Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 14:33 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Volvo V70 (2008) - Autokatalog

Volvo V70 2008

Volvo V70 (Modell 2008)

Leistung:
107 kW / 145 PS
V max:
200 km/h
CO2:
206 g/km
Preis:
Ab 31.990 €
Hubraum:
1999 cm3
0-100 km/h:
12,1 s
Verbrauch:
8,6 Liter

Mit dem neuen Volvo V70 setzt der schwedische Hersteller Maßstäbe im Kombi-Segment. Der 5-Türer in Premium-Qualität ist eine Demonstration hoch-moderner Fahrzeugtechnik und zugleich ein Synonym für bestmögliche Sicherheit, unvergleichlichen Komfort und ein einzigartiges Fahrerlebnis. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet der neue Volvo V70 von allem mehr: gesteigerten Luxus, eine sportlichere Dynamik und mehr Raum für Passagiere und Gepäck. Das skandinavische Design unterstreicht den Charakter des Premium-Kombis, und mit neuen Sicherheitsinnovationen wie den integrierten, 2-stufig höhenverstellbaren Kindersitzen stellt Volvo erneut seine weltweit führende Rolle in Sachen Insassenschutz unter Beweis.

Die Motorenpalette genügt höchsten Ansprüchen: Erstmals ist der Volvo V70 mit einem Reihen-6-Zylinder in 2 Varianten mit 285 PS (210 kW) und 238 PS (175 kW) erhältlich. Hinzu kommen ein 200 PS (147 kW) starker 5-Zylinder-Turbomotor sowie 2 sparsame Common-Rail-Turbodiesel mit 185 PS (136 kW) und 163 PS (120 kW).

Der Volvo V70 ist der sportlichste und komfortabelste Kombi des schwedischen Herstellers und basiert auf der 50-jährigen Erfahrung von Volvo in diesem Segment. Er ist perfekt auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt und zugleich der ideale Begleiter für alle, die Vielseitigkeit, Komfort, Sicherheit und ein großzügiges Platzangebot zu schätzen wissen.

Sportliche Front

Der dynamische Charakter des neuen Volvo V70 zeigt sich schon in der Gestaltung der Frontpartie, die von sanften Rundungen doMINIert wird, und dem Soft-Nose-Prinzip folgt. Hervorstechendes Designmerkmal der Front ist der schwarze, wabenförmige Kühlergrill mit Längsstreben in Chromoptik, der den sportlichen Auftritt des 5-Türers unterstreicht.

In der Seitenansicht wird der dynamische Charakter durch die ansteigende Gürtellinie betont. Sie vermittelt einen vorwärtsstrebenden Eindruck, der durch die schwarz gehaltenen B- und C-Säulen noch verstärkt wird, wodurch die Seitenfenster zu einer optischen Einheit verschmelzen. Zusammen mit der Chromumrandung der Fenstergrafik bei der Ausstattungslinie Summum verleiht dieses Designmerkmal dem neuen Volvo V70 eine ebenso elegante wie sportliche Note.

Dynamisches Heck

Volvo V70Völlig neu gestaltet wurde auch die Heckpartie. Dabei folgten die Designer der Maßgabe "form follows function". So ist der obere Teil der Rückleuchtengrafik ebenso in die neue Heckklappe integriert wie die inneren Partien der Rückleuchten, wodurch die Öffnung größer wurde, und das Fahrzeug leichter be- und entladen werden kann. Zudem bietet der neue Volvo V70 deutlich mehr Stauraum, denn das Gepäckraumvolumen ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 90 Liter gewachsen. Auf der Heckklappe wurde der Markenname Volvo deutlicher hervorgehoben und das Schriftbild neu gestaltet – ein Detail, das erstmals beim Volvo XC60 Concept in Detroit gezeigt wurde.

Die Rückansicht weist außerdem Ähnlichkeiten mit dem neuen Volvo C30 auf. Die Leuchten oberhalb der Gürtellinie sind LED-Bremsleuchten. Die seitlichen Positionslichter dienen als Ergänzung zu den Bremslichtern und übernehmen bei geöffneter Heckklappe deren Funktion. Ein weiteres cleveres Detail ist die vergrößerte Glasfläche der Heckklappe, die dem Fahrer eine bessere Sicht ermöglicht.

Innenraumdesign

Organische Formen, harmonische Linien, klar strukturierte Oberflächen und hochwertige Materialien in erstklassiger Verarbeitung prägen das luxuriöse Ambiente des großzügig ausgelegten Innenraums.

Bei jedem Detail wurde größter Wert auf perfekte Formgebung und eine intelligente Funktionalität gelegt. Dazu zählen auch die flache und scheinbar schwebende Mittelkonsole sowie die Audiosysteme auf Weltklasse-Niveau. Vorne garantieren erstklassige Sitze auch auf langen Strecken besten Komfort, und die ergonomisch gestalteten Instrumente und Funktionselemente ermöglichen eine intuitive Bedienung. Im Fond sorgt die aufwändig verarbeitete und perfekt ausgeformte Rücksitzbank mit integrierten Sicherheitsgurten und einem leicht bedienbaren Klappmechanismus für entspannten Reisekomfort. Eine Weltneuheit sind die beiden in die Rücksitzbank integrierten und zweistufig höhenverstellbaren Kindersitze.

Neue Farben für innen und außen

Volvo V70Der neue Volvo V70 ist in 14 verschiedenen Außenfarben erhältlich. Dazu zählen mit den Varianten "Seashell" und "Glacier Blau-Metallic" 2 neu entwickelte Farbtöne, die die sportlichere und luxuriöse Aura des Kombis betonen. Für den Innenraum stehen 5 Polstervarianten in 4 Farbtönen zur Wahl. Neben "Softbeige", "Quarzbeige" und "Anthrazit" zählt auch der neue Farbton "Cranberry Rot" zur Palette. Bei dieser Variante stehen die roten Details an den Sitzen und den Türverkleidungen im eleganten Kontrast zum ansonsten schwarz gehaltenen Interieur. Bei der Entwicklung dieses warmen Rot-Tons ließen sich die Innenraum-Designer von den typisch schwedischen Holzhäusern inspirieren, die traditionell rot gestrichenen sind.

Karosserie

Der neue Volvo V70 zählt wie bereits der Vorgänger zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Einen bedeutenden Anteil daran hat die überaus steife und widerstandsfähige Karosserie, die bei reduziertem Gewicht über eine um 15% höhere Torsionssteifigkeit als der Vorgänger verfügt. Zusätzlich wurden moderne Schweiß- und Klebeverfahren eingesetzt, um die verschiedenen Karosseriekomponenten zu verbinden. Die deutlich verbesserte Steifigkeit der Fahrwerkmontagepunkte trägt auch zu einem besseren Handling bei.

Ein wichtiges Sicherheitselement ist die patentierte Frontstruktur, die über ein hohes Energie-Absorptionspotenzial verfügt. Sie ist in verschiedene Zonen aufgeteilt, von denen jede im Fall einer Deformation eine spezielle Aufgabe erfüllt. Dabei sind die äußeren Formen für den größten Teil der Verformung im Falle eines Crahs verantwortlich, und je näher die Aufprallkräfte zur Fahrgastzelle vordringen, desto weniger gibt das Material den auftretenden Kräften nach. Das heißt, dass mit zunehmender Annäherung an die Fahrgastzelle der Grad der Deformation geringer wird.

Niedrige Deformation nahe der Fahrgastzelle

Auf Höhe der A-Säulen dient ein Querträger aus extra-hochfestem Stahl als Schutzbarriere für die Fahrgastzelle. Er sorgt dafür, dass die Deformation so gering wie möglich ausfällt. Dadurch verringert sich nicht nur das Risiko, dass die Räder in den Innenraum eindringen, sie werden auch selbst gezielt in den Energieabbau einbezogen.

Dreiecks-Verbund schützt die Fahrgastzelle

Ein Verbindungselement zwischen A-Säule und unteren Längsträgern schafft einen extrem steifen Dreiecks-Verbund. Dieser trägt bei schweren Kollisionen maßgeblich zum Schutz der Fahrgastzelle bei.

Auch der Seitenaufprallschutz wurde weiter optimiert. Ein verstärkter Querträger wurde zwischen den A-Säulen positioniert. Zum Schutz vor den Folgen seitlich einwirkender Kollisionen wurden zusätzliche, quer durch die Struktur verlaufende Rohre sowie ein AluMINIumquerträger in der Mitte des Fahrzeugs verbaut. So werden die bei einem Seitenaufprall entstehenden Kräfte wirksam um die Fahrgastzelle geleitet, um die Belastungen für die Passagiere zu MINImieren. Außerdem verhindert die neue Karosseriestruktur das Eindringen externer Gegenstände in den Innenraum.

Verbesserter Fußgänger-Schutz

Volvo V70Der Schutz für Fußgänger und Radfahrer wurde beim neuen Volvo V70 ebenfalls weiter verbessert. So verfügt die Front über großzügig dimensionierte Stoßfänger mit einer relativ weichen Struktur, wodurch das Risiko von Beinverletzungen MINImiert wird. Darüber hinaus wurde die Unterkante des Spoilers verstärkt sowie weit vorne positioniert und befindet sich nun auf nahezu einer Linie mit dem Stoßfänger.

Sicherheit: Innovative Technologie für besten Insassenschutz

Der neue Volvo V70 verfügt über ein hoch entwickeltes Netzwerk interaktiver Sicherheitssysteme. Während die patentierte Karosseriestruktur die Aufprallenergie auf effektive Weise absorbiert, bietet im Innenraum eine Vielzahl hochmoderner Systeme vom optimierten SIPS Kopf-Schulter-Airbag bis zum WHIPS Schleudertrauma-Schutzsystem allen Passagieren den bestmöglichen Schutz. Ergänzt wird die Palette der Sicherheitseinrichtungen durch hochmoderne Fahrer-Informationssysteme. Darüber hinaus stehen für den Volvo V70 ein automatisches System zur Verringerung der Aufprallgeschwindigkeit sowie das neue Kommunikationssystem Volvo o­n Call zur Verfügung.

Weltneuheit bei der Kindersicherheit

Mit der Neuauflage des Erfolgskombis präsentiert Volvo eine Weltneuheit in Sachen Kindersicherheit: Für den neuen Volvo V70 sind optional 2 in die Rücksitzbank integrierte und 2-stufig höhenverstellbare Kindersitze erhältlich. Dies ermöglicht den Kindern nicht nur einen besseren Blick durch die Fenster, sondern verbessert zugleich die Schutzwirkung der Sicherheitssysteme. Die niedrige Sitzstufe ist für Kinder mit einer Körpergröße von 115 cm bis 140 cm und einem Gewicht von 22 bis 36 kg ausgelegt, während die zweite Einstellung auf Kinder zwischen 95 cm und 120 cm Körpergröße und einem Körpergewicht zwischen 15 und 25 kg zugeschnitten ist. Beide äußeren Plätze der Rücksitzbank des Volvo V70 können mit den höhenverstellbaren Kindersitzen ausgestattet werden.

Die Konstruktion gewährleistet zugleich, dass der Sicherheitsgurt unabhängig von der Körpergröße des Kindes immer die optimale Schutzwirkung bietet. Dies gilt auch für die automatischen Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer. Sie sorgen im Fall einer Kollision in Abhängigkeit von der beschleunigten Körpermasse für die individuell richtige Gurtspannung und bieten dadurch stets die beste Schutzwirkung. Die komfortable Sitzposition auf den neuen Kindersitzen wirkt sich außerdem positiv auf die Atmosphäre im Fahrzeug aus und unterstützt ein entspanntes Fahren. Darüber hinaus lässt sich optional der Beifahrerairbag deaktivieren, so dass auf dem Beifahrersitz auch ein rückwärts gerichteter Kindersitz befestigt werden kann. In der Serienausstattung verfügt der neue Volvo V70 auf den äußeren Rücksitzen über eine ISOFIX-Aufnahme.

Verbesserte Kopf-Schulter- und Seitenairbags

Der neue Volvo V70 ist mit optimierten SIPS Kopf-Schulterairbags ausgestattet, die ebenfalls einen Beitrag zur Kindersicherheit bieten. Die Airbags wurden um 60 mm erweitert, und gewährleisten in Kombination mit den 2-stufig höhenverstellbaren Kindersitzen sowie der festen Seitenstruktur der Karosserie einen besonders effektiven Schutz bei einer Seitenkollision für mitfahrende Kinder, und zwar unabhängig von ihrer Körpergröße.

Volvo V70Durch den neuartigen SIPS Kopf-Schulterairbag wird die Effektivität des patentierten Seitenaufprall-Schutzsystems SIPS (Side Impact Protection System) weiter optimiert. Die Seitenairbags verfügen über 2 separate Kammern: eine für den Hüft- und eine weitere für den Brustbereich. Da die Hüfte größeren Kräften standhalten kann als die Brust, wird die untere Kammer mit einem fünffach höheren Druck gefüllt als der obere Bereich. Das Seitenaufprall-Schutzsystem interagiert mit den Seitenairbags und bietet als Teil der passiven Sicherheitsausstattung effektiven Schutz.

Im Zusammenwirken mit den SIPS Kopf-Schulterairbags für die vordere und hintere Sitzreihe sowie der für seitliche Kollisionen optimierten SIPS-Struktur bieten die Seitenairbags einen äußerst wirkungsvollen Schutz. Verstärkte B-Säulen und Türschweller mit integrierten Zusatzprofilen mindern darüber hinaus das Risiko, dass Gegenstände in die Fahrgastzelle eindringen. Ergänzt wird das Airbag-Schutzsystem durch eine automatische Gurthöhenverstellung, die sich beim Justieren der Vordersitze automatisch anpasst, sowie eine optische Anschnallkontrolle für alle Plätze. Die adaptiven Frontairbags entfalten sich darüber hinaus abhängig von der Aufprallgeschwindigkeit in 2 Stufen.

WHIPS Schleudertrauma-Schutzsystem

Das patentierte Whiplash Protection System (WHIPS) von Volvo gehört seit seiner Markteinführung 1998 zu den besten Schleudertrauma-Schutzvorrichtungen auf dem Markt. Im neuen Volvo V70 kommt die 2. WHIPS-Generation zum Einsatz. Bei dem Schutzsystem folgen im Falle eines starken Heckaufpralls sowohl Rückenlehne als auch Kopfstütze der Bewegung des Körpers, bremsen ihn ab und reduzieren so die Fliehkräfte, die auf die Halswirbelsäule einwirken. Im Zuge der Weiterentwicklung konnte diese Auffangbewegung weiter perfektioniert werden, so dass während des gesamten Ablaufs ein noch besserer Kontakt zwischen Kopf und Kopfstütze gewährleistet ist.

Zu den weiteren Sicherheitslösungen im neuen Volvo V70 zählt ein Sicherheitslenkrad, das zwecks optimaler Airbag-Entfaltung während der Karosserieverformung in Millisekunden eine Horizontalbewegung Richtung Armaturenbrett ausführt. Die Sicherheitspedalerie zum Schutz vor Fuß- und Unterschenkelverletzungen des Fahrers gehört ebenso zur Serienausstattung wie die zweistufigen Frontairbags, Gurtstraffer und Gurtwarner auf allen 5 Sitzplätzen sowie die Gurtkraftbegrenzer vorn. Seitenaufprall-Sitzverstärkungen, eine deformierbare Stahl-Crashbox in der Fahrzeugmitte und diagonale Seitenaufprall-Schutzverstrebungen in den Türen aus ultra hochfestem Stahl komplettieren das passive Sicherheitspaket.

Aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem

Für die Einhaltung des Abstands zu vorausfahrenden Fahrzeugen hat Volvo das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem entwickelt. Dieses System ist als Komfortfunktion gedacht, ermöglicht aber auch ein kontrollierteres Fahren bei einem unregelmäßigen Verkehrsrhythmus. Die Technologie wird zugleich als Basis für verschiedene Fahr- und Hilfssysteme im neuen Volvo V70 genutzt. Bei dem System wird mithilfe eines Radar-Sensors ständig die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug überwacht und die Geschwindigkeit entsprechend angepasst, damit der Abstand nicht zu gering wird. Der Fahrer aktiviert das System durch die Wahl einer gewünschten Geschwindigkeit zwischen 30 und 180 km/h und wählt dann den Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug aus. Dabei kann er zwischen 5 verschiedenen Entfernungen wählen.

Automatisches System zur Verringerung der Aufprallgeschwindigkeit

Volvo V70Auffahr-Kollisionen zählen zu den häufigsten Unfallarten. Sie entstehen meist dadurch, dass der Fahrer abgelenkt und danach nicht mehr in der Lage ist, rechtzeitig und richtig zu reagieren. Um solchen Situationen vorzubeugen, haben die Volvo Sicherheitsspezialisten das aktive Geschwindigkeits- und Abstandswarnsystem inklusive Aufprallwarnsystem entwickelt, das optional für den neuen Volvo V70 zur Verfügung steht. Aufgabe dieses Systems ist es, potenzielle Unfallsituationen zu entschärfen. So unterliegt der Bereich vor dem Fahrzeug einer kontinuierlichen Überwachung durch die Radarsensorik. Nähert sich das eigene dem vorausfahrenden Fahrzeug zu schnell oder mit zu dichtem Abstand, ohne dass der Fahrer reagiert, wird er durch das Head-up-Display in der Frontscheibe optisch gewarnt. Parallel dazu ertönt ein akustisches Warnsignal. Dies reicht in den meisten Fällen aus, einen drohenden Unfall zu vermeiden.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Volvo V70 (2008)

Technische Daten des Volvo V70Technische Daten

Fahrzeugklasse:Obere Mittelklasse
Leistung:107 kW / 145 PS
Hubraum:1999 cm3
0-100 km/h:12,1 s
Höchstgeschwindigkeit:200 km/h
Drehmoment:190 Nm
Verbrauch:8,6 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:206 g/km
Abmessungen (LxBxH):4838 x 1861 x 1547 mm
Leergewicht:1578 kg
Basispreis:Ab 31.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Volvo V70 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe  Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Volvo V70 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 27. Mai 2008
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volvo





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]