Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
08.12.2022, 20:06 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Ford Ranger - Autokatalog

Ford Ranger

Ford Ranger

Preis:
Ab 18.908 €

Der Ranger stellt ein völlig neues Fahrzeugdesign mit einem neuen Namen dar. Er ist in zwei verschiedenen Radstand-, zwei Motoren- und drei Kabinenversionen lieferbar. Das letzte zuvor von Ford in dieser Klasse angebotene Modell war der P100, ein in Portugal gefertigtes Sierra-Derivat mit einem separaten Ladekasten bzw. Pritsche. Demgegenüber ist der Ranger ein von vornherein als Pick-Up konzipiertes Fahrzeug, das auf einem ganzlängigen robusten Leiterrahmen montiert ist.

Zu den lieferbaren Varianten gehören u.a. die Einzel- oder Doppelkabine, zwei verschiedene leistungsstarke 2,5-l-Vierzylinder-12-Ventil-Dieselaggregate und Allradantrieb. Egal in welcher Ausführung, der Ranger ist auf jeden Fall ein äußerst leistungsfähiges und robustes Arbeitstier, das in der Doppelkabinenversion sowohl das größte Nutzlastvolumen in Verbindung mit der längsten Ladefläche als auch Klassenbestwerte bei Kopffreiheit und Sitzkomfort bietet.

Mit einer Gesamtlänge von knapp fünf Metern, zwei wählbaren Radständen (2985 und 3000 mm) und drei Karosserievarianten erfüllt der Ranger unterschiedlichste Ansprüche für den gewerblichen oder teilgewerblichen Einsatz. Die Einzelkabine (Regular Cab) ist ein robuster, wirtschaftlicher und leistungsfähiger Lastentransporter.
Mit einer Ladelänge von 2280 mm und 1-Tonnen-Nutzlastkapazität erreicht diese Variante Klassenbestwerte.

Serienmäßig mit dem wirtschaftlichen 78 PS starken 2,5-L-Vierzylinder-12-Ventil-DuraTorq-WL-Saugdiesel motorisiert, gibt es die Einzelkabine wahlweise mit Zweirad- oder Vierradantrieb. Die europäische Version ist mit zwei Einzelsitzen ausgestattet. Die erweiterte Einzelkabine oder Super Cab-Version verfügt darüber hinaus hinter den Sitzen über einen Stauraum, in dem zum Beispiel Werkzeuge und Geräte sicher befördert werden können, und zwei Behelfssitze für die gelegentliche Beförderung von Personen.
Ford RangerDie verlängerte Kabine verkürzt die Ladelänge auf 1753 mm. Die Netto-Nutzlastkapazität von 1120 kg bleibt jedoch erhalten.
Die Super Cab-Version ist mit Hinterradantrieb und dem gleichen DuraTorq-WL Saugdiesel ausgerüstet.
Die Doppelkabinen-Variante ist noch weiter nach hinten gezogen und verfügt über zwei Seitentüren und zwei Sitzreihen. Sie soll vor allem Käufer ansprechen, die auf ein PKW-ähnliches Ambiente zur Beförderung von Mitfahrern Wert legen und dennoch die praktischen Vorzüge eines Pick-Up zur Beförderung von Geräten und Ausrüstung schätzen, beispielsweise für landwirtschaftliche Zwecke oder für Freizeitaktivitäten.

Der Ladeboden aller Ranger-Modelle ist 1536 mm breit mit einer 1328 mm breiten Ladeöffnung am Heck. Die Heckklappe lässt sich über einen zentralen Entriegelungsgriff bequem mit einer Hand öffnen. Zur Serienausstattung aller Modelle gehören außen am Ladekasten befestigte Haken zum Einhängen von Seilen sowie Schutzkappen an den hinteren Fahrzeugecken.

Zur Sicherung hoher Langlebigkeit ist der stabile Ladekasten aus beschichteten Stahlblechen mit dauerelastischen Nahtdichtverbindungen und einem Rostschutzblech im Ladeboden gefertigt.

Ford RangerAngeboten wird der Ranger in zwei Unifarben– Alaska White und Canyon Red – und zwei Metallic-Lackierungen – Steel Silver und Ocean Blue. Die Doppelkabinen gibt es zudem in Forest Green metallic.

Käufer des Ford Ranger können bei der Motorisierung zwischen zwei neuen 2,5-l-Vierzylinder-Dieselmotoren wählen. Beim 57 kW (78PS) DuraTorq WL handelt es sich um ein Vorkammer-Aggregat mit drei Ventilen pro Zylinder. Es entwickelt ein maximales Drehmoment von 168 Nm bei 2.500 U/min und zeichnet sich durch optimierte Zugkraft und hohe Laufkultur aus. Auch die Verbrauchswerte sind für einen Motor dieser Größe ausgezeichnet. Beim DuraTorq WLT handelt es sich um die ladeluftgekühlte Turbolader-Version des gleichen Motors, der jedoch eine um 40 Prozent höhere Leistung und 60 Prozent höheres Drehmoment bietet. Dabei entwickelt das Triebwerk seine maximale Leistung von 80 kW (109 PS) bei 3.500 U/min und sein maximales Drehmoment von 266 Nm bei nur 2.000 U/min. Außerdem sorgen zwei Ausgleichswellen für eine noch ausgereiftere Laufkultur.
Die Hinterachse aller Ford Ranger ist serienmäßig mit einem Sperrdifferential ausgerüstet. Sie verbessert die Traktion auf unebenen und rutschigen Fahrbahnen, insbesondere bei leichter Beladung. Außerdem verfügen alle Modelle über ein Fünf-Gang-Schaltgetriebe. Für den praktischen Off-Road-Einsatz gibt es den Ranger auch mit zuschaltbarem Allradantrieb. Dabei verfügen die vorderen Radnaben über eine elektrische Fernsperrung, die automatisch aktiviert wird, sobald die Sensoren ein Durchdrehen der Räder feststellen. Die Naben bleiben solange gesperrt, bis der Fahrer sie mittels eines Schalters in der Instrumentenanlage wieder entriegelt. Bei freilaufenden Naben entfällt das Schleppmoment der vorderen Antriebswellen und des Getriebes. Dieses wirkt sich günstig auf den Kraftstoffverbrauch aus und macht das Fahrzeug außerdem leichter lenkbar.

Ford RangerDie Kabine zeichnet sich durch ein großzügiges Platzangebot mit hoher Kopf- und Seitenfreiheit aus. Zudem bietet die Ausstattung ein außergewöhnlich hohes Maß an Komfort bis hin zur luxuriös anmutenden Textilverkleidung der Türen, die zu den Sitzbezügen passt. Die vorderen Einzelsitze bieten ausgezeichneten Halt. Der Neigungswinkel des Lenkrads ist verstellbar. Die Instrumentenanlage, in die serienmäßig eine Stereoanlage mit UKW/MW-Radio und Kassettenspieler integriert ist, besteht aus einem einzigen vollausgeformten Teil, das dem Innenraum eine PKW-ähnliche Anmutung verschafft. Außerdem wurde bei der Innengestaltung der Kabine hoher Wert auf Funktionalität gelegt. So gibt es eine Reihe von praktischen Ablagen, darunter der mit 6,5 Liter Volumen äußerst groß dimensionierte Handschuhkasten, und der in die Sonnenblende integrierte Halter für diverse Unterlagen. Zur Serienausstattung des Innenraums gehören ferner eine Digitaluhr, Intervall-Scheibenwischer, heizbare Heckscheibe, Zigarrenanzünder, Warnsummer zum Ausschalten der Scheinwerfer, Einstiegsleuchten an allen Türen, Einstiegsbleche, doppelte Sonnenblenden, abblendbare Rückspiegel sowie Wagenheber und –werkzeuge. Alle Versionen sind zudem mit elektrischen Fensterhebern ausgestattet. Bei der viertürigen Doppelkabine lassen sich auch die hinteren Türfenster elektrisch betätigen.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Ford Ranger

Technische Daten des Ford RangerTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Off-Roader
Leistung:k.A.
Hubraum:k.A.
0-100 km/h:k.A.
Höchstgeschwindigkeit:k.A.
Drehmoment:k.A.
Verbrauch:k.A.
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):k.A.
Leergewicht:k.A.
Basispreis:Ab 18.908 Euro

Für das technische Datenblatt des Ford Ranger wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Ford-Autohaus in Ihrer Nähe  Ford-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Ford in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Ford in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Ford Ranger finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 16. Juni 2003
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Ford





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]