Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.01.2023, 14:14 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Range Rover Evoque jetzt mit "Black Design"-Paket

Neuheiten


Range Rover Evoque jetzt mit "Black Design"-Paket

Range Rover Evoque Black DesignAuf dem Genfer Automobilsalon feiert eine weitere Individualisierungs-Variante des Range Rover Evoque Premiere: das "Black Design"-Paket. Auf dem Land Rover Messestand wird dieses attraktive Paket mit zahlreichen schwarz gehaltenen Designelementen sowie neuartigen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen bei einem Range Rover Evoque in "Fuji White" besonders kontrastreich in Szene gesetzt. Das Black Design-Paket kann ab April bei den Land Rover-Vertragshändlern als weitere Option für die "Dynamic"-Modellversion des kompakten SUV-Bestsellers bestellt werden.

Eines der Erfolgsrezepte des Range Rover Evoque ist seine außerordentlich große Modellvielfalt. Der Premium-SUV aus Großbritannien wird nicht nur entweder als Coupé oder 5-Türer angeboten, sondern auch in den 3 Ausstattungslinien Pure, Prestige und Dynamic. Sie bieten eine Fülle an Möglichkeiten, das Fahrzeug ganz nach persönlichem Geschmack maßzuschneidern.

Mit dem neuen Black Design-Paket wird die Auswahl jetzt noch größer. Die in Genf präsentierte Option für das Dynamic-Modell besteht aus zahlreichen Exterieurelementen im schicken schwarzen Design, die ebenso nur mit dieser Version erhältlich sind wie die neuen, in Hochglanz-Schwarz lackierten Neun-Speichen-Schmiederäder der Dimension 20 Zoll.

Für das Black Design-Paket wurden sämtliche hellen Karosseriedetails des Range Rover Evoque durch dunkel getönte Elemente ersetzt. So erhielt er zum Beispiel in "Santorini Black" gehaltene Auspuff-Endrohre sowie eine schwarze Hochglanz-Lackierung am hinteren Stoßfänger und am Unterfahrschutz an Front und Heck.

Das Thema "Black" wird an den Leuchten des Evoque fortgesetzt. Hier besitzt das neue Paket getönte Front- und Nebelscheinwerfer sowie modifizierte Rückleuchten, die die rote Färbung der Lampen im Normalbetrieb fast völlig verschwinden lassen. Komplettiert wird der schicke Look des Black Design-Pakets mit einem neu gestylten Heckspoiler sowie in "Santorini Black" lackierten Range Rover-Schriftzügen auf Motorhaube und Heckklappe.

John Edwards, Land Rover Global Brand Director, stellt die neue Modellversion vor: "Als erstes Land Rover-Modell der Geschichte hat es der Range Rover Evoque in seinem ersten vollen Verkaufsjahr auf mehr als 100.000 vermarktete Einheiten gebracht. Diese Tatsache und nicht weniger als 124 Preise und Auszeichnungen weltweit sind Belege für die enorme Beliebtheit des Evoque. Und seine Attraktivität wird weiter zunehmen - denn mit dem neuen Black Design-Paket vergrößern wir die Auswahl an Optionen nochmals. Mehr denn je bietet der Range Rover Evoque unseren Kunden nun die Möglichkeit, ihr Fahrzeug perfekt an ihre Wünsche und ihre Persönlichkeit anzupassen."

Die Grundzüge des Black Design-Pakets hatte der Range Rover Evoque vor wenigen Wochen erstmals im neuen "Yellow Edition"-Sondermodell vorgestellt. Diese besonders markante Extraausgabe kann entweder mit strahlender "Sicilian Yellow"-Lackierung und kontrastierendem Dach in "Santorini Black" oder alternativ in Schwarz mit gelb lackiertem Dach geordert werden. Gelbe Designelemente finden sich darüber hinaus an Sitzen, Türverkleidungen, Mittelkonsole und Instrumententafel.

Neben der reichen Auswahl an Varianten, Optionen und Ausstattungselementen bietet der Range Rover Evoque eine aus 3 Angeboten bestehende Motorenpalette. Zur Verfügung stehen 3 hochmoderne Triebwerke mit Turboaufladung: zum einen ein 2,2-Liter-Turbodiesel, der in 2 Leistungsstufen erhältlich ist mit 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS). Das Pendant dazu bildet ein 2,0-Liter-Benziner, der 177 kW (240 PS) auf die Straße bringt. Die Aggregate sind mit Schalt- oder Automatikgetrieben mit jeweils 6 Stufen kombiniert, während neben dem markentypischen Allradantrieb auch besonders wirtschaftliche Varianten mit reinem Frontantrieb lieferbar sind.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Range Rover Sport Plug-in Hybrid meistert "Dragon Road"
Range Rover Evoque "Landmark" Sonderedition: Schicke Optik
Range Rover - Modelljahr 2017
Range Rover Evoque Cabriolet - Verkauf gestartet
Range Rover Evoque Cabriolet

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf