Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 15:10 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Volvo V50 (2006) - Autokatalog

Volvo V50 2006

Volvo V50 (Modell 2006)

Leistung:
74 kW / 100 PS
V max:
185 km/h
Preis:
Ab 22.500 €
Hubraum:
1596 cm3
0-100 km/h:
12 s
Verbrauch:
7,2 Liter

Mit seinem ausdrucksstarken Design, dem einzigartigen Sicherheitskonzept, einem dynamischen Fahrverhalten und einer großen Vielseitigkeit setzt der Volvo V50 Maßstäbe in der kompakten Mittelklasse. Hinzu kommen eine Verarbeitungsqualität auf Premium-Niveau und eine Vielzahl von technischen Innovationen wie die frei schwebende Mittelkonsole und das intelligente Fahrer-Informationssystem IDIS.

Für den Volvo V50 stehen drei Vierzylinder- und drei Fünfzylinder-Benzinmotoren sowie drei hochmoderne Turbodiesel zur Auswahl. Die Leistungsspanne der Benzin-Motoren reicht von 100 PS (74 kW) bis zu 220 PS (162 kW) im Top-Modell Volvo V50 T5. Die drei Diesel- Aggregate leisten 109 PS (80 kW), 136 PS (100 kW) sowie 180 PS (132 kW). Dank Common-Rail-Einspritzung können sie sowohl mit souveräner Durchzugskraft als auch mit höchster Wirtschaftlichkeit überzeugen. Alle drei Selbstzünder sind serienmäßig mit einem Rußpartikelfiltersystem ausgerüstet und erfüllen die Schadstoffeinstufung Euro 4.

Der Volvo V50 beeindruckt durch seine moderne, attraktive Formensprache, die eine gelungene Kombination aus Dynamik, Solidität und Transporteigenschaften signalisiert. Mit ihrem kraftvoll-eleganten Erscheinungsbild setzt die Karosserie des Volvo V50 das moderne Designkonzept des schwedischen Automobilherstellers konsequent fort. Kurze Karosserieüberhänge, die kraftvoll gerundete Frontpartie und eine sanft nach hinten abfallende Dachlinie verleihen dem Sportkombi ein ebenso dynamisches wie eigenständiges Profil. Markentypische Gestaltungselemente sind die ausgeprägte Schulterpartie, der markante Kühlergrill und die v- förmige Kontur der Motorhaube. Der steile Heckabschluss und die schmalen, hoch angesetzten und bis zum Stoßfänger hinab reichenden Rückleuchten sind ein modernes Erkennungsmerkmal aller Volvo Kombis.

Volvo V50Der nach vorn ragende Kühlergrill zwischen den großformatigen Scheinwerfern wird von edlen Chromstreben in Wasserfall-Optik doMINIert. Eine zusätzliche, diagonal verlaufende Chromleiste trägt das blaue Markenemblem in der Mitte des Kühlergrills. Mit den schwarz eingefassten Scheinwerfern im Klarglas-Design wird nicht nur für optimale Sicht gesorgt, sondern auch ein optischer Akzent gesetzt. In den kraftvollen und zur Verbesserung des Unfallschutzes von Fußgängern und Radfahrern sanft gerundeten Stoßfänger sind sowohl der zusätzliche Lufteinlass als auch die Nebelscheinwerfer integriert. Im Gegensatz zur Limousine Volvo S40 trägt der Sportkombi Nebelscheinwerfer, die rechteckig geformt sind. Die Heckansicht des Fünftürers wird von den markanten Heckleuchten und dem ausgeprägten Stoßfänger doMINIert.

Im Modelljahr 2007 wird der Fünftürer durch zahlreiche Detailmaßnahmen weiter aufgewertet. So wurde das Antriebsprogramm bei den Benzinern um einen 2,0-Liter-Vierzylinder mit 145 PS (107 kW) erweitert. Ebenfalls neu ist ein optional erhältliches Sportpaket, das aus Front- und Heckschürze, Seitenschweller, Dachspoiler und tiefer gelegtem Sportfahrwerk besteht. Für einen gelungenen optischen Auftritt sorgen neue 15-, 17- und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, neue Außenfarben sowie die überarbeiteten Außenspiegel, die das Sichtfeld nach hinten verbessern. Auffälligste Änderung im Innenraum ist die modifizierte Dachkonsole, die in dieser Form von der Top-Limousine Volvo S80 übernommen wurde. Die Innenspiegel sind etwas schlanker und höher positioniert, ein zusätzliches Ablagefach auf der Tunnelkonsole erweitert die Ablagemöglichkeiten, und die Audiopakete High Performance sowie Premium Sound sind mit einem AUX-Anschluss ausgerüstet, über den externe Geräte wie ein iPod angeschlossen werden können.

Innovativer Innenraum

Das steile Heck, die Innenraum-Abmessungen und die im Cab-Forward-Stil weit vorn angesetzte Windschutzscheibe verhelfen dem Kombi zu einem großzügigen Fahrgastraum sowie entsprechenden Staukapazitäten im Gepäckabteil. So bietet der Innenraum des Volvo V50 hohen Reisekomfort für bis zu fünf Insassen. Das Gepäckraumvolumen lässt sich dank der geteilt umklappbaren Rückbank auf bis zu 1.307 Liter erweitern.

Volvo V50Das Platzangebot für Passagiere und Gepäck sowie die bequemen Sitze machen den Volvo V50 zu einem idealen Langstreckenfahrzeug für die ganze Familie. Kopf- und Beinfreiheit sind auch auf den hinteren Sitzplätzen großzügig bemessen. Der Innenraum überzeugt durch hochwertige Materialien und eine überzeugende Verarbeitungsqualität. Der Fahrer profitiert von der vorbildlichen Ergonomie und der sinnvollen Gestaltung der Bedienungselemente. Im Volvo V50 wird darüber hinaus ein besonderer Akzent gesetzt, der sowohl die Optik als auch die Funktionalität des Interieurs betrifft. Blickfang ist dabei die innovative, frei schwebende Mittelkonsole. Die extrem flach gehaltene Bedientafel verbindet den Armaturenträger mit dem Mitteltunnel und trägt auf Grund ihrer Optik zum großzügigen Raumgefühl bei. Auf der Mittelkonsole sind – klar voneinander getrennt – sämtliche Bedienungselemente für die Audioanlage und das integrierte Telefon sowie für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungsanlage untergebracht.

Der Bereich hinter der innovativ konstruierten Mittelkonsole bleibt frei. Dort findet sich ein sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer leicht erreichbares Staufach, dessen gedämpfte Beleuchtung den frei schwebenden Charakter der Konsole bei Dunkelheit noch effektvoller betont. Der optische Reiz der Mittelkonsole lässt sich mit unterschiedlichen Oberflächenmaterialien gesondert hervorheben. Revolutionäres Design in edlem Look bietet die Holzdekor-Ausführung; die AluMINIumvariante sorgt für ein kühl-sportliches Ambiente.

Zum innovativen und edlen Ambiente passt auch das Konzept für die Innenraumbeleuchtung. Mit Hilfe zahlreicher Lichtpunkte werden verschiedene Bereiche des Innenraums sanft angestrahlt. Der Effekt gleicht der Funktion einer Theaterbeleuchtung. Die neue Dachkonsole wurde vom Top-Modell des schwedischen Herstellers, dem Volvo S80, übernommen. Von hier wird auch die Mittelkonsole gleichmäßig beleuchtet, das Licht wird dabei so dezent gedämpft, dass es im Fahrbetrieb kaum wahrnehmbar ist und jegliche Blendwirkung ausgeschlossen wird. Die Bedienung der Audioanlage und des integrierten Telefons kann optional auch mit Hilfe des Multifunktionslenkrads vorgenommen werden.

Die sportlich-elegante Karosserieform überzeugt dank ihrer praktischen Vorzüge. Trotz seiner kompakten Außenmaße ist der Sportkombi nicht nur den alltäglichen AnForderungen gewachsen. Auch zum Verstauen großer Sportgeräte, unhandlicher Möbelstücke oder des Urlaubsgepäcks für die ganze Familie bietet der Gepäckraum des Volvo V50 optimale Voraussetzungen. Dank der großen, weit nach oben schwingenden Heckklappe, der breiten Öffnung und der niedrigen Ladekante lässt sich das Ladeabteil mühelos füllen. Bereits bei Ausnutzung sämtlicher Sitzplätze verbleibt im Heck des Sportkombis ein Volumen von 417 Litern. Wird zusätzlicher Gepäckraum benötigt, kann die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 teilbare Rücksitzbank entweder komplett oder teilweise umgeklappt werden. So ergibt sich ein maximal 1.307 Liter großer, nahezu vollkommen ebener Laderaum. Für den Transport besonders langer Gegenstände steht eine zusätzliche Staureserve zur Verfügung: Bei Bedarf kann auch die Beifahrersitzlehne nach vorn geklappt werden. In diesem Fall entsteht mit wenigen Handgriffen eine mehr als drei Meter lange Ladefläche. Serienmäßig ist der Volvo V50 mit einem Sicherheitstrennnetz ausgestattet, das zwischen Gepäckabteil und Fahrgastraum befestigt wird.

Auch im Fahrgastraum des Volvo V50 erleichtern zahlreiche Ablagemöglichkeiten die Unterbringung kleinerer Reiseutensilien. Unter der Mittelarmlehne ist ein geräumiges Ablagefach zu finden. Zwischen dem Schalt- beziehungsweise Wählhebel und der Mittelarmlehne befinden sich zwei Getränkehalter. In den Vordertüren sowie in Taschen an den Rückseiten der Vordersitze können weitere Gegenstände untergebracht werden. Ein weiteres praktisches Detail des Innenraums ist der für den knitterfreien Transport von Jacken vorgesehene Kleiderhaken am Beifahrersitz.

Karosserie: Maximale Sicherheit in kompakter Form

Volvo V50Mit ihrem Sicherheitsniveau setzt die Karosserie des Volvo V50 in der kompakten Mittelklasse Maßstäbe. Bei der Konstruktion des Volvo V50 wurde daher sowohl der passiven als auch der aktiven Sicherheit höchste Priorität eingeräumt. Dabei orientierten sich die Entwickler an den hohen Sicherheitsstandards, die beispielweise beim größeren Kombi-Modell Volvo V70 erfüllt werden. Zugleich wurden völlig neue Konstruktionskonzepte erarbeitet, um auch für die kompaktere Karosserie des Volvo V50 ein Maximum an Insassenschutz zu verwirklichen. Das Ergebnis der Bemühungen zeigt sich nicht nur in einer außergewöhnlich verwindungssteifen Karosserie, sondern vor allem in einer exakt definierten Anordnung von Knautschzonen und den sorgsam aufeinander abgestimmten Elementen des passiven Unfallschutzes. Darüber hinaus wurde bei der Konstruktion der Frontpartie erfolgreich darauf hingewirkt, das Verletzungsrisiko von Fußgängern und Radfahrern zu MINImieren.

Die Stabilität der Karosseriestruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für passive, zugleich aber auch für aktive Sicherheit. Die hohe Torsionsfestigkeit des Volvo V50 kommt nicht nur der Sicherheit zugute, sondern fördert auch die Fahrdynamik des Fünftürers. Selbst in schwierigen Verkehrsituationen, beispielsweise bei starken Bremsmanövern oder plötzlichen Richtungswechseln, bleibt der Volvo V50 leicht beherrschbar. Unfallträchtige Situationen lassen sich auf diese Weise bereits von vornherein verhindern.

Für den Fall einer unvermeidbaren Kollision bietet die Karosserie des Volvo V50 optimale Voraussetzungen dafür, die Insassen vor schwerwiegenden Unfallfolgen zu bewahren. Eine zentrale Bedeutung übernimmt dabei die besonders stabile Fahrgastzelle des Kombis. Sie dient den Insassen als Überlebensraum und ist zu diesem Zweck aus besonders widerstandsfähigem Material gefertigt. Bei der Produktion der Fahrgastzelle kommen verschiedene hochfeste Stahlsorten zur Anwendung, die auch extremen Belastungen gewachsen sind. Darüber hinaus sind sämtliche Tür- und Innenraumverkleidungen mit energieabsorbierenden Materialien gepolstert, um zusätzlichen Schutz vor Verletzungen zu gewährleisten.

Volvo V50Die Knautschzone des Volvo V50 besteht aus vier Bereichen, in denen Stahl von unterschiedlicher Festigkeit zum Einsatz kommt. Auf diese Weise werden die bei einer Kollision auftretenden Deformationen kontrolliert gesteuert. Dabei nehmen die äußeren Zonen den größten Teil der Aufprallenergie auf, die in unmittelbarer Nähe zum Fahrgastraum eingesetzten Materialien lassen dagegen nur deutlich geringere Verformungen zu. Neben den unterschiedlichen Härtegraden des Materials sorgt auch die durchdachte Anordnung der Seiten- und Querträger für eine effiziente Absorbierung der Aufprallkräfte bei Front- und Seitenkollisionen. Der vordere Stoßfänger ist mit einem extrem steifen Querträger aus Borstahl ausgestattet. So genannte Crash-Boxen verbinden ihn mit den Längsträgern der Karosserie. Diese Verbindungselemente nehmen die Aufprallenergie bei einer Kollision mit geringer Geschwindigkeit auf, ohne dass der Rest der Karosserie beschädigt wird. Bei stärkeren Aufprallkräften nimmt der aus hochfestem Stahl bestehende untere Teil der Seitenträger einen Großteil der Energie auf. Die oberen Seitenträger bieten besonderen Schutz bei einem Aufprall auf eine Lkw-Plattform oder ähnliche Hindernisse. Als zusätzliche Barriere und Schutzzone schirmt der äußere Trägerbereich den Fahrgastraum ab. Damit wird die Gefahr, dass die Räder in den Fahrgastraum eindringen, MINImiert. Darüber hinaus verbindet ein steifer Querträger die A- Säulen der Karosserie mit den unteren Seitenträgern. Sie sind auf beiden Seiten als besonders feste Drei-Punkt-Versteifung ausgeführt.

Der großzügige Innenraum sorgt nicht nur für optimalen Komfort, sondern auch für ein hohes Sicherheitsniveau. Das bewährte Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS (Side Impact Protection System) wurde eigens auf die modellspezifischen ErFordernisse des kompakten Sportkombis abgestimmt. Die seitlichen Schutzelemente umfassen unter anderem einen verstärkten Rohrquerträger zwischen den A-Säulen, einen Diagonalträger aus hochfestem Stahl in den Türen sowie besonders verstärkte B-Säulen. Auf diese Weise gelang es den Konstrukteuren, für den Volvo V50 einen Seitenaufprallschutz auf dem Niveau der Modelle Volvo S60 und Volvo V70 zu gewährleisten.

Neben dem Aufbau der Karosserieelemente, der Struktur von Längs- und Querträgern sowie der Anordnung der Knautschzonen wurden auch die Anbindung der Fahrwerkselemente sowie die Positionierung der Motoren auf maximalen Insassenschutz ausgerichtet. Die für den Volvo V50 entwickelten Antriebseinheiten zeichnen sich durch eine besonders kompakte Bauweise aus. Da sie darüber hinaus querliegend eingebaut werden, ergibt sich eine größere Distanz zwischen Motor- und Fahrgastraum – eine Tatsache, die im Falle einer Kollision für zusätzliche Sicherheitsreserven sorgt. Der Motor des Volvo V50 kann bei einem Unfall um bis zu 150 Millimeter nach hinten gedrückt werden, bevor das Kurbelgehäuse an den Querträger vor der Fahrgastzelle stößt.

Volvo V50Eine weitere HerausForderung, der sich die Ingenieure im Volvo Safety Centre in Göteborg stellten, betrifft die Verbesserung des Unfallschutzes für Fußgänger und Radfahrer. Die neuartige Frontstruktur des Volvo V50 fördert nicht nur die Sicherheit der Insassen, sondern MINImiert auch das Verletzungsrisiko schwächerer Verkehrsteilnehmer. Bei der Gestaltung von Stoßfängern, Scheinwerfereinheiten und Motorhaube wurde darauf hingewirkt, dass im Kollisionsbereich weiche Formen und nachgiebige Materialien doMINIeren. Dieses so genannte Soft-Nose-Prinzip sorgt dafür, dass der Aufprall auf besonders harte Materialien oder scharfe Kanten am Fahrzeug verhindert wird. Auf diese Weise betreibt Volvo eine Form der Vorsorge, die über den üblichen Unfallschutz für die Insassen deutlich hinaus geht.

Sicherheit: Bewährte Konzepte und neue Ideen

Der Volvo V50 verfügt über ein lückenloses System von sorgsam aufeinander abgestimmten Elementen der aktiven und passiven Sicherheit. Das Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS, Front- und Seitenairbags, Kopf-Schulter-Airbags sowie das Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS gehören ebenso zur Serienausstattung wie die Fahrdynamikregelung DSTC. Eine weitere technische Innovation auf dem Gebiet der Fahrsicherheit stellt das intelligente Fahrer- Informationssystem IDIS (Intelligent Driver Information System) dar. Das vom schwedischen Automobilhersteller entwickelte und erstmals im Volvo V50 sowie in der Limousine Volvo S40 präsentierte System verhindert die Ablenkung des Fahrers in Situationen, die eine volle Konzentration auf das Fahrgeschehen erFordert.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Volvo V50 (2006)

Technische Daten des Volvo V50Technische Daten

Fahrzeugklasse:Mittelklasse
Leistung:74 kW / 100 PS
Hubraum:1596 cm3
0-100 km/h:12 s
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Drehmoment:150 Nm
Verbrauch:7,2 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4514 x 1770 x 1452 mm
Leergewicht:1335 kg
Basispreis:Ab 22.500 Euro

Für das technische Datenblatt des Volvo V50 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe  Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Volvo V50 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 26. September 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volvo





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]