Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.12.2021, 15:32 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Volvo S60 (2007) - Autokatalog

Volvo S60 2007

Volvo S60 (Modell 2007)

Leistung:
103 kW / 140 PS
V max:
210 km/h
Preis:
Ab 27.070 €
Hubraum:
2435 cm3
0-100 km/h:
10,2 s
Verbrauch:
8,8 Liter

Die stilvolle Eleganz der Stufenheck-Karosserie und das sportlich-dynamische Fahrverhalten machen den Volvo S60 zu einem besonders reizvollen Angebot in der gehobenen Mittelklasse. Mit dem Modelljahr 2007 präsentiert sich der beliebte Schwede in verfeinerter Form. Die viertürige Limousine überzeugt darüber hinaus mit einer lückenlosen Sicherheits- und Komfortausstattung. Akzente in den Bereichen Durchzugskraft und Wirtschaftlichkeit setzt eine moderne Generation von Fünfzylinder-Dieselmotoren, die mit 126 PS (93 kW), 163 PS (120 kW) sowie 185 PS (136 kW) an den Start gehen, und serienmäßig mit Rußpartikelfilter ausgerüstet sind. Außerdem stehen für den Volvo S60 sechs Benzinmotoren sowie eine Bi-Fuel-Variante zur Wahl. Das Leistungsspektrum reicht von 140 PS (103 kW) bis 300 PS (220 kW).

Schon auf den ersten Blick hinterlässt der Volvo S60 einen stilvollen Eindruck. Das Design einer dynamischen Limousine wurde mit markentypischen Stilelementen kombiniert. Damit erhält das Erscheinungsbild des Volvo S60 einen individuellen und unverwechselbaren Charakter. Der Viertürer ist in der gehobenen Mittelklasse und damit innerhalb der Modellfamilie des schwedischen Herstellers zwischen dem kompakten Volvo S40 und dem neuen Flaggschiff Volvo S80 angesiedelt.

Die moderne Design-Sprache der Marke Volvo verhilft der traditionellen Grundform des Viertürers zu unverwechselbaren optischen Akzenten. Dazu gehören eine auffällig konturierte Seitenpartie, die von der V-förmig zulaufenden Motorhaube bis in die Heckleuchten reicht, und den Volvo S60 wohltuend aus der Masse konventioneller Stufenheck-Limousinen abhebt. Mit der nach hinten flach abfallenden Dachlinie wirkt der Volvo S60 beinahe wie ein Coupé, was seinen sportlichen Charakter zusätzlich betont. Neue Außenspiegelgehäuse mit integrierten Seitenblinkern verleihen der sportlichen Limousine einen modernen Touch. Von vorne ist der Volvo S60 – analog zu den Modellen Volvo S80 und Volvo S40 – sofort an seinem markanten Kühlergrill im Wabenmuster-Design zu identifizieren. Das Markenlogo, welches von einer diagonalen Strebe getragen wird, wurde für das Modelljahr 2007 neu interpretiert. Der Grill selbst wird von einem Chromrahmen umfasst. Damit heben sich die Limousinen bereits auf den ersten Blick von den Kombi-Modellen des schwedischen Automobilherstellers ab. Unterstrichen wird der stilvolle Auftritt von Scheinwerfereinheiten mit Klarglas-Optik, dreidimensionalem Projektor-Design und schwarzer Einfassung, die zum einen für eine hervorragende Ausleuchtung der Fahrbahn sorgen, und zum anderen den hochwertigen Charakter des Fahrzeugs besonders betonen. Zu den Neuerungen zählen hier ein geänderter Frontspoiler (ab Ausstattungslinie Momentum) sowie optional verfügbare Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, die das Fahren bei Dunkelheit noch angenehmer und sicherer machen.

Volvo S60Auch die Heckansicht des Volvo S60 wird von modernen Leuchteinheiten doMINIert. Die Heckleuchten in Brillant-Optik zeichnen sich ebenfalls durch Transparenz, eine besonders hochwertige Materialanmutung und eine überaus effektive Lichtwirkung aus. Farblich angepasste Stoßfänger- und Seitenschutzleisten gehören bereits in der Basisvariante Kinetic zum Lieferumfang. Mit der Wahl der Ausstattungslinien Momentum und Summum werden darüber hinaus weitere optische Akzente gesetzt. In der Variante Momentum verfügt der Volvo S60 über in Wagenfarbe lackierte untere Karosserieabschlüsse vorn, hinten und seitlich. Darüber hinaus wird der optische Auftritt des Volvo S60 in der besonders exklusiven Ausstattungsvariante Summum mit Chrom-Zierleisten im oberen Bereich des vorderen und des hinteren Stoßfängers weiter aufgewertet.

Mehr Komfort im Innenraum

Das klare, typisch skandinavische Design des Volvo S60 setzt sich auch im Innenraum fort, der zum Modelljahr 2007 maßvoll überarbeitet wurde. Große, glatte Flächen und eine harmonische Farbgestaltung prägen das Interieur, das mit zusätzlichen Chrom-Applikationen an den Lenkstockhebeln, den Lenkradtasten und den Schiebern der Belüftungsdüsen eine Aufwertung erfuhr. Zum Wohlbefinden tragen die traditionell hochwertigen Materialien, eine vorbildliche Verarbeitungsqualität sowie die hohe Funktionalität sämtlicher Bedienungselemente bei. Für das spezielle Ambiente im Innenraum der schwedischen Limousine sorgen zudem auch Echtholz- und AluMINIum-Einlagen, komfortable Sitzpolsterungen, die aufwändig gestaltete Multifunktions-Mittelarmlehne sowie die wohldurchdachte Anordnung der Funktionstasten auf der fahrerorientierten Mittelkonsole. Mit drei attraktiven Ausstattungslinien und zusätzlichen Optionen, dem Inscription® Programm sowie dem neuen Sportpaket lässt sich der Volvo S60 wunschgemäß individualisieren.

Zu den Langstreckenqualitäten des Volvo S60 trägt auch der Gepäckraum bei, dessen Volumen sich an die jeweiligen TransportanForderungen anpassen lässt. Der tiefe und dank der weit öffnenden Heckklappe leicht beladbare Kofferraum fasst 424 Liter. Darüber hinaus kann er mit wenigen Handgriffen noch erheblich erweitert werden. Durch einfaches Umklappen der im Verhältnis von 1/3 zu 2/3 teilbaren Rücksitzlehnen steigt das Stauvolumen auf 1.034 Liter an.

Volvo S60Zu den Besonderheiten der multifunktionellen Mittelarmlehne gehört die vielfältige Nutzbarkeit des unter der bequemen und gepolsterten Abdeckung befindlichen zweigeteilten Staufachs. Ebenso durchdacht konstruiert wurde der vordere Bereich des Mitteltunnels zwischen der Armlehne und dem Schalt- bzw. Wählhebel. Dort wurde ein weiteres, überaus praktisches Staufach integriert, dessen Abdeckung sich in der Form einer Jalousie über die Öffnung ziehen lässt.

Sicherheit nach höchsten Maßstäben

Der Volvo S60 verfügt über eine lückenlose Sicherheitsausstattung. Das Sicherheitskonzept des Volvo S60 orientiert sich an den höchsten Maßstäben, die der schwedische Automobilhersteller bei der Konstruktion seiner Fahrzeuge anlegt. Die stabile Fahrgastzelle des Volvo S60 ist aus extrem verwindungsfestem Material gefertigt und auch schwersten Beanspruchungen gewachsen. Ebenso wichtig ist es jedoch, die auf sie einwirkenden Kräfte so gering wie möglich zu halten. Quer- und Längsträger im Front- und Heckbereich des Volvo S60 lenken die Aufprallenergie gezielt auf die Knautschzonen, die sich nach einem fest definierten Muster verformen und die einwirkenden Kräfte auffangen, so dass diese die Fahrgastzelle gar nicht erst erreichen. Auch das von Volvo patentierte Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS trägt zur Stabilität der Fahrgastzelle bei. Aber auch das Verletzungsrisiko schwächerer Verkehrsteilnehmer wurde von den Sicherheitsingenieuren berücksichtigt. Bei der Gestaltung von Stoßfängern, Scheinwerfereinheiten und Motorhaube wurde darauf hingewirkt, dass im Kollisionsbereich weiche Formen und nachgiebige Materialien doMINIeren.

Der Volvo S60 ist auf allen fünf Plätzen mit Kopfstützen sowie mit Drei-Punkt-Sicherheitsgurten ausgestattet, deren Wirkung mit Hilfe von Gurtstraffern optimiert wird. Um eine optimale Abstimmung von Gurt- und Airbagsystemen zu gewährleisten, werden beide Schutzelemente von gemeinsamen Sensoren gesteuert. Dabei wird auch die Intensität des Aufpralls erfasst, um den zweistufigen Auslösemechanismus des Fahrer- und des Beifahrerairbags zu aktivieren. Eine wirksame Ergänzung des Seitenaufprall-Schutzsystems sind die Seitenairbags des Volvo S60, die in den Rückenlehnen der Vordersitze integriert sind, sowie die SIPS Kopf-Schulter-Airbags. Sie sind im Bereich des Dachhimmels oberhalb der Seitenfenster installiert und entfalten sich im Moment eines Aufpralls innerhalb weniger Tausendstelsekunden in Form eines aufblasbaren Vorhangs über die gesamte Länge des Fahrzeuginnenraums. Auf diese Weise schützen die SIPS Kopf-Schulter-Airbags sowohl die Insassen auf den vorderen Plätzen als auch die Passagiere auf den äußeren Plätzen der Rückbank.

Volvo S60Um die speziellen Verletzungsrisiken im Falle eines Heckaufpralls zu MINImieren, hat Volvo das Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS (Whiplash Protection System) entwickelt. Das preisgekrönte System reduziert die Gefahr von Halswirbelverletzungen für Fahrer und Beifahrer, die typischerweise bei Auffahrunfällen gegeben ist. Mit Hilfe einer aufwändigen Sitzmechanik absorbiert das WHIPS die auf den Körper einwirkende Bewegungsenergie und mindert so das Risiko eines schmerzhaften Schleudertraumas.

Beispielhaft groß ist beim Volvo S60 auch die Bandbreite der Sitz- und Sicherungssysteme für Kinder. Mit Hilfe der integrierten Kindersitze auf der Rückbank können kleine Insassen im Fond der Limousine mühelos die richtige Sitzhöhe einnehmen, um so die optimale Wirkung der Gurte zu gewährleisten. Darüber hinaus sorgt das ISOFIX-Befestigungssystem dafür, dass Kindersitze schnell und exakt montiert werden können.

Four-C-Technologie: Dynamik auf Knopfdruck

Für sicheren Fahrbahnkontakt sorgt beim Volvo S60 die Kombination aus einer McPherson- Vorderradaufhängung und einer Multi-Link-Hinterachse. Die Federungs- und Dämpfungssysteme sind so ausgelegt, dass Komfort-AnForderungen und sportliche Ambitionen berücksichtigt werden. Der Volvo S60 des Modelljahrs 2007 wurde durch eine direktere Abstimmung der Lenkung, im Durchmesser gewachsene Stabilistoren an Vorder- und Hinterachse sowie eine neue Dämpferabstimmung weiter perfektioniert. Optional kann die sportliche Limousine mit dem Four-C-Fahrwerk ausgerüstet werden, das eine Änderung der Fahrwerkseinstellungen per Knopfdruck ermöglicht. Das Kürzel Four C steht für Continuously Controlled Chassis Concept und signalisiert die aufwändige Steuerung der Fahrwerkselemente. Mit Hilfe einer Funktionstaste auf der Mittelkonsole des Volvo S60 kann der Fahrer zwischen einer Komfort- und einer Sport-Einstellung wählen.

Die Sensoren des Systems überwachen permanent die Längs- und Querbeschleunigung des Fahrzeugs sowie den Fahrbahnkontakt. Darüber hinaus werden auch Geschwindigkeit, Motordrehmoment, Rotationstempo und Vertikalbewegung jedes Rades, Lenkeinschlag sowie Fliehkräfte bei Kurvenfahrten sowie eventuelle Bremseingriffe vom Antiblockiersystem oder der Fahrdynamikregelung DSTC berücksichtigt. Sämtliche Daten werden bis zu 500-mal pro Sekunde von einem Mikroprozessor verarbeitet, der daraus die ideale Einstellung der Stoßdämpfer errechnet. Auf diese Weise wird jede noch so kleine Unregelmäßigkeit im Straßenzustand oder im Fahrverhalten augenblicklich erfasst und ausgeglichen.

Volvo S60In der Sport-Einstellung steht dabei ein möglichst exakter Fahrbahnkontakt und eine extrem geringe Neigung der Karosserie bei Bremsmanövern oder in schnell durchfahrenen Kurven im Vordergrund. Die Komfort-Einstellung berücksichtigt vor allem den Wunsch nach erhöhtem Federungskomfort. Weil der Mikroprozessor des Four-C-Fahrwerks auch mit Informationen aus dem Multiplex-System des Fahrzeugs gespeist wird, trägt die Technologie dazu bei, kritische Fahrsituationen zu meistern. So kann die vom Bremsmanöver verursachte Neigung der Frontpartie bereits im Vorwege ausgeglichen werden. Auch die Motorsteuerung und die Lenkung senden über das Multiplex-System Signale an das Four-C-Fahrwerk. Eine frühzeitige Reaktion wird deshalb auch bei starker Beschleunigung oder bei einem besonders scharfen Lenkeinschlag ermöglicht. Das Four-C-System erfüllt damit eine vorausschauende ("foresee") Wirkung und sorgt so für eine erhöhte Stabilität des Fahrzeugs.

Schnelle Reaktionen auf veränderte Fahr- oder Straßenbedingungen ist auch das Grundprinzip der Fahrdynamikregelung DSTC. Sie ist ein serienmäßiges Element der aktiven Sicherheit beim Volvo S60. Ihre Aufgabe besteht darin, jederzeit für einen optimalen Fahrbahnkontakt aller Räder sowie optimale Fahrstabilität zu sorgen und eventuelle Traktions- verluste auszugleichen. Zu diesem Zweck registrieren Sensoren permanent das Drehmoment jedes Rades sowie den Lenkwinkel und die Spurstabilität des Fahrzeugs. Jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern wird von den Sensoren der DSTC erfasst. Mit einer Reduzierung der Motorleistung und mit einem gezielten Bremsimpuls an eines oder mehrere Räder wird die Stabilität des Fahrzeugs wieder hergestellt, noch bevor der Fahrer überhaupt eingreifen muss.

Fahrerlebnisse der besonderen Art ermöglichen die allradgetriebenen Varianten des Volvo S60. Wer höchste Ansprüche an die Traktion und die Fahrstabilität auf schwierigem Untergrund stellt, erhält nicht nur beim 300 PS (220 kW) starken Topmodell der Baureihe, dem Volvo S60 R, sondern auch beim Volvo S60 2.5T AWD mit 210 PS (154 kW) die Gelegenheit, diese Eigenschaften mit dem Komfort einer Limousine zu kombinieren. Bei den Allrad-Varianten wird die Motorleistung variabel auf Vorder- und Hinterräder verteilt. Dafür sorgt eine elektronisch gesteuerte Haldex-Kupplung in Verbindung mit der Fahrdynamikregelung DSTC. Wie bei nahezu allen AWD-Modellen von Volvo kommt auch im Volvo S60 das innovative Allradsystem mit Instant Traction® zum Einsatz.

Motoren: Souveräne Kraft aus fünf Zylindern

Volvo S60Die Vielfalt im Motorenprogramm für den Volvo S60 ist beeindruckend. Die Auswahl an Benzin- und Dieselaggregaten wird allen AnForderungen gerecht, zumal sämtliche Motorvarianten mit geringem Gewicht, vorbildlicher Laufruhe und hoher Effizienz aufwarten können. Modernes Motormanagement und geringe innere Reibwerte ermöglichen günstige Verbrauchswerte und sorgen für geringe Schadstoffemissionen. Zu den technischen Besonderheiten der Antriebseinheiten gehören die variable Nockenwellenverstellung und Ventilsteuerung. Sowohl die Benzin- als auch die Dieselmotoren schöpfen ihre Leistung aus fünf Zylindern, die in Reihe angeordnet sind. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Einstufung in die steuerbegünstigte Schadstoffklasse Euro 4. Dank der serienmäßig installierten Rußpartikelfilter erfüllen auch die Dieselmotoren der neuen Generation die strengen AnForderungen.

Mit den modernen Dieselmotoren für den Volvo S60 beweist der schwedische Automobilhersteller einmal mehr seine Kompetenz bei der Entwicklung moderner Antriebsquellen. Die aktuelle Generation der Fünfzylinder-Dieselaggregate kann gleich auf mehreren Ebenen punkten: mehr Vielfalt, mehr Leistung, höhere Effektivität und Schadstoff-Reduzierung auf dem neuesten Stand der Technik. Die jeweils 2,4 Liter großen, komplett aus AluMINIum gefertigten, Dieselmotoren werden in drei Leistungsstufen angeboten. Jede Variante verfügt über vier Ventile pro Zylinder, Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung sowie über ein Common-Rail-System der neuesten Generation. Beim Einspritzsystem handelt es sich um die mittlerweile dritte Entwicklungsstufe dieser Technik. Dabei wird das Kraftstoffgemisch in drei Stufen und mithilfe von sieben statt wie bisher fünf Injektoren in die Brennräume geleitet. Die neue Hochdruckpumpe sowie neue Druckleitungen sorgen für einen noch schnelleren Druckaufbau auf bis zu 1.600 bar und somit für eine höhere Verbrennungseffizienz. Eine zusätzliche Nacheinspritzung aktiviert zudem die kontrollierte Verbrennung der im Rußpartikelfilter gesammelten Rückstände.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Volvo S60 (2007)

Technische Daten des Volvo S60Technische Daten

Fahrzeugklasse:Mittelklasse
Leistung:103 kW / 140 PS
Hubraum:2435 cm3
0-100 km/h:10,2 s
Höchstgeschwindigkeit:210 km/h
Drehmoment:220 Nm
Verbrauch:8,8 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4603 x 1813 x 1428 mm
Leergewicht:1521 kg
Basispreis:Ab 27.070 Euro

Für das technische Datenblatt des Volvo S60 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe  Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Volvo S60 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Mittwoch, 20. September 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volvo





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]