Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.12.2022, 11:39 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info 2% weniger Verkehrsunfälle im September 2006

Verkehr


2% weniger Verkehrsunfälle im September 2006

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden im September 2006 von der Polizei rund 184.700 Straßenverkehrsunfälle aufgenommen, 2,3% weniger als im September 2005. Während die Zahl der Unfälle mit nur Sachschaden um 2,8% auf 151.500 gesunken ist, stieg die Zahl der Unfälle mit Personenschaden leicht um 0,1% auf 33.200 an. Hierbei starben 508 Menschen, drei Personen weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Weitere 41.800 Personen (+0,6%) wurden bei Straßenverkehrsunfällen im September 2006 verletzt.

In den ersten drei Quartalen dieses Jahres verloren 3.754 Menschen auf deutschen Straßen ihr Leben, 292 Personen oder 7,2% weniger als von Januar bis September 2005. Auch die Zahl der Verletzten ist um 5,1% auf rund 311.300 zurückgegangen. Insgesamt registrierte die Polizei im Zeitraum von Januar bis September 2006 in Deutschland 1,63 Millionen Straßenverkehrsunfälle (-1,1%). Dabei war ein stärkerer Rückgang bei den Unfällen mit Personenschaden (-4,9% auf 242.400) als bei den Unfällen mit nur Sachschaden (-0,4% auf 1,39 Millionen) im Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum zu verzeichnen.

Bei Straßenverkehrsunfällen Verunglückte und Getötete von Januar bis September 2006 *)

LandVerunglückte
InsgesamtVeränd. geg. Vorjahres-Zeitraumdarunter: Getötete
insgesamtVeränd. geg. Vorjahres-Zeitraum
Anzahl%Anzahl
 
Baden-Württemberg39.620–2,650224
Bayern54.424–5,6662–93
Berlin12.471–2,1471
Brandenburg9.472–5,9191–10
Bremen2.689–0,510–2
Hamburg7.562–11,223–10
Hessen23.618–6,728514
Mecklenburg-Vorpommern6.773–6,7135–15
Niedersachsen32.266–6,5446–91
Nordrhein-Westfalen59.724–5,3514–139
Rheinland-Pfalz15.765–8,4188–28
Saarland4.720–5,7391
Sachsen14.884–4,821311
Sachsen-Anhalt9.552–4,2181–4
Schleswig-Holstein11.649–7,412710
Thüringen8.357–6,816513
 
Deutschland1)315.025–5,13.754–292

*) Vorläufiges Ergebnis.

1) Einschließlich derzeit nach Ländern noch nicht aufteilbarer Nachmeldungen.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info