Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.05.2022, 02:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


VW New Beetle Cabriolet - Autokatalog

VW New Beetle Cabriolet

VW New Beetle Cabriolet

Leistung:
55 kW / 75 PS
V max:
161 km/h
Preis:
Ab 20.600 €
Hubraum:
1390 cm3
0-100 km/h:
15,6 s
Verbrauch:
7,1 Liter

Das Design des avantgardistischen Volkswagen ist absolut eigenständig und ein Synonym für statusneutrale Lebensfreude. Zudem spiegelt das New Beetle Cabriolet auf eine erfrischend neue und progressive Art die positive Ausstrahlung des historischen Käfer Cabriolets wider, das als erster klassenloser Volkswagen Geschichte schrieb. Die ideellen Verbindungen zwischen dem New Beetle Cabriolet und dem Käfer Cabriolet sind nochmals enger als die ihrer geschlossenen Pendants.

Als Volkswagen 1949 das Käfer Cabriolet vorstellte, wurde das Offenfahren in einem Viersitzer erstmals für viele Menschen erschwinglich. Auf einer ausgereiften und alltagstauglichen Basis bot es Fahrspaß pur unter jedem freiem Himmel der Welt. Nach über 330.000 verkauften Exemplaren wurde das Käfer Cabriolet 1980 abgelöst; es hatte sich bis dahin längst zum klassenlosen Lifestyle-Auto für Generationen von Cabriolet-Fahrern entwickelt. Das New Beetle Cabriolet ist eine hochmoderne Interpretation genau dieser Fahrzeugidee. Ein Lifestyle-Auto, ebenfalls klassenlos, ebenfalls bügellos offen und ebenfalls vollkommen alltagstauglich.

Konzeptionell zeigt das verwindungssteife New Beetle Cabriolet mit seinen auch hinten vollwertigen Sitzplätzen plus optionaler Durchladeeinrichtung, einem im Notfall automatisch ausfahrenden Überschlagschutzsystem, dem ganzjahrestauglichen Verdeck inklusive beheizbarer Glas-Heckscheibe und einem weltweit erstmals in dieser Klasse angebotenen Sechsgang-Automatikgetriebe (Sonderausstattung), wie extrem sicher, komfortabel und alltagstauglich ein lifestyle-orientiertes Fahrzeug sein kann.

VW New Beetle CabrioletFarblich mischen speziell für das New Beetle Cabriolet entwickelte Sonderlackierungen den Alltag auf: Aquarius Blue, Mellow Yellow und Harvest Moon, um nur einige zu nennen, machen bereits mit ihren Bezeichnungen klar, dass die positive und sympathische Ausstrahlung dieses Automobils Programm ist.

Das New Beetle Cabriolet wird in den Europa zur Markteinführung in drei Motorversionen angeboten. Den Einstieg markiert ein Vierzylinder-Benziner mit 55 kW / 75 PS. In der nächsten Leistungsstufe kommt ein 1,6-Liter-Benziner zum Einsatz, der 75 kW / 102 PS entwickelt. Stärkster Benziner ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder mit 85 kW / 115 PS. Zeitlich leicht versetzt zum Debüt des Cabriolets folgt ein ebenso sparsamer wie drehmomentstarker Vierzylinder-Turbodiesel; der 1,9-Liter-Motor mit Pumpe-Düse-Direkteinspritzung leistet 74 kW / 100 PS. Alle Motoren erfüllen die strengen EU 4-Abgasstandards.

Grundsätzlich werden alle Motoren über ein manuelles Fünfgang-Getriebe geschaltet. Als innovatives Novum im Segment der Cabriolets bietet Volkswagen darüber hinaus für den 2,0-Liter-Benziner optional eine neue Sechsgang-Automatik (mit Tiptronic-Funktion) an.

VW New Beetle CabrioletCabriolet-spezifische Technik-Highlights sind der konstruktive Aufbau und die Betätigung des mit Stoff bezogenen Verdecks. Wie einst beim Käfer Cabriolet, liegt das sogenannte Softtop geöffnet im Bereich der imaginären C-Säule auf. Hierdurch wird eine ReMINIszenz zum historischen Cabriolet hergestellt. Dank einer besonders aufwendigen Z-Faltung konnte dabei jedoch eine wesentlich niedrigere Höhe des zusammengefalteten Verdecks realisiert werden.

Zum Öffnen wird das Verdeck über eine Einhandbedienung im vorderen Dachbereich entriegelt. Danach kann es in seine Ruheposition gebracht werden. Im Falle des optionalen elektrohydraulischen Systems vollzieht sich das Öffnen und das Schließen des Verdecks via Tastendruck in jeweils nur 13 Sekunden. Einen besonders edlen Übergang zwischen der Verdeck- beziehungsweise Fensterunterkante und der Karosserielinie bildet eine rundumlaufende Zierleiste.

Harmonisch wurde in die Silhouette des geöffneten Cabriolets der automatisch auslösende Überrollschutz integriert. Das System befindet sich hinter der Rücksitzlehne. Ein Überroll- und Crashsensor ermittelt dabei die Gefahr eines möglich Überschlages und löst das Schutzsystem aus. In diesem Fall schnellen binnen 0,25 Sekunden zwei Stützprofile hoch und sichern, gemeinsam mit dem verstärkten Windschutzscheibenrahmen, den Innenraum ab.

Die passiven Sicherheitselemente, zu denen unter anderem wirkungsvolle Front- und Seitenairbags sowie speziell auf das Cabriolet ausgelegte energieabsorbierende Seitenverkleidungen gehören, werden durch bewährte aktive Sicherheitseinrichtungen ergänzt. So wird das New Beetle Cabriolet serienmäßig mit Seitenairbags, ABS und ESP angeboten.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

VW New Beetle Cabriolet

Technische Daten des VW New Beetle CabrioletTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:55 kW / 75 PS
Hubraum:1390 cm3
0-100 km/h:15,6 s
Höchstgeschwindigkeit:161 km/h
Drehmoment:126 Nm
Verbrauch:7,1 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4081 x 1724 x 1502 mm
Leergewicht:1263 kg
Basispreis:Ab 20.600 Euro

Für das technische Datenblatt des VW New Beetle Cabriolet wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Volkswagen in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volkswagen in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell VW New Beetle Cabriolet finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 13. Mai 2003
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volkswagen





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]