Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
20.07.2024, 21:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


SEAT Alhambra (2010) - Autokatalog

SEAT Alhambra 2010

SEAT Alhambra (Modell 2010)

Leistung:
110 kW / 150 PS
V max:
197 km/h
CO2:
167 g/km
Preis:
Ab 27.500 €
Hubraum:
1390 cm3
0-100 km/h:
10,7 s
Verbrauch:
7,2 Liter

Der neue SEAT Alhambra bietet jede Menge Platz und Flexibilität für Freizeit, Business und Hobby. Damit erfüllt er die Erwartungen einer Familie ebenso wie die Ansprüche eines geschäftlichen Vielfahrers.
Design

Der Alhambra ist ein Van im perfekten Format. Mit 4,85 m übertrifft er sein Vorgängermodell in der Länge um 22 cm. Die Breite legte um 9 cm auf 1,90 m zu – ein Bestwert im Segment. Die Höhe hingegen ging leicht zurück – um 1 cm auf 1,72 m. Die neuen Proportionen schaffen eine Linie kraftvoller Sportlichkeit.

Frontpartie

Das charakteristische Motiv an der Front des Alhambra ist das "Arrow Design" – ein Thema, das typisch für die expressive Linienführung von SEAT ist. Der trapezförmige, von dezenten Chromstreifen eingefasste Kühlergrill trägt ein großes SEAT Logo; seine fein konturierten schwarzen Streben betonen die Vertikalen. Zusammen mit der markanten, V-förmig konturierten Motorhaube und den niedrigen Scheinwerfern formt der Grill eine pfeilförmige Kontur – den "Arrow".

Im kraftvoll designten Stoßfänger doMINIeren große, plastisch herausgearbeitete Lufteinlässe mit starken Kanten das Bild. Bei der Version Style liegen serienmäßig in den äußeren Lufteinlässen die Nebelscheinwerfer (optional für Reference). Im Zusammenspiel mit den H7-Scheinwerfern sind sie um eine statische Abbiegelichtfunktion erweitert – sie leuchten bis 40 km/h Geschwindigkeit die Kreuzung aus.

Bei der Ausstattungslinie Style stehen auf Wunsch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht bereit, in der das Abblend- und Fernlicht aus Quecksilber-freien Gasentladungslampen strahlt.

SEAT stattet die Scheinwerfer beim Alhambra Style optional mit zwei hochmodernen Technologien aus: mit dem Adaptiven Scheinwerfersystem (AFS) und dem Fernlichtassistent. Das AFS, das für die Bi-Xenon-Scheinwerfer reserviert ist, fasst das dynamische Kurvenlicht und das Abbiegelicht zusammen. Der Fernlichtassistent ist auch für die H7-Einheiten lieferbar. Mit Hilfe eines Sensors, der am Sockel des Innenspiegels sitzt, erkennt er sowohl andere Fahrzeuge als auch Ortschaften an ihrer Beleuchtung und wechselt selbsttätig zwischen Fern- und Abblendlicht.

Seitenansicht

Stilprägend für den SEAT Alhambra ist die Seitenpartie mit der steil stehenden D-Säule und den homogenen Blechflächen. Die Flanke ist auf dezente Weise gewölbt, sie integriert die großen Schiebetüren funktional und optisch perfekt. Oberhalb der Schweller verläuft eine stark modellierte horizontale Lichtkante. Sie setzt an der Flanke ebenso Akzente wie die kraftvoll definierten, großen Radhäuser. Die Außenspiegel tragen Blinkleuchten in LED-Technik.

SEAT AlhambraDie Seitenfenster sind vergleichsweise tief heruntergezogen, sie vermitteln Transparenz und Leichtigkeit und bieten den Passagieren einen weiten Ausblick. Der Alhambra Style bietet als Option verchromte Zierleisten für die Fenster. Die schwarze Dachreling – auf Wunsch verchromt beim Style – baut dezent und schlank, sie fügt sich harmonisch in die Silhouette ein.

Heckpartie

Das Heck des SEAT Alhambra ist klar strukturiert. Eines seiner prägenden Elemente ist der große Spoiler an der Dachkante, der die dritte Bremsleuchte integriert. Das Kennzeichen sitzt, unterhalb des großen SEAT Logos und des "Alhambra"-Schriftzugs, in einem vertieften Bereich der Heckklappe, die weit nach unten gezogen ist.

Die großen Rückleuchten variieren die Geometrie der Frontscheinwerfer. Sie sind zweigeteilt – das jeweils äußere Segment liegt in der D-Säule, das innere in der Heckklappe. Zur Fahrzeugmitte hin werden die Leuchten immer schmaler. Die Bauteile in ihrem Inneren sind horizontal strukturiert, ihre Linien laufen wellenförmig – im Dunkeln geben sie ein markantes Bild ab.

SEAT bietet den neuen Alhambra mit einer breiten Auswahl von Farben an. Die Uni-Lackierungen heißen Candy Weiß und Salsa Rot, während die Metallic- und Perleffekt-Töne Reflex Silber, Leaf Silber, Indium Grau, Nayara Blau, Nacht Blau und Deep Schwarz heißen. Alternativ stellt SEAT als so genannte Individuallackierung die Farbe Boal Braun zur Wahl.

Karosserie

Der neue Alhambra ist von Grund auf neu konzipiert – eine seiner wichtigsten Innovationen ist das Türenkonzept. Statt konventioneller Klapptüren hat der neue große Van von SEAT 2 Schiebetüren im Fond, bei der Ausstattungslinie Style auf Wunsch mit elektrischem Antrieb. Die Karosserie baut windschlüpfig, steif, sicher und leicht. Der Alhambra wiegt in der Basisversion trotz seines Formats nur 1.648 kg.

Schiebetüren

Der neue SEAT Alhambra bringt serienmäßig 2 Schiebetüren im Fond mit. Dank einer neuartigen Kinematik lassen sie sich besonders leichtgängig und leise öffnen und schließen. Gegenüber konventionellen Klapptüren machen die Schiebetüren in engen Parklücken oder in der Garage den Zustieg wesentlich komfortabler. Beim Öffnen besteht keinerlei Gefahr, dass die Tür versehentlich das benachbarte Fahrzeug oder die Wand berührt.

Die weite Öffnung der Schiebetüren erlaubt einen geräumigen Einstieg in den Fond. Die Türen gleiten jeweils in 3 Schienen, die im Schwellerbereich, im Seitenteil über dem hinteren Radhaus und im Dachrahmen liegen. Die oberste Schiene ist in einem separaten Kasten untergebracht, der sie vor Umwelteinflüssen schützt. Serienmäßig sind beide Schiebetüren mit elektrischen Fensterhebern ausgestattet.

SEAT AlhambraBei der Ausstattungslinie Style bewegen sich die beiden Schiebetüren auf Wunsch per elektrischen Antrieb. Ihre Betätigung erfolgt entweder über 2 Tasten in der Mittelkonsole, über Tasten in den B-Säulen oder über die Griffe an den Türen. Zudem lassen sich die elektrischen Schiebetüren auch mit der Funkfernbedienung öffnen und schließen. Sollte der Tankdeckel geöffnet sein, ist die Öffnung der Türen gesperrt.

Die Weite, mit der die elektrischen Schiebetüren öffnen, lässt sich per Programmierung individuell festlegen. Das Öffnen und Schließen kann jederzeit abgebrochen werden – ein selbstarretierendes Antriebssystem hält die Tür sicher fest, auch an einem Gefälle oder an einem Hang. Eine elektrische Zuziehhilfe schließt die Schiebetüren sicher, auch bei großer Kälte. Eine ebenfalls elektrische Kindersicherung ist Serie, der Fahrer bedient sie bequem von seinem Sitz aus.

Aus Sicherheitsgründen gibt SEAT dem Alhambra einen Einklemmschutz mit. Dabei handelt es sich um eine Rechenfunktion in der Steuerung – sie gleicht das Verhältnis des Stroms, den der Antrieb braucht, mit seiner Geschwindigkeit ab. Sollte eine der Türen beim Schließen auf ein Objekt treffen, stoppt sie sofort und fährt wieder auf. Wird auch beim Öffnen ein Hindernis erkannt, bleibt sie stehen. Beim Schließen ertönt zudem ein akustisches Warnsignal.

Aerodynamik und die Akustik

Die wegweisende Effizienz des neuen SEAT Alhambra beruht auf aufwändigem technischem Feinschliff. Einer der Erfolgsfaktoren ist die perfekt ausbalancierte Aerodynamik. Der große Van erzielt einen cw-Wert von nur 0,299 – ein Top-Wert im Fahrzeugsegment und eine Verbesserung um 5% gegenüber dem Vorgängermodell, das auf diesem Feld bereits sehr gut war.

Schon im Frühstadium der Entwicklung nahmen die Aerodynamik-Experten erste Strömungsberechnungen vor, ihre Ergebnisse flossen unmittelbar in das Design der ersten Modelle ein. In einem aufwändigen Prozess optimierten die Ingenieure und die Designer zahlreiche Details. An den A-Säulen beispielsweise lenkt ein optimiertes Wasserfangprofil die Strömung von der Frontscheibe verlustarm auf die Seitenscheiben um. Darüber hinaus hält es die Windgeräusche niedrig und erlaubt gute Sicht auf die Außenspiegel bei Regenfahrten. Die Spiegel selbst und ihre Anbindung an die Karosserie wurden in ähnlicher Weise entwickelt.

Aerodynamische Kriterien bestimmten auch das Design der Seitenschweller mit: Sie verbessern die Anströmung der Hinterräder, was deren Luftwiderstand MINImiert. Am Ende des Fahrzeugdaches sorgt der große Spoiler dafür, dass die Strömung definiert, mit geringen Verwirbelungen abreißt. Die kleinen Spoiler und die großflächigen Verkleidungen auf der Fahrzeugunterseite sind ebenfalls so gestaltet, dass die Luft am Wagenboden verlustarm strömt und zugleich die Antriebsaggregate und die Bremsen gut kühlt. Im Bereich des Unterbodens produziert ein Fahrzeug einen wesentlichen Teil seines gesamten Luftwiderstands.

Crashsicherheit

Neben den 13% Anteil, den die warmumgeformten Bleche halten, bestehen wichtige Teile der Metallstruktur des Alhambra aus hochfesten Blechen. Dieses Materialkonzept verleiht dem großen Van hervorragende Crash-Eigenschaften – ob bei einer Frontal-, Seiten- oder Heckkollision oder bei einem Überschlag.

SEAT AlhambraBei einem Frontalaufprall absorbieren die Strukturen in der Deformationszone vor der Fahrgastzelle einen großen Anteil der Aufprallenergie. Der Stoßfänger-Querträger aus warmumgeformtem Stahl leitet die Energie auch bei einer Offset-Karambolage auf beide Längsträger weiter. Zum Schutz der Füße und Beine der Passagiere besteht der Querträger im Bereich des Fußraums ebenfalls aus warmumgeformtem Material.

Der Mitteltunnel und die Seitenschweller verteilen die Impulse auf weitere Bereiche der Karosserie. Parallel zum Fahrzeugboden bilden der Seitenwandrahmen im Motorraum und die Türbrüstung weitere Lastpfade in der Fahrgastzelle. Die warmumgeformte Dachsäule, die weit in den Dachrahmen reicht, verbessert die Stabilität der Sicherheitszelle weiter.

Bei einem Seitenaufprall erfolgt die Einleitung der Kräfte in erster Linie über die Seitenschweller und die B-Säule – auch diese Teile bestehen aus warmumgeformtem Stahl. Der Sitzquerträger, zwischen Schweller und Mitteltunnel gelegen, dient der B-Säule zur Abstützung, er leitet die Momente in den Tunnel weiter. Die diagonal montierten Aufprallträger in allen 4 Türen geben einen Teil der Kräfte an die umliegende Karosseriestruktur ab. Auch bei einem Heck-Crash bietet der neue Alhambra seinen Passagieren besten Schutz; hier spielen die groß dimensionierten hinteren Längsträger die Hauptrolle.

Fußgängerschutz

Der neue SEAT Alhambra übertrifft auch beim Fußgängerschutz sämtliche Vorschriften. Wenn ein Passant mit dem Kopf auf die Motorhaube schlagen sollte, bleibt viel Deformationsraum zu den harten Teilen im Motorraum. Die Kotflügel sind über nachgiebige Elemente angebunden, im Bereich des Scheibenquerträgers existieren ebenfalls verformbare Zonen. Ein Schaum hinter dem Stoßfänger-Querträger mindert den Anprall an den Beinen des Fußgängers. Unfälle mit geringer Geschwindigkeit – Parkplatz-Kollisionen und der so genannte Typschadencrash – bleiben ohne größere Folgen, weil die Technikkomponenten an Bug und Heck gut geschützt sind.

Bei einem größeren Crash arbeitet die sichere Karosserie in einer präzise abgestimmten Choreografie mit den Sicherheitssystemen an Bord des Alhambra zusammen. Zu ihnen gehören 7 Airbags – der Fahrer- und der Beifahrerairbag, 2 Seitenairbags in der ersten Reihe, 2 Kopfairbags zwischen den A- und den D-Säulen, die sich wie Vorhänge entfalten, und ein Knieairbag für den Fahrer, der sich unterhalb der Lenksäule aufbläst. Die Kopfstützen der vorderen Sitze verringern bei einem Heckaufprall durch ihr spezielles Design die Gefahr eines Schleudertraumas.

Sensoren melden Kollisionen früh und zuverlässig. Diese sind ein besonders früh ansprechender Frontsensor im Bereich des Motorhaubenschlosses, weitere Sensoren im Bereich des Airbags-Steuergeräts, das im vorderen Tunnelbereich untergebracht ist, sowie Beschleunigungssensoren für Seitenkollisionen. Sie sind in den B- und C-Säulen integriert.

Sämtliche Sitzplätze an Bord des Alhambra sind mit 3-Punkt-Automatikgurten ausgestattet, vorn stehen Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auf Posten. Ein weiteres Serien-Feature im großen SEAT Van ist das SEAT-Belt-Reminder-System (SBR) – es überwacht die Gurtschlösser an den vorderen Sitzen. Wenn ein Gurt offen geblieben ist und der Alhambra schon fährt, warnt es den Fahrer optisch und akustisch. Beim 5- wie beim 7-Sitzer gibt es dieses System auf allen Plätzen. Hier sieht der Fahrer im Multifunktionsdisplay, ob auch die Fondpassagiere angeschnallt sind.

Die Sitze in der zweiten und in der optionalen dritten Reihe haben Isofix- und zusätzliche Top-Tether-Kindersitzverankerungen; für die zweite Reihe sind 1 oder 2 integrierte Kindersitze für Kinder ab 3 Jahren zu haben. Der Beifahrerairbag lässt sich zur Montage einer Reboard-Wanne für Kleinkinder abschalten.

Innenraum und der Gepäckraum

SEAT AlhambraDer neue SEAT Alhambra ist ein großzügiger Van – er bietet jede Menge Platz für Menschen und Gepäck; sein Sitz-Konzept ist völlig neu entwickelt. SEAT stellt Ausführungen mit fünf und sieben Plätzen zur Wahl. Wenn die Sitze der zweiten und dritten Reihe nicht gebraucht werden, lassen sie sich mit einem komfortabel bedienbaren Klappmechanismus im Fahrzeugboden verstauen. Die Bedienung des Alhambra ist in jedem Detail perfekt und logisch, seine Verarbeitungsqualität liegt auf höchstem Niveau.

Bei der Entwicklung des Sitz- und Türenkonzepts sind viele Bewertungen der künftigen Kunden mit eingeflossen. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren und ihre Eltern konnten die Prototypen erleben – ihre Kommentare gaben immer wieder Anstöße für Verbesserungen, beispielsweise beim Design der Betätigungsgriffe an den Lehnen.

Sitze in der ersten Reihe

Der Fahrersitz ist ein wichtiger Bestandteil des harmonischen Ergonomiekonzepts – im neuen Alhambra fährt man auch auf langen Strecken entspannt und souverän. Der große Van von SEAT bietet komfortable Sitze, die den Körper hervorragend unterstützen und führen. Fahrer und Beifahrer sitzen wie im Vorgängermodell angenehm aufrecht, jedoch etwas tiefer und sportlicher. Die Kopffreiheit ist um 16 mm gewachsen.

Der Fahrersitz geht serienmäßig in der Höhe einzustellen; für den Style wie den Reference steht im so genannten Winter-Paket eine Sitzheizung zur Wahl. Auf Wunsch liefert SEAT beim Alhambra Style im Rahmen des Lederpakets beheizbare Vordersitze, die sich zudem auf 12 Wegen elektrisch justieren lassen.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

SEAT Alhambra (2010)

Technische Daten des SEAT AlhambraTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Van
Leistung:110 kW / 150 PS
Hubraum:1390 cm3
0-100 km/h:10,7 s
Höchstgeschwindigkeit:197 km/h
Drehmoment:240 Nm
Verbrauch:7,2 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:167 g/km
Abmessungen (LxBxH):4850 x 1900 x 1720 mm
Leergewicht:1648 kg
Basispreis:Ab 27.500 Euro

Für das technische Datenblatt des SEAT Alhambra wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von SEAT in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von SEAT in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell SEAT Alhambra finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 16. November 2010
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  SEAT





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]