Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 03:24 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Renault Espace (2006) - Autokatalog

Renault Espace 2006

Renault Espace (Modell 2006)

Leistung:
100 kW / 136 PS
V max:
185 km/h
Preis:
Ab 25.900 €
Hubraum:
1998 cm3
0-100 km/h:
12,5 s
Verbrauch:
9,4 Liter

Exterieur und Interieur

Die dynamische Linienführung und das typische Renault-Markengesicht verleihen der Großraumlimousine einen kraftvollen Charakter. Der lichtdurchflutete, dezent-elegant gestaltete Innenraum erinnert an modernes Möbeldesign und zeitgenössische Architektur. Mit innovativen Detaillösungen, ausgewählten Materialien und hoher Qualitätsanmutung ist der Espace der vierten Generation eindeutig im Oberklasse-Segment positioniert.

Prägnante Erscheinung

Das Design der Großraumlimousine weckt Assoziationen zu dem weiteren Renault-Oberklassemodell Vel Satis, ist jedoch geprägt vom unverwechselbaren Espace-Stil. Dies zeigen so typische Elemente wie die o­ne-Box-Architektur, die großflächigen Seitenscheiben und die Panorama-Frontscheibe. Der kurze Überhang hinten und die breite Spur vermitteln den Eindruck von Stabilität und Dynamik. Die prägnant modellierten Fahrzeugflanken korrespondieren mit den chromverspiegelten Frontscheinwerfern in Klarglas-Optik. In die Bi-Xenon-Leuchten mit Hightech-Anmutung sind Abblend- und Fernlicht integriert. Die Vertikalstreben der Heckklappe nehmen die groß dimensionierten Heckleuchten auf.

Der Renault Espace ist in den fünf Ausstattungsvarianten Avantage, Expression, Dynamique, Privilège und Initiale sowie in den beiden Karosserievarianten Espace und Grand Espace erhältlich. Der Grand Espace ist 20 Zentimeter länger und stellt ein maximales Gepäckraumvolumen von 3.050 Litern bereit (Espace: 2.860). Der Dimensionszuwachs gegenüber den Vorgängerversionen – 144 bzw. 74 Millimeter in der Länge, 38 Millimeter in der Höhe und 74 Millimeter in der Breite – bedeutet für die Insassen einen spürbaren Gewinn an Bewegungsfreiheit.

Insassenschutz ohne Kompromisse

Renault EspaceBei der jüngsten Generation des Espace wurde das hervorragende Sicherheitsniveau des Vorgängers nochmals verbessert: Der Espace erreichte 2003 als erstes Auto 35,11 von 37 möglichen Punkten beim unabhängigen Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) Crashversuch. Damit war er das sicherste Fahrzeug überhaupt. Bei der Entwicklung profitiert er von den Erkenntnissen, die Renault mit dem aktuellen Laguna und dem Vel Satis gesammelt haben. Auch diese Modelle erhielten beim Euro NCAP-Crash bereits die Spitzenwertung von fünf Sternen. Espace, Laguna und Vel Satis vertrauen auf dieselbe Plattform. Die Besonderheit des Espace liegt darin, dass er allen Passagieren auf allen Plätzen ein gleich hohes Niveau an passiver Sicherheit gewährleistet, ohne dass darunter die Innenraumvariabilität leidet.

Als Basis für die passive Sicherheit des Espace dient die Kombination einer aufprallabsorbierenden und programmiert verformbaren Karosseriestruktur an Front und Heck mit einer steifen Fahrgastzelle. Kritische Zonen der selbsttragenden Espace-Karosserie bestehen aus hochfesten Stählen. Bei einem Aufprall absorbieren sie zweieinhalb Mal mehr Energie als die entsprechenden Partien im Vorgängermodell. Zudem sind die Aggregate und Baugruppen unter der Motorhaube so angeordnet, dass sie bei einer Kollision die programmierte Verformung der Karosseriestruktur begünstigen, jedoch nicht in den Innenraum eindringen. Somit bleibt der Überlebensraum für die Insassen intakt.

Serienmäßig sechs Airbags als Lebensretter

Um die Insassen bei einer Frontalkollision noch wirksamer zu schützen, beseitigten die Renault-Ingenieure alle potenziellen Verletzungsquellen im vorderen Bereich der Fahrgastzelle. Energie absorbierende Aufpolsterungen, so genannte Paddings, in allen vier Türen, unter der Lenksäule und im unteren Bereich des Instrumententrägers erhöhen zusätzlich den Schutz. Zudem hat Renault ein System installiert, das bei einem Aufprall das Bremspedal zum Fahrzeugboden zieht, weg von den Füßen des Fahrers.

Renault EspaceMit weiter entwickelten und optimierten Rückhaltesystemen offeriert Renault den Insassen des Espace ein Sicherheitsniveau, das neue Maßstäbe unter den Großraumlimousinen setzt. Sechs serienmäßige Airbags schützen die Passagiere vor Verletzungen:

  • zwei zweistufig auslösende Adaptiv-Airbags für Fahrer und Beifahrer (Serie);
  • je zwei Seitenairbags in den Vordersitzen (Serie) und – ein absolutes Novum im Van-Segment – in den hinteren Türen (Option);
  • zwei durchgehende, vorhangähnliche Windowbags, welche die Köpfe der außen sitzenden Fahrgäste schützen (Serie für erste und zweite Sitzreihe; Option für die dritte Sitzreihe).

Auf allen Plätzen verhindern zudem verstärkte Anti-Submarining-Stützen, dass die Insassen bei einem Aufprall unter dem Beckengurt durchrutschen.

Programmiertes Rückhaltesystem

Fahrer- und Beifahrersitz sind mit dem Programmierten Rückhaltesystem der dritten Generation (PRS III) ausgestattet. Es umfasst ein doppeltes Gurtstraffersystem für Becken- und Schultergurt sowie Gurtkraftbegrenzer, die auf eine maximale Belastung von 400 daN (entspricht der kinetischen Energie von rund 400 Kilogramm) kalibriert sind. Ab einem bestimmten Schwellenwert reduzieren sie die auf den Oberkörper einwirkenden Gurtkräfte und verringern so das Verletzungsrisiko durch den Gurt selbst. Da der Gurt aber nur dann helfen kann, wenn er angelegt wird, gibt es eine Sitzbelegungserkennung mit aktivem Anschnallsignal für Fahrer- und Beifahrersitz. Dazu kommen höhenverstellbare und neigungseinstellbare Sicherheitskopfstützen für Fahrer und Beifahrer. Sie gewährleisten durch ihr Design einen geringen Abstand zum Hinterkopf und verringern so bei einem Auffahrunfall die Gefahr eines Schleudertraumas.

Alle Rücksitze verfügen über Sicherheits-Kopfstützen und – als weiteres Novum im Van-Segment – integrierte Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit einfachen Gurtkraftbegrenzern (600 daN). Die Konstruktion des Fondgestühls trägt bei einem Aufprall nicht wie üblich zu zehn Prozent, sondern zu 40 Prozent zur Rückhaltewirkung bei. In Zahlen: Die verstärkten Sitzsockel verkraften Aufprall-Belastungen von bis zu 3.300 daN. Darüber hinaus sind alle Fondsitze des Espace mit dem Isofix-Befestigungssystem für Kindersitze ausgestattet. Verstärkte Rückenlehnen verhindern, dass Gepäckstücke in den Passagierraum eindringen. Sie halten bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 50 km/h der Wucht von zwei 18 Kilogramm schweren Gegenständen stand.

Gezielte Gegenmaßnahmen je nach Aufprallintensität

Renault EspaceUm je nach Aufprallschwere einen adäquaten Insassenschutz zu gewährleisten, bietet der Espace ein "adaptives Sicherheitskonzept". Dabei werden für Fahrer und Beifahrer je nach Verzögerungsenergie differenzierte, präzise aufeinander abgestimmte Schutzmaßnahmen eingeleitet. Fünf Millisekunden nach der Kollision verringern der erste Gurtstraffer am Fahrersitz und sein Pendant am Beifahrersitz die gefährliche Gurtlose. Bei einem mittelschweren Crash entfaltet sich der Airbag – der Aufprallintensität entsprechend – nur teilweise. Bei einem heftigeren Aufprall steht das volle Airbag-Volumen zur Verfügung. Außerdem tritt der zweite Gurtstraffer in Aktion, zieht den Bauchgurt stramm und verringert auf diese Weise das Verletzungsrisiko für Becken und Beine. Ist der Grenzwert erreicht, treten die Gurtkraftbegrenzer in Aktion und reduzieren die Gurtspannung.

Übersicht: Passive Sicherheit im Renault Espace

  • Karosseriestruktur aus hochfestem Stahl
  • Programmierte Karosserie- und Motorraum-Verformung
  • Energie absorbierende Elemente in den versteiften Türen
  • Sechs Airbags serienmäßig (Adaptiv-Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags vorn, Windowbags links und rechts für erste und zweite Reihe; optional: zwei Seitenairbags in zweiter Reihe und zwei durchgehende Windowbags bis zur dritten Reihe)
  • Dreipunktgurte auf allen Plätzen, doppelte Gurtstraffer vorn und Gurtkraftbegrenzer, hinten einfache Gurtkraftbegrenzer
  • Sitzbelegungserkennung und aktives Anschnallsignal für Fahrer und Beifahrer
  • Sicherheitskopfstützen gegen Schleudertrauma auf allen Plätzen
  • Rückziehvorrichtung am Bremspedal beugt Fußverletzungen vor
  • Sämtliche Sitzplätze mit Anti-Submarining-Stützrampen
  • Isofix-Kindersitzbefestigungen auf allen Fondplätzen

Lichtdurchfluteter Innenraum

Renault EspaceGriffsympathische Materialien prägen den dezent-eleganten Fahrgastraum. Grundsätzlich ist das Espace-Interieur in allen Versionen zweifarbig gestaltet, wobei ein heller Grauton mit einem dunklen Farbton korrespondiert und reizvolle Kontraste erzeugt. Zwei Designlinien stehen zur Wahl: die Farbkombination in Dunkel- ("Carbon") und Hellgrau sowie das Ensemble in Dunkelblau ("Marine-Blau") und Hellgrau. Der Espace bietet darüber hinaus viel Licht auf allen Plätzen. Die Gesamt-Fensterfläche beträgt 7,42 Quadratmeter, was einem Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell entspricht. Dazu kommt auf Wunsch das größte jemals offerierte Glasschiebedach. Dessen Gesamtfläche beträgt 2,16 Quadratmeter. Dieses Panorama-Scheibedach kann bei Bedarf durch eine elektrisch betriebene Jalousie verdeckt werden.

Die breiteren Türen und der um 30 Prozent vergrößerte Abstand zwischen Türrahmen und umgeklapptem Sitz der zweiten Reihe machen im Renault Espace den Einstieg und den Zugang zu den Sitzen in der dritten Reihe noch komfortabler. Hinzu kommen die stufenlosen Türplateaus vorn und die um 15 Millimeter abgesenkten Fondsitze. Wie der Vorgänger und der Laguna Grandtour verfügt der Espace über das separat zu öffnende Heckklappenfenster (Serie bei Initiale), die das Ein- und Ausladen von handlichem Ladegut erleichtert. Besonders großzügig: Zahlreiche Ablagefächer in der Armaturentafel, den Türverkleidungen, und den seitlichen Verkleidungen auf Höhe der dritten Sitzreihe bieten zusätzlichen Stauraum.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Renault Espace (2006)

Technische Daten des Renault EspaceTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Van
Leistung:100 kW / 136 PS
Hubraum:1998 cm3
0-100 km/h:12,5 s
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Drehmoment:191 Nm
Verbrauch:9,4 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4661 x 2104 x 1728 mm
Leergewicht:1740 kg
Basispreis:Ab 25.900 Euro

Für das technische Datenblatt des Renault Espace wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Renault in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Renault Espace finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Sonntag, 09. April 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Renault





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]