Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.07.2022, 04:50 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Renault Wind (2010) - Autokatalog

Renault Wind 2010

Renault Wind (Modell 2010)

Leistung:
74 kW / 101 PS
V max:
190 km/h
CO2:
145 g/km
Preis:
Ab 16.900 €
Hubraum:
1149 cm3
0-100 km/h:
10,5 s
Verbrauch:
6,3 Liter

Mit dem komplett neu entwickelten Wind präsentiert Renault den ersten Coupé-Roadster der französischen Marke. Die Benzinmotoren TCe 100 mit 74 kW/ 101 PS und 1.6 16V 130 mit 98 kW/ 133 PS sorgen für agile Fahrleistungen und ein Maximum an Fahrspaß bei zeitgemäßer Effizienz. Das Ganzjahres-Hardtop klappt elektrisch betrieben in nur 12 Sekunden auf oder zu. Dank der innovativen Dachkinematik verfügt das neue Renault Modell als einziges Fahrzeug seiner Klasse bei offenem und geschlossenem Dach über dasselbe Laderaumvolumen.
Exterieur

Das eigenständige Design mit seiner markanten Keilform, kurzen Überhängen und bulliger Frontpartie weist auf das fahrdynamische Potenzial des kompakten 2-Sitzers hin. Neben dem ausgeprägten Spaßfaktor bietet das Fahrzeugkonzept praktische Vorzüge: Dank der raffinierten Kinematik des elektrisch betätigten Hardtops bietet das neue Renault Modell als einziges Fahrzeug seiner Klasse bei offenem und geschlossenem Dach dasselbe Ladevolumen.

Die kraftvoll modellierte Frontpartie des Renault Wind ist gekennzeichnet von der tief nach unten gezogenen Frontschürze mit großem, 3-geteilten Lufteinlass. Der anthrazitfarbene Einsatz am unteren Rand des Stoßfängers mit einem weiteren schmalen Kühlluftschlitz setzt zusätzliche sportliche Akzente. Weit außen liegende Nebelscheinwerfer betonen die Breite des Fahrzeugkörpers.

Auch die zugespitzten, weit in die Kotflügel ragenden Klarglasscheinwerfer sind mit schwarzen Masken und Leuchteinheiten im Stil von Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgesprochene Blickfänge. Eine besondere Note erhalten sie durch die Module für das Fern- und Abblendlicht, die von Zylindern in transparentem Blau eingefasst sind. Zum unverwechselbaren Erscheinungsbild des 2-Sitzers trägt ebenfalls der prominent platzierte Renault Rhombus bei.

Markante Keilform signalisiert Dynamik

Mit 3,828 m Länge besitzt der Renault Wind das handliche Format eines Kompaktwagens. Markante Merkmale der Seitenpartie sind der kurze Vorderwagen, die weit vorn platzierte Fahrgastzelle und die ausgeprägte Keilform. Die geradlinig vom oberen Rand der vorderen Kühlluftöffnung bis in die Heckleuchten ansteigende Seitenlinie betont den vorwärtsstrebenden Look zusätzlich. Besondere Akzente setzen außerdem die hohe Schulterlinie, die kurzen Überhänge und die flach geneigte Windschutzscheibe.

Renault WindDie hinteren Dachsäulen des Renault Wind sind in klassischer Coupé-Manier bis ins Heck verlängert. In die Karosseriesäulen integriert ist der stabile Überrollbügel, der gleichzeitig das senkrecht stehende Heckfenster einrahmt. Bündig mit den Radhäusern schließende 17-Zoll-Niederquerschnittreifen auf Bicolor-Leichtmetallfelgen komplettieren den dynamischen Auftritt.

Prägendes Element der Rückansicht ist der gewölbte Heckspoiler, der zusammen mit den sichelartig geschnittenen Rückleuchten und der oberen Begrenzung des großflächigen Heckstoßfängers ein flaches Oval bildet. Der Heckdiffusor, in den das verchromte Auspuffendrohr integriert ist, bildet eine optische Anleihe aus dem Rennsport.

In 12 Sekunden zum offenen 2-Sitzer

Besonderheit des Renault Wind ist das in nur 12 Sekunden elektrisch versenkbare Stahldach – doppelt so schnell wie in anderen Fahrzeugen seiner Klasse. Dabei spielen mehrere elektrisch betätigte Bauteile Hand in Hand zusammen. Die Dachabdeckung liegt harmonisch eingefügt auf dem Kofferraumdeckel. Sie ist in Wagenfarbe lackiert und hinten angeschlagen. Zum Öffnen schwingt sie zunächst senkrecht nach oben. Dann klappt das ebenfalls hinten angeschlagene Dachsegment auf einer Achse in Höhe der B-Säule um 180 Grad nach hinten, bis es mit der Oberseite nach unten auf der Heckklappe zu liegen kommt. Schließlich senkt sich die Dachabdeckung wieder in die Ausgangslage nach unten, so dass die sportlich-straffe Linienführung gewahrt bleibt und das Dach rundum geschützt ist wie in einer Muschelschale.

Das Öffnen und Schließen des Stahldachs erfolgt mit einem hohen Maß an Komfort. Fahrer oder Beifahrer müssen das Hardtop lediglich von Hand ent- bzw. verriegeln und den Schalter in der Mittelkonsole betätigen, bis ein akustisches Signal ertönt und der Hinweis "Dach geöffnet" oder "Griff verriegeln" im Display angezeigt wird. Der großzügige Abstand zum Windschutzscheibenrahmen bietet Fahrer und Beifahrer das perfekte Open-Air-Gefühl.

Innenraum mit sportlicher Optik

Auch im Innenraum verweisen zahlreiche Details auf den dynamischen Charakter des Renault Wind. Hierzu gehören die AluMINIumpedale, das 4-Speichen-Lenkrad und der Schalthebelknauf mit Lederbezug. Die Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt, integrierten Kopfstützen und Leder-Stoff-Polsterung sind ab Werk höhen- und neigungsverstellbar, so dass Personen jeder Größe und Statur die optimale Sitzposition finden. Zum großen Fahrvergnügen trägt auch das höhenverstellbare Lenkrad bei.

Renault WindZum Sportwagencharakter tragen auch die direkt vor dem Fahrer platzierten Rundinstrumente bei, die von Zylindern in AluMINIum-Look eingefasst sind. Über den direkt im Blickfeld des Fahrers liegenden Anzeigen wölbt sich als unverwechselbares Designelement eine halbtransparente Abdeckung.

Auch praktische Aspekte kamen bei der Gestaltung des Innenraums nicht zu kurz, wie die große Auswahl an Staumöglichkeiten beweist. Neben dem geräumigen Handschuhfach gehört hierzu ein Ablagefach mit 12 Liter Fassungsvermögen hinter den Sitzen. Staufächer in den Türen und eine Ablage im Fahrerbereich an der Unterseite des Instrumententrägers nehmen kleinere Utensilien auf.

Platz für 2 Personen und Gepäck

Zudem besticht der Renault Wind durch ein ausgezeichnetes Platzangebot im Innenraum: Die Höhe von 1.415 mm und die Breite von 1.698 mm garantieren ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit und Sitzkomfort für Fahrer und Beifahrer. Die Ellbogenfreiheit beträgt 1.400 mm, die Schulterfreiheit 1.320 mm.

Auch das Platzangebot für das Gepäck ist großzügig bemessen: Der Kofferraum des Coupé-Roadsters fasst unabhängig von der Stellung des Dachs 270 Liter nach VDA-Norm. Dies entspricht in etwa der Ladekapazität des Renault Clio und erlaubt Reisen zu zweit ohne Einschränkungen bei Gepäck und Fahrspaß. Die in den Gepäckraum integrierten Rahmenverstärkungen sind so positioniert, dass sie das Ladevolumen und die Zugänglichkeit des Gepäckabteils nicht begrenzen. Vier Befestigungsösen im Kofferraumboden ermöglichen darüber hinaus das sichere Fixieren von empfindlichem Ladegut.

Hohes passives Sicherheitsniveau

Der Renault Wind bietet passive Sicherheit ohne Kompromisse. Die Grundlagen hierfür bilden der Renault typische Karosserieaufbau und die Verwendung hochfester Stähle für kritische Zonen. Während die Fahrgastzelle als steifer Überlebensraum für die Insassen konzipiert ist, sind die Karosseriestrukturen an Front und Heck programmiert verformbar, um bei einem Aufprall die Energie wirkungsvoll zu absorbieren.

Renault WindFür sicherheitsrelevante Karosseriezonen wie die A-Säulen und die Einfassung der Windschutzscheibe, die hinteren Dachsäulen, den Seitenaufprallschutz in den Türen sowie die Längs- und Querträger kommen hochfeste Stähle zum Einsatz. Bei einem Aufprall nehmen sie dreimal mehr Energie auf als herkömmliche Stähle. Darüber hinaus stellen sie ebenso wie die Rahmenverstärkungen im Kofferraum die exzellente Torsionssteifigkeit des neuen Renault Wind sicher. Für zusätzliche Sicherheit bei einem Überschlag sorgt der in die hinteren Dachsäulen integrierte feste Überrollbügel.

Zudem sind die Aggregate und mechanischen Baugruppen nach bewährtem Renault Prinzip unter der Motorhaube so angeordnet, dass sie bei einer Kollision nicht in den Innenraum eindringen. Somit bleibt der Überlebensraum für die Insassen intakt. Energie absorbierende Schutzpolster aus speziellem Schaumstoff, so genannte Paddings, schützen die Beine von Fahrer und Beifahrer.

Moderne Rückhaltesysteme schützen die Insassen

Darüber hinaus verfügt der Renault Wind ab Werk über moderne Rückhaltesysteme. So schützen Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit pyrotechnischem Gurtstraffer Fahrer und Beifahrer. Die Gurte sind zusätzlich mit Gurtkraftbegrenzern ausgestattet. Ab einem bestimmten Schwellenwert reduzieren sie die Gurtkräfte, die auf den Oberkörper einwirken, um bis zu 35% und verringern so das Verletzungsrisiko durch den Gurt selbst.

Zudem verfügt der Wind ab Werk über 4 Airbags: 2 Adaptiv-Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie 2 Kopf-/Thorax-Seitenairbags in den Vordersitzen. Als Beifahrerairbag kommt ein so genannter 3D-Airbag zum Einsatz. Durch seine tief nach unten gezogene Form und sein 126 Liter großes Volumen optimiert er die Druckverteilung zwischen Kopf und Brustkorb des Beifahrers.

Sportler mit hohem Komfortniveau

Neben ausgeprägter Sportlichkeit bietet der Wind ein hohes Maß an Komfort in den beiden Ausstattungsniveaus Dynamique und Night & Day. Bereits der Wind Dynamique hat ab Werk die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber mit Impulsschaltung auf der Fahrerseite und elektrisch einstellbare Außenspiegel an Bord. Hinzu kommt das MP3-taugliche 2 x 20-Watt-CD-Radio mit Bedienungssatellit am Lenkrad und AUX-IN-Anschluss für externe Musikträger über Cinch-Stecker. Renault Wind

Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus Nebelscheinwerfer, Bordcomputer und der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Vorteil: Der Fahrer gibt die Höchstgeschwindigkeit ein, die das Fahrzeug nicht überschreiten soll. Unterhalb dieses Limits kann er beliebig beschleunigen und verzögern. Nähert er sich dem vorab eingestellten Höchsttempo, spürt er einen Widerstand im Gaspedal. Um den Begrenzer zu deaktivieren, genügt es, das Pedal über diesen Widerstand hinaus durchzudrücken.

Luxuriöse Topausstattung

Das Komfortniveau lässt sich durch die optionale manuelle Klimaanlage weiter steigern. Die gehobene Ausstattung Night & Day verfügt serienmäßig über die Klimaautomatik. Ergänzt wird sie durch die automatische Aktivierung der Scheibenwischergeschwindigkeit (Regensensor) sowie des Abblendlichts bei Dämmerung und in Tunnels (Lichtsensor). Zur Ausstattung Night & Day zählen ferner die Lederpolsterung und Sitzheizung (Option für Dynamique) und das MP3-taugliche 2 x 35-Watt-CD-Radio mit Bluetooth®-Freisprecheinrichtung und Funktion "Plug & Music" mit 3,5-Millimeter-Klinken- und USB-Anschluss (Option für Dynamique). Designdetails wie das schwarz lackierte Dach und die rote Instrumentenabdeckung setzen optische Akzente.

Zur Individualisierung des Renault Wind bietet Renault darüber hinaus eine Vielzahl von Dekor-Verkleidungen an, mit denen sich der Coupé-Roadster auch äußerlich personalisieren lässt.

Motoren und Getriebe

Renault bietet für den Wind 2 Benzinmotorisierungen an. Beide 4-Zylinder erfüllen die Euro 5-Abgasnorm und überzeugen mit exzellenten Fahrleistungen und zeitgemäßer Wirtschaftlichkeit. Basistriebwerk ist das Turboaggregat TCe 100 mit 1,2 Liter Hubraum und 74 kW/ 101 PS. Als Spitzenmotorisierung kommt der drehfreudige 1.6 16V 130 zum Einsatz. Seine Höchstleistung beträgt 98 kW/ 133 PS.

TCe 100 (74 kW/ 101 PS)

Der 1,2-Liter-4-Zylinder basiert auf dem 1.2 16V-Triebwerk, das in Twingo, Clio und Modus zum Einsatz kommt. Mit dem Saugmotor teilt er sich 70% der Komponenten. Wichtigster Unterschied ist der Turbolader. Dieser arbeitet dank seines geringen Durchmessers nahezu verzögerungsfrei. Er gibt dem Triebwerk auch seinen Namen (TCe = Turbo Control Efficiency). Dank des reaktionsschnellen Laders leistet der 1,2-Liter-Motor so viel wie ein 1,4-Liter-Aggregat und bietet mit 152 Nm bei 3.500 1/min das maximale Drehmoment einer 1,6-Liter-Maschine. Die Nennleistung von 74 kW/ 101 PS steht bei 5.500 1/min parat. Die Ventilsteuerung erfolgt über eine obenliegende Nockenwelle.Renault Wind

Das 1.2 16V TCe-Triebwerk demonstriert mit seiner Leistungs- und Drehmoment-Charakteristik die Effizienz moderner Downsizing-Konzepte. Hintergrund: Motoren mit wenig Hubraum produzieren geringere Reibungsverluste, was zu einem insgesamt günstigeren Wirkungsgrad führt. Beim Downsizing kommen statt konventioneller Saugmotoren deshalb kleinere, aber leistungsgleiche Motoren mit Turbo- oder Kompressoraufladung zum Einsatz. Wird der Hubraum um ein Drittel verringert, sinkt der Kraftstoffverbrauch um rund 15%.

Das TCe 100-Aggregat beschleunigt den Wind in 10,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht 190 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Wind TCe 100 begnügt sich mit durchschnittlich 6,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß beträgt 145 g/km.

1.6 16V 130 (98 kW/ 133 PS)

Der AluMINIum-4-Zylinder mit 1,6 Liter Hubraum beschleunigt den Wind in 9,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und beschleunigt den Wind bis zur Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h. Sein Leistungsmaximum von 98 kW/ 133 PS ruft der drehfreudige Saugmotor bei 6.750 1/min ab. Das Maximaldrehmoment von 160 Nm steht bei 4.400 1/min bereit. Bereits bei 2.500 1/min sind rund 90% der maximalen Zugkraft verfügbar, was eine kraftstoffsparende Fahrweise ermöglicht. Mit durchschnittlich 7,0 Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer ist der Renault Wind 1.6 16V 130 für ein Fahrzeug seiner Leistungsklasse zudem zeitgemäß sparsam. Der Wert entspricht einem CO2-Ausstoß von 165 g/km.

Die technische Basis für das Aggregat des Wind 1.6 16V 130 bildet der Benzinmotor 1.6 16V 110 mit 81 kW/ 110 PS und 2 obenliegenden Nockenwellen. Die Ingenieure von Renault Sport erreichten die Leistungssteigerung durch ein ganzes Bündel von Maßnahmen:

Damit sich der Wind 1.6 16V 130 bei niedrigen Drehzahlen akustisch zurückhält, bei hohen Touren jedoch einen sportlichen Sound produziert, entwickelten die Experten von Renault Sport einen neuartigen Auspufftrakt. Das patentierte System besteht aus einem gemeinsamen Krümmer aus dünnwandigem Stahl für alle Zylinder, in den die 4 Auslassrohre auf engstem Raum integriert sind. Diese Architektur erfüllt die höchsten AnForderungen an Abgasverhalten, Leistung und Akustik.

Knackiges 5-Gang-Schaltgetriebe

Renault WindDer Renault Wind überträgt in beiden Motorisierungen seine Kraft über ein modernes 5-Gang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder. Konstruktive Merkmale sind Zweiwellenarchitektur, Doppelkonus-Synchronisierung und Betätigung per Seilzug. Dies garantiert hohe Schaltpräzision und kurze Schaltwege. Für optimale Zugkraft und wirtschaftlichen Betrieb in allen Fahrstufen ist die Gangabstufung exakt auf die Drehmomentkurve und die Leistungscharakteristik der Triebwerke abgestimmt.

Fahrwerk und Bremsen

Das von den Experten von Renault Sport abgestimmte Fahrwerk des Wind ist an die dynamischen Fahrleistungen des Coupé-Roadsters angepasst. Die breite Spur sorgt für ein sicheres Fahrverhalten in Kurven. Querstabilisatoren vorne und hinten verringern die Seitenneigung und steigern die Agilität. Standfeste Bremsen und moderne Assistenzsysteme wie das serienmäßige Elektronische Stabilitätsprogramm mit Untersteuerungskontrolle gewährleisten darüber hinaus ein hohes Maß an aktiver Sicherheit.

Das Fahrwerk des Wind stammt vom agilen Twingo Renault Sport, ist jedoch im Detail für den Einsatz in dem Coupé-Roadster modifiziert. Der lange Radstand (2,368 m) ermöglicht einen stabilen Geradeauslauf. Die Spurweite von 1,456 m an der Vorderachse und 1,436 m an der Hinterachse, die straff abgestimmten Federn und Dämpfer sowie die serienmäßigen 17-Zoll-Reifen der Dimension 205/40 bilden die Grundlage für hohe Kurvenstabilität.

Fahrwerk bietet hohe Sicherheitsreserven

Die Vorderräder des Renault Wind werden über eine Pseudo-McPherson-Achse mit unteren Dreiecksquerlenkern aus AluMINIum geführt. Zusätzliche Schubstreben verringern in Kombination mit dem groß dimensionierten Querstabilisator (Durchmesser: 2,6 cm) die Seitenneigung, so dass das Fahrzeug auch im Grenzbereich jederzeit gutmütig reagiert und leicht beherrschbar ist.

Hinten kommt eine an Längslenkern geführte H-förmige Verbundlenkerachse mit Schraubenfedern und separaten, senkrecht angeordneten Stoßdämpfern zum Einsatz. Der Durchmesser des Stabilisators beträgt 2,4 cm.

Standfeste und präzise Bremsanlage

Renault WindDie serienmäßigen 17-Zoll-Räder des Renault Wind ermöglichen den Einbau groß dimensionierter Bremsen: Vorne kommen innenbelüftete Bremsscheiben mit 280 mm Durchmesser zum Einsatz. Hinten verzögern Scheibenbremsen mit 240 mm Durchmesser.

Elektronische Hilfe in kritischen Situationen erfährt der Fahrer durch das serienmäßige Antiblockiersystem der neuesten Generation. Hinzu kommt die elektronische Bremskraftverteilung (EBV), die dazu beiträgt, dass das Verzögerungspotenzial der Hinterachse voll ausgenutzt wird. Ebenfalls serienmäßig ist der Bremsassistent an Bord. Er verkürzt den Bremsweg in Notsituationen, weil er die volle Verzögerungsleistung schneller bereitstellt. Die Reaktionszeit verkürzt sich dadurch um bis zu 0,2 Sekunden, was bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h einem Gewinn von 6 m entspricht. Aktiviert wird der Bremsassistent durch Sensoren, die erkennen, wie stark der Fahrer das Bremspedal tritt.

Elektronisches Stabilitätsprogramm ab Werk

Darüber hinaus verfügt der Renault Wind serienmäßig über das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Untersteuerungskontrolle (USC). Seine Eingriffsparameter sind für eine sportliche Fahrweise ausgelegt, daher korrigiert das ESP später als bei den anderen Kompaktmodellen von Renault. Dies ermöglicht einen sportlichen Fahrstil, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. Das System lässt sich beim Wind 1.6 16V 130 per Knopfdruck ausschalten. Die aktive Sicherheit wird durch die Antriebsschlupfregelung ASR abgerundet, die das ESP für Anfahr- und Beschleunigungsvorgänge bei widrigen Fahrbahnbedingungen wirkungsvoll ergänzt.

Lenkung mit hoher Präzision

Zum Fahrspaß trägt die geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung des Renault Wind bei. Um eine harmonische Abstimmung zu gewährleisten, ist das System an die jeweilige Motorleistung angepasst. Beim Rangieren mit Schrittgeschwindigkeit oder im Stand stellt es ein Maximum an Lenkunterstützung bereit, um diese mit steigender Geschwindigkeit zugunsten höherer Stabilität langsam wieder zurückzunehmen. Die präzise Lenkung funktioniert deshalb im City-Betrieb leichtgängiger als bei schneller Autobahnfahrt. Dies sorgt für spielerische Bedienung beim Ein- und Ausparken sowie für einen vorbildlichen Geradeauslauf bei höherem Tempo. Der Wendekreis von 10,55 m erleichtert zusätzlich das Manövrieren und steigert die Agilität des Renault Wind.

Service und Garantie

Renault WindNeben zeitgemäß moderaten Verbrauchswerten garantieren lange Wartungsintervalle geringe Betriebskosten. Die routinemäßige Inspektion (Ölwechsel, Austausch des Pollenfilters) ist beim Turbo TCe 100 alle 20.000 Kilometer und beim Saugmotor 1.6 16V 130 alle 30.000 Kilometer fällig. Bei beiden Motoren berechnet das Oil Control System (OCS) den Oxidationsgrad des Motoröls elektronisch. Abhängig von der Fahrweise kann das OCS in Ausnahmefällen zu einem vorgezogenen Ölwechsel aufFordern. Neben der Zwölfjahresgarantie gegen Durchrostung gewährt Renault eine lebenslange Mobilitätsgarantie, die daran gebunden ist, dass der Kunde Wartungen nach Herstellervorschrift in einer Renault Vertragswerkstatt durchführen lässt.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Renault Wind (2010)

Technische Daten des Renault WindTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:74 kW / 101 PS
Hubraum:1149 cm3
0-100 km/h:10,5 s
Höchstgeschwindigkeit:190 km/h
Drehmoment:152 Nm
Verbrauch:6,3 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:145 g/km
Abmessungen (LxBxH):3828 x 1698 x 1415 mm
Leergewicht:1206 kg
Basispreis:Ab 16.900 Euro

Für das technische Datenblatt des Renault Wind wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Renault Wind finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 20. Dezember 2010
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Renault





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]