Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
03.12.2021, 00:25 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Verkehr 2. Fahrbahn der A 9 bei Triptis und Ortsumgehung Mittelpöllnitz fertig

Verkehr


2. Fahrbahn der A 9 bei Triptis und Ortsumgehung Mittelpöllnitz fertig

"Am heutigen Tag gibt es in Südost-Thüringen gleich zweifach Grund zum Feiern: Zum Einen ist seit heute Mittag die A 9 zwischen Tautendorf und Triptis auf einem weiteren Abschnitt in beiden Richtungen befahrbar. Zum Anderen ist die Ortsumgehung Mittelpöllnitz im Zuge der B 2 fertig gestellt, so dass ab morgen auch dort der Verkehr rollen kann", sagte die Parlamentarische Staatssekretärin beim BundesverkehrsMINIster, Karin Roth heute auf der A 9 bei Triptis.

Damit ist der 6-streifige Ausbau der A 9 von Triptis bis Tautendorf einschließlich der neuen Anschlussstelle Triptis und den daran anschließenden Ortsumgehungen von Miesitz, Triptis und Mittelpöllnitz im Zuge der B 281 sowie der Ortsumgehung Mittelpöllnitz im Zuge der B 2 bis auf Restarbeiten realisiert.

"In den vergangenen zwei Jahren wurde auf der rund 10 Kilometer langen Autobahnstrecke sowie auf den insgesamt 11 Kilometer langen Ortsumgehungen Beachtliches geleistet", so Roth. Die Gesamtkosten des Großprojektes belaufen sich auf rund 72 Millionen Euro, wobei der Anteil der A 9 alleine bei 58 Millionen Euro liegt.

"Manchmal laufen Dinge auch schneller als erwartet", sagte Roth. So konnten die Ortsumgehungen von Triptis und Mittelpöllnitz im Zuge der B 281 sowie die neue Anschlussstelle Triptis vorgezogen bereits im Dezember 2005 dem Verkehr übergeben werden. Die Ortsumgehung von Miesitz folgte im August 2006.

"Mit dem Bau neuer und dem Ausbau bestehender Verkehrswege tragen wir zum Abbau von Verkehrsengpässen bei und stärken die Wirtschaftskraft der betreffenden Regionen. Denn eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist gerade für die Wettbewerbsfähigkeit der Neuen Länder von zentraler Bedeutung", so Roth.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Verkehr