Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 14:59 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Volvo S60 (2012) - Autokatalog

Volvo S60 2012

Volvo S60 (Modell 2012)

Leistung:
110 kW / 150 PS
V max:
205 km/h
CO2:
136 g/km
Preis:
Ab 27.300 €
Hubraum:
1596 cm3
0-100 km/h:
9,4 s
Verbrauch:
5,8 Liter

Volvo bietet mit dem S60 das dynamischste Fahrzeug, das der schwedische Autohersteller jemals gebaut hat. Der Volvo S60 ist bis ins Detail inspiriert vom skandinavischen Design und ist zugleich eines der sichersten Fahrzeuge der Welt. Er verfügt über alle Sicherheitssysteme zur Unfallvermeidung sowie zum bestmöglichen Insassenschutz. Der Volvo S60 war das erste Fahrzeug weltweit, in dem als Innovation die Fußgängererkennung mit automatischer Notbremsfunktion zum Einsatz kam. Das Sicherheitssystem kann über ein integriertes Radar- und Kamerasystem Fußgänger erkennen, die die Straße betreten. Der Fahrer wird dann augenblicklich gewarnt. Sobald eine Kollision droht und er nicht reagiert, wird eigenständig die volle Bremskraft aktiviert. Auf diese Weise kann das System bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h Kollisionen mit Fußgängern verhindern.

Zudem rüstet Volvo erstmals eine Limousine mit dem im Volvo XC60 als Premiere eingeführten und vielfach ausgezeichneten City Safety System zur Verhinderung von Auffahrunfällen aus. Das serienmäßige System bremst automatisch, wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug die Geschwindigkeit verringert oder stoppt und ein Auffahrunfall droht. Die Sicherheitsfunktion wird auch dann aktiv, wenn der Fahrer zu schnell auf ein feststehendes Hindernis zusteuert. City Safety kann Auffahrunfälle bis zu einem Tempo von 30 km/h vollständig verhindern oder zumindest die Unfallfolgen deutlich verringern.

Der Volvo S60 bietet großzügige Platzverhältnisse für bis zu 5 Personen und macht auch als komfortable Reiselimousine eine ausgezeichnete Figur. Die Kniefreiheit im Fond wurde im Vergleich zum Vorgängermodell um 30 mm vergrößert, und die Laderaumöffnung ist 100 mm breiter. Bei der Gestaltung des Interieurs haben die Designer die typische skandinavische Formgebung um faszinierende Elemente erweitert. Das Ergebnis ist ein fahrerorientierter Innenraum, der dank sportlicher wie komfortbetonter Elemente, erstklassiger Materialien und einer hervorragenden Verarbeitungsqualität ein außergewöhnliches Ambiente bietet.

Neu im Modelljahr 2012

Für den Volvo S60 stehen jetzt der in Leistung und Verbrauch verbesserte Top-Diesel, ein besonders effizientes DRIVe Triebwerk sowie eine FlexiFuel Variante zur Verfügung. Zudem verfügen nun 5 Motoren in Verbindung mit manuellem Schaltgetriebe über eine Start-Stop-Funktion. Insgesamt umfasst das Motorenprogramm 4 Benzin- und 3 Dieseltriebwerke der neuesten Generation mit einem Leistungsspektrum zwischen 115 PS (84 kW) und 304 PS (224 kW).

Volvo S60Darüber hinaus steht jetzt die neue Polestar Performance Leistungsoptimierung für die Top-Motoren, den Volvo S60 D5 AWD und den Volvo S60 T6 AWD Geartronic, zur Verfügung.

Beim Volvo S60 kommt der optimierte Top-Diesel D5 zum Einsatz, dessen Leistung von 205 PS (151 kW) auf jetzt 215 PS (158 kW) gesteigert werden konnte – bei einer gleichzeitigen Verbrauchssenkung um bis zu 8%. Zudem steht als sparsamster Antrieb nun der besonders effiziente DRIVe mit Start-Stop-Funktion bereit. Der 1,6-Liter-Dieselmotor leistet 115 PS (84 kW), der CO2-Wert beträgt 114 g/km. Sein durchschnittlicher Verbrauch liegt bei lediglich 4,3 Litern pro 100 Kilometer.

Zusätzlich wird im Modelljahr 2012 auch der Volvo S60 T4F angeboten. Die FlexiFuel Variante mit 1,6-Liter-Motor kann wahlweise mit Benzin oder Bio-Ethanol (E85) betrieben werden. Das 4-Zylinder-Aggregat leistet 180 PS (132 kW), das maximale Drehmoment liegt bei 240 Nm. Außerdem verfügen 5 Triebwerke (in Verbindung mit manuellem Schaltgetriebe) der dynamischen Premium-Limousine serienmäßig über ein Start-Stop-System: T3, T4, DRIVe, D3 und D5.

Darüber hinaus wird im Volvo S60 eine neue Innenraum-LED-Ambiente-Beleuchtung eingeführt, die den frei schwebenden Charakter der Mittelkonsole unterstreicht und die Wertigkeit erhöht. Die Intensität der Beleuchtung lässt sich mittels eines Dimmers regulieren. Zudem hat der schwedische Premium-Hersteller sein Notrufsystem Volvo o­n Call (VOC) weiter optimiert. Mittels einer VOC-Applikation kann der Volvo Fahrer nun auch mit seinem smartphone auf verschiedene Fahrzeugfunktionen zugreifen und diese kontrollieren.

Design

Die Formgebung des Volvo S60 entspricht mehr der eines Coupés als einer Limousine, und die gesamte Linienführung ist überaus sportlich geprägt. Damit präsentiert sich der 4-Türer sportlicher und unverwechselbarer als jedes bisherige Volvo Modell. Nahezu alle Linien betonen die keilförmige Silhouette und wurden so gezeichnet, dass sich daraus das Profil eines "Coupés mit 4 Türen" ergibt.

Zu den markanten Details zählt die C-Säule, die sich bis zu den Rückleuchten erstreckt. Die schlanke Dachlinie wird ergänzt durch eine neue Schulterkontur, die im unteren Karosseriebereich eine sanfte und zugleich kraftvolle Welle beschreibt, die von den Frontscheinwerfern bis zu den Heckleuchten verläuft. Auf diese Weise wirkt das Fahrzeug optisch tiefer. Zudem betonen die markant geformte Motorhaube und die kurzen Karosserieüberhänge vorn und hinten den sportlichen Auftritt.

Die Dynamik der Formgebung wird durch Gestaltungsmerkmale unterstützt, die von den Volvo Experten als "Rennstrecken-Design" bezeichnet werden. Denn die Linien enden nicht abrupt, sondern haben einen organischen Verlauf, ähnlich der harmonischen Formgebung einer Rennstrecke. Der Frontgrill mit dem großen Markenemblem und die Frontposition der Markierungsleuchten verleihen dem Volvo S60 ein dominantes Gesicht. In Verbindung mit den geschwungenen seitlichen Markierungsleuchten, den Blinklichtern in den Außenspiegeln und den Positionslichtern in den Heckleuchten erhält der Volvo S60 so ein unverwechselbares und selbstbewusstes Profil, ohne dabei aggressiv zu wirken.

Ein optisches Highlight sind die Front- und Heckleuchten mit LED-Technik, die sich durch ihre fließende und markante Optik perfekt in die sanfte Linienführung einfügen. Zudem sind Teile der Rückleuchten-Einheiten in die Heckklappe integriert. Dadurch entsteht ein horizontales Lichtmuster, das das Fahrzeug von hinten noch tiefer und breiter erscheinen lässt.

Styling-Kit

Volvo S60Kunden, die den sportlichen Charakter des Volvo S60 noch weiter verstärken wollen, bietet Volvo ein optional erhältliches Karosserie-Styling-Kit an. Es beinhaltet Front- und Heckschutzplatten, einen Front-Dekorrahmen, Sport-Seitenschweller, spezielle Auspuff-Endrohre sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder. Zusätzlich steht für den Volvo S60 eine sorgsam zusammengestellte Palette an Außenlackierungen zur Wahl, die die Linienführung der Limousine betonen. Zu den insgesamt 15 Karosseriefarben zählen auch 2 neue Farbtöne: die sportliche und exklusive Variante Vibrant Copper und das edle Electrum Gold.

Ausstattungslinie R-Design

Mit der Ausstattungslinie R-Design, die für alle Motorvarianten verfügbar ist, kann der sportliche Auftritt des 4-Türers zusätzlich unterstrichen werden. Zum Lieferumfang zählen neben dem erstklassigen Sportfahrwerk auch attraktive Karosseriedetails und eine sportive Innenausstattung. Das modifizierte Sportfahrwerk verfügt im Vergleich zur Standardversion über eine noch direktere Lenkung und bietet noch mehr Agilität sowie eine höhere Steifigkeit. Um den klar definierten Auftritt zu betonen, wurden die Federn um 15 mm verkürzt, außerdem sind sie um 15% steifer als in der Serienversion. Dies ermöglicht dem Fahrer eine perfekte Kontrolle auch bei betont dynamischer Fahrweise.

Der Volvo S60 R-Design präsentiert sich mit zahlreichen speziell entwickelten Designelementen außen und innen. Dazu zählen der schwarze Frontgrill in glänzendem Klavierlack, farbangepasste Karosserieelemente mit mattem Finish und ein Hexagon-Muster vorn und hinten. Betont wird der sportliche Auftritt durch doppelte Auspuffendrohre und exklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design. Die Einführungslackierung ist die Außenfarbe Passion Red, darüber hinaus sind 7 weitere attraktive Lackierungen erhältlich.

Die exklusive Innenausstattung beinhaltet unter anderem Sportsitze mit neu entwickelten Sitzkissen für noch mehr Seitenhalt sowie eine Leder-/ Textilpolsterung mit Kontrastnähten, die in der 2-farbigen Variante Off Black/ Ceramic Light oder komplett in Schwarz erhältlich ist. Hinzu kommen weitere R-Design Ausstattungselemente wie Lenkrad, Schalthebel, Sportpedale und Fußmatten.

Fußgängererkennung mit automatischer Notbremsfunktion

Der Volvo S60 war bei seiner Markteinführung weltweit das erste Fahrzeug, das mit der Fußgänger-Erkennung mit automatischer Notbremsfunktion ausgestattet wurde. Nach 5 Jahren intensiver Entwicklungsarbeit erlangte das einzigartige Volvo Sicherheitssystem die Marktreife. Damit verfügt Volvo bisher als einziger Hersteller über ein Sicherheitsfeature, das Kollisionen mit Fußgängern verhindern kann. Es wurde weltweit bei unterschiedlichsten Verkehrsbedingungen getestet und repräsentiert einen weiteren Meilenstein der Entwicklungsarbeit der schwedischen Sicherheitsexperten. Das radar- und kameragestützte System kann Fußgänger erkennen, die vor dem Fahrzeug die Straße betreten, und die volle Bremskraft aktivieren, falls der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert.

Die Fußgänger-Erkennung mit automatischer Vollbremsung ist Teil des optionalen Fahrerassistenz-Pakets. Es beinhaltet gleich mehrere hochmoderne Systeme: das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Stau-Assistent und Distanzwarner, Bremsassistent Pro, Driver Alert zur Warnung bei Übermüdung und unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur sowie das Blind Spot Information System (BLIS) zur Überwachung des toten Winkels.

In einer Notsituation erhält der Fahrer zunächst eine akustische Warnung in Verbindung mit einem roten Blinklicht im Head-up-Display der Windschutzscheibe. Die optische Warnung ähnelt einem Bremslicht, um den Fahrer zu einer schnellen und intuitiven Reaktion zu veranlassen. Gleichzeitig wird das Bremssystem des Fahrzeugs vorgespannt. Wenn der Fahrer nicht auf die Warnung reagiert und ein Unfall droht, wird automatisch die volle Bremskraft aktiviert. Allerdings unterliegt die Technik den gleichen Limitierungen wie das menschliche Auge. Daher ist auch ihre "Sicht" bei schlechtem Wetter und bei Dunkelheit eingeschränkt.

Fußgänger-Erkennung

Volvo S60Die Hälfte aller Fußgänger-Unfälle ereignet sich bei Geschwindigkeiten von weniger als 25 km/h. Die Fußgänger-Erkennung mit automatischer Vollbremsung kann Kollisionen bis zu einem Tempo von 35 km/h verhindern, falls der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert. Bei höherem Tempo geht es darum, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vor dem Aufprall so weit wie möglich zu reduzieren. Statistiken zeigen, dass die Geschwindigkeit wesentlichen Einfluss auf die Unfallfolgen hat und das Risiko schwerer Verletzungen bei niedrigem Tempo deutlich reduziert wird. Bei einer Verringerung der Geschwindigkeit von 50 auf 25 km/h kann die Fußgänger-Erkennung mit automatischer Vollbremsung das Risiko tödlicher Verletzungen um 20% verringern, in bestimmten Situationen sogar bis zu 85%.

Aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Bremsassistent Pro

Die neueste Generation des aktiven Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystems mit Bremsassistent Pro sorgt für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und somit für komfortables Fahren. Sie passt die Geschwindigkeit und den vom Fahrer selbst definierten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug automatisch an. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe ermöglicht die Stauassistent-Funktion selbst im Stop-and-Go-Verkehr entspanntes Fahren bis zum Stillstand und fährt selbsttätig wieder an, sobald das vorausfahrende Fahrzeug sich wieder in Bewegung setzt. Die notwendigen Daten erhält das System von einem hinter dem Kühlergrill angebrachten Radarsensor (76-GHz-Einheit, Dual-Mode) und einer hochauflösenden Nahbereichskamera, die zwischen Innenspiegel und Frontscheibe in einem Kunststoffgehäuse montiert ist.

Bestandteil des aktiven Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystems ist der Bremsassistent Pro mit automatischer Einleitung einer Notbremsung. Er ist mit der Fußgänger-Erkennung mit automatischer Notbremsfunktion kombiniert. Der Bremsassistent Pro ist ab einer Geschwindigkeit von 4 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit aktiv (auch bei deaktivierter Geschwindigkeitsregelanlage) und warnt den Fahrer, wenn er zu nah auf ein Fahrzeug auffährt. Die Entfernungen, die dabei erfasst werden, sind 120 m bei Fahrzeugen, die sich in die gleiche Richtung bewegen, und 65 m bei still stehenden Fahrzeugen. Falls der Fahrer nicht reagiert und ein Aufprall unmittelbar bevorsteht, wird automatisch eine Vollbremsung durchgeführt, um die Kollision zu vermeiden oder dessen Folgen so weit wie möglich zu mindern. Die Vollbremsung erfolgt bis in den ABS-Regelbereich mit einer Verzögerung von bis zu 10 Metern pro Sekunde.

Driver Alert

Ein weiteres Feature von Volvo zur Unfallvermeidung ist Driver Alert. Dieses System warnt den Fahrer bei Übermüdung, unkonzentrierter Fahrweise oder dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur. Driver Alert überwacht dazu mittels verschiedener Sensoren und einer hochauflösenden Kamera die Bewegungsmuster des Fahrzeugs und registriert dabei, ob diese kontrolliert ablaufen oder nicht. Sobald es gravierende Abweichungen gibt, wird der Fahrer durch optische und akustische Signale gewarnt. Zur Warnung bei Übermüdung misst Driver Alert den aktuellen Konzentrationsgrad des Fahrers. So zeigen fünf Balken im Bordcomputer permanent seinen Konzentrationsgrad an. Erscheint wegen eines unregelmäßigen Fahrmusters nur noch ein Balken in der Grafik, empfiehlt das System eine Erholungspause. Zu erkennen ist dies am aufleuchtenden Symbol einer Kaffeetasse, einer ergänzenden Textmeldung sowie einem Warnton. Das System schaltet sich ab einer Geschwindigkeit von 65 km/h automatisch ein und bleibt aktiv, bis die Marke von 60 km/h unterschritten wird.

Volvo S60Zu Driver Alert gehört auch die Funktion des sogenannten Lane Departure Warning, die den Fahrer bei unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur warnt. Dazu ertönt ein dezentes akustisches Warnsignal, sobald das Fahrzeug Fahrbahnmarkierungen ohne erkennbaren Grund kreuzt. Die beschriebene hochauflösende Kamera überwacht dazu die Position des Fahrzeugs innerhalb der Markierungen. Das akustische Warnsignal wird deaktiviert, wenn der Fahrer vor einem Überholvorgang und dem Überfahren der Mittellinie den Blinker setzt.

Volvo City Safety serienmäßig

Der Volvo S60 wurde als erste Limousine des schwedischen Herstellers serienmäßig mit dem vielfach preisgekrönten Fahrerassistenzsystem City Safety ausgerüstet. Diese Weltneuheit, die im Volvo XC60 ihre Premiere feierte, hilft, Unfälle bei niedriger Geschwindigkeit vollständig zu vermeiden oder zumindest die Folgen deutlich abzuschwächen. City Safety ist bei Geschwindigkeiten bis 30 km/h aktiv.

Roll Over Protection System (ROPS) serienmäßig

Zur Serienausstattung des Volvo S60 zählt auch das Roll Over Protection System (ROPS) mit Roll Stability Control (RSC). Damit bietet Volvo als einziger Hersteller einen Überschlagschutz in dieser Fahrzeugklasse an. Das System agiert zusammen mit der Fahrdynamikregelung DSTC. Die Sensoren des RSC übernehmen dabei die Aufgabe, Fahrsituationen, die das Risiko eines Überschlags in sich bergen, rechtzeitig zu erkennen. Zu diesem Zweck überwacht ein Kreisel-Sensor permanent sowohl den Neigungswinkel als auch die Neigungsgeschwindigkeit des Fahrzeugs. Sobald die dabei ermittelten Werte auf die unmittelbare Gefahr eines Überschlags hindeuten, wird die Fahrdynamikregelung DSTC aktiviert. Mit dem kontrollierten Abbremsen eines oder mehrerer Räder sowie mit der Reduzierung der Motorleistung wird innerhalb weniger Sekundenbruchteile die Stabilität des Fahrzeugs wieder hergestellt. So ist auch in schwierigen Situationen eine optimale Kontrolle gewährleistet. Dank des Überroll-Schutzsystems ROPS mit RSC gelingt es dem Volvo S60, Gefahrensituationen bereits im Ansatz zu entschärfen.

BLIS: Überwachung des toten Winkels

Zu den optionalen Sicherheitssystemen für den Volvo S60 zählt das BLIS (Blind Spot Information System) zur Überwachung des sogenannten toten Winkels. Durch Digitalkameras in den Außenspiegeln registriert BLIS Fahrzeuge im toten Winkel, die sich in einem Bereich von bis zu 9,5 m hinter sowie bis zu 3 m neben dem Volvo S60 aufhalten. Sobald ein Fahrzeug in diesem Bereich erscheint, warnt eine Lampe im Spiegeldreieck vor der möglichen Gefahr. Fahrzeuge, die um mehr als 20 km/h langsamer oder um mehr als 70 km/h schneller sind als das eigene, werden ignoriert. Das System arbeitet sowohl bei Tageslicht als auch bei Dunkelheit mit der gleichen Zuverlässigkeit. Bei Bedarf lässt sich BLIS auch vom Fahrer deaktivieren, beim erneuten Start des Fahrzeugs nimmt es den Betrieb automatisch wieder auf. Das System unterliegt allerdings den gleichen Limitierungen wie das menschliche Auge. Daher kann es bei Regen, Schnee oder Nebel zu Einschränkungen kommen.

Neue Frontkamera blickt "um die Ecke"

Für den Volvo S60 ist zudem eine Frontkamera mit einem Sichtfeld von 180 Grad optional erhältlich, die in den Kühlergrill integriert ist und "um die Ecke" blicken kann. Die Kamera unterstützt den Fahrer beim Rangieren in unübersichtlichen Einfahrten, und auch das Rangieren in engen Parklücken wird damit einfacher. Sie wird per Tastendruck aktiviert und zeigt ein geteiltes Fenster auf einem 7-Zoll-Monitor. Die Frontkamera ist nur in Verbindung mit dem Audiosystem "High Performance Multimedia" oder "Premium Sound Multimedia" erhältlich.

Vorbildliche Kindersicherheit

Volvo S60Kindersicherheit hat für Volvo seit jeher hohe Priorität. Daher bietet der schwedische Hersteller auch für den Volvo S60 diverse Systeme zum Schutz der jüngsten Passagiere an. So sind die äußeren Fondsitze serienmäßig mit ISOFIX-Aufnahmen für Kindersitze ausgestattet. Gleichzeitig bietet Volvo verschiedene Kindersitze für jedes Alter an, die zu den besten in der Automobilbranche zählen. Dazu zählen die Babyschale "Reboard" (bis 13 kg) sowie ein Kindersitz für die Gewichtsklasse von 9 bis 25 kg. Beide Kindersitze lassen sich sowohl mit dem Sicherheitsgurt als auch per ISOFIX-System befestigen und entgegen der Fahrtrichtung verwenden. Denn bis zum Alter von 3 bis 4 Jahren ist dies die sicherste Position für Kinder. Für größere Kinder (15 bis 36 kg) bietet Volvo ein Gurtkissen mit Rückenlehne an. Als weitere Sicherheitseinrichtung verfügt der Volvo S60 über eine elektrische Türsicherung. Dabei lassen sich die hinteren Türen und Fensterheber vom Fahrerplatz aus verriegeln, so dass sie nicht von innen geöffnet werden können.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Volvo S60 (2012)

Technische Daten des Volvo S60Technische Daten

Fahrzeugklasse:Mittelklasse
Leistung:110 kW / 150 PS
Hubraum:1596 cm3
0-100 km/h:9,4 s
Höchstgeschwindigkeit:205 km/h
Drehmoment:240 Nm
Verbrauch:5,8 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:136 g/km
Abmessungen (LxBxH):4628 x 1865 x 1484 mm
Leergewicht:1581 kg
Basispreis:Ab 27.300 Euro

Für das technische Datenblatt des Volvo S60 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe  Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Volvo S60 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 21. Februar 2012
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volvo





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]