Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.05.2022, 02:37 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


ŠKODA Yeti (2011) - Autokatalog

ŠKODA Yeti 2011

ŠKODA Yeti (Modell 2011)

Leistung:
77 kW / 105 PS
V max:
175 km/h
CO2:
149 g/km
Preis:
Ab 17.990 €
Hubraum:
1197 cm3
0-100 km/h:
11,8 s
Verbrauch:
6,4 Liter

Mit neuem Motor und weiteren technischen Highlights startet der Škoda Yeti ins Modelljahr 2011. Damit stärkt die 5. Modellreihe der tschechischen Traditionsmarke ihre starke Position im Segment der kompakten Sport Utility Vehicles (SUV).
Design

Schnörkellos und geradlinig gibt sich der Yeti. Seine offroadtypischen Designmerkmale kennzeichnen ihn als souveränen Begleiter im Alltag. Allem voran steht der ausdrucksstarke Lamellengrill mit der ausgeprägten Chromspange und dem in der Mitte platzierten Markenzeichen darüber. Von hier ziehen sich Sicken über die Motorhaube. Sie lockern die Fläche auf. Links und rechts geben weit oben angeordnete, große Scheinwerfer dem Yeti ein freundliches "Gesicht". Die Nebelscheinwerfer dienen gleichzeitig als Abbiegelichter.

Die Seitenansicht doMINIeren klare und sachliche Linien. Markant ausgestellte Radhäuser und Kotflügel verleihen dem Kompakt-SUV einen individuellen Anstrich. Kunststoffschweller an der unteren Karosseriekante sind klassische Merkmale eines geländetauglichen Fahrzeugs. Die C-Säulen sind hinter schwarzen Flächen verborgen. Dieses optische Merkmal ist ein typisches Designelement der jungen Modellpalette von Škoda. Eine Dachreling vollendet die geradlinig gezeichnete Silhouette.

Klar und straff ist das Heck gestaltet. Tradition haben mittlerweile die mit einer Leuchtfläche in C-Form versehenen Rückleuchten. Bei Nachtfahrten gibt sich der Yeti so zweifelsfrei als Mitglied der Škoda Familie zu erkennen. Die glattflächige senkrecht stehende Heckklappe öffnet leicht und weit nach oben. Selbst groß gewachsene Fahrer finden darunter volle Stehhöhe. Die Gestaltung der Rückseite unterstützt den Eindruck einer durchgehenden Fensterfläche vom Heck bis nach vorne zur B-Säule. Das erinnert stark an die Visieroptik, die sich als Erkennungsmerkmal der Kompaktklasse bei Škoda längst etabliert hat. Vorn und hinten weisen Unterfahrschutzleisten auf die Geländetauglichkeit des Yeti hin.

Skoda YetiDas funktionale Design der 4.223 mm langen und 1.793 mm breiten Karosserie vermittelt Leichtigkeit. Obwohl die Seitenansicht mit markanten Kotflügeln, den bis zu 17 Zoll großen Leichtmetallrädern und 180 mm Bodenfreiheit dem Yeti ein robustes Aussehen verleihen, wirkt er keineswegs schwerfällig. Dies bestätigt auch der Blick in die Datentabellen. Das Gewicht des Yeti 1.8l TSI 4×4 zum Beispiel liegt bei nur 1.505 kg einschließlich Fahrer. Die dieselgetriebene Variante mit einer Leistung von 103 kW (140 PS) bringt lediglich 25 kg mehr auf die Waage.

Allradantrieb 4x4

Mit elektronisch gesteuertem Allradantrieb und üppiger Bodenfreit nimmt der Yeti im Gelände (fast) alle Hürden. Jenseits befestigter Straßen ist für den Yeti die Reise noch lange nicht zu Ende. Eine Bodenfreiheit von 180 mmn und der Allradantrieb mit einer Haldex-Kupplung der 4. Generation verleihen ihm Traktionsstärke und beste Geländeeigenschaften. Der Antrieb basiert auf der Technik des Octavia Combi 4×4 und des Superb 4×4. Die elektrohydraulisch gesteuerte Haldex-Mehrlamellenkupplung ist an der Hinterachse in einem gemeinsamen Gehäuse mit dem Achsgetriebe und dem Hinterachsdifferential untergebracht. Bei guten Traktionsbedingungen – etwa auf trockener Asphaltfahrbahn – werden 96% des Motormoments auf die Vorderräder übertragen. Je nach Fahrsituation kann die elektronische Steuerung der Haldex-Kupplung bis zu 90% der Leistung an die Hinterachse weiterleiten. Ein automatisches Sperrdifferenzial verhindert, dass ein Hinterrad mit geringerer Traktion durchdreht. Das sorgt für vorzügliche Spurstabilität und gute Beherrschbarkeit des Yeti im Gelände und auf normalen Straßen.

Die feinfühlige Steuerung des Allradantriebs ist mit den elektronischen Fahrstabilitätssystemen wie ABS und ESP voll kompatibel. Beim Eingriff von ESP, das in allen Versionen des Yeti serienmäßig an Bord ist, wird die Momentverteilung in der Haldex-Kupplung vom ABS/ESP-Steuergerät kontrolliert. Bei Eingriff des ABS wird die Haldex-Kupplung automatisch und in Bruchteilen von Sekunden geöffnet.

Geht die Fahrt ins unwegsame Gelände, kann der Yeti 4×4 seinen Charakter blitzschnell wandeln: Ein Druck auf die Taste mit der Aufschrift "Off-Road" an der Schalttafel genügt, damit die Assistenzsysteme wie ABS, ASR und EDS in Sekundenbruchteilen in den Geländemodus schalten. Auch das Gaspedal reagiert dann sensibler, um ein feinfühligeres Anfahren auf lockerem Terrain zu ermöglichen. Die Anfahrhilfe mit Drehzahlbegrenzung und der Bergabfahrtsassistent werden im Off-Road-Modus aktiviert. Der Bergabfahrtsassistent hält mit gefühlvollem Bremseingriff an einzelnen Rädern im starken Gefälle eine konstante Fahrgeschwindigkeit ein. So kann sich der Fahrer ganz auf die Wahl der richtigen Spur im schwierigen Gelände konzentrieren.

Die variable Kraftverteilung und die elektronische Differenzialsperre verleihen dem Yeti Traktions- und Geländeeigenschaften, die in dieser Klasse herausstechen.

Fahrwerk

Skoda Yeti

Das Kompakt-SUV zeichnet sich durch sehr agile Fahreigenschaften mit hohen Sicherheitsreserven aus. Dafür sorgen eine aufwendige Vorderachskonstruktion und eine spurstabile Leichtbau-Hinterachse. Sie vereinen die AnForderungen an die Sicherheit mit einem hohen Maß an Fahrkomfort.

Das Fahrwerk des Yeti nutzt die Technik, die im Octavia und im Octavia Scout eingesetzt wird. Die Vorderachse ist nach dem McPherson-Prinzip aufgebaut. Es kombiniert die Stoßdämpfer mit Federelementen, die gemeinsam mit Querlenkern die Räder führen. Die Mehrlenker-Hinterachse wurde im Vergleich zum Octavia modifiziert. Ihre Spur ist um 30 mm breiter. Dadurch werden – in Verbindung mit einem Torsionsstabilisator von 23 mm Durchmesser an der Vorderachse – Wankbewegungen der Karosserie in Kurven deutlich vermindert. Diese Konfiguration findet sich im Yeti mit Allradantrieb. Zur Reduzierung der Schwingungsübertragung baut die Hinterachse auf einem Hilfsrahmen auf, der über vier flexible Lager mit der Karosserie verbunden ist. Sie dämpfen akustische Übertragungen und Vibrationen. Neben dem ausgezeichneten Federungskomfort können sich Yeti Passagiere über ein angenehm niedriges Geräuschniveau im Innenraum freuen.

16 Zoll große Räder und Reifen der Dimension 215/60 R16, die bereits in der Basisversion des Yeti zur Ausstattung gehören, sorgen für einen perfekten Geradeauslauf und verbessern den Federungskomfort. Ab Ausstattungsstufe Ambition sind 17-Zoll-Leichtmetallräder und 225/50 R17 große Reifen lieferbar. Die Dimensionen wurden unter Berücksichtigung eines möglichst hohen Fahrkomforts, einer guten Traktion im Gelände sowie sehr guter Fahreigenschaften auf befestigten Straßen gewählt. Profilbeschaffenheit und Aufstandsfläche tragen zu höherem Komfort und verbesserter Pannensicherheit der Pneus auf allen Arten von Fahrbahnoberflächen bei.

Einen erheblichen Sicherheitsgewinn kann der Yeti dank seines vorzüglich abgestimmten Fahrwerks und vor allem des Traktionsvermögens des Allradantriebs verbuchen. Dieser sorgt dafür, dass bei schwierigen Straßenbedingungen – und nicht nur bei Eis und Schnee – immer bestmöglicher Vortrieb und damit die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs gegeben ist. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten bleibt der Yeti daher spurtreu und kurvenstabil. Im Gelände und auf Wegen mit eingeschränkten Traktionsbedingungen findet das Kompakt-SUV ebenso mühelos wie "trittsicher" seinen Weg.

Innenraum

Ein intelligentes Packaging – die Konfiguration des Innenraums und die Anordnung der einzelnen Aggregate oder Bauteile – hat dem Yeti bei einer Gesamthöhe von 1.691 mmn und einem Radstand von 2.578 mmn ein überaus großzügiges Raumangebot beschert. Beste Bedingungen also für komfortables Reisen. Die hochwertige Atmosphäre wird durch eine vorzügliche Materialwahl unterstrichen. Griffsympathische Schalter und Tasten sowie Bezüge und Verkleidungen sind nur einige Attribute, die dem Yeti seinen Klassenvorsprung sichern. Formen und Farben sind sorgfältig aufeinander abgestimmt.

Skoda YetiDie Vordersitze bieten dem Fahrer lange Schenkelauflagen und guten Seitenhalt. Ab Ausstattungsstufe Active sorgen einstellbare Lendenwirbelstützen für zusätzlichen Komfort. Fahrer und Beifahrersitz sind höhenregulierbar. Für die Ausstattungsversion Experience ist ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion (inkl. Außenspiegel mit Memoryfunktion) verfügbar. Das Lenkrad ist höhen- und längeneinstellbar, so dass alle Yeti Piloten einen komfortablen und vor allem sicheren Platz am Volant finden. Die erhöhte Sitzposition, die einen besseren Überblick ermöglicht, erleichtert obendrein das Ein- und Aussteigen.

Variabilität und den Reisekomfort im Fond steigert das VARIOFLEX-Sitzsystem. Dank des im Roomster erstmals angebotenen, weiter entwickelten Rücksitzsystems bietet der Yeti eine in dieser Klasse bislang unerreichte Innenraumvariabilität. Die drei separaten Rücksitze lassen sich einzeln umklappen oder herausnehmen. Die äußeren Sitze sind in der Längs- und bei ausgebautem mittleren Sitz um 80 mm in Querrichtung verschiebbar. Das macht den Yeti vom 5- zum 4-Sitzer und steigert die Bewegungsfreiheit im Fond.

Ablagen gibt es in großer Zahl und in den verschiedensten Formaten. Die Türtaschen haben Literflaschen-taugliche Größe. Eine Doppel-Flaschenhalterung findet sich in der Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen. In der großen, kühlbaren Jumbo-Box, die in der Mittelarmlehne untergebracht ist, lassen sich weitere Dinge verstauen. Dank seines variablen Innenraumkonzepts ist es eine Spezialität des Yeti, anspruchsvolle Transportaufgaben zu bewältigen. Bei ausgebauten Rücksitzen fasst sein Kofferraum bis zu 1.760 Liter Gepäck.

Zur Serienausstattung gehören unter anderem – bei Škoda selbstverständlich – eine Gepäckraumabdeckung, Verzurrösen und ausklappbare Gepäckhaken bei den Ausstattungslinien Yeti und Active. Bei Ambition und Experience sorgt ein Befestigungskonzept mit verschiebbaren Haken für Ordnung im Kofferraum. Ein variabler Laderaumboden ist für die Ausstattungsvariante Ambition optional und bei Experience serienmäßig verfügbar.

Sicherheit

Trotz seines vergleichsweise geringen Gewichts ist der Yeti robust. Er vereint vorbildliches Crashverhalten mit den größtmöglichen Sicherheitsreserven beim Fußgängerschutz. Die Karosseriekonstruktion wurde konsequent auf die AnForderungen des anspruchsvollen Euro-NCAP-Crashtests abgestimmt. Darüber hinaus erfüllt der Yeti selbstverständlich alle SicherheitsanForderungen der übrigen Märkte, auf denen er angeboten wird. Dank der Verwendung hochfester Stähle bildet die Fahrgastzelle bei schweren Unfällen einen Überlebensraum für die Passagiere. Über definierte Lastpfade werden die auftretenden Energien an ihr vorbeigeleitet, ohne sie bedrohlich zu verformen.

Beim neuen, verschärften Euro-NCAP Crashtest erzielte das Kompakt-SUV von Škoda mit 5 Sternen die Bestnote. Beeindruckend dokumentiert der erstmals eingeführte Whiplash-Sitztest den hohen Sicherheitsstandard. Das Fahrzeug kann mit bis zu 9 Airbags ausgestattet werden. In der Kategorie "Insassenschutz" erreichte der Yeti daher exzellente 92%. Die maximale Punktzahl erhielt er mit seiner stabilen Karosseriestruktur aus hochfesten Stählen beim Aufprall auf ein seitliches Hindernis.

Skoda YetiAußerdem wurde der Yeti äußerst reparaturfreundlich konstruiert. Bei Parkremplern und selbst dann, wenn der Schaden nach einer Kollision größer ist, lassen sich Bauteile einzeln instand setzen, was die Versicherungseinstufung erheblich günstiger gestaltet. ABS mit Bremsassistenten und die Motorschleppmomentregelung (MSR) gehören in allen Versionen des Yeti zur Serienausstattung. ESP ist ebenfalls grundsätzlich an Bord. Zu den bis zu 9 Airbags, die Passagiere bei einem Crash schützen, zählt auch ein Knieairbag für den Fahrer sowie die seitlichen Luftpolster im Fond. Werden die Airbags ausgelöst, wappnet sich der Yeti mit Vorsorgemaßnahmen für den Notfall. Die Kraftstoffzufuhr und die Stromversorgung des Motors werden automatisch unterbrochen. Das verringert die Brandgefahr. Gleichzeitig öffnet die Zentralverriegelung die Türschlösser.

Bei einem Auffahrunfall verringern spezielle Kopfstützen (WOKS = Whiplash Optimierte Kopfstützen) vorn, das Risiko eines Schleudertraumas bei Fahrer und Beifahrer. Die perfekt geformte Kopfstütze verhindert die Pendelbewegung des Kopfes und so eine Überdehnung der Halswirbel (Whiplash-Syndrom).

Im Falle einer Notbremsung bei einer Fahrgeschwindigkeit von mehr als 60 km/h blinken beim Yeti automatisch die Bremsleuchten, um dem nachfolgenden Verkehr eindeutig eine Gefahrensituation zu signalisieren. Steht das Fahrzeug, wird automatisch die Warnblinkanlage aktiviert. Im Fond finden sich Isofix-Verankerungen für Kindersitze. Auf Wunsch gibt es die Isofix-Vorrichtung auch für den Beifahrersitz. Wenn der Nachwuchs dort in einer Babyschale befördert wird, lässt sich der Beifahrer-Airbag aus Gründen der Sicherheit abschalten.

Im Fall einer Kollision mit schwächeren Verkehrsteilnehmern, wie etwa Fußgängern, verringern zusätzliche Maßnahmen das Verletzungsrisiko bei einem Kopf- oder Thorax-Aufprall. Dazu zählen die verhältnismäßig weich ausgeführte Frontpartie und die Sicherheitszone zwischen dem nachgiebigen Blech der Motorhaube und den harten Bauteilen des Motors.

Eine serienmäßige Wegfahrsperre soll Fahrzeugdiebe abschrecken. Ein zusätzlicher Diebstahlschutz ist auf Wunsch bestellbar. Für die bessere Wahrnehmung durch andere Verkehrsteilnehmer sorgt das serienmäßige, deaktivierbare Tagfahrlicht.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

ŠKODA Yeti (2011)

Technische Daten des ŠKODA YetiTechnische Daten

Fahrzeugklasse:SUV
Leistung:77 kW / 105 PS
Hubraum:1197 cm3
0-100 km/h:11,8 s
Höchstgeschwindigkeit:175 km/h
Drehmoment:175 Nm
Verbrauch:6,4 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:149 g/km
Abmessungen (LxBxH):4223 x 1793 x 1691 mm
Leergewicht:1345 kg
Basispreis:Ab 17.990 Euro

Für das technische Datenblatt des ŠKODA Yeti wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von ŠKODA in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von ŠKODA in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell ŠKODA Yeti finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Mittwoch, 15. September 2010
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  ŠKODA





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]