfa Romeo Giulia und Stelvio als Quadrifoglio NRING
Alfa Romeo Mito Urban Sondermodell: Der "kleinste" Alfa
Neuer Alfa Romeo Mito ab sofort im Handel
Alfa Romeo Giulia: Neuer Benziner & neue Ausstattungen
Alfa Romeo 4C Coupé und 4C Spider - Highlights

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf