Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
10.08.2022, 16:58 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Abarth 695 Tributo Ferrari Sondermodell

Neuheiten


Abarth 695 Tributo Ferrari Sondermodell

Die Namen Enzo Ferrari und Carlo Abarth stehen wie kaum andere für die Passion für Leistung, den Wettbewerbsgeist auf der Straße und auf der Rennstrecke sowie italienische Designkunst. Eine Zusammenarbeit dieser beiden legendären Männer ergab sich beinahe zwangsläufig. So entwickelten sie 1953 gemeinsam den Ferrari 166/250 MM Abarth für das Langstreckenrennen Mille Miglia.

Das Ergebnis einer neuerlichen Kooperation der berühmten Marken ist der Abarth 695 Tributo Ferrari. Die Zahl 695 im Namen ist dabei eine ReMINIszenz an erfolgreiche Rennwagen von Abarth aus den 1960er Jahren. Damals war der Abarth 695 Super Sport in seiner Hubraumklasse praktisch unschlagbar.

Der auf dem Abarth 500 basierende Abarth 695 Tributo Ferrari wird von einem 1.4-Liter-T-JET-4-Zylinder angetrieben, dessen Leistung auf 132 kW (180 PS) gesteigert ist. Das Turbo-Triebwerk ist mit einem automatisierten 5-Gang-Getriebe (Manual Automated Transmission) kombiniert, das mittels Schaltwippen am Lenkrad betätigt werden kann. Diese aus der Formel 1 bekannte Art der besonders schnellen Gangwechsel ermöglicht dem Abarth 695 Tributo Ferrari eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in weniger als 7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h.

Ein weiteres Technik-Highlight ist die Auspuffanlage "Record Monza" aus dem Zubehör-Programm von Abarth, die dank der Dual-Mode-Auslegung ab 3.000 Touren den Motorsound besonders eindrucksvoll zur Geltung bringt.

Das spezifische, tiefer gelegte Koni-Fahrwerk und die Bremsanlage des Abarth 695 Tributo Ferrari sind dem enormen fahrdynamischen Potenzial angepasst. So kommen an der Vorderachse Vierkolben-Bremssättel und innenbelüftete Scheiben von Brembo zum Einsatz, hinten sind gelochte Scheiben montiert. Die 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Ferrari Design tragen Hochleistungsreifen in der Dimension 205/40 ZR17.

Ein optisch besonders stark auffallendes Merkmal sind die markanten Karosserielacke. Zusätzlich zu den Ferrari-typischen Farben Rosso Corsa und Giallo Modena stehen Abu Dhabi Blue und Grigio Titanio zur Verfügung. Zur Serienausstattung gehören außerdem Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer, aus Kohlefaser gefertigte Gehäuse der Außenspiegel und in Grigio Corsa gehaltene Karosseriedetails wie die vorderen Lufteinlässe. Auf beiden Seiten kennzeichnet außerdem besondere Embleme den Abarth 695 Tributo Ferrari.

Ebenfalls Serienstandard sind die mit Leder bezogenen Sportsitze "Abarth Corse by Sabelt", die neben einem noch besseren Seitenhalt auch einen deutlichen Gewichtsvorteil (-10 kg) bieten. Auch das Lenkrad ist mit schwarzem Leder überzogen, Dekoreinlagen sorgen für farbliche Kontraste. Das Armaturenbrett ist mit klassischen Instrumenten von Jaeger bestückt. Die hohe Sorgfalt für Details zeigt sich nicht zuletzt in den speziellen Pedalen im Racing-Look. Darüber hinaus ist jeder Abarth 695 Tributo Ferrari mit einer Plakette versehen, aus der die Produktionsnummer hervorgeht.

Das limitierte Sondermodell Abarth 695 Tributo Ferrari ist einem exklusiven Kundenkreis vorbehalten. Prominenteste Besitzer sind die Ferrari-Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Der neue Abarth 124 spider
Abarth: Der neue 595 ist in 3 Ausstattungsvarianten erhältlich
Abarth 124 spider (2016) ab sofort bestellbar
Abarth und Yamaha: Auto holen und Bike gewinnen
Abarth 695 biposto: Der Kleinste der Supersportwagen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf